Bezirksligist erwartet im Pokal Landesligisten

Bassum will Bückeburg ärgern

Ist im Pokal gegen Bückeburg gefordert: Bassums Keeper Dominik Overmeyer. - Foto: mbo

Bassum - Es ist eine Herausforderung: Die Fußballer des TSV Bassum erwarten Dienstagabend um 19.30 Uhr unter Flutlicht in der dritten Runde des Bezirkspokals den Landesligisten VfL Bückeburg. „Wir haben eigentlich keine Chance, aber die wollen wir nutzen“, sagt Bassums Trainer Andreas Merdon. Er hatte den Oberliga-Absteiger beim 3:1-Erfolg in Wetschen beobachtet. „Die machen vor allem über die Flügel Alarm“, weiß der 54-Jährige über die Stärken von Lennard und Bennett Heine Bescheid.

Aufpassen muss die Heimmannschaft auch auf den erfahrenen Torjäger Alexander Bremer, der in Wetschen zweimal getroffen hatte. Im Mittelfeld zieht beim Tabellensiebten Benjamin Hartmann die Fäden. Ansonsten operieren die körperlich robusten Bückeburger mit langen Bällen.

Im Vorfeld hakt Merdon die Begegnung nicht ab: „Wir wollen uns so teuer wie möglich verkaufen und die Bückeburger möglichst lange ärgern.“ Personell wird’s bei den Hausherren nach dem 1:1 in Rehden die eine oder andere Änderung geben. Der Grund: Die fehlenden Leistungsträger Michael Wiehle, Max Hahnel und Mathis Hoffmann stehen Dienstag wieder zur Verfügung. Im Tor genießt Dominik Overmeyer das Vertrauen, der am Sonntag in Rehden eine ordentliche Leistung geboten hatte.

Gefordert sind in der Vierer-Abwehrkette die Innenverteidiger Patrik Remmert und Steffen Bönsch. Sie hatten Rehdens körperlich starken Stürmer Marwane Gobitaka erfolgreich gedoppelt. Ob sie das auch gegen Alexander Bremer praktizieren dürfen, bleibt abzuwarten, zumal auch Mathis Hoffmann Innenverteidiger spielen kann. Im Offensivbereich könnte der schussstarke Tobias Cordes in die Anfangsformation rücken. Auf alle Fälle haben die Trainer Jürgen Schäfer und Andreas Merdon einige Optionen. - mbo

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Meistgelesene Artikel

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Kommentare