Fröhlich trifft fünffach beim 7:1 gegen Vilsen

Sulinger Wintercup: Bassum startet mit Torfestival

+
Nicht zu stoppen: Bassumss Florian Fröhlich schnürte am ersten Tag des Sulinger Wintercups einen Fünferpack.

Sulingen – Am Samstag startete der erste Sulinger Wintercup mit knapp 100 Zuschauern nach Maß, gestern fegte Sturmtief „Sabine“ die angesetzten Termine vom Terminplan. Sulingens Fußball-Spartenleiter Ralf Knake und Erstherren-Trainer Walter Brinkmann aus dem Organisationsteam entschieden sich am Morgen, die Gruppenspiele zwischen den Bezirksligisten TSV Wetschen und dem FC Sulingen sowie des gastgebenden Landesligisten TuS Sulingen gegen Bezirksligist SG Diepholz zu verlegen. „Wir wollten für die Spieler und Zuschauer während der An- und Abfahrt und während der Spiele kein unnötiges Risiko eingehen“, erläuterte Brinkmann. Wetschen trifft nun am Dienstag (19.30 Uhr) auf den FC Sulingen, während der Gastgeber am Donnerstag (19.30 Uhr) gegen Diepholz antritt.

Am Samstagnachmittag war noch alles nach Plan abgelaufen. Zum Auftakt des Turniers trafen die Bezirksligisten TuS Sulingen II und SC Twistringen aufeinander. Und die „Blaumeisen“ erwischten einen Blitzstart. Bereits nach neun Minuten erzielte Goalgetter Lennart Bors nach einem Schnittstellenpass von Maurice Künning das 1:0 für den SCT. Wenig später ließ Kim-Andre Harz nach erneuter Künning-Vorarbeit eine Doppelchance liegen, ehe Marcel Avdulli am Pfosten scheiterte. Trainer Uwe Küpker, der erst vor wenigen Tagen bekannt gab, auch 2020/2021 die Twistringer zu coachen, zeigte sich angetan ob der Leistung im ersten Durchgang. „Für den ersten Test war das ziemlich okay“, sagte der 60-Jährige: „Wir haben diszipliniert gespielt und uns gut bewegt.“ Das Hauptaugenmerk sei darauf gelegt worden, „dass wir zusehen, möglichst zu Null zu spielen“.

Im zweiten Durchgang übernahmen die Sulinger vermehrt das Kommando, bis auf einige Weitschüsse sei es aber nicht wirklich zu Torannäherungen gekommen“, berichtete Küpker. In der Schlussphase ließen Bors (82.) und Julian Fuhrmann (88.) noch zwei Chancen zum 2:0 aus.

Mehr Tore bekamen die Zuschauer im zweiten Spiel des Tages geboten. Der Bezirksliga-Zehnte TSV Basssum setzte sich gegen den Kreisliga-Zweiten SV Bruchhausen-Vilsen mit 7:1 (4:0) durch. Dabei hatte sich vor allem Florian Fröhlich torhungrig gezeigt. Bereits in der siebten Minute traf der ehemalige Regionalliga-Spieler zum 1:0 für die Lindenstädter. Danach hielt Vilsen einigermaßen mit, ehe es vor der Halbzeit noch dreimal einschlug: Fröhlich (34./43.) und Manka Madun (40.) schraubten das Ergebnis innerhalb von nur neun Minuten auf 4:0 hoch.

Mitte der zweiten Halbzeit verkürzte Marten Köhler auf 1:4 (67.), ehe Fröhlich mit zwei weiteren Treffern (80./82.) alles klar machte. Den Schlusspunkt zum Kantersieg setzte dann Thore Meyer in der 88. Minute. ck/wie

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Kinderfasching bei Puvogel

Kinderfasching bei Puvogel

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Meistgelesene Artikel

Stuhr greift nach Pause wieder an

Stuhr greift nach Pause wieder an

Halbfinal-Aus für Anna-Lena Freese bei den „Deutschen“ nach Sportlerwahl-Sieg

Halbfinal-Aus für Anna-Lena Freese bei den „Deutschen“ nach Sportlerwahl-Sieg

Ein Sturm von Frühling

Ein Sturm von Frühling

Zu große Hypothek: Werder Bremen verliert klar gegen Mühlhausen

Zu große Hypothek: Werder Bremen verliert klar gegen Mühlhausen

Kommentare