Kader aufgewertet

Drei Neue für Fußball-Bezirksligist TSV Bassum

Gleich mehrere neue Gesichter beim Fußball-Bezirksligisten TSV Bassum: Neu-Coach Martin Werner (2.v.r.) und sein Assistent Andreas Merdon (2.v.l.) freuen sich auf Melvin Majowski (li.), Philipp Stünkel (M.) und Aljoscha Klatte.
+
Gleich mehrere neue Gesichter beim Fußball-Bezirksligisten TSV Bassum: Neu-Coach Martin Werner (2.v.r.) und sein Assistent Andreas Merdon (2.v.l.) freuen sich auf Melvin Majowski (li.), Philipp Stünkel (M.) und Aljoscha Klatte.

Bassum Beim Fußball-Bezirksligisten TSV Bassum kommt langsam aber sicher Bewegung hinein. Nachdem in Martin Werner bereits frühzeitig ein Nachfolger für den scheidenden Cheftrainer Torsten Klein (wechselt zum Liga-Konkurrenten SV Bruchhausen-Vilsen) gefunden worden war, präsentiert der Tabellensechste (Staffel 1) der abgebrochenen Corona-Spielzeit nun drei Neuzugänge. So schließen sich Melvin Majowski, Philipp Stünkel und Aljoscha Klatte der Mannschaft von Werner an.

Majowski wechselt vom Kreisligisten TVE Nordwohlde zu den „Lindenstädtern“. Er kennt sich bei seinem neuen Club bereits aus, spielte schon in seiner Jugend für die Bassumer. Coach Werner freut sich auf den Neuzugang: „Melvin besitzt eine unglaubliche Zweikampfstärke. Außerdem ist er ein technisch versierter Spieler, der uns auf jeden Fall weiterbringt.“ Auch Stünkel ist für die Bassumer kein Unbekannter. „Philipp spielte vorher für unsere zweite Mannschaft in der 1. Kreisklasse und davor in der Bassumer Jugend“, weiß Werner: „Hinzu kommt, dass er in seiner Juniorenzeit durchgehend in Bezirksliga oder Landesliga gespielt hat.“ Für Werner liegen seine Qualitäten auf der Hand: „Er ist extrem kopfballstark, zudem ein enormer Arbeiter. Philipp ist eine klare Bereicherung für unsere Defensive.“ Und mit Aljoscha Klatte (kommt vom Kreisligisten TSV Weyhe-Lahausen) bekommt der neue TSV-Trainer seinen absoluten Wunschspieler. Werner beschreibt Klatte als Vorzeigesportler: „Er wird unser Mittelfeld klar verstärken.“

Zudem wurde jetzt bekannt, dass die Mannschaft bis auf Ole Scharf (zieht es zum Liga-Konkurrenten TuS Sudweyhe) für die Saison 2021/22 komplett zusammenbleibt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Rehdens Abwehrriegel hält lange

Rehdens Abwehrriegel hält lange

Rehdens Abwehrriegel hält lange
Mit Umschaltspiel zum Erfolg

Mit Umschaltspiel zum Erfolg

Mit Umschaltspiel zum Erfolg
TuS Sulingen bezahlt 2:0-Sieg beim SCT teuer

TuS Sulingen bezahlt 2:0-Sieg beim SCT teuer

TuS Sulingen bezahlt 2:0-Sieg beim SCT teuer
Thorolf Meyer steht zum „Jugendstil“

Thorolf Meyer steht zum „Jugendstil“

Thorolf Meyer steht zum „Jugendstil“

Kommentare