Im dritten Anlauf soll’s mit der Bundesliga-Rückkehr des Luftpistolen-Teams klappen

Bassum peilt Aufstieg an

Bassum - (mr/vo) · „Drei Mal ist Bassumer Recht!“ – das heißt: Im dritten Anlauf soll’s endlich klappen mit dem Aufstieg in die Luftpistolen-Bundesliga. Nach den erfolglosen Versuchen 2008 und 2009 probieren die Schützen des SV Bassum von 1848 am Wochenende erneut, in die höchste deutsche Klasse zurückzukehren.

Beim Aufstiegswettkampf heute und morgen in Hannover schießen die 1848er mit fünf weiteren Teams zwei freie Plätze in der Bundesliga Nord aus.

„Nachdem uns im letzten Jahr nur acht Ringe fehlten, wollen wir mal sehen, ob’s diesmal reicht“, ist Bassums Sportleiter Jens Voß schon ganz gespannt. „Unser Ziel ist ganz klar der Aufstieg. Das ist doch klar, wenn man zu so einem Wettbewerb fährt“, betont Bassums Martina Schwenker, die am Wochenende an Position eins schießen wird. Nervös sei sie noch nicht, versichert Martina Schwenker: „Das wird aber wohl noch kommen, Samstagabend oder Sonntagmorgen.“

Mit dem Gewinn der Vizemeisterschaft in der Regionalliga Nord haben sich die Bassumer, die heute anreisen und im Hotel übernachten, diese Aufstiegs-Chance verdient.

Weitere Teilnehmer am Relegationswettkampf sind SV Freihand Göttingen (Meister Regionalliga Nord), Spsch. Hengsbach & Almer und Spsch. Raesfeld (beide Regionalliga West), SG Dingelstädt (Regionalliga Ost) und PSV Neustadt/Sachsen (Tabellen-Siebter Bundesliga Nord).

Los geht’s heute Nachmittag mit dem zweistündigen Training (17.00 bis 19.00 Uhr), bei dem sich die Schützen mit dem Schießstand vertraut machen können. Morgen folgt dann der Wettkampf – in zwei Durchgängen (9.30 bis 10.45 Uhr und 12.30 bis 13.45 Uhr). Dabei wird die Anlage brechend voll sein, immerhin sind zeitgleich 30 Stände belegt – jeweils fünf von einer Mannschaft. Die Team-Ergebnisse der beiden Durchgänge werden dann addiert – und die beiden ringbesten Mannschaften steigen in die Bundesliga auf.

„Die Raesfelder werden wieder ganz heiße Kandidaten sein. Die wollten schon letztes Jahr aufsteigen“, weiß Voß. Auch Schwenker schätzt den West-Regionalligisten als „ganz stark“ ein.

Für die beiden entscheidenden Wettkämpfe stehen Bassum alle Schützen zur Verfügung, was es Voß nicht gerade leicht macht. „Meine Schützen sind alle in etwa gleichstark.“ Wer keinen Platz im Kader bekommt, hat der 1848-Coach noch nicht bekannt gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Natürlich dekorieren mit ungefärbten Eiern

Natürlich dekorieren mit ungefärbten Eiern

Unterwegs auf dem Badischen Weinradweg

Unterwegs auf dem Badischen Weinradweg

Ein Garten im Cottage-Stil ist wie ein riesiger Blumenstrauß

Ein Garten im Cottage-Stil ist wie ein riesiger Blumenstrauß

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Meistgelesene Artikel

Spitzen-Squasher vor ungewisser Zukunft

Spitzen-Squasher vor ungewisser Zukunft

„Sturmtank“ für Sudweyhe

„Sturmtank“ für Sudweyhe

Behrens bleibt Melchiorshausen erhalten

Behrens bleibt Melchiorshausen erhalten

Wetschens Kader fast komplett

Wetschens Kader fast komplett

Kommentare