1848 in Bestbesetzung

Bundesliga-Schützen: Bassum empfängt Topstars

Die Bassumer Fans dürfen sich auf den ersten Heimauftritt von Neuzugang Valerij Samoljenko freuen. - Foto: Voß
+
Die Bassumer Fans dürfen sich auf den ersten Heimauftritt von Neuzugang Valerij Samoljenko freuen.

Bassum - Für die Bundesliga-Schützen (Luftpistole) des SV Bassum von 1848 steht an diesem Wochenende mit den Wettkämpfen auf der eigenen Anlage der Saisonhöhepunkt auf dem Programm.

Dabei kommt es auch zum Duell zweier unbesiegter Teams. Gleich zum Auftakt am Samstag um 16.00 Uhr treffen der SV Kriftel mit seinem Olympiasieger Christian Reitz auf die mit internationalen Topschützen gespickte Braunschweiger SG. „Welche Sportler genau starten werden, erfahren wir erst kurz vor Beginn der Partie“, sagt Bassums Sportleiter Jens Voß, „ich gehe aber davon aus, dass beide Mannschaften in Topbesetzung anreisen, da sie aufeinandertreffen und punkten wollen.“

Doch bevor die ersten Schüsse auf der Anlage abgegeben werden können, muss sie erst aufgebaut werden. „Wir beginnen bereits heute, den mobilen Stand aufzu- bauen“, erzählt Voß. „Wenn dann aufgebaut ist, muss die Räumlichkeit noch von der zuständigen Behörde abgenommen werden.“ Dafür sind reichlich Helfer am Werk, die dann auch noch am Samstag und Sonntag die Wettkämpfe begleiten. „Und Sonntag ab 14.00 wird wieder abgebaut“, beschreibt Voß.

Sonntag zweite Runde

Bis dahin sollen aber noch fünf weitere Wettkämpfe geschossen werden. Nach der Spitzenbegegnung treffen die Gastgeber um 16.00 Uhr auf die Sportschützen Fahrdorf. „Das ist eine sehr erfahrene Mannschaft“, schätzt Voß den Gegner ein, „hier werden wir auf der Hut sein müssen und bis zum letzten Schuss alles geben.“

Die Bassumer werden alle Sportler vor Ort haben und nach dem Training um 14.00 Uhr entscheiden, wer genau an den Start gehen wird. Dazu gehören werden sicher der dreimalige Olympiateilnehmer Artur Gevorgjan und auch einer der beiden skandinavischen Neuzugänge. „Sie sind beide das erste Mal in Bassum und möchten auch das Umfeld des Vereins kennenlernen. Beide bringen ein paar Fans mit, die sich für die Bundesliga interessieren“, so Voß.

Am Sonntag geht es dann in die zweite Runde. Im zweiten Wettkampf um 11.30 Uhr treffen die Bassumer Sportler auf den PSV Olympia Berlin. Die Berliner sind eine sehr starke Mannschaft mit einigen Nationalkaderschützen und Olympiateilnehmern. Mit Uwe Pottek ist auch der Olympiasieger von 1976 dabei. „Der kann das immer noch. Uwe ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie lange man beim Sportschießen ganz oben dabei sein kann“, beschreibt Voß den Altmeister. Da hört man schon etwas Respekt heraus, wenn Voß weiter berichtet: „Die Berliner sind wie wir Gründungsmitglied dieser Bundesliga, sind allerdings nie abgestiegen. Auch wenn sie auf dem Papier etwas besser aussehen, können wir sie schlagen.“vo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

RB Leipzig kämpft sich ins Pokalfinale - Kohfeldt bleibt

RB Leipzig kämpft sich ins Pokalfinale - Kohfeldt bleibt

Meistgelesene Artikel

Tabellenführer um FC Sulingen sind die großen Verlierer

Tabellenführer um FC Sulingen sind die großen Verlierer

Tabellenführer um FC Sulingen sind die großen Verlierer
„Ich habe mein Büro immer dabei“

„Ich habe mein Büro immer dabei“

„Ich habe mein Büro immer dabei“
Neugieriger Blick in das frühere Offiziersheim

Neugieriger Blick in das frühere Offiziersheim

Neugieriger Blick in das frühere Offiziersheim
Kristina Logvin - neue Freiheit bei den „Löwinnen“

Kristina Logvin - neue Freiheit bei den „Löwinnen“

Kristina Logvin - neue Freiheit bei den „Löwinnen“

Kommentare