TSV Bassum II bekommt Fairplay-Prämie / Auch Süstedt II und Heiligenfelde III ausgezeichnet / Sonderpreis für Seckenhausen-Fahrenhorst

Nur sechs Gelbe Karten in einer Saison – und auch noch aufgestiegen

+
Ralf Warneke (r.) und Dennis Heuermann (2.v.l.) zeichneten die fairsten Teams des Nordkreises mit Geldpreisen aus. Auch Fußball-Kreisvorsitzender Andreas Henze (l.), sein Stellvertreter Heinz Dumke (4.v.l.), Spielausschuss-Vorsitzender Michael Steen (3.v.l.) und Kreisschatzmeister Gerhard Dieckhoff (2.v.l.) waren nicht mit leeren Händen auf den Bassumer Sportplatz gekommen.

Bassum - Das ist fantastisch vorbildlich: Mit nur sechs Gelben Karten in 22 Spielen kamen die Fußballer des TSV Bassum II in der abgelaufenen Saison der 3. Kreisklasse Nord aus. Gelb-Rote und Rote Karten gab's für die Bezirksliga-Reserve sowieso nicht. Allerdings waren die Bassumer bei weitem nicht zu wehrlos für diese Klasse, sondern sie steigen als Tabellendritter sogar in die 2. Kreisklasse auf! Jetzt gab es für die Kicker von Trainer Peter Ritter wieder etwas zu feiern – nämlich den Sieg in der Fairplay-Wertung des Nordkreises, der gleichzeitig das Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Syke darstellt. Die lässt sich nachahmenswertes Verhalten auf dem Fußballplatz traditionell etwas kosten – und so überreichten Dennis Heuermann als stellvertretender Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Bassum und Ralf Warneke, Marketing-Chef der Kreissparkasse Syke, auf dem Bassumer Sportplatz eine Geldprämie von 250 Euro für die Mannschaftskasse.

Zweitfairstes Team und damit um 150 Euro reicher wurde der TSV Süstedt II aus der 2. Kreisklasse, gefolgt vom SV Heiligenfelde III, der dafür 100 Euro bekam. Vom Fußballkreis Diepholz gab es pro Mannschaft einen Ball – überreicht vom Kreisvorsitzenden Andreas Henze sowie seinen Stellvertretern Heinz Dumke und Peter Miklis. Auch Spielausschuss-Vorsitzender Michael Steen und Gerhard Dieckhoff als Schatzmeister des Fußballkreises gratulierten.

Henze lobte alle Sportsmänner, hob aber an diesem Abend während der Ehrung auf der Anlage des TSV Bassum besonders eine Mannschaft hervor: die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst, die in 30 Kreisliga-Spielen nur 26 Gelbe Karten kassierte. Damit landeten die Seckenhauser in der landesweiten Wertung von 1012 Mannschaften in ganz Niedersachsen ab der Kreisliga aufwärts auf Platz zwei. „Ihr seid ein Aushängeschild für den ganzen Landkreis“, lobte Henze – und Warneke gratulierte mit einer Sonderprämie von 400 Euro.

Ebenfalls noch extra geehrt wurde die Bezirksliga-C-Jugend des TSV Bassum, die in der abgelaufenen mit nur vier Gelben Karten und guten Beurteilungen durch die Schiedsrichter die fairste Mannschaft ihrer Altersklasse in Niedersachsen geworden war.

ck

Das könnte Sie auch interessieren

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

50. Freimarktsumzug in Bremen

50. Freimarktsumzug in Bremen

50. Freimarktsumzug in Bremen

50. Freimarktsumzug in Bremen

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Meistgelesene Artikel

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Kommentare