Melchiorshausen erwartet Schlusslicht FCO

Barten will nicht länger warten: „Wir sind heiß“

Melchiorshausen - Mike Barten will nicht mehr warten. Am liebsten wäre der Trainer des TSV Melchiorshausen schon vor einer Woche beim TSV Wulsdorf ins Restprogramm der Fußball-Landesliga Bremen gestartet, „und wenn es hätte sein müssen, auch auf Schlacke“, stellte 40-Jährige klar.

„Meine Jungs haben gebrannt und wollten loslegen.“ Doch auch jetzt, vor dem morgigen Heimspiel um 15 Uhr gegen den FC Oberneuland, hat der Coach die richtige Betriebstemperatur erkannt: „Wir sind heiß darauf, dass es jetzt wieder losgeht.“

In der Winterpause kamen die Melchiorshauser nämlich nur zu drei Testspielen – gegen den Bremer SV, TB Uphusen und OT Bremen. „In den ersten 60 Minuten haben wir das immer ganz gut gemacht, danach aber nachgelassen – unser altes Problem“, bilanziert Barten. Doch es waren gute Zeichen, zumal es Mannschaften aus den oberen Ligen waren.“

Trotz der Ausfälle in Person von Jan de Boer (Bandscheibenvorwölbung), Lars Behrens (angeschlagen) sowie der Rotsperre von Rustam Arifi und der Tatsache, dass Felix Cohrs und Frank Weseloh eventuell arbeiten müssen, will der Tabellenzweite sein Ziel Bremen-Liga noch nicht aus den Augen verlieren, verdeutlicht der Fußball-Lehrer: „Am Ende der Hinrunde hatten wir unseren kleinen Durchhänger, und jetzt hoffen wir, dass die Konkurrenz so etwas in der Art noch vor sich hat.“

Beim FC Oberneuland ist das anders – da hält sich der Durchhänger seit dem Zwangsabstieg im Sommer hartnäckig. Trauriger Höhepunkt beim abgeschlagenen Schlusslicht: Kadir Pakkan hatte im Herbst einen Spieler ohne gültigen Pass eingesetzt und daraufhin eine zweijährige Sperre aufgebrummt bekommen. Die ließ das Sportgericht jetzt zwar fallen, aber Pakkan trainiert jetzt Bremen-Ligist Vatan Sport. · ck

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

Schwarzenegger in Kitzbühel: „Trinkt's viel Schnaps und Bier“

Schwarzenegger in Kitzbühel: „Trinkt's viel Schnaps und Bier“

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare