13-jährige Talente sammeln diverse Titel

Ein Barrier Tennis-Quartett kommt groß raus

Die Barrierinnen (Bild v.l.) Julia Kastens, Jessica Siever, Julia Mackowiak und Perla Ghassan gehören im Verband Nordwest zu den hoffnungsvollsten Tennis-Talenten.

BARRIEN (aw) · Der Kinderschläger und die Softbälle sind schon lange zur Seite gelegt. Im Training von Julia Mackowiak, Julia Kastens, Perla Ghassan und Jessica Siever, die alle in der Jugendmannschaft des Barrier TC Tennis spielen, fliegt der Ball mit richtig „Schmackes“ übers Netz.

Kein Wunder also, dass die 13-jährigen Mädels ihre Gegner bei den Sommerpunktspielen in der Bezirksliga regelrecht vom Platz fegten. Gegen Bremer Vereine, wie den TV Eiche Horn, Club zur Vahr II, TC Schlosspark Sebaldsbrück und den Bremer HC behielten sie die Oberhand und sicherten sich damit die Bezirksmeisterschaft in der Altersklasse U16.

Vier Punktspiele in der Saison reichten den jungen Talenten aber noch lange nicht aus – sie spielten gleichzeitig noch in der U14-Verbandsliga mit und feierten dort die Vizemeisterschaft. Trainer Mauro Piras ist davon auch begeistert: „Das ist ein toller Erfolg für die Mädchen, die im Training auch immer voll engagiert dabei sind“, so Piras. Und neben dem Gruppentraining bekommen die Mädels Einzel- sowie Konditionstraining.

Weitere Matchpraxis sammelte das Quartett auf Turnieren. Jessica Siever, die neben dem Tennis auch noch Handball, Klavier und Ballet unter einen Hut bekommen muss, wurde Mitte November sogar U14-Bezirksmeisterin. „Der Erfolg soll im nächsten Jahr natürlich wiederholt werden“, gibt sich Siever kämpferisch. Einen etwas größeren Turnierradius haben Perla Ghassan und Julia Mackowiak; Ghassan, die fast jeden Tag trainiert, stand in diesem Jahr schon dreimal ganz oben auf dem Treppchen. Im Sommer konnte sie die

nPerla Ghassan holt

nviele Einzeltitel

U14-Bezirksmeisterschaften, die U12-Verbandsmeisterschaften und ein Turnier in Aurich für sich entscheiden.

Auch Julia Mackowiak war in diesem Jahr auf Pokaljagd. Bei Turnieren in Sottrum und in Lüneburg belegte sie jeweils den zweiten Platz. Ein weiterer Erfolg für die 13-Jährige: „Im Sommer durfte ich bei der ersten Damenmannschaft in der Nordwestliga aushelfen – das war ein tolles Erlebnis, mit den Großen unterwegs zu sein“, schwärmt Mackowiak, die zusammen mit Perla Ghassan auch am wöchentlichen Damentraining teilnimmt. Beide bieten dabei mit ihren druckvollen Schlägen gehörig Paroli.

Barriens erfahrener Trainer Jochen Brenz, der die Mädels lange kennt, sagt: „Die Mädchen haben so viel Potenzial, dass sie in den nächsten drei Jahren sicherlich in der Damenmannschaft etabliert sind.“

Zwar etwas weniger auf Turnierreise, aber dennoch genauso viel Spaß am Tennis hat Julia Kastens: „Auf dem Tennisplatz kann man einfach mal den Schulstress vergessen“, so Kastens, die damit ihren TeamkolleginnenMannschaftskameraden aus der Seele spricht.

Die Ziele für das nächste Jahr haben die Mädchen auch schon klar definiert: „Wir wollen die Meisterschaft in der U14-Verbandsliga schaffen und uns alle in der Deutschen Jugendrangliste verbessern.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Der „Bürgermeister“ und sein „Rathaus“

Der „Bürgermeister“ und sein „Rathaus“

Der „Bürgermeister“ und sein „Rathaus“
Perthel trägt Syke im Herzen und auf der Haut

Perthel trägt Syke im Herzen und auf der Haut

Perthel trägt Syke im Herzen und auf der Haut
Vor 20 Jahren: Der Barrier Erik Trümpler trifft in der Schweiz auf den jungen Federer

Vor 20 Jahren: Der Barrier Erik Trümpler trifft in der Schweiz auf den jungen Federer

Vor 20 Jahren: Der Barrier Erik Trümpler trifft in der Schweiz auf den jungen Federer

Kommentare