1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Diepholz

Barriens Auftakt auf dem Weg zum Aufstieg gegen Lohne: „Hoffentlich“ hält Erleweins Fuß

Erstellt:

Von: Felix Schlickmann

Kommentare

Tarek Erlewein
Im Training wieder ohne Schiene am rechten Fuß unterwegs: Tarek Erlewein. © Töbelmann

Die Herren des Barrier TC starten am Sonntag in ihre Mission Aufstieg. Das Auftaktmatch steht beim Tennisverein Lohne II an. BTC-Kapitän Tarek Erlewein ist guter Dinge.

Barrien – Der Zeitpunkt für ein Gespräch will bei Tarek Erlewein weise gewählt sein. „Ich habe gerade noch Training gegeben“, erzählt der Tausendsassa des Barrier TC lächelnd, als er dann bereit ist. Am Morgen hatte er noch in einer Abitur-Prüfung gesessen. Es war allerdings die letzte, Erlewein wird das Gymnasium mit einem mehr als guten Schnitt verlassen. Und hat nun also endlich mehr Zeit. Für Tennis zum Beispiel, um sich auf den Aufstieg in die Oberliga vorzubereiten. Denn das, betont Erlewein, ist das „klare“ Ziel in der am Sonntag (11.00 Uhr) beim Tennisverein Lohne II startenden Barrier Saison.

„Wir haben ganz gute Chancen“, glaubt der Mannschaftsführer: „Die meisten kennen wir aus den vergangenen Saisons. Wir können das ganz gut einordnen.“ Einzige Variable in der Rechnung: die häufig gemeldeten Ausländer an der Spitze der gegnerischen Listen. „Da weiß man immer nicht so ganz, ob die spielen“, sagt Erlewein. Auch Lohne hat vier Nicht-Deutsche vorne gemeldet, die Barrier sind aber guter Dinge, den Auftaktsieg einfahren zu können.

Oleksander Kyrychenko soll dreimal auflaufen

An eins wird Erlewein auflaufen. Der 19-Jährige, Ende der Wintersaison wegen einer Fußverletzung nicht im Vollbesitz seiner Kräfte, hat letzte Woche mal wieder ohne Schiene trainiert: „Ich habe es ausprobiert, damit der Fuß sich nicht daran gewöhnt.“ In den Matches könnte Erlewein aber noch auf die Sicherheitsvariante zurückgreifen. „Mittlerweile soll alles halten“, meint er: „Hoffentlich.“ Jetzt gelte es, die „Generalprobe“ gegen Lohne zu „überstehen, um sicher sein zu können“.

Hinter dem Kapitän planen die Barrier, Oleksander Kyrychenko „wahrscheinlich dreimal dazuzuholen“, berichtet Erlewein. Der Ukrainer würde an Nummer zwei spielen, vor Bendix Schröder. „Bendix hat zwischendurch immer wieder was mit der Leiste“, berichtet Erlewein: „Er ist außerdem mitten im Abi, das geht noch ein bisschen in die Punktspiele rein.“

Offene Barrier Rechnung mit dem Oldenburger TeV

Maxim Triller komplettiert das Quartett in Idealbesetzung. Läuft Kyrychenko nicht auf, könnte der im Winter zum BTC gewechselte Milan Zivkovic eine Option sein – er soll sich aber nicht unbedingt festspielen, um auch in der zweiten Herren weiter eingesetzt werden zu können.

Die Herren-30-Spieler Volker Neumann (ehemals Zorn) und Mike Uhde sind ebenfalls „gute Optionen“, betont Erlewein, der vor allem den Oldenburger TeV III auf der Rechnung hat. „Das könnte noch mal eng werden“, vermutet er. Gegen die Zweitvertretung des TeV verloren die Barrier im Winter das Aufstiegsfinale – haben also eine Rechnung offen. Das allein dürfte Motivation genug sein, Platz eins anzugreifen.

Termine

15. Mai: TV Lohne (Auswärts/11.00)
12. Juni: Oldenburger TeV III (Auswärts/10.00)
26. Juni: TV Varel (Heim/9.00)
03. Juli: TC Lilienthal (Heim/9.00)
10. Juli: Sparta 87 Nordhorn (Heim/9.30)

Auch interessant

Kommentare