Mosel strebt 14:8 Punkte an

Für HSG Barnstorf/Diepholz II zählt nur ein Sieg

Nils Mosel

Hoykenkamp - Undankbare Aufgabe vor der Weihnachtspause: Handball-Verbandsligist HSG Barnstorf/Diepholz II stellt sich am Sonntag um 16 Uhr beim noch sieglosen Schlusslicht TS Hoykenkamp (1:19 Zähler) vor.

„Dort können wir nur verlieren“, sagt Barnstorfs Spielertrainer Nils Mosel vor dem „schweren Spiel“, denn jeder erwartet von dem Tabellensechsten einen Sieg. Der 35-Jährige allerdings auch: „Wir machen keine Experimente, wollen mit 14:8 Punkten ins neue Jahr gehen.“

Bis auf Mittelmann Jan-Eric Rechtern (Schulterprobleme) können die Gäste personell aus dem Vollen schöpfen. Sie beginnen mit einer 6:0-Deckung, wobei Malte Helmerking und Matthias Andreßen den Mittelblock bilden. Aufpassen müssen sie besonders auf Hoykenkamps Shooter Sebastian Rabe, der mit 93/38 „Buden“ in der Verbandsliga-Torjägerliste an Position drei liegt. Zu beachten sind ferner Rückraumakteur Hergen Schwarting (29 T.) und Linksaußen Colin Hörner (27/1 T.).

Deckungsvarianten einstudiert

Mosel hat bei den jüngsten Trainingseinheiten verschiedene Deckungsvarianten eingeübt, mit dem Ziel: „Wir müssen noch stabiler werden.“ Um in den verschiedenen Abläufen noch mehr Sicherheit zu erlangen, ließ er viel spielen. Gerade die Youngster Marcel Haab und Jeldrik Heemann brauchen Spielpraxis. Die Barnstorfer wollen in Hoykenkamp immer wieder Nadelstiche setzen, einfache Tore über die zweite Welle und schnelle Mitte erzielen. 

Im Tor hat der Förderschullehrer die Qual der Wahl, denn Maik Schwenker, Manuel Pauli und Benjamin Förster stehen zur Verfügung. Alles andere als ein Sieg des letztjährigen Vizemeisters käme einer Enttäuschung gleich. Hoykenkamps Coach Adrian Hoppe würde dagegen nur zu gern gegen seinen Ex-Verein den ersten Sieg feiern. - mbo

Das könnte Sie auch interessieren

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Der Werder-Zillertal-Freitag

Der Werder-Zillertal-Freitag

Meistgelesene Artikel

Schlitzohr Kleingärtner kommt groß raus

Schlitzohr Kleingärtner kommt groß raus

Beim Ristedter „Württemberg-Cup“ geht es um 500 Euro

Beim Ristedter „Württemberg-Cup“ geht es um 500 Euro

TV Stuhr geht mit fünf Neuen in das Abenteuer Landesliga

TV Stuhr geht mit fünf Neuen in das Abenteuer Landesliga

Sechs Neue: Wetschen verjüngt Kader

Sechs Neue: Wetschen verjüngt Kader

Kommentare