HSG Barnstorf/Diepholz II will im HVN-Pokal den Oberligisten TSG Hatten-Sandkrug ärgern

„Wir nehmen die Herausforderung an“

+
Auch Barnstorfs Tobias Mundhenke (am Ball) freut sich auf das Pokalspiel gegen den Oberligisten TSG Hatten-Sandkrug. Er kann sich im halbrechten Rückraum beweisen.

Diepholz - Als krasser Außenseiter geht Handball-Landesligist HSG Barnstorf/Diepholz II am Sonntag in der Vierer-Gruppe des Pokalwettbewerbs in der Diepholzer Mühlenkamp-Halle an den Start. Der Tabellenvierte trifft in der zweiten Runde des HVN-Pokals um 15 Uhr auf den Oberligisten TSG Hatten-Sandkrug.

„Das ist ein Bonbon und nebenbei eine schöne Sache für meine Jungs, einmal gegen einen Oberligisten zu spielen. Ich sehe das als Spaßfaktor“, unterstreicht Barnstorfs Spielertrainer Malte Helmerking. Nicht dabei sind bei den Gastgebern die beiden Routiniers Tomas Lenkevicius und Nils Mosel. Weiterhin fehlt Chris Koopmann wegen eines Bänderanrisses im Sprunggelenk. Ob Christian Vinke nach überstandenem bakteriellen Infekt bereits wieder zum Aufgebot gehört, entscheidet sich kurzfristig. Helmerking beginnt zwar mit der ersten Sieben, kündigt aber bereits an: „Es sollen alle spielen.“

Auf alle Fälle gehen die jungen Barnstorfer nach zuletzt drei Siegen in Folge selbstbewusst in die Begegnung hinein. „Jetzt können wir sehen, wie gut wir wirklich sind. Auf alle Fälle nehmen wir die Herausforderung an, wollen versuchen, die TSG Hatten-Sandkrug etwas zu ärgern“, erläutert der 29-Jährige, der zusammen mit Tobias Schwegmann den Mittelblock der 6:0-Abwehr bildet. Aufpassen müssen die Hausherren besonders auf Hattens Mittelmann Robert Langner. Der 29-Jährige bildet zusammen mit dem starken Kreisläufer Jürgen Erdmann eine gefährliche Achse. „Ich kenne sie und weiß, wie wir uns verhalten müssen“, sagt Malte Helmerking.

Der Außenseiter baut bei Gegenstößen auf die Schnelligkeit von Osman Ahmad und Sascha Recht. „Wir wollen den Gegner schon belasten“, kündigt der Barnstorfer Spielertrainer an. Von vornherein hakt der Rückraumakteur die Pokalpartie nicht ab, verspricht sogar: „Wir wollen den Zuschauern durchaus etwas bieten.“ Allzu lange ausruhen kann sich der Gewinner dieses Spiels nicht, denn um 17 Uhr steigt das Endspiel gegen den Sieger des ersten Halbfinals zwischen den Oberligisten HSG Barnstorf/Diepholz und der SG Neuenhaus/Uelsen.

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Meistgelesene Artikel

Pabstmann punktet trotz Rückenverletzung

Pabstmann punktet trotz Rückenverletzung

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kommentare