Handball-Verbandsliga

HSG Barnstorf/Diepholz II will gegen TuS Haren Punkte nachlegen

Ist mit 38 Lenzen im besten Torwartalter: Maik Schwenker von der HSG Barnstorf/Diepholz II. Der Routinier will mit dem Tabellendritten am Sonnabend in Haren doppelt punkten.
+
Ist mit 38 Lenzen im besten Torwartalter: Maik Schwenker von der HSG Barnstorf/Diepholz II. Der Routinier will mit dem Tabellendritten am Sonnabend in Haren doppelt punkten.

Barnstorf - Vierte Auswärtsbegegnung in Folge: Handball-Verbandsligist HSG Barnstorf/Diepholz II stellt sich Samstag um 17 Uhr beim Tabellenzehnten TuS Haren vor. Bevor es in eine dreiwöchige Herbstpause geht, verfolgt Barnstorfs Spielertrainer Nils Mosel nur ein Ziel.

„Wir werden alles dransetzen, dass wir nach dem Spiel 8:2 Punkte haben. Dann wären wir wirklich vernünftig in die Saison gekommen.“ Doch er weiß auch, dass die Gastgeber mit 2:4 Zählern bereits unter Druck stehen: „Wir wissen schon, was uns da erwartet.“

Nachwuchskräfte sollen Spielanteile erhalten

Der TuS Haren lebt in erster Linie von der Achse Stefan Sträche/Martin Giesen. Regisseur Sträche ist Dreh- und Angelpunkt seiner Mannschaft, torgefährlich und sucht am Kreis immer wieder Giesen. Doch Mosel hebt warnend den Finger: „Die restlichen Spieler dürfen wir nicht vernachlässigen.“ Er hat noch die Auswärtspartie aus der vergangenen Saison vor Augen, denn in Haren lagen die Barnstorfer bereits mit sieben Toren zurück, stellten anschließend die Abwehr um und schafften dank des sechsten Treffers von Erstherren-Leihgabe Stefan Beljic noch ein 26:26.

Personell kann der Tabellendritte (derzeit 6:2 Zähler) vermutlich aus dem Vollen schöpfen. Der zuletzt fehlende Kreisläufer Eugen Weber ist genauso wieder dabei wie Leistungsträger Finn Richter. Auch Torhüter Maik Schwenker steht nach der Rückkehr aus seinem Urlaub wieder zur Verfügung. Linkshänder Matthias Andreßen zwickt die lädierte Schulter des Wurfarms. Mittelmann Jan-Eric Rechtern trainierte aufgrund von Schulterbeschwerden am Montag und Dienstag nicht. Youngster Bernd Pundt ist nach Hannover umgezogen und nimmt bald ein Zahnmedizin-Studium auf. Der 20-Jährige gehört aber weiterhin zum Kader.

Mosel, der auch den Nachwuchskräften Marcel Haab und Jeldrik Heemann Spielanteile geben möchte, hofft auf eine bessere Chancenausbeute. „Wir müssen kaltschnäuziger im Abschluss sein. Da haben wir zuletzt den Zweikampf mit dem Torhüter zu oft verloren“, unterstreicht der 35-Jährige. Dafür sah er zuletzt beim 24:21-Erfolg in Drochtersen Absprache-Fortschritte in der Abwehr. Hier zahlte sich der erste Saisoneinsatz von Dennis Wulf aus.

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

RB Leipzig kämpft sich ins Pokalfinale - Kohfeldt bleibt

RB Leipzig kämpft sich ins Pokalfinale - Kohfeldt bleibt

Meistgelesene Artikel

Tabellenführer um FC Sulingen sind die großen Verlierer

Tabellenführer um FC Sulingen sind die großen Verlierer

Tabellenführer um FC Sulingen sind die großen Verlierer
„Ich habe mein Büro immer dabei“

„Ich habe mein Büro immer dabei“

„Ich habe mein Büro immer dabei“
Neugieriger Blick in das frühere Offiziersheim

Neugieriger Blick in das frühere Offiziersheim

Neugieriger Blick in das frühere Offiziersheim
Kristina Logvin - neue Freiheit bei den „Löwinnen“

Kristina Logvin - neue Freiheit bei den „Löwinnen“

Kristina Logvin - neue Freiheit bei den „Löwinnen“

Kommentare