Ohne Richter und Andreßen nach Bützfleth

HSG Barnstorf/Diepholz II will auswärts nachlegen

Falls Tobias Mundhenke am Sonntag in Bützfleth im Rückraum gebraucht wird, könnte Arne Thiemann (r.) von der HSG Barnstorf/Diepholz II am linken Flügel eine Alternative sein. - Foto: G. Müller
+
Falls Tobias Mundhenke am Sonntag in Bützfleth im Rückraum gebraucht wird, könnte Arne Thiemann (r.) von der HSG Barnstorf/Diepholz II am linken Flügel eine Alternative sein.

Barnstorf - Nach drei Heimsiegen in Folge ist die Stimmung bei den Verbandsliga-Handballern der HSG Barnstorf/Diepholz II gut, zumal sie den zweiten Platz übernommen haben. Am Sonntag stellen sie sich um 17 Uhr bei der HSG Bützfleth/Drochtersen vor.

„Ich würde jetzt gern auswärts doppelt punkten“, sagt Barnstorfs Spielertrainer Nils Mosel, der den Gegner lobt: „Das ist eine sympathische und coole Mannschaft.“ Die Hinbegegnung gewann der Aufsteiger mit 24:16. Doch die Bützflether werden sich diesmal anders präsentieren, denn sie spielen daheim mit „Backe“ (Haftmittel). „Darauf müssen wir uns einstellen“, unterstreicht Mosel.

Personell fahren die Barnstorfer nicht in Bestbesetzung nach Bützfleth. Nicht dabei sind die Leistungsträger Finn Richter (ist Vater einer Tochter geworden) und Matthias Andreßen (schreibt am Montag eine Klausur). Malte Helmerking trainierte am Montag und Dienstag wegen eines fiebrigen Infekts nicht, sollte aber genauso zur Verfügung stehen wie Constantin Pasenau (erkältet). Kreisläufer Eugen Weber trat bei der Übungseinheit am Dienstag aufgrund von Knieproblemen kürzer. Sein Mitwirken steht aber nicht auf der Kippe.

Der Tabellenzweite vertraut seiner bewährten 3:2:1-Deckung, kann allerdings auch mit einer 6:0-Abwehr operieren. Beide Formationen haben zuletzt funktioniert. „Wir werden aggressiv decken und dann schnell nach vorn spielen. Das Rückzugsverhalten muss auch stimmen“, nennt der 34-jährige Coach seine Marschroute. Für den Diplom-Sportwissenschaftler ist allerdings auch wichtig, dass „wir vorn lange spielen und unsere Chancen auch nutzen.“ Das klappte in der Hinpartie in Diepholz.

Aufpassen müssen die Gäste auf Linksaußen Nicklas Frank und Kreisläufer Yannik Moje. In eigener Halle ist das Team von Trainer Maximilian Bock stärker. Der Tabellenneunte kann an einem guten Tag jede Mannschaft der Verbandsliga schlagen.

Wer bei den Barnstorfern im Tor beginnt, steht noch nicht fest. „Das ist eine Bauchentscheidung“, verrät Mosel. Maik Schwenker und Manuel Pauli geben sich nicht viel. Beide Routiniers haben ihre Stärken und Schwächen.

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Marcordes muss aussortieren

Marcordes muss aussortieren

Marcordes muss aussortieren
Becker hört auf – und dann?

Becker hört auf – und dann?

Becker hört auf – und dann?
„Geiles Ding“ der Löwen: 33:24 gegen Altjührden

„Geiles Ding“ der Löwen: 33:24 gegen Altjührden

„Geiles Ding“ der Löwen: 33:24 gegen Altjührden
„Energiequelle“ Janssen macht Brinkum Beine

„Energiequelle“ Janssen macht Brinkum Beine

„Energiequelle“ Janssen macht Brinkum Beine

Kommentare