HSG Barnstorf/Diepholz II chancenlos

Dennis Wulf Lichtblick bei 21:30-Pleite

Zeigte am Kreis Biss und riss sich einige Male aus der Umklammerung los: Dennis Wulf (l.). Der 27-jährige Kreisläufer der HSG Barnstorf/Diepholz II warf beim 21:30 neun Tore. 
+
Zeigte am Kreis Biss und riss sich einige Male aus der Umklammerung los: Dennis Wulf (l.). Der 27-jährige Kreisläufer der HSG Barnstorf/Diepholz II warf beim 21:30 neun Tore. 

Marienhafe - Ohne die Leistungsträger Nils Mosel, Finn Richter (beide privat verhindert) und Matthias Andreßen (lädiertes Knie) verlor Handball-Verbandsligist HSG Barnstorf/Diepholz II am Sonnabend vor 150 Zuschauern bei TuRa Marienhafe mit 21:30 (11:15).

Barnstorfs Co-Trainer Malte Helmerking nahm nach der Partie kein Blatt vor den Mund: „Wir haben durch die Bank weg schlecht gespielt, waren in der Abwehr zu passiv.“ Lediglich Kreisläufer Dennis Wulf, der neun Tore erzielte, wusste zu gefallen. Der Aufsteiger geriet schnell mit 1:4 (5.) ins Hintertreffen, steigerte sich danach. Mit einem Doppelpack verkürzte Wulf auf 4:5 (9.). Beim 6:6 (12.) durch Helmerking glichen die Gäste erstmals zum 6:6 (12.) aus. Bis zum 8:8 (15.) durch einen von Wulf verwandelten Siebenmeter blieben sie dran. Anschließend setzten sich die Gastgeber mit den Haupttorschützen Remmer Janssen (11/7) und Keno Lücken (5) auf 13:9 (25.) ab. Diesen Vier-Vorsprung behaupteten sie bis zur Pause (15:11). „Wir waren zu nervös, zu wenig in Bewegung und haben zu viele individuelle Fehler gemacht“, analysierte der Co-Trainer der HSG Barnstorf/Diepholz II.

Für die zweite Hälfte hatte sich der Tabellenvierte einiges vorgenommen. „Wir wollten mehr Einsatz zeigen, haben das aber nicht hinbekommen“, sagte der 31-jährige Rückraumakteur. Bis zum 16:20 (39.) durch Constantin Pasenau blieb’s beim Vier-Tore-Rückstand. „Wir haben zu viele Bälle weggeworfen. Außerdem gingen die Köpfe immer weiter nach unten“, so Helmerking. Die Hausherren nutzten die Schwächen schonungslos aus, setzten sich nach einem Lücken-Treffer vorentscheidend auf 27:19 (50.) ab. Helmerking setzte alle Akteure ein, gab auch dem 19-jährigen Bernd Pundt (2) aus der Ersten Spielpraxis. Mateusz Chylinski (2) half aufgrund der Personalprobleme aus. 

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fast 850 Corona-Tote in 24 Stunden in Spanien

Fast 850 Corona-Tote in 24 Stunden in Spanien

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

So kaufen Sie Neuwagen online

So kaufen Sie Neuwagen online

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Meistgelesene Artikel

Sulinger Clubs heben eine Jugendfußball-Spielgemeinschaft aus der Taufe

Sulinger Clubs heben eine Jugendfußball-Spielgemeinschaft aus der Taufe

Der pfiffige Leo Heckmann

Der pfiffige Leo Heckmann

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Kommentare