Oberligist schlägt zum Jahresabschluss Aufsteiger Elsflether TB klar

HSG Barnstorf/Diepholz stürmt an die Spitze – 35:19

+
Barnstorfs Linksaußen Finn Richter schloss in dieser Szene gegen Aufsteiger Elsflether TB einen Tempogegenstoß sicher ab. Er erzielte beim 35:19-Kantersieg vier Tore. ·

Diepholz - Von Matthias BorchardtWiedergutmachung für das jüngste 29:31 beim VfL Fredenbeck II geglückt: Handball-Oberligist HSG Barnstorf/Diepholz schlug gestern Abend im letzten Spiel des Jahres vor 220 Zuschauern in der Diep holzer Mühlenkamp-Halle Aufsteiger Elsflether TB mit 35:19 (16:11) und übernahm gleichzeitig die Tabellenspitze wieder.

„Ich bin absolut zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Mit 16 Toren Differenz zu gewinnen, das muss erst einmal geschafft werden“, unterstrich Barnstorfs Trainer Mario Mohrland.

Die Gastgeber erwischten einen guten Start, führten schnell nach Toren von Marius Kasmauskas, Arunas Srederis (2) und Finn Richter mit 4:1 (4.). Anschließend ließen sie es aber etwas lockerer angehen, wirkten sowohl im Abschluss als auch in der Abwehr nicht konzentriert genug. So scheiterten beispielsweise Finn Richter und Andrius Gervé am Elsflether Torhüter Fabian Tieding. Auch in der 3:2:1-Deckung packten die Barnstorfer nicht mit dem letzten Biss zu. So verkürzte der wurfstarke Linkshänder Christopher Santen (7) auf 5:8 (14.). Danach steigerte sich das Heimteam – es klappten die Tempogegenstöße. So erhöhten Finn Richter (2) und Mateusz Chylinski mit drei Treffern in Folge von 9:6 (17.) auf 12:6 (19.).

Als Rückhalt erwies sich HSG-Torhüter Donatas Biras, der einige Bälle abwehrte. Bis zur Pause änderte sich an der klaren Führung (16:10/26.) nichts. Der Vorsprung hätte aber höher ausfallen können. So warf beispielsweise Laurynas Palevicius einen Gegenstoß lässig neben den Kasten.

Nach dem Seitenwechsel legte der Primus eine Schippe drauf – der eingewechselte Torhüter Manuel Pauli entschärfte gleich mehrere Bälle. Die Hausherren verschärften das Tempo, kamen immer wieder zu einfachen Toren. Beim 26:16 (47.) durch Laurynas Palevicius lagen sie erstmals mit zehn „Buden“ vorn. Spätestens beim 32:16 (53.) war der Drops gelutscht.

„Das war ein schöner Abschluss, zumal jeder gespielt hat“, urteilte Mario Mohrland abschließend.

Weiter geht’s für die HSG Barnstorf/Diepholz am Sonntag, 12. Januar 2014, dann stellt sich der Tabellenführer um 17.15 Uhr zum Spitzenspiel beim TV Bissendorf-Holte vor.

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Sulingens Handballer feiern mit Aufstieg größten Erfolg

Sulingens Handballer feiern mit Aufstieg größten Erfolg

Kommentare