Handball-Oberligist zeigt bei 27:36-Pleite schwache Leistung / Jan Linné bleibt

HSG Barnstorf/Diepholz von der Rolle

Lichtblick: Barnstorfs Torjäger Jan Linné (M.), der sich hier gegen zwei Hatter behauptete, traf beim 27:36 achtmal.

Diepholz - Von Matthias Borchardt. Desolate Vorstellung im Vier-Punkte-Spiel: Handball-Oberligist HSG Barnstorf/Diepholz verlor gestern Abend vor 300 Zuschauern in der Diepholzer Mühlenkamphalle gegen Aufsteiger TSG Hatten-Sandkrug mit 27:36 (12:18). In dieser Verfassung ist der Tabellenneunte (13:21 Punkte) bis zum Saisonende in den Abstiegskampf verwickelt. „Das war die schlechteste Saisonleistung, das darf nicht passieren. Da fehlen mir die Worte“, schüttelte Barnstorfs enttäuschter Trainer Dag Rieken nach dem Abpfiff nur mit dem Kopf.

Nach dem Aufwärmen gaben Torjäger Jan Linné (rechter Fuß lädiert) und Mannschaftskapitän Cedric Quader (Achillessehnenprobleme) grünes Licht, stellten sich in den Dienst der Mannschaft. „Ich werde es versuchen, will definitiv spielen und gucken, wie lange es geht“, sagte Kreisläufer Quader.

Die Hausherren lagen in den Anfangsminuten mit 1:2 (4.) zurück, nutzten ihre Chancen nicht. So ließen Piet Gerke (scheiterte mit einem Gegenstoß an TSG-Keeper Hendrik Bruns) und Linkshänder Linné (Siebenmeter an die Latte) zwei Hochkaräter ungenutzt. Linné glich mit seinem zweiten Tor beim 3:3 (6.) zum dritten Mal aus. Anschließend unterliefen den Barnstorfern im Angriff mehrere Fehler. Der Neuling nutzte das eiskalt aus, setzte sich mit einem 3:0-Lauf auf 6:3 (9.) ab.

Im Rückraum fehlte dem Heimteam gegen die 6:0-Deckung die Durchschlagskraft. Der Ausfall von Etrit Xhafolli (Viruserkrankung) machte sich bemerkbar. Anders die Hatter: Jonas Schepker traf aus der zweiten Reihe nach Belieben. Mit seinem vierten Treffer erhöhte er auf 11:6 (18.). Kevin Heemann verkürzte zwar auf 8:11 (20.), aber Schepker legte zum 12:8 (21.) nach. TSG-Routinier Andre Haake (9) baute den Vorsprung mit seiner vierten „Bude“ auf 16:10 (26.) aus. Marko Pernar vollstreckte auf der anderen Seite per Strafwurf zum 12:17 (29.).

Nach dem Wechsel kämpften sich die Barnstorfer, jetzt wirkte auch Rückraumakteur Stefan Beljic (4) mit, zwar noch einmal auf 16:20 (36.) heran, aber das Team von TSG-Coach Hauke Rickels setzte sich mit einem Zwischenspurt vorentscheidend auf 24:17 (40.) ab. Hoffnung im HSG-Lager kam noch einmal auf, als Mittelmann Pernar (5/4) das 23:28 (49.) erzielte. Doch der überragende Jonas Schepker (11) traf postwendend mit seinem zehnten Tor zum 29:23 (50.). Am Ende gab´s für die Gastgeber eine richtige Packung.

Mittlerweile ist eine wichtige Personalentscheidung gefallen: Linkshänder Jan Linné trägt auch in der Serie 2019/2020 das Trikot der HSG Barnstorf/Diepholz. Mit 126/33 „Buden“ führt der 24-Jährige die Torschützenliste der Oberliga an - das weckt auch bei anderen Vereinen Begehrlichkeiten. Linnés Entscheidung steht: „Ich bleibe eine dritte Saison bei der HSG, das Umfeld hier ist super.“ Auch Coach Dag Rieken steht vor einer Verlängerung: „Wir sind in guten Gesprächen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Dutzende Tote bei Erdbeben auf Sulawesi in Indonesien

Dutzende Tote bei Erdbeben auf Sulawesi in Indonesien

Die RTL-«Dschungelshow» startet

Die RTL-«Dschungelshow» startet

Meistgelesene Artikel

Ole Scharf wieder zum TuS Sudweyhe

Ole Scharf wieder zum TuS Sudweyhe

Ole Scharf wieder zum TuS Sudweyhe
Stuhrs Keeper Frank: „Es hat wieder gekribbelt“

Stuhrs Keeper Frank: „Es hat wieder gekribbelt“

Stuhrs Keeper Frank: „Es hat wieder gekribbelt“
Neugieriger Blick in das frühere Offiziersheim

Neugieriger Blick in das frühere Offiziersheim

Neugieriger Blick in das frühere Offiziersheim
Sogar ein Derby-Sieger gibt sich in Schwarme die Ehre

Sogar ein Derby-Sieger gibt sich in Schwarme die Ehre

Sogar ein Derby-Sieger gibt sich in Schwarme die Ehre

Kommentare