HSG Barnstorf/Diepholz II im Pokal nach Neerstedt / Mateusz Chylinski neu dabei

Sympathieträger Lenkevicius steigt als Co-Trainer ein

+
Das sind die Neuen beim Handball-Landesligisten HSG Barnstorf/Diepholz II (v.l.): Co-Trainer Tomas Lenkevicius, Bernd Pundt, Edwin Hermann, Mike Gärthöffner, Eugen Weber und Spielertrainer Malte Helmerking.

Barnstorf - Von Matthias Borchardt. Mehrere verletzte Spieler und ein herber Schicksalsschlag – die Vorbereitung beim Handball-Weser-Ems-Landesligisten HSG Barnstorf/Diepholz II lief alles andere als optimal. Am Sonnabend trifft der letztjährige Tabellensechste in der ersten Runde des HVN/BHV-Pokals um 17 Uhr in der Neerstedter Sporthalle in einer Vierergruppe zunächst auf den Verbandsligisten TvdH Oldenburg.

„Das ist ein weiteres Vorbereitungsspiel. Wir schauen, was geht. Die Chancen stehen 70:30 für Oldenburg“, sagt Barnstorfs Spielertrainer Malte Helmerking, der nach einem dreifachen Bänderriss im linken Sprunggelenk noch mindestens zwei Wochen ausfällt. Nicht dabei sind außerdem Sören Richter (einfacher Bänderriss im Sprunggelenk) und Eugen Weber (Cut mit vier Stichen auf der rechten Augenbraue genäht). Angeschlagen sind Tobias Mundhenke und Osman Ahmad, die sich beide beim eigenen Turnier einen dicken Knöchel zugezogen hatten. „Momentan haben wir eine Invaliden-Truppe“, schmunzelt Helmerking.

Erschüttert hat die HSG Barnstorf/Diepholz II am 23. August der plötzliche Tod von Leistungsträger Tobias Schwegmann. „Das hat uns herbe getroffen. Tobias fehlt uns sportlich und menschlich. Er hat viel für den Zusammenhalt der Mannschaft getan“, unterstreicht Helmerking, der mit dem 25-Jährigen den Mittelblock der 6:0-Abwehr gebildet hatte. „Jetzt müssen wir uns erst einmal ohne Tobi finden“, sagt der gebürtige Diepholzer.

Es gibt aber auch positive Neuigkeiten. Der erfahrene Tomas Lenkevicius steigt als Co-Trainer ein. „Ich finde das gut, dass er mitmacht, denn er ist ein Sympathieträger. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm“, verrät der 30-Jährige.

Der 37-jährige Litauer ist bekanntlich nicht nur in der Abwehr ein Ass, sondern er kann die junge Mannschaft auch führen. Aufgrund von Rückenproblemen zog sich Mateusz Chylinski aus der Oberliga-Mannschaft zurück, steht nun der Zweiten zur Verfügung. Der Pole ist in der zweiten Reihe flexibel einsetzbar. Mit Eugen Weber (kommt aus der Dritten) haben die Barnstorfer jetzt einen bulligen Kreisläufer in ihren Reihen.

„Wir haben einen guten Kader, da geht es nach Trainingsleistung“, betont der in Freistatt an der Förderschule arbeitende Erzieher, der auch auf die drei A-Jugendlichen Edwin Hermann, Bernd Pundt und Mike Gärthöffner (sie haben Doppelspielrecht) zurückgreifen kann. Die Youngster zeigen bereits „gute Ansätze“ in den Übungseinheiten und Tests. Und der erfahrene Linkshänder Nils Mosel hat auch schon signalisiert, das eine oder andere Spiel mitmachen zu wollen.

Mit Frederik Hohnstedt und Maik Schwenker verfügen die Barnstorfer über ein gutes Torhüter-Gespann. Die 6:0-Abwehr funktioniert (beste Deckung vergangene Landesliga-Saison gestellt). Im Training lässt der Spielertrainer auch die 3:2:1-Variante üben. Vorn hapert es allerdings noch. Das weiß auch der Akteur mit der Nummer 69: „Im Angriff passen die Abläufe noch nicht, da sind wir noch nicht richtig eingespielt.“

Die Barnstorfer wollen besser als Platz sechs abschneiden. Helmerking zählt die HSG Grüppenbühren/Bookholzberger TB und den OHV Aurich II zu den Favoriten, sagt allerdings auch: „Das ist eine ausgeglichene Liga – da kann jeder jeden schlagen.“

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Meistgelesene Artikel

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

Mosel nach 33:34 sauer

Mosel nach 33:34 sauer

Kommentare