HSG Barnstorf/Diepholz gewinnt eigenes Turnier

Biras im Finale bärenstark – 20:9

+
Barnstorfs Kamil Chylinski (r.) behauptete sich in dieser Szene gegen den Ex-Brinkumer Meik Schäfer.

Barnstorf - Durch einen souveränen 20:9 (9:3)-Endspielerfolg über Aufsteiger HSG Delmenhorst gewann am Sonnabend Handball-Oberligist HSG Barnstorf/Diepholz ein Vierer-Turnier um den „Reifen-Service-Niehoff-Cup“. Barnstorfs Neu-Trainer Dag Rieken freute sich über die „starke Leistung im Finale“: „Einstellung und Körpersprache stimmten. Wir haben hinten kompakt gestanden und aggressiv gedeckt.“ Als sicherer Rückhalt erwies sich Torhüter Donatas Biras. „Er hat grandios gehalten“, lobte Rieken den 33-jährigen Litauer, der aufgrund der Einschulung seiner Tochter erst im letzten Spiel zur Verfügung stand.

Die Gastgeber kamen immer wieder zu Ballgewinnen, schlossen mit den Haupttorschützen Finn Richter (6/1), Bastian Carsten-Frerichs (5), Kamil Chylinski (3) und Laurynas Palevicius (3) mehrere Gegenstöße erfolgreich ab. Sie legten bereits in der ersten Halbzeit mit einer 9:3-Führung den Grundstein für den späteren Erfolg.

Da die SG Achim/Baden am Freitagabend kurzfristig wegen Personalproblemen abgesagt hatte, verlängerten die Turnier-Verantwortlichen die Spielzeit um fünf Minuten. Zum Auftakt besiegte der letztjährige Vizemeister die HSG Delmenhorst mit den beiden Haupttorschützen Finn Richter (5/3) und Kamil Chylinski (4) mit 19:18. Die entscheidenden Treffer erzielten Bastian Carsten-Frerichs (2/1) und Tobias Meyer (2). Durch den kurzfristigen Ausfall des erkrankten Martin Golenia ließ Rieken mit einer 6:0-Abwehr spielen. „Sie hat nur in Teilen funktioniert“, sagte der 46-Jährige nach dem Arbeitssieg.

In der zweiten Partie lagen die Barnstorfer gegen die HSG Schwanewede/Neuenkirchen ständig vorn, machten aber den Sack nicht zu und unterlagen mit 12:13. Beste Werfer waren Bastian Carsten-Frerichs (4) und Arunas Srederis (3).

Auch in der dritten Begegnung gegen den TV Cloppenburg operierten die Hausherren mit einer 3:2:1-Deckung. Rieken wechselte munter durch. Am Ende langte es zu einem 15:14-Erfolg. Das Gros der Tore erzielten Finn Richter (4/1) und Kamil Chylinski (4).

mbo

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare