HSG Barnstorf/D. II freut sich doppelt

16 Treffer von Mosel beim 37:28

+
Ging wieder auf Torejagd und traf beim 37:28 16 Mal: Barnstorfs Goalgetter Nils Mosel.

Barnstorf - Besser hätte der 17. Spieltag für die HSG Barnstorf/Diepholz II nicht laufen können: Der Spitzenreiter der Handball-Landesliga gewann am Sonnabend vor 150 Zuschauern beim TV Dinklage mit 37:28 (16:11), freute sich außerdem über die Ausrutscher der Verfolger Wilhelmshavener HV II (25:31 beim TV Neerstedt II) und TS Hoykenkamp (21:26 beim FC Schüttorf 09). „Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden – vor allem mit der Angriffsleistung. In der Abwehr hatten wir allerdings Abstimmungsprobeme“, analysierte Barnstorfs Spielertrainer Malte Helmerking. In Topform präsentierte sich einmal mehr Routinier Nils Mosel, der satte 16/1 Tore erzielte. Am rechten Flügel bot Matthias Andreßen (4) eine ordentliche Leistung. Und der eingewechselte Torhüter Maik Schwenker hielt beim Stand von 18:17 (39.) einen Siebenmeter von Andre Grote und wehrte im weiteren Spielverlauf noch sieben freie Bälle ab.

Die Gäste erwischten einen passablen Start, führten schnell mit 3:0 (3.). Mosel erhöhte auf 8:4 (15.). Beim 13:8 (20.) durch Helmerking lag der Favorit erstmals mit fünf Treffern vorn. Die Barnstorfer erzielten mehrere Tore über das Tempospiel. Nach dem Wechsel nutzten die Dinklager mit den Haupttorschützen Lars Blettrup (7), Thorsten Blömer (5), Julian Haskamp (5) und Bastian Kathmann (5) Schwächen in der Deckung aus, kämpften sich auf 17:18 (39.) heran. Es folgte die eingangs erwähnte Siebenmeter-Parade von Schwenker. Dennis Wulf legte zum 19:17 (40.) nach. Spätestens nach dem 27:23 (50.) durch Andreßen befand sich der Primus wieder auf der Siegerstraße. In der Endphase bauten die Barnstorfer ihren Vorsprung weiter aus.

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Der Trainings-Mittwoch bei Werder

Der Trainings-Mittwoch bei Werder

Meistgelesene Artikel

Verbandsligist Heiligenrode verliert bei Aufstiegsaspirant Seelze

Verbandsligist Heiligenrode verliert bei Aufstiegsaspirant Seelze

Tischtennis-Bundesligist Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda

Tischtennis-Bundesligist Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda

Soli beim Waldkater-Crosslauf

Soli beim Waldkater-Crosslauf

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

Kommentare