23:26 – Titelkampf wohl entschieden

Barnstorf verliert das Spitzenspiel

Kreis-Diepholz -

BARNSTORF (ahe). Anders als sein Trainerkollege Sasa Rajkovic („Wer gewinnt, ist Meister“) hatte Heiner Thiemann von der HSG Barnstorf/Diepholz das Schlagerspiel bei Tabellenführer TSV Bremervörde noch nicht als endgültig entscheidend im Kampf um die Meisterschaft eingestuft. Demnach können sich Fans und Spieler des Bremervörder Verfolgers nun am letzten Strohhalm festhalten. Denn die HSG verlor gestern mit 23:26 (11:14).

Den Gästen war es während der 60 Minuten im Hexenkessel von Bremervörde nur zu Beginn gelungen, dem Spitzenreiter in die Suppe zu spucken (6:7/16.). Schuld war vor allem eine schlechte Quote im Angriff. Als Bremervörde nach dem Seitenwechsel auch gegen den eingewechselten Torwart Maik Schwenker stets eine Antwort parat hatte (11:18/39.), war das Match gelaufen – und drei Spieltage vor Saisonende wohl auch die Meisterschaft. Bester HSG-Torschütze war Andrius Gervé (7/4). Bremervörde konnte sich auf Timo Meyn (8) verlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Meistgelesene Artikel

Janshen: „Wir wollen aufsteigen“

Janshen: „Wir wollen aufsteigen“

Janshen: „Wir wollen aufsteigen“
„Warum bist du nicht 9,9 gelaufen . . .?“

„Warum bist du nicht 9,9 gelaufen . . .?“

„Warum bist du nicht 9,9 gelaufen . . .?“

Kommentare