Kreisliga-Spitzenreiter legt in Halbzeit zwei eine Schippe drauf / Drei Hainke-Tore

Barnstorf fertigt Dickel mit 5:0 ab

Das 1:0 erzielt und das 2:0 vorbereitet: Barnstorfs Stürmer Tim Sander (M.) versetzte mit einem Haken in dieser Szene die Dickeler Lennart Rommel (r.) und Innenverteidiger Marek Tambore.
+
Das 1:0 erzielt und das 2:0 vorbereitet: Barnstorfs Stürmer Tim Sander (M.) versetzte mit einem Haken in dieser Szene die Dickeler Lennart Rommel (r.) und Innenverteidiger Marek Tambore.

Barnstorf – Besser geht es nicht: Vier Spiele, vier Siege und zwölf Punkte! Fußball-Kreisligist Barnstorfer SV fertigte gestern in der Südstaffel einen ersatzgeschwächten SV Dickel mit 5:0 (1:0) ab und verteidigte Platz eins. „Wir haben in der zweiten Halbzeit besser gespielt und eine Schippe drauf gepackt. Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung“, sagte Barnstorfs Trainer Jörg Behrens, der den Erfolg allerdings nicht überbewerten wollte. Der 39-Jährige lobte die beiden Innenverteidiger Marc Pallentien und Danny Lange sowie den dreifachen Torschützen Christoph Hainke, der alle seine Treffer im zweiten Durchgang erzielte.

Dickels Coach Sebastian Schmidt erkannte den Erfolg des Spitzenreiters neidlos an: „Barnstorf hat eine reife Truppe, die Mischung zwischen Jung und Alt passt. Wir haben zu wenig Entlastung nach vorn bekommen. In der Offensive war das zu wenig, da haben die verletzten Hauke Wendt und Hannes Göbel gefehlt.“

Der Tabellenführer nahm von Beginn an das Heft in die Hand, erarbeitete sich Chancen: Dominik Klatte jagte einen Distanzschuss über die Latte (6.), und Hainke scheiterte an Dickels Torhüter Christopher Hub (10.). Im dritten Anlauf klappte es dann: Nach einer Klatte-Ecke ließ Hub einen Kopfball des 47-jährigen Pallentien nach vorn hin abprallen, Tim Sander staubte zum 1:0 (17.) ab. BSV-Coach „Jockel“ Behrens forderte seine Mannen auf: „Ihr müsst mit mehr Geschwindigkeit nach vorn spielen!“ Doch sie befolgten diese Anweisung zunächst nicht, ließen den Ball nicht druckvoll laufen.

Dastin Bittel brachte bei einer weiteren Möglichkeit die „Pille“ nicht an Hub vorbei (19.). Im Gegenzug hatten die Hausherren Glück, als Schiedsrichterin Annika Beuse (SV SW Kroge-Ehrendorf) ein Handspiel von BSV-Kapitän Lange nicht mit einem Elfmeter bestrafte (20.). Bis zur Pause versäumten es die Barnstorfer, ein zweites Tor nachzulegen. Florian Scharnitzky fand in Hub seinen Meister (22.). Zwölf Minuten später hatte Salman-Javaid Cheema nach einem Sander-Pass den 30-jährigen Hub bereits ausgetrickst, schoss den Ball aber an den Pfosten (34.).

Nach dem Wechsel sorgte eine Standardsituation erstmals für Gefahr vor dem Kasten von BSV-Keeper Torben Kolkhorst: Der 45-Jährige hielt nach einer Freistoß-Hereingabe von Marek Tambore einen von Tjorben Logemann geschossenen Ball (49.). Danach ging´s nur noch in eine Richtung, und zwar vor das Tor des Schlusslichts. Nach einem Scharnitzky-Zuspiel setzte Sander den Ball auf die Latte (53.). 60 Sekunden später gelang Hainke nach öffnendem Pass von Sander das 2:0 (54.). Per Lupfer erhöhte der 24-jährige Torschütze auf 3:0 (65.). Zur Freude der 80 Zuschauer ließen die BSV-Kicker nicht locker, griffen weiter an. Nach einer Rechtsflanke von Thilo Vogelsang köpfte der eingewechselte Marco Kappermann die Kugel an den Pfosten (75.). Besser machte es der 34-Jährige, als er nach einer Vorlage des eingewechselten Irfan-Javiad Cheema das 4:0 (79.) besorgte. Die Gäste waren bei sommerlichen Temperaturen am Ende mit ihren Kräften, hatten nichts mehr zuzulegen. Das schönste Tor hoben sich die Barnstorfer zum Schluss auf: Nach einem weiten Diagonalball von Lange verlängerte der aufgerückte Pallentien das Leder mit dem Kopf zu Hainke, der mit einem Flugkopfball zum 5:0 (82.) traf. Eigentlich wollte der Primus das halbe Dutzend vollmachen, doch Hub verhinderte das bei einer weiteren Gelegenheit des 40-jährigen Scharnitzky (88.).

Von Matthias Borchardt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mit dem Kart mitten durch die Wohnung

Mit dem Kart mitten durch die Wohnung

Die Schätze der zyprischen Küche in Larnaka genießen

Die Schätze der zyprischen Küche in Larnaka genießen

Ist ein Fahrradschutzbrief sinnvoll?

Ist ein Fahrradschutzbrief sinnvoll?

Debatte über Corona-Maßnahmen und Mitsprache des Bundestags

Debatte über Corona-Maßnahmen und Mitsprache des Bundestags

Kommentare