Landesklasse: Trainer-Duo setzt Arbeit fort

Axel und Cordula Seefeld halten TuS Sulingen die Treue

Madlen Koop und Bianka Hammermeister (v.l.) sind beide aus dem Perspektivkader fest in den Damen-Kader des TuS Sulingen in die Handball-Landesklasse aufgerückt.

Sulingen - Mit einem blauen Auge haben die Landesklasse-Handballerinnen des TuS Sulingen die vergangene Saison beendet – erst am letzten Spieltag hatten sie den Klassenerhalt sicher. Vor dem Start in die neue Spielzeit, die für die Sulingerinnen am Sonntag (Anwurf 16.30 Uhr) mit der Partie beim Aufsteiger HSG Verden-Aller beginnt, wünscht sich Trainer Axel Seefeld ruhigere Zeiten.

„Allerdings befürchte ich, dass es noch enger wird. Auf jeden Fall erwartet uns eine anstrengende und schwere Saison. Wir müssen langen Atem beweisen. Mit dem Abstieg wollen wir nichts zu tun haben“, betont Seefeld, bei dem die vergangene Serie Spuren hinterlassen hat.

„Es war lange fraglich, ob meine Frau Cordula und ich als Trainergespann weitermachen. Denn um den Abstieg zu verhindern, habe gerade ich – um die Damen zu puschen – auf Mittel zurückgegriffen, die nicht unbedingt den guten Umgangsformen entsprechen. Es ist dann nicht selbstverständlich, dass der Trainer weitermacht. 

Aber die Reaktionen und vor allem auch die Emotionen der Mannschaft nach dem letzten Saisonspiel haben alle Zweifel verschwinden lassen. Da haben Cordula und ich großen Rückhalt aus dem Team und dem Verein gespürt. Wir sind stolz, dass wir mit dieser charakterlich einwandfreien Mannschaft und auch für diesen gut geführten Verein weiterarbeiten dürfen“, betont der 51-jährige Axel Seefeld.

Bis auf Ines Bopf, die bereits Ende der Vorsaison aufgehört hatte, und Aileen Wünning (studiert in Wilhelmshaven) sind alle Spielerinnen in Sulingen geblieben. Zudem gehören Bianka Hammermeister und Madlen Koop aus dem Perspektivteam nun fest zum Kader. Auf Samira Müller muss die Mannschaft noch ein wenig warten. „Samira soll ihre Knieverletzung in Ruhe auskurieren und wird gegen Ende des Jahres dann ihre ersten Einsätze haben“, verrät der Coach.

Eigenes Turnier gewonnen

In der Vorbereitung absolvierten die Sulingerinnen unter anderem ein tolles Trainingslager und gewannen ihr eigenes Turnier, bei dem sie in etwa gleichstarke Mannschaften besiegten. Diesen Schwung wollen sie in die ersten Begegnungen mitnehmen. „Vier Punkte aus den ersten drei Partien wären super“, wünscht sich Coach Axel Seefeld. - te

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Riesenjubel in Grün-Weiß

Riesenjubel in Grün-Weiß

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Meistgelesene Artikel

Umstrittener Handelfmeter entscheidet furioses Derby

Umstrittener Handelfmeter entscheidet furioses Derby

Acht Tore in 30 Minuten viel zu wenig zum Sieg

Acht Tore in 30 Minuten viel zu wenig zum Sieg

Motivierte Seriensieger

Motivierte Seriensieger

Phoenix zündet das Feuer

Phoenix zündet das Feuer

Kommentare