Auch Linné und Heemann fehlen

HSG Barnstorf/Diepholz: Ausfall-Liste immer länger

Raul Lucian Ferent (M.), Allrounder beim Handball-Oberligisten HSG Barnstorf/Diepholz, hat seine Rippenprellung auskuriert. Die Erfahrung des 34-Jährigen ist Samstag in Rotenburg gefragt. Der Rumäne kann auf mehreren Positionen zum Einsatz kommen.

Rotenburg - Die Liste an Ausfällen beim Handball-Oberligisten HSG Barnstorf/Diepholz wird immer länger: Neben Martin Golenia (Kreuzband- und Meniskusriss), Tomas Lenkevicius (Außenbandanriss im Knie) und Torjäger Kamil Chylinski (erneuter Kreuzbandriss – erste Operation erfolgt kommenden Donnerstag in Bielefeld) fehlen Samstag in der Auswärtspartie um 18.30 Uhr beim TuS Rotenburg noch Jan Linné (grippaler Infekt – krankgeschrieben) sowie Kevin Heemann (mit der Uni Oldenburg auf Ski-Exkursion).

Barnstorfs Trainer Dag Rieken stehen nur acht Feldspieler sowie die beiden Torhüter Donatas Biras und Frederik Hohnstedt zur Verfügung. „Trotz der Ausfälle stecken wir den Kopf nicht in den Sand. Das ist eine ganz schwierige Situation für uns, dennoch wollen wir den zweiten Platz halten“, sagt der 48-Jährige. Er weiß, dass seine Mannschaft auf einen heimstarken Gegner (12:4 Punkte in eigener Halle geholt) trifft. 

Für den B-Lizenz-Inhaber sind die Rollen klar verteilt: „Der TuS Rotenburg ist in diesem Spiel aufgrund der jüngsten Ergebnisse Favorit.“ Immerhin gewann der Aufsteiger zuletzt beim letztjährigen Vizemeister SG HC Bremen/Hastedt mit 30:22 und bezwang davor in eigener Halle den TV Neerstedt mit 27:22. Auch mit dem 24:24 beim souveränen Spitzenreiter SG VTB/Altjührden setzte der Tabellenfünfte ein Ausrufezeichen.

Das Hinspiel entschieden die Barnstorfer mit 32:26 für sich. Und im Duell der Torjäger behielt Kamil Chylinski mit 15/4:10/3 die Oberhand über Lukas Misere. Ob mit oder ohne Chylinski: „Barnstorf verfügt über eine sehr gute Mannschaft mit einem sehr guten Trainer“, zollt Rotenburgs Coach Nils-Oliver Muche den von Dag Rieken trainierten Gästen großen Respekt und ergänzt: „Wir werden aber alles daran setzen, dass die Punkte in Rotenburg bleiben.“ Fraglich sind die Einsätze einiger Grippe-Kranker.

Im Angriff nicht zu hektisch werden

Bei den Rotenburgern hat Lukas Misere, der mit 144/24 „Buden“ die Torschützenliste in der Oberliga anführt, jetzt seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert. „Auf den Außenpositionen müssen wir in der Abwehr hellwach sein“, weiß Rieken. Am rechten Flügel sorgt Luka Bruns, mit 85/12 Toren zweitbester Werfer beim Neuling, für Gefahr. 

„Wir dürfen im Angriff nicht zu hektisch werden, müssen die Würfe sicher vorbereiten und ein gutes Rückzugsverhalten haben“, fordert der in Wildeshausen wohnende Pädagoge, der auf der Rechtsaußenposition den angeschlagenen Bastain Carsten-Frerichs beginnen lässt. Außerdem hofft er, dass sich Stefan Beljic nach seiner dürftigen Vorstellung in Elsfleth (26:26) im halblinken Rückraum steigert. 

Nach dem Ausfall von Kamil Chylinski muss der Serbe jetzt liefern. „Stefan setzt sich selbst zu sehr unter Druck“, sagt Rieken nach einem Gespräch mit dem 28-Jährigen. Dass Beljic es kann, das hat er mit seinen elf Toren beim 34:33 über die SG Achim/Baden bewiesen. - mbo

Das könnte Sie auch interessieren

UN: 20 Millionen Menschen im Jemen leiden Hunger

UN: 20 Millionen Menschen im Jemen leiden Hunger

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Freizeitpark "Okpo-Land" in Südkorea: Die besten Bilder

Freizeitpark "Okpo-Land" in Südkorea: Die besten Bilder

Großbrand in Hatten-Munderloh

Großbrand in Hatten-Munderloh

Meistgelesene Artikel

Schops, Trainer des TuS Sulingen, steigt aus – dankbar und ein bisschen stolz

Schops, Trainer des TuS Sulingen, steigt aus – dankbar und ein bisschen stolz

Verbandsligist HSG Barnstorf/Diepholz II funkt SOS

Verbandsligist HSG Barnstorf/Diepholz II funkt SOS

Barnstorfs Pernar erzielt neun Treffer beim 18:29

Barnstorfs Pernar erzielt neun Treffer beim 18:29

Stuhr-Coach Engelmann verdoppelt die Strafen

Stuhr-Coach Engelmann verdoppelt die Strafen

Kommentare