FC Sulingen verliert auch beim FC Stadthagen / Schoof sagt für nächste Saison zu

0:2 – der Aufstiegstraum ist endgültig geplatzt

Kreis-Diepholz - STADTHAGEN · Aus und vorbei! Bezirksligist FC Sulingen hat die Aufstiegschance in die Fußball-Landesliga nicht genutzt. Die Mannschaft von Trainer Dirk Meyer unterlag gestern Abend im zweiten Relegationsspiel beim FC Stadthagen mit 0:2 (0:0) und hat nach der 1:2-Auftaktpleite gegen den HSC Hannover jetzt auch keine Chance mehr, den zweiten Platz zu erhaschen, der möglicherweise noch als Nachrücker für die Landesliga reicht. Den Aufstieg machen nun am Samstag Stadthagen und Hannover im direkten Duell untereinander aus.

Unmittelbar nach dem Abpfiff rief Meyer seine Spieler erstmal zusammen. Nicht aber, um sie für den verpassten Aufstieg zu tadeln. Vielmehr munterte der Coach seine Mannschaft gleich wieder auf. „Die Köpfe hingen natürlich“, erklärte der Coach, „doch wir können nicht die ganze Saison an den jetzt verlorenen beiden Relegationsspielen festmachen. Ich habe der Mannschaft gesagt, was sie für eine geile Serie gespielt hat. Und jeder kann stolz darauf sein, was er in den vergangenen elf Monaten geleistet hat.“

Die Niederlage gestern Abend in Stadthagen – sie war dennoch unnötig wie ein Kropf. Trotz erheblicher personeller Probleme war der FC Sulingen über weite Strecken die klar bessere Mannschaft. „Doch wir haben es uns selbst zuzuschreiben. Denn uns fehlte der Zug zum Tor, die entscheidende Situation, dass Ding zu machen“, erklärte FC-Coach Meyer.

Und waren die Sulinger dann doch mal durch, kam auch noch Pech hinzu. So wurden Andreas Rippe (50.) und Jens Grunert (60.) vom Assistenten wegen Abseits wieder zurückgepfiffen, obwohl der Schiedsrichter zunächst hatte weiterspielen lassen. Zuvor hatte Torjäger Svend Kafemann die Riesenchance zur Führung aus kurzer Distanz vergeben (47.). „Wenn wir eine Möglichkeit davon nutzen, dann sind wir durch“, sagte Meyer, der bis dato eine völlig harmlose, nur auf die Defensive bedachte Stadthagener Mannschaft gesehen hatte. Doch gerade, als Sulingen mächtig drückte, klingelte es plötzlich hinten. Marcel Baluschek nutzte eine Unaufmerksamkeit in der Defensive eiskalt aus – 1:0 (65.). „Das Tor fiel aus heiterem Himmel, da standen wir im Zentrum nicht gut“, monierte Meyer.

Und als der FC Stadthagen nach einem Missverständnis zwischen Jens Nuttelmann und Martin Roughley in Person von Selim Kilinc nur fünf Minuten später sogar noch zum 2:0 eingeladen wurde (70.), war die Partie gelaufen. „Danach war die Luft raus“, berichtete Meyer: „Wir haben zwar noch mal alles versucht, um aus dem Tank herauszuholen, was drin war, aber die Köpfe der Spieler hingen doch schon ganz schön tief unten.“ Zumal die Sulinger zunächst Alper Yildirim durch eine Oberschenkelverletzung verloren, in der 80. Minute auch noch Jens Grunert angeschlagen runter und der FC die Partie mit nur zehn Spielern beenden musste, da das Wechselkontingent erschöpft war. „Schade, dass es mit dem Aufstieg nicht geklappt hat“, meinte Meyer, der aber noch eine positive Nachricht mit nach Hause nahm. Abwehrspieler Torben Schoof hat für die nächste Saison beim FC Sulingen definitiv zugesagt. · flü

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

Favoritensieg: Trümpler und Bosselmann sind die Padel-Könige

Favoritensieg: Trümpler und Bosselmann sind die Padel-Könige

Favoritensieg: Trümpler und Bosselmann sind die Padel-Könige
Heiligenrodes Auftakt glückt

Heiligenrodes Auftakt glückt

Heiligenrodes Auftakt glückt
Ein Taktikkniff – und schon läuft’s: Brinkum gewinnt 3:0 in Bremerhaven

Ein Taktikkniff – und schon läuft’s: Brinkum gewinnt 3:0 in Bremerhaven

Ein Taktikkniff – und schon läuft’s: Brinkum gewinnt 3:0 in Bremerhaven

Kommentare