4:1-Triumph über den SC Twistringen

Aufsteiger TuS Sulingen II sorgt weiter für Furore

+
Zeigte beim 4:1 über den SCT eine starke Leistung: Sulingens Maximilian Meyer (re.). 

Sulingen - Mausert sich da etwa ein Aufsteiger zum Geheimfavoriten? Nach dem 3:2-Sieg zum Saisonauftakt beim Titelanwärter SC Uchte präsentierte sich der TuS Sulingen II auch am Samstag im Heimspiel gegen den SC Twistringen in glänzender Form und fegte die Gäste mit 4:1 (3:0) vom Platz. „Wir waren einfach richtig gut, sind jetzt in der Spur und spielen auch den Fußball, den wir uns vorstellen“, freute sich TuS-Trainer Sascha Jäger über den erneut gelungenen Auftritt seiner Mannschaft: „Wir können heute wieder sehr zufrieden sein.“

Die Sulinger waren von Beginn an die dominierende Mannschaft, ließen defensiv nichts zu und setzten den Gegner gleich unter Druck. In der elften Spielminute fiel auch schon das 1:0: Nach einem Abspielfehler von SCT-Keeper Mark Schultalbers traf der starke Sebastian Elvers aus 25 Metern. Nur sieben Minuten später erhöhten die Gastgeber – erneut mit freundlicher Unterstützung der Twistringer – auf 2:0: Dennis Kuhangel verlängerte einen Freistoß von Elvers unglücklich per Kopf in die eigenen Maschen. „Zugegeben, bei den ersten beiden Toren hat Twistringen uns sozusagen geholfen. Doch das ändert nichts daran, dass die Führung zu diesem Zeitpunkt auch hochverdient war“, meinte Jäger.

Zumal der TuS Sulingen II noch vor dem Wechsel nachlegte: Nach einem tollen Zusammenspiel zwischen Philipp Meier und Maximilian Meyer stand Hassan Ibrahim goldrichtig und versenkte den Ball zum 3:0 (26.). Es war mehr als eine Vorentscheidung.

„Nach dem Wechsel haben wir noch mehr Druck gemacht, aber leider unsere Angriffe nicht konsequent genug ausgespielt“, meinte TuS-Coach Jäger. Dennoch reichte es in der 70. Minute zum 4:0: Nach einem abgefälschten Schuss von Ali Kölge fiel Michael Rusenko der all vor die Füße – diese Chance auf das Tor ließ er sich nicht nehmen.

Fünf Minuten später kam Twistringen zum Ehrentreffer. Nach einem Foul von TuS-Keeper Yanik-Luca Klenke an Christoph Hainke verwandelte Nils Warnke den Strafstoß sicher. Doch mehr war für die Gäste nicht drin, zumal Danny Lange in der 90. Minute wegen wiederholten Foulspiels noch die Gelb-Rote Karte sah. „Sulingen war heute einfach zwei Klassen besser als wir. Wir waren denen in allen Belangen unterlegen“, seufzte ein natürlich enttäuschter Twistringer Trainer Stefan Müller. 

flü

Das könnte Sie auch interessieren

Flächenbrand-Seminar beim Feuerwehrhaus

Flächenbrand-Seminar beim Feuerwehrhaus

Prozess gegen "Cumhuriyet"-Journalisten hat begonnen

Prozess gegen "Cumhuriyet"-Journalisten hat begonnen

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Meistgelesene Artikel

Keiner kann BSV das Wasser reichen

Keiner kann BSV das Wasser reichen

Blitz, Donner, Regen, Abbruch: TuS Sulingen muss nachsitzen

Blitz, Donner, Regen, Abbruch: TuS Sulingen muss nachsitzen

Sensation: Kapitän Roughley köpft Heiligenfelde ins Finale

Sensation: Kapitän Roughley köpft Heiligenfelde ins Finale

„Württemberg-Cup“: Melchiorshausen schafft kleines Finale

„Württemberg-Cup“: Melchiorshausen schafft kleines Finale

Kommentare