Buntentorer gewinnt Halbmarathon beim Syker Country-Lauf / Stuhrer Traut und Sebrantke auf den Plätzen / Sudweyherin Menges überrascht bei den Frauen

Auch mit Trainingsjacke lässt Thorben Preikschat alle stehen

+
Im Finish des Hauptlaufes ließ Buntentors Thorben Preikschat (Mitte) die Muskeln spielen und verwies Alexander Traut (Hansa Stuhr/re.) auf Platz zwei. Dritter wurde der Stuhrer Oliver Sebrantke.

Syke - Mit einigen faustdicken Überraschungen endete der Syke-Weyher Cross-Fünfer des SC Weyhe. Zum Abschluss der Serie gingen die unangefochten führenden Andreas Oberschilp (LG Bremen-Nord) und Janina Heyn (LG Buntentor Roadrunners) nach vier Siegen beim Country-Lauf leer aus und mussten beim Halbmarathon Thorben Preikschat (LG Buntentor Roadrunners) beziehungsweise Imme Menges (TuS Sudweyhe) Platz eins überlassen.

Einen weiteren Erfolg feierte Preikschat mit seiner Mannschaft, die sich vor dem Team des LC Hansa Stuhr behaupten konnte.

Bei fast frühlingshaften Temperaturen von fast zehn Grad fanden die knapp 250 Teilnehmer, darunter allein 160 über die 21,1 Kilometer, ideale Bedingungen vor. Ebenso wie Oberschilp hatte sich auch der Serienzweite Oliver Sebrantke (LC Hansa Stuhr) für den Hauptlauf entschieden, in dem diesmal jedoch zwei andere Läufer den Ton angaben. Zum einen Preikschat, der von seinem wegen einer Sportverletzung beim Volleyball zum Zuschauen verurteilten Coach Gerrit Lubitz betreut wurde, und zum anderen Alexander Traut. Der 21-jährige Pilot aus Bayern nutzte seinen sechsmonatigen Aufenthalt in Norddeutschland zu einem Start als Gastläufer des LC Hansa Stuhr und hätte das Rennen fast auf Anhieb gewonnen.

Eigentlich wollte er auf den letzten Kilometern Preikschat attackieren, dieser kam ihm jedoch mit einer Tempoverschärfung zuvor und setzte sich seinerseits ab. Mit 1:17:48 lag er im Ziel eine halbe Minute vor Traut. Erst 50 Meter vor dem Ziel entledigte sich der Sieger dann seiner Trainingsjacke, die er zumindest wegen der Temperaturen in Syke gar nicht gebraucht hätte. Dritter wurde Sebrantke in 1:19:32 vor Arne Reuter (SC Weyhe, 1:23:21), der sich diebisch freute, Oberschilp drei Sekunden hinter sich gelassen zu haben.

Sebrantke wollten es allen zeigen und ging das Rennen sehr schnell an. Doch ab Kilometer 16 hatte der Stuhrer sein Pulver verschossen.

Bei den Frauen überraschte Imme Menges (TuS Sudweyhe) mit einer Klassezeit von 1:36:05. Die Sudweyherin, zuletzt Zweite beim Ellernbruch-Waldlauf, nahm Janina Heyn damit exakt vier Minuten ab und sicherte sich mehr als verdient den Pokal für den ersten Platz, während sich Heyn mit dem Seriensieg tröstete. Dritte wurde Sandra Ehlers (SC Weyhe/1:42:02).

Beim Mini-Country über rund 5,9 km siegte Favorit Sean Hahnefeldt (TSV Otterndorf) in 21:02 vor Mario Lawendel (LC Hansa Stuhr, 22:24), dem 15-jährigen Niklas Schwanemann (TSV Otterndorf, 22:26), Dominik Franke (SG Diepholz, 23:30) und Martin Petzold (LG Bremen-Nord, 23:48), der damit auch die Serienwertung gewann.

Schnellste Läuferin war Malyzia Vömel in 25:12 vor ihrer Mutter Carola (26:43) und Seriensiegerin Uschi Siwert (alle LGK Verden/29:35). Als beste Kreisvertreterin wurde Manuela Jaschinski (Weyher Lauftreff) Sechste.

In den Schülerläufen über 1300 Meter dominierte bei den Mädchen der FTSV Jahn Brinkum, dessen Nachwuchs mit Anna-Lena Mahlstedt, Denise Jaschinski, Antonia Niebuhr, Svea Schrader, Collien Oliveira Stubbe und Pia Stiller die ersten sechs Plätze belegte. Bei den Jungen lagen die Brüder Eddie und Jesse Pundt (LG Bremen-Nord) vorn vor Leon Stegmann, Luca Stechert, Leon Frauenheim und Colin Hüneke (alle FTSV Jahn Brinkun).

Weitere Ergebnisse finden Sie in den kommenden Tagen im Internet unter http://www.weyher-lauftreff.de. · hr

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Meistgelesene Artikel

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Kommentare