Keeper kehrt Landesligist den Rücken

Auch Schmedes verlässt Diepholz

Auch Torsten Schmedes steigt bei der Diepholz aus.

Diepholz - Letztes Heimspiel einer sehenswerten Landesliga-Mannschaft, die sich schon bald in alle Winde zerstreut: Bevor die SG Diepholz am Sonntag ab 15 Uhr gegen die SSG Halvestorf-Herkendorf kickt, steht eine lange Reihe von Verabschiedungen an. Auch Keeper Torsten Schmedes steigt zum Saisonende bei den Kreisstädtern aus: Am Dienstag unterrichtete er davon die Verantwortlichen. Die Sportgemeinschaft verliert so ihren elften Spieler.

Der 35-Jährige hat mehrere Optionen. „Eine davon ist der SV Mörsen-Scharrendorf“, verriet Schmedes, der damit seinem Trainer Andreas Schultalbers folgen würde. Auch der TuS Lutten und die SFN Vechta sind im Gespräch, ein Bleiben komme für ihn aber „aus bekannten Gründen definitiv nicht in Frage“, sagt der Routinier angesichts der Auflösungserscheinungen.

Und das, obwohl er einen ähnlichen Zerfall schon einmal miterleben musste – vergangene Saison beim SC Twistringen. „Aber das war noch nichts im Vergleich zu diesmal. Der Verein hat sich hier sehr dilettantisch verhalten. Ich habe vor zwei Wochen mal einen Anruf bekommen, wie es nächste Saison aussieht. Das war's.“ Nach dieser Erörterung hörte er nichts mehr von der Abteilungsleitung.

Diepholz' Noch-Trainer Schultalbers hütet sich davor, sich schon auf Schmedes als alten und neuen Keeper zu freuen. Stattdessen „tut mir der ganze Verein unheimlich leid. Die Mannschaft hatte großes Potenzial.“ Trotz dieser Möglichkeiten bleibt „Schulti“ dabei: „Mehr als der Klassenerhalt war in dieser Saison nicht drin. Damit sind bis auf eine Person auch alle im Vorstand zufrieden“, sagt er an die Adresse des stellvertretenden Abteilungsleiters Helmut Schaffer, den die Saison „enttäuschte“ (wir berichteten). · ck

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wie werde ich Zerspanungsmechaniker/in?

Wie werde ich Zerspanungsmechaniker/in?

„Ich glaube, das Internet ist kaputt: Es sagt, Werder hat gewonnen.“ - Die Netzreaktionen zu #SCFSVW

„Ich glaube, das Internet ist kaputt: Es sagt, Werder hat gewonnen.“ - Die Netzreaktionen zu #SCFSVW

Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet

Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet

Bayern weiter vier Punkte vor BVB - Werders Lebenszeichen

Bayern weiter vier Punkte vor BVB - Werders Lebenszeichen

Meistgelesene Artikel

Sivulka meistert „Rennsteiglauf at home“: Supermarathon über 74 Kilometer

Sivulka meistert „Rennsteiglauf at home“: Supermarathon über 74 Kilometer

Helmerking macht´s erneut

Helmerking macht´s erneut

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

„Nie gedacht, dass ich malerisch begabt bin“

„Nie gedacht, dass ich malerisch begabt bin“

Kommentare