U10 des TSV Asendorf feiert unerwarteten Teamsieg / Isselhorst siegt im Hochsprung

Linus Lawinczak erzielt bei Sportfest starke Ergebnisse

+
Machte beim Hallensportfest mit guten Ergebnissen auf sich aufmerksam: Linus Lawinczak vom TSV Asendorf, der im Hochsprung mit 1,35 Metern eine neue Bestleistung erzielte.

Bremen - Beim Hallensportfest des Bremer Leichtathletikverbandes gelangen den jungen Leichtathleten des TSV Asendorf zahlreiche vordere Platzierungen sowie neue Bestleistungen. „Das Wintertraining trägt bereits Früchte“, stellte Trainerin Ute Schröder zufrieden fest. Dabei überzeugten auch die Jüngsten mit einem völlig unerwarteten U 10-Teamsieg im Rahmen der Kinderleichtathletikwettbewerbe.

Der TSV Asendorf scheint mit seinem spielerischen Grundlagentraining für den jüngeren Nachwuchs auf dem richtigen Weg zu sein. Die in Bremen zu absolvierenden Hindernisstaffeln, Zonenweitsprung und Medizinballstoßen beherrschten die U 10-Kids erstaunlich gut, so dass am Ende Jelka Brüning, Sarah Labentsch, Lilli Killen, Dalia Wicke Hass, Nikita Gardock und Noah Jahnel der Sieg unter zehn Teams gelang.

Für die Jahrgänge 2004 und älter ging es in den klassischen Disziplinen um Zeiten, Höhen und Weiten. Dabei erzielte insbesondere Linus Lawinczak tolle Ergebnisse. In der M 13 gewann er mit 4,58 Metern im Weitsprung, wurde über 60 Meter Hürden in 11,53 Sekunden Zweiter und im A-Finale nach zuvor erzielten 8,84 Sekunden Vierter. Auch im Hochsprung schaffte er mit 1,35 Metern eine neue Bestleistung.

In der M 12 überquerte Lucius Brüning als Sechster mit 1,30 Meter dieselbe Höhe wie die drittplatzierten Stuhrer Niklas Roddewig und Tom Niklas Graap. Unter den besten Acht ihrer Altersklassen platzieren sich zudem Janis Lawinczak (M 15) sowie in der W 12 Lilith Malter, Leonie Schmidt und Emma Killen.

Auch die Nachwuchsathleten des FTSV Jahn Brinkum sowie des LC Hansa Stuhr überzeugten in Bremen mit zahlreichen Erfolgen. In der W 15 steigerte sich Liliane Isselhorst als Siegerin im Hochsprung auf ausgezeichnete 1,64 Meter. Ihre Brinkumer Teamgefährtin Fenja Schäfer (W 14) wurde im Weitsprung mit 4,76 Metern Vierte sowie im B-Finale über 60 Meter (8,72 sec) Zweite.

Nicht aufzuhalten waren in der M14 erneut Elvio Kremming und Lasse Pixberg vom LC Hansa Stuhr. Kremming gewann über 60 Meter (8,12 sec) und 60 Meter Hürden (9,51 sec), Pixberg siegte im Hochsprung (1,65 m) sowie im Weitsprung (4,96 m).

Weitere Treppchenplätze gab es für die Stuhrer dank Lisa Neumann, die in der W 13 über 60 Meter in 8,84 Sekunden siegte sowie im Hochsprung mit 1,35 Metern Dritte wurde. In der M 12 entschied Fynn Klinke den Hochsprung mit 1,45 Metern für sich. Tom Niklas Graap wurde Zweiter über 60 Meter Hürden (11,91 sec) sowie Dritter über 60 Meter (9,14 sec).

el

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Der Unabsteigbare

Der Unabsteigbare

Kommentare