Ressortarchiv: Kreis Diepholz

Überrascht vom Ansturm

Überrascht vom Ansturm

Brinkum - Lange Schlangen vor den zwei Kassen, Bier mit dem Anpfiff ausverkauft – die Organisation rund um das Aufstiegsspiel zwischen dem Brinkumer SV und dem VfL Oldenburg am Brunnenweg hatte ihre Schwächen.
Überrascht vom Ansturm
Brinkumer SV lässt sich die Saison trotz Scheiterns in Relegation nicht madig machen

Brinkumer SV lässt sich die Saison trotz Scheiterns in Relegation nicht madig machen

Brinkum - Marcel Dörgeloh und Bastian Helms saßen bedröppelt auf dem Rasen am Brunnenweg, die Stutzen runtergezogen, die Blicke gingen ins Leere. Trainer Dennis Offermann gab beiden einen aufmunternden Klaps auf den Hinterkopf, rief dann sein ganzes Team zur obligatorischen Besprechung im Kreis zusammen.
Brinkumer SV lässt sich die Saison trotz Scheiterns in Relegation nicht madig machen
Brinkumer SV verpasst Aufstieg in die Regionalliga – 0:4

Brinkumer SV verpasst Aufstieg in die Regionalliga – 0:4

Brinkum - Von Daniel Wiechert. Wutentbrannt stürmte Benjamin Schimmel auf Schiedsrichter Konrad Oldhafer zu, während Dennis Offermann mit dem Assistenten schimpfte und immer wieder Handspiel anzeigte. Doch der Protest des Brinkumer Torwarts und seines Trainers brachte natürlich nichts. Das Tor von Jonas Siegert galt.
Brinkumer SV verpasst Aufstieg in die Regionalliga – 0:4
Melchiorshausen gegen „Hop-oder-Top-Team“

Melchiorshausen gegen „Hop-oder-Top-Team“

Melchiorshausen - Seit dem vergangenen Spieltag ist dem TSV Melchiorshausen der Klassenverbleib in der Fußball-Landesliga trotz der 0:3-Niederlage gegen den Primus SFL Bremerhaven nicht mehr zu nehmen – für Lars Behrens ist damit aber lediglich das Minimalziel erreicht.
Melchiorshausen gegen „Hop-oder-Top-Team“
Marian Pingel kehrt zum FC Sulingen zurück

Marian Pingel kehrt zum FC Sulingen zurück

Sulingen - So wirklich weg war Marian Pingel beim FC Sulingen ja eigentlich nie. Der Offensivmann, der den Bezirksligisten nach der Hinrunde verlassen hatte, verpasste als Zuschauer fast kein Heimspiel der Nordsulinger.
Marian Pingel kehrt zum FC Sulingen zurück
Kenya Schwierking auf EM-Kurs

Kenya Schwierking auf EM-Kurs

Warendorf/Wagenfeld - Kenya Schwierking vom RV Wagenfeld ließ sich jetzt beim Preis der Besten in Warendorf die Siegerschärpe in der Altersklasse „Children“ umhängen. Beim wichtigsten Turnier für den bundesweiten Reiternachwuchs verwies die 13-Jährige aus Barver auf Dinos Boy mit konstanten Leistungen in beiden Dressurprüfungen die Konkurrenz auf die Plätze.
Kenya Schwierking auf EM-Kurs
Heiligenfeldes Spielertrainer strebt B-Lizenz an

Heiligenfeldes Spielertrainer strebt B-Lizenz an

Heiligenfelde - Von Nicolas Tréboute. Fast immer, wenn es gefährlich wurde, hatte Tobias Dickmann im Bezirksliga-Spiel am Sonntag gegen den TuS Kirchdorf seine Füße (einmal sogar den Kopf) im Spiel. Zum 8:0-Kantersieg seines SV Heiligenfelde steuerte der Spielertrainer drei Tore und drei Vorlagen bei und polierte seine Saisonbilanz damit deutlich auf.
Heiligenfeldes Spielertrainer strebt B-Lizenz an
Brinkum aktiviert Zusatzkräfte

Brinkum aktiviert Zusatzkräfte

Brinkum - Dario Fossi war längst in die Kabine des Hamburger Stadions Hoheluft verschwunden, als Dennis Offermann 40 Kilometer westlich in Drochtersen jeden Spieler herzte und sich schließlich entspannt für jede Journalisten-Frage gehörig Zeit nahm.
Brinkum aktiviert Zusatzkräfte
Ohnmacht weicht dem Rausch

Ohnmacht weicht dem Rausch

Drochtersen - Von Daniel Wiechert. Bastian Helms hob ab – mit einer Sprungeinlage und anschließender Grätsche unterband er gekonnt einen aussichtsreichen Konter von Teutonia 05 Ottensen. „Gut gemacht!“, brüllte Teamkollege Jannik Bender. Das Duo verkörperte in dieser Szene Einsatzbereitschaft und Wir-Gefühl. Jene Attribute sorgten dafür, dass dem Brinkumer SV eine Wiederauferstehung in der Aufstiegsrunde zur Fußball-Regionalliga gelang. Auf das 0:7-Debakel bei Holstein Kiel II ließ der Bremen-Liga-Meister einen 6:4 (1:1)-Sieg gegen Teutonia auf neutralem Platz in Drochtersen folgen.
Ohnmacht weicht dem Rausch
Lemförde feiert vorzeitigen Aufstieg in die Bezirksliga

Lemförde feiert vorzeitigen Aufstieg in die Bezirksliga

Brockum - Die eine oder andere Flasche Bier wurde am Samstagabend spontan geköpft: Die Kreisliga-Fußballer des TuS Lemförde feierten nicht nur ihren 3:0 (2:0)-Erfolg im Nachbarschaftsderby beim stark abstiegsgefährdeten TSV Brockum, sondern auch den vorzeitigen Aufstieg in die Bezirksliga. Das kam für den Spitzenreiter unerwartet, denn Verfolger SV Mörsen-Scharrendorf hatte am Freitagabend beim 0:1 gegen den TSV Okel gepatzt.
Lemförde feiert vorzeitigen Aufstieg in die Bezirksliga
„Alle haben umsonst gelästert“

„Alle haben umsonst gelästert“

Drochtersen - Saimir Dikollari zeigte am Samstagnachmittag beim Brinkumer Befreiungsschlag in Drochtersen seine zwei Gesichter. Abseits des Platzes ist er ein liebevoller Familienmensch. Auf dem grünen Rechteck ist er der Vollstrecker.
„Alle haben umsonst gelästert“
Auch Brehme und Seeler tanzten bereits nach Horst Martins Pfeife

Auch Brehme und Seeler tanzten bereits nach Horst Martins Pfeife

Brinkum - Von Nicolas Tréboute. Auf dem Wohnzimmertisch von Horst Martin liegen zahlreiche Fotos ausgebreitet. Legenden des deutschen Fußballs (sogar ein Weltmeister) jagen darauf dem runden Leder hinterher – vor den Augen Martins. Die Werder-Idole Frank Neubarth und Mirko Votava, DFB-Ehrenspielführer Uwe Seeler oder der Elfmeterschütze des goldenen Final-Tores der WM 1990, Andreas Brehme – der 70-jährige Martin hat sie in seiner Funktion als Schieds- oder Linienrichter alle aus nächster Nähe gesehen und gepfiffen.
Auch Brehme und Seeler tanzten bereits nach Horst Martins Pfeife
Kyrychenko als Faustpfand für den Klassenverbleib

Kyrychenko als Faustpfand für den Klassenverbleib

Barrien - Mit einem völlig veränderten Gesicht startet die Herrenmannschaft des Barrier TC in die Tennis-Freiluftsaison. Erklärtes Saisonziel des neues Kapitäns Bendix Schröder ist der Klassenverbleib in der Landesliga. Zum Auftakt treten die Barrier am Sonntag um 10 Uhr beim Oldenburger TeV III an.
Kyrychenko als Faustpfand für den Klassenverbleib
FC Sulingen zieht sich gut aus Affäre

FC Sulingen zieht sich gut aus Affäre

Sulingen - Das Bezirksliga-Derby zwischen den Kickern des TuS Sulingen II und dem FC Sulingen bot in den vergangenen Tagen einigen Gesprächsstoff aufgrund der Tatsache, dass die Gäste sieben Spieler für ihre Zweite freigespielt hatten.
FC Sulingen zieht sich gut aus Affäre
TSV Melchiorshausen: Drei Punkte fehlen zum Klassenverbleib

TSV Melchiorshausen: Drei Punkte fehlen zum Klassenverbleib

Melchiorshausen - Auch wenn die Aufgabe alles andere als leicht wird, gibt sich Lars Behrens kämpferisch. „Wir haben auf jeden Fall noch etwas gutzumachen. Immerhin haben wir das Hinspiel hoch mit 0:9 verloren“, erinnert sich der Trainer des Bremer Fußball-Landesligisten TSV Melchiorshausen nur ungerne an die Partie im November gegen den aktuellen Tabellenzweiten SFL Bremerhaven zurück: „Damals hat uns Bremerhaven praktisch überrollt.“
TSV Melchiorshausen: Drei Punkte fehlen zum Klassenverbleib
Brinkum will anderes Gesicht präsentieren als in Kiel

Brinkum will anderes Gesicht präsentieren als in Kiel

Brinkum - Dass Dennis Offermann bei seinem Dienstantritt im Oktober wahrlich nicht an den Gewinn der Meisterschaft seiner Fußballer in der Bremen-Liga geglaubt hatte, machte die erste Partie der Aufstiegsrelegation zur Regionalliga Nord am Dienstag bei Holstein Kiel II (0:7) deutlich, bei der der Coach des Brinkumer SV noch gefehlt hatte.
Brinkum will anderes Gesicht präsentieren als in Kiel
Kreisliga: Behrens präsentiert sieben Neuzugänge

Kreisliga: Behrens präsentiert sieben Neuzugänge

Barnstorf - Fußball-Kreisligist Barnstorfer SV hat die Weichen für die Saison 2018/2019 gestellt: Coach Jörg Behrens macht genauso weiter wie sein Co-Trainer Marc Pallentien. „Wir wollen unsere Arbeit im zweiten Jahr fortsetzen“, unterstreicht „Jockel“ Behrens. Lediglich Torhüter Mario Nolting (zum SV „Jura“ Eydelstedt) verlässt den Tabellenzehnten, „alle anderen Spieler bleiben“.
Kreisliga: Behrens präsentiert sieben Neuzugänge
Wechsel zum TuS Kirchdorf: Leymann zieht´s zu seinen Kumpels

Wechsel zum TuS Kirchdorf: Leymann zieht´s zu seinen Kumpels

Sulingen - „Danke für die letzten sechs Jahre. Für dich steht unsere Tür immer offen“, versicherte Ralf Knake, Fußball-Abteilungsleiter beim TuS Sulingen, als er vor dem letzten Saisonspiel gegen den Oberliga-Vizemeister VfL Oldenburg Rajann Leymann herzte. Der Mittelfeldspieler wusste diese warmen Worte ebenso zu schätzen wie die Geste der Mannschaft, ihm die Kapitänsbinde für diesen Nachmittag zu geben.
Wechsel zum TuS Kirchdorf: Leymann zieht´s zu seinen Kumpels
Ein Stadtderby mit unterschiedlicher Priorität

Ein Stadtderby mit unterschiedlicher Priorität

Sulingen - Freitagabend, zwei Fußballmannschaften, die eine tolle Bezirksliga-Saison gespielt haben, und dazu noch ein Derby: Dennoch hat die Partie zwischen dem gastgebenden TuS Sulingen II und Aufsteiger FC Sulingen für Stefan Rosenthal diesmal nicht die höchste Priorität. „Wir werden sieben Spieler für unsere zweite Mannschaft abstellen, damit sie dabei helfen können, den Klassenerhalt in der Kreisliga zu sichern“, erklärt der FC-Coach vor dem morgigen Stadtduell.
Ein Stadtderby mit unterschiedlicher Priorität
Special Olympics: Silber als Lohn der Mühe

Special Olympics: Silber als Lohn der Mühe

Weyhe - Aus dem Handicap-Handballteam des SV Werder Bremen ist die aus Weyhe stammende Alexandra Kurtz nicht mehr wegzudenken. Neben ihrer Rolle als Spielerin ist sie zugleich auch Aktivensprecherin des Teams und reiste in dieser Doppelfunktion zusammen mit ihrer Mannschaft zu den Special Olympics nach Kiel. Aus der Stadt an der Förde kam die mit dem Down-Syndrom lebende Athletin mit einem besonderen Andenken zurück: einer Silbermedaille.
Special Olympics: Silber als Lohn der Mühe
Brinkum kommt bei Holstein Kiel II mit 0:7 unter die Räder

Brinkum kommt bei Holstein Kiel II mit 0:7 unter die Räder

Kiel - Von Daniel Wiechert. Schon nach verflixten 13 Minuten war klar, dass der Brinkumer SV nicht vom Glück verfolgt sein würde. Zu diesem Zeitpunkt war Kapitän Jannik Bender bereits benommen mit einer Platzwunde am Kopf ausgewechselt worden, und Gastgeber Holstein Kiel II führte mit 1:0. Wenige Minuten später musste auch Bastian Helms verletzt raus. Am Ende setzte sich der Drittplatzierte der Oberliga Schleswig-Holstein vor 500 Zuschauern mit 7:0 (2:0) im ersten Spiel der Aufstiegsrunde zur Fußball-Regionalliga durch. Somit folgte für die Brinkumer auf die Meister-Sause der schlimme Relegationskater.
Brinkum kommt bei Holstein Kiel II mit 0:7 unter die Räder
Stall Schockemöhle dominiert beim Pfingstreitturnier in Ströhen

Stall Schockemöhle dominiert beim Pfingstreitturnier in Ströhen

Wagenfeld-Ströhen - Von Sonja Rohlfing. Alexander Hinz vom RFV Aschen behauptete sich aus heimischer Sicht am besten in den schweren Springprüfungen beim Pfingstreitturnier in Ströhen. Auf dem siebenjährigen Wallach Calle holte er Rang drei im Punkte-S*-Springen. Ansonsten dominierten auf dem Hauptplatz vor allem die Bereiter aus dem Stall Schockemöhle das Geschehen.
Stall Schockemöhle dominiert beim Pfingstreitturnier in Ströhen
Meister Brinkum startet in Kiel in die Regionalliga-Relegation

Meister Brinkum startet in Kiel in die Regionalliga-Relegation

Brinkum - Von Gerd Töbelmann. Vorhang auf zum zweiten Regionalliga-Relegations-Abenteuer des Brinkumer SV. Vor knapp fünf Jahren scheiterte der BSV ohne Punktgewinn aus drei Spielen klar. Aber wie wird es für den aktuellen Bremen-Liga-Meister jetzt laufen? Die Erwartungen halten sich in Grenzen, denn alle sind schon stolz, es überhaupt in die Relegation geschafft zu haben. Das erste Match steigt Montagabend um 19.30 Uhr beim Schleswig-Holstein-Vertreter Holstein Kiel II. Danach folgt das Match gegen Teutonia Ottensen (Sbd., 15.00 in Drochtersen) sowie das Heimspiel am 30. Mai um 19.30 Uhr gegen den VfL Oldenburg. Zum Aufstieg berechtigen die ersten beiden Plätze.
Meister Brinkum startet in Kiel in die Regionalliga-Relegation
Schops: „Ein Spiegelbild der Saison“

Schops: „Ein Spiegelbild der Saison“

Sulingen - Von Cord Krüger. Nichts war’s mit drei Punkten zu seinem Abschied. Rajann Leymann stand unweit der Spielertraube vom VfL Oldenburg, die den 4:1 (1:1)-Sieg und damit die Oberliga-Vizemeisterschaft bei „seinem“ TuS Sulingen feierte. Das störte den defensiven Mittelfeldmann weitaus weniger als der schon eine Woche zuvor nicht mehr abwendbare Abstieg der Mannschaft, mit der der 26-Jährige in seinen sechs Jahren drei Aufstiege gefeiert hatte – von der Kreisliga bis hinauf in die Oberliga.
Schops: „Ein Spiegelbild der Saison“
Seckenhausens größter Schalke-Fan lebt in Blau und Weiß

Seckenhausens größter Schalke-Fan lebt in Blau und Weiß

Seckenhausen - Von Julian Diekmann. Wer schon mal die Hauptstraße in Seckenhausen entlang gefahren ist, erkennt es schon von weitem. Es ist nicht zu übersehen. In königsblauer Farbe erstrahlt das Dach. Selbstverständlich dürfen auch die blauen Fensterrahmen nicht fehlen. Und selbst ein Fahnenmast steht im Vorgarten – natürlich mit blau-weißer Flagge samt Schalke-Emblem.
Seckenhausens größter Schalke-Fan lebt in Blau und Weiß
Matchwinner beim Melchiorshauser 4:1 gegen Walle

Matchwinner beim Melchiorshauser 4:1 gegen Walle

Melchiorshausen - Von Gerd Töbelmann. Mal gelang ihm vorn wenig, dann wurde er von außen auch noch „angemacht“, dass er doch bitte mehr nach hinten arbeiten solle: Die erste Halbzeit war gestern bestimmt nicht die beste von Kevin Nienstermann. Doch im Nachholspiel der Fußball-Landesliga Bremen drehte der Stürmer des TSV Melchiorshausen dann in den zweiten 45 Minuten mächtig auf und avancierte beim 4:1 (0:0)-Erfolg gegen den TV Walle zum Matchwinner. Damit dürften die Blau-Weißen die Rettung so gut wie in der Tasche haben.
Matchwinner beim Melchiorshauser 4:1 gegen Walle
TuS Sulingen erwartet zum Oberliga-Kehraus Titelaspirant Oldenburg

TuS Sulingen erwartet zum Oberliga-Kehraus Titelaspirant Oldenburg

Sulingen - Eines steht jetzt schon fest: Wenn der TuS Sulingen am Samstag ab 16.00 Uhr den Oberliga-Zweiten VfL Oldenburg zum letzten Saisonspiel erwartet, lastet auf den Gästen erheblich mehr Druck als auf dem bereits abgestiegenen Aufsteiger.
TuS Sulingen erwartet zum Oberliga-Kehraus Titelaspirant Oldenburg
Diepholzer Notelf verkauft sich teuer

Diepholzer Notelf verkauft sich teuer

Diepholz - Eine Rumpfmannschaft (zehn Spieler fehlten) der SG Diepholz verkaufte sich gestern Abend teuer: Der abstiegsgefährdete Fußball-Bezirksligist verlor das Südkreisduell gegen den Tabellendritten TSV Wetschen mit 0:2 (0:0). „Die Leistung war kämpferisch in Ordnung“, unterstrich Diepholz’ Trainer Wolfgang Pinkes.
Diepholzer Notelf verkauft sich teuer
Kirchweyher Rhönradturner holt bei WM Gold bei den Junioren

Kirchweyher Rhönradturner holt bei WM Gold bei den Junioren

Magglingen - Mit unterschiedlichem Erfolg sind die Rhönradturner Lorena Hieke und Jakob Kremer (beide von der SV Kirchweyhe) mit der deutschen Nationalmannschaft von der Weltmeisterschaft im schweizerischen Magglingen zurückgekehrt. Während Hieke im Mehrkampf der Juniorinnen etwas mit ihrer Nervosität zu kämpfen hatte und den Wettkampf mit dem elften Platz abschloss, sorgte Kremer bei der mitgereisten Kirchweyher Fangemeinde für schier grenzenlosen Jubel: Der 15-Jährige erturnte sich Gold im Sprung.
Kirchweyher Rhönradturner holt bei WM Gold bei den Junioren
Gleich elf Spieler fehlen: Pinkes in großer Not

Gleich elf Spieler fehlen: Pinkes in großer Not

Diepholz - Wolfgang Pinkes, Trainer beim abstiegsgefährdeten Fußball-Bezirksligisten SG Diepholz, funkt vor dem heutigen Südkreisduell gegen den ambitionierten TSV Wetschen SOS, denn ihm fehlen gleich elf Akteure aus seinem Kader. „Schlimmer geht´s nimmer“, seufzt der 54-Jährige, der seine Rumpfmannschaft mit Akteuren aus der Zweiten auffüllt. Personelle Hilfe von den Altherren kann er nicht bekommen, denn sie sind heute im Kreispokal im Einsatz. Pinkes rechnet sich gegen den Tabellenfünften kaum etwas aus, verspricht aber: „Wir werden kämpfen und wollen uns wehren.“ Wichtig ist, dass sich kein weiterer Akteur verletzt, denn über Pfingsten müssen die Kreisstädter gleich zweimal ran.
Gleich elf Spieler fehlen: Pinkes in großer Not
HSG Mittelweser/Eystrup besiegt HSG Vilsen in spannendem Regions-Pokalfinale 41:40

HSG Mittelweser/Eystrup besiegt HSG Vilsen in spannendem Regions-Pokalfinale 41:40

Br.-Vilsen - Die Handballer der HSG Mittelweser/Eystrup haben den vierten Cup-Triumph in Folge der HSG Bruchhausen-Vilsen/Asendorf verhindert: Am Sonntag bestätigte die Mannschaft von Trainer Michael Ender ihre gute Verfassung aus den vergangenen Landesklassenspielen und setzte sich im Regionspokalfinale der Handballregion Mitte-Niedersachsen nach einem packenden Siebenmeterwerfen mit 41:40 gegen den amtierenden Titelträger und Gastgeber durch.
HSG Mittelweser/Eystrup besiegt HSG Vilsen in spannendem Regions-Pokalfinale 41:40
„Uns hat keiner auf dem Zettel“

„Uns hat keiner auf dem Zettel“

Brinkum - Das komplette Party-Programm wollte sich Saimir Dikollari dann doch nicht geben. „Natürlich haben meine Familie und ich hinterher mit der Mannschaft gefeiert. Ich habe mich wahnsinnig für die Jungs über diesen Titel gefreut“, verriet der Matchwinner des Brinkumer SV, der seinen Kollegen am Samstag mit dem Kopfballtor zum 2:1 (1:1)-Endstand gegen den Bremer SV die Bremen-Liga-Meisterschaft beschert hatte. Doch nach 90 Minuten auf dem eigenen Kunstrasen und der Sause danach auf dem Hauptplatz nebenan setzte er sich aufs Sofa ab. „Die ganze Nacht in der Disco – das wäre nichts mehr für mich“, gestand der 34-Jährige und grinste: „Aber ich war immer informiert, weil die Jungs permanent Videos von der Tanzfläche geschickt haben.“
„Uns hat keiner auf dem Zettel“
Tennis-Regionalliga: Trümpler trotz Niederlage stolz

Tennis-Regionalliga: Trümpler trotz Niederlage stolz

Barrien - Der Traum vom Aufstieg in die Bundesliga ist für die Herren 30 des Barrier TC vorerst geplatzt. Im Topspiel der Tennis-Regionalliga unterlagen sie dem zuvor ebenfalls noch ungeschlagenen TC 1899 Blau-Weiss Berlin unglücklich mit 4:5.
Tennis-Regionalliga: Trümpler trotz Niederlage stolz
Oberliga-Absteiger Sulingen plant nächsten Landesliga-Angriff

Oberliga-Absteiger Sulingen plant nächsten Landesliga-Angriff

Sulingen - Von Malte Rehnert. Als das Abenteuer Oberliga nach nur einem Jahr schon wieder beendet war, herrschte natürlich sehr großer Frust bei den Fußballern des TuS Sulingen. Das 1:5 bei Arminia Hannover hatte am Sonntag den Abstieg des Aufsteigers besiegelt. Doch die Folgen, das lässt sich jetzt schon sagen, werden nicht verheerend sein. Teammanager und Sponsor Thorsten Neumann schüttelte sich einmal kurz und richtete den Blick dann recht optimistisch in die Zukunft. „Es macht Spaß, in der Oberliga zu spielen. Wir wollen jetzt die Landesliga annehmen und peilen den Wiederaufstieg an. Das ist kein Muss und kein Zwang, aber wir wollen schon oben dabei sein.“
Oberliga-Absteiger Sulingen plant nächsten Landesliga-Angriff
Fußball-Verbandsliga Bremen: Weyher Aufholjagd endet im Nichts

Fußball-Verbandsliga Bremen: Weyher Aufholjagd endet im Nichts

Weyhe - Von Jörg Beese. Die Frauen des SC Weyhe haben es nicht geschafft: Der Meister der Fußball-Verbandsliga Bremen heißt TuS Schwachhausen. Und das völlig verdient, denn nach dem 2:0-Hinspielsieg gewannen die Schützlinge von Benjamin Eta auch in Weyhe mit 5:3 (4:0) in einem Spiel, das nach der Halbzeit noch eine kaum für möglich gehaltene Wendung zu nehmen schien.
Fußball-Verbandsliga Bremen: Weyher Aufholjagd endet im Nichts
Pferdewechsel macht das Derby speziell

Pferdewechsel macht das Derby speziell

Hamburg - Mit einem zweiten Platz krönte sich Dressurreiter Jan-Dirk Gießelmann aus Barver das Derby-Wochenende in Hamburg-Klein Flottbek. Beim 60. Deutschen Dressur-Derby erreichte der 34-Jährige vom RV Wagenfeld am Sonntag im Finale mit Pferdewechsel hinter der Finnin Emma Kanerva das zweitbeste Ergebnis. Das beste Pferd unter den drei Finalisten im Grand Prix war Gießelmanns Real Dancer.
Pferdewechsel macht das Derby speziell
Ferent trainiert die HSG Barnstorf/Diepholz II

Ferent trainiert die HSG Barnstorf/Diepholz II

Barnstorf - Erst Vizemeister und nun Platz vier: Nils Mosel hat als Spielertrainer mit der HSG Barnstorf/Diepholz II in zwei Serien einiges erreicht und bewegt. Mit 163/6 Toren war er einmal mehr bester Werfer seiner Mannschaft. Aus privaten Gründen hört der 35-Jährige als Übungsleiter auf. „Es hat Riesenspaß mit einer tollen Truppe gemacht“, unterstreicht der Sonderpädagoge rückblickend. Als Spieler macht Mosel aber weiter.
Ferent trainiert die HSG Barnstorf/Diepholz II
RFV Diek-Bassum holt zwei von vier Kreistiteln im Voltigieren

RFV Diek-Bassum holt zwei von vier Kreistiteln im Voltigieren

Bassum - Über einen wahren Medaillenregen jubelten jetzt die Voltigierer vom RFV Diek-Bassum. Zwei von vier Titeln und zusätzlich je zweimal Silber und Bronze sicherten sie sich auf ihrem eigenen Voltigierturnier mit Kreismeisterschaften und Sichtungen für die Deutschen Meisterschaften.
RFV Diek-Bassum holt zwei von vier Kreistiteln im Voltigieren
1:5 bei Arminia Hannover: Aufsteiger verpasst den Klassenerhalt in der Oberliga

1:5 bei Arminia Hannover: Aufsteiger verpasst den Klassenerhalt in der Oberliga

Hannover - Aus und vorbei: Einen Spieltag vor Saisonende steht der Oberliga-Abstieg des TuS Sulingen vorzeitig fest. Der Tabellen-14. unterlag gestern bei Arminia Hannover mit 1:5 (0:2). „Die Enttäuschung ist riesengroß“, sagte Sulingens an einer Oberschenkelzerrung laborierender Mannschaftskapitän Dennis Neumann.
1:5 bei Arminia Hannover: Aufsteiger verpasst den Klassenerhalt in der Oberliga
Abstieg des TuS Sulingen besiegelt

Abstieg des TuS Sulingen besiegelt

Diepholz - Von Matthias Borchardt. Trotz der 26:31 (12:17)-Niederlage und des Abstiegs aus der Handball-Verbandsliga feierten am Sonnabend etliche Zuschauer ihren TuS Sulingen. Der Tabellenzehnte hatte im Derby bei der HSG Barnstorf/Diepholz II kämpferisch noch einmal alles gegeben, aber es reichte vor 250 Zuschauern in der Diepholzer Mühlenkamphalle gegen motivierte Gastgeber nicht zum Sieg.
Abstieg des TuS Sulingen besiegelt
Röpke & Co. schließen das „La Viva“ ab

Röpke & Co. schließen das „La Viva“ ab

Brinkum - Nach dem Gewinn der Meisterschaft ging es bei den Brinkumer Spielern, Trainern, Betreuern und Freunden schon auf dem Platz hoch her. Doch damit waren die Feierlichkeiten keineswegs beendet. Der gesamte Tross setzte sich in Bewegung und wechselte vom Kunstrasenplatz auf den Hauptplatz.
Röpke & Co. schließen das „La Viva“ ab
Feine Geste für Demirkapi und perfekter Brandhoff-Tag

Feine Geste für Demirkapi und perfekter Brandhoff-Tag

Brinkum - Da wurde einem schon warm ums Herz, wenn man die Brinkumer Spieler da vor dem Liga-Showdown gegen den Bremer SV beim Aufwären ganz genau ins Visier nahm. Alle hatten T-Shirts mit dem Aufdruck „Gute Besserung“ mit dem Zusatz „Esin D.“ und der Nummer vier übergestreift.
Feine Geste für Demirkapi und perfekter Brandhoff-Tag
In Brinkum brechen die Dämme: Nach neun Jahren wieder Meister der Bremen-Liga 

In Brinkum brechen die Dämme: Nach neun Jahren wieder Meister der Bremen-Liga 

Brinkum - Von Gerd Töbelmann. Der Bremer Verbandsvertreter um Chef Björn Fecker und Spielausschuss-Boss Jens Peters hatten Plan B in der Schublade. „Sollte Oberneuland Meister werden, setzen wir uns sofort ins Auto und fahren mit der Schale nach Habenhausen. Der FCO spielt ja zum Glück nicht in Bremerhaven“, meinte Peters. Soweit kam es nicht, denn am letzten Spieltag der Bremen-Liga verteidigte der Brinkumer SV vor 300 Zuschauern durch ein 2:1 (1:1) auf eigenem Platz gegen Titelverteidiger Bremer SV seinen minimalen Vorsprung vor Oberneuland, holte sich nach neun Jahren wieder den Titel und nimmt nun an der Regionalliga-Relegation (siehe auch Text rechts) teil.
In Brinkum brechen die Dämme: Nach neun Jahren wieder Meister der Bremen-Liga 
Größter Erfolg der Vereinsgeschichte

Größter Erfolg der Vereinsgeschichte

Lemgo - Toller Erfolg für die Schachspieler des SK Kirchweyhe, denn das Team holte sich im Final Four um den Deutschen Mannschaftspokal den driten Platz.
Größter Erfolg der Vereinsgeschichte
Barrier Herren 30 schlagen Horn und Hamm mit 5:4 

Barrier Herren 30 schlagen Horn und Hamm mit 5:4 

Barrien - Alles ist angerichtet zum Showdown in der Tennis-Regionalliga! Denn die Herren 30 des Barrier TC haben auch ihr drittes Saisonspiel gewonnen, dieses Mal hieß es 5:4 gegen den THC von Horn und Hamm. Somit treten die Barrier am morgigen Sonntag ab 11.00 Uhr als Spitzenreiter beim ebenfalls noch ungeschlagenen TC 1899 Blau-Weiss Berlin an.
Barrier Herren 30 schlagen Horn und Hamm mit 5:4 
Hartmut Engelke: „Ich will in dieser Liga bleiben“

Hartmut Engelke: „Ich will in dieser Liga bleiben“

Diepholz - Es ist schon hart, dass in der Handball-Verbandsliga in dieser Saison von 14 Mannschaften die letzten fünf absteigen. Aufsteiger TuS Sulingen droht der Absturz in die Landesliga. Im morgigen letzten Saisonspiel bei der HSG Barnstorf/Diepholz II (Anwurf 19.30 Uhr – Mühlenkamphalle in Diepholz) ist der Tabellenzehnte zum Siegen verdammt und muss gleichzeitig hoffen, dass entweder der TV Langen (erwartet den VfL Fredenbeck II) oder die SG Neuenhaus/Uelsen (gastiert beim Meister HSG Delmenhorst) patzt. Platz neun reicht für die endgültige Rettung.
Hartmut Engelke: „Ich will in dieser Liga bleiben“
„Landesliga, wir kommen“

„Landesliga, wir kommen“

Stuhr - Von Malte Rehnert. Mia Sophie Stindt kannte auch gestern Morgen kein Erbarmen. Um 7.36 Uhr schmiss das knapp anderthalbjährige Mädchen seinen noch etwas angeschlagenen Papa Stephan am Vatertag aus dem Bett. Am Vorabend hatte der Coach mit seinem Trainerkollegen Christian Meyer und dem Team des Fußball-Bezirksligisten TV Stuhr zünftig die Meisterschaft und den erstmaligen Aufstieg in die Landesliga gefeiert. „Zum Glück gibt es ja den Mittagsschlaf, eine wunderbare Erfindung“, sagte Stindt, nachdem er mit seiner Tochter ein wenig geruht hatte, mit einem Schmunzeln.
„Landesliga, wir kommen“
„Sechs Punkte, das ist sicher“

„Sechs Punkte, das ist sicher“

Sulingen - Mit einem Rechenschieber kann Maarten Schops im spannenden Abstiegskampf der Fußball-Oberliga nichts anfangen. Der Trainer des TuS Sulingen hat eine ganz einfache Formel, wie der Aufsteiger seine Chancen im Endspurt erhöht und damit vielleicht die Rettung schafft: „Wir brauchen aus den letzten beiden Spielen sechs Punkte, das ist sicher.“ Allerdings dürfte dieses Unterfangen alles andere als leicht realisierbar sein. Am Sonntag (15.00 Uhr) tritt der TuS zunächst bei Arminia Hannover an. Und zum Abschluss kommt der VfL Oldenburg, der noch aussichtsreich im Meisterrennen liegt, nach Sulingen.
„Sechs Punkte, das ist sicher“
Anna-Lena Freese: „Richtig Bock aufs Sprinten“

Anna-Lena Freese: „Richtig Bock aufs Sprinten“

Brinkum/Santa Cruz - Unter der kanarischen Sonne den Vitamin-D-Tank und gleichzeitig den Kräfte-Speicher für die Sprint-Saison auffüllen – so lauteten die Ziele für Anna-Lena Freese, als sie sich die 3 400 Kilometer Richtung Teneriffa aufmachte.
Anna-Lena Freese: „Richtig Bock aufs Sprinten“
„Der Glaube ist riesengroß“

„Der Glaube ist riesengroß“

Brinkum/Bremen - Von Malte Rehnert. Morgen wird abgerechnet! Die Bremen-Liga sucht am 30. und letzten Spieltag ihren Fußball-Meister. Brinkumer SV oder FC Oberneuland? Einer von beiden schnappt sich den Titel und darf die Relegation zur Regionalliga bestreiten.
„Der Glaube ist riesengroß“