Ressortarchiv: Kreis Diepholz

Zwei Sekunden fehlen zum Sieg

Zwei Sekunden fehlen zum Sieg

Brinkum - Trainer Sven Engelmann wusste nicht so recht, ob das Glas nun halbvoll oder halbleer war. Auf der einen Seite hatte sein FTSV Jahn Brinkum über 60 Minuten eine ganz starke kämpferische Leistung gezeigt.
Zwei Sekunden fehlen zum Sieg
Möller verlängert als Trainer

Möller verlängert als Trainer

Wagenfeld - Matthias Möller setzt als Trainer seine Arbeit in der Saison 2016/2017 bei den Weser-Ems-Liga-Handballern des TuS Wagenfeld fort. „Ja, ich mache weiter. Ich möchte etwas aufbauen, und gleichzeitig wollen wir etwas erreichen. Nächstes Jahr ist der Aufstieg das Ziel“, sagt der 53-Jährige. Die Wagenfelder liegen auf Platz drei und hoffen noch auf den zweiten Platz, der für die Relegation berechtigt.
Möller verlängert als Trainer
Bärenstarke Defensive und ein gedankenschneller Garaf

Bärenstarke Defensive und ein gedankenschneller Garaf

Sulingen - Von Arne Flügge. Wenn das mal nicht gelebter Teamgeist ist: Als der Sieg nach langen und harten 95 Minuten perfekt war, jubelten Jona Hardt und Atsushi Waki, als hätten die beiden Einwechselspieler gerade das Heimspiel in der Fußball-Landesliga für den TuS Sulingen entschieden. Das hatte ein anderer getan: Salam Garaf. In der 28. Minute traf der kleine Flügelflitzer zum Tor des Tages und zurrte damit den 1:0 (1:0)-Erfolg im Topspiel gegen den SV Ramlingen-Ehlershausen fest.
Bärenstarke Defensive und ein gedankenschneller Garaf
Sulingens Abwehr bärenstark

Sulingens Abwehr bärenstark

Sulingen - Die beste Abwehrleistung in dieser Saison zahlte sich aus: Im Kampf um den Verbleib in der Handball-Landesliga holte der TuS Sulingen zwei wichtige Punkte, schlug am Sonnabend vor 130 Zuschauern in der Edenhalle den ATSV Habenhausen III mit 25:16 (12:7).
Sulingens Abwehr bärenstark
Bärenstarke Defensive und ein gedankenschneller Garaf

Bärenstarke Defensive und ein gedankenschneller Garaf

Sulingen - Von Arne Flügge. Wenn das mal nicht gelebter Teamgeist ist: Als der Sieg nach langen und harten 95 Minuten perfekt war, jubelten Jona Hardt und Atsushi Waki, als hätten die beiden Einwechselspieler gerade das Heimspiel in der Fußball-Landesliga für den TuS Sulingen entschieden. Das hatte ein anderer getan: Salam Garaf. In der 28. Minute traf der kleine Flügelflitzer zum Tor des Tages und zurrte damit den 1:0 (1:0)-Erfolg im Topspiel gegen den SV Ramlingen-Ehlershausen fest.
Bärenstarke Defensive und ein gedankenschneller Garaf
Steger träumt von Medaille

Steger träumt von Medaille

Bremen - Von Carsten Drösemeyer. Keine Frage, auch mit 34 Lenzen zählt Bastian Steger vom Tischtennis-Bundesligisten SV Werder Bremen zu den Besten seines Fachs. So ruhen neben Ausnahmekönner Timo Boll auch auf Steger die Hoffnungen, um die deutsche Nationalmannschaft bei der anstehenden Team-Weltmeisterschaft in Malaysia zu einer Medaille zu führen. Grund genug für diese Zeitung, den sympathischen Bremer Spitzenspieler kurz vor der WM noch einmal ausführlich zu befragen.
Steger träumt von Medaille
Eindrucksvolle Heimserie gerissen

Eindrucksvolle Heimserie gerissen

Kreis-Diepholz - Von Matthias Borchardt. DiepholzKreis-Diepholz - Von Matthias Borchardt. Jetzt hat’s auch die HSG Barnstorf/Diepholz nach zuvor sechs Siegen in Folge wieder erwischt: Der Tabellenzweite der Handball-Oberliga unterlag gestern vor 270 Zuschauern in der Diepholzer Mühlenkamp-Halle unerwartet gegen die HSG Delmenhorst mit 26:30 (12:14). Gleichzeitig ging auch eine eindrucksvolle Heimserie von 32 Spielen ohne Niederlage zu Ende. Zuletzt hatte die HSG Barnstorf/Diepholz am 27. September 2013 daheim mit 34:35 gegen die TSG Hatten-Sandkrug verloren.
Eindrucksvolle Heimserie gerissen
Abwehrarbeit für Engelke das A und O

Abwehrarbeit für Engelke das A und O

Sulingen - Hartmut Engelke, Trainer beim abstiegsgefährdeten Handball-Landesligisten TuS Sulingen, ärgert sich immer noch über die vermeidbare 31:33-Niederlage im Kellerduell bei der SG Bremen-Ost: „Von der mannschaftlichen Geschlossenheit her war das eine Katastrophe.“ Im morgigen Heimspiel (Anwurf 19 Uhr) gegen Aufsteiger ATSV Habenhausen III ist bei den Sulestädtern Wiedergutmachung angesagt.
Abwehrarbeit für Engelke das A und O
Wetschen muss Beton anmischen

Wetschen muss Beton anmischen

Wetschen - Wenn Friedel Holle an das Hinspiel beim SV Bavenstedt denkt, dann läuft es dem Trainer von Fußball-Landesligist TSV Wetschen noch heute eiskalt den Rücken herunter. Mit einer 1:7-Pleite im Gepäck musste seine Mannschaft damals die Heimreise antreten. „Da haben wir eine richtige Klatsche bekommen“, erinnert sich Holle.
Wetschen muss Beton anmischen
Ein Hoch auf den Kunstrasen

Ein Hoch auf den Kunstrasen

Landkreis - Auch wenn die Wettervorhersagen gar nicht so schlecht aussehen – die Minustemperaturen und der viele Niederschlag in den vergangenen Wochen hat die Fußballplätze im Landkreis extrem in Mitleidenschaft gezogen. Eine Bezirksliga-Partie ist gestern bereits abgesagt worden, andere stehen mal wieder auf der Kippe. Geht der Daumen hoch oder runter? Wir haben uns bei den Verantwortlichen der Kreis-Mannschaften umgehört.
Ein Hoch auf den Kunstrasen
Mit Disziplin und viel Leidenschaft

Mit Disziplin und viel Leidenschaft

Sulingen - Vorhang auf für das Topspiel in der Fußball-Landesliga! Wenn der TuS Sulingen am Sonntag (15.00 Uhr) auf seinem Kunstrasenplatz den SV Ramlingen-Ehlershausen empfängt, dann spielt der Tabellendritte (16 Spiele, 36 Punkte) gegen den Zweiten (17 Spiele, 38 Punkte). Es geht darum, Spitzenreiter HSC Hannover (17 Spiele, 42 Punkte) auf den Fersen zu bleiben. „Das wird ein Duell auf Augenhöhe, ich erwarte ein sehr spannendes Spiel, auf das wir uns alle freuen“, sagt Sulingens Trainer Maarten Schops.
Mit Disziplin und viel Leidenschaft
Schierenbeck springt in die Bresche

Schierenbeck springt in die Bresche

Brinkum - Der Abstieg ist kaum noch zu verhindern, aber den einen oder anderen Punkt wollen die Verbandsliga-Handballer des FTSV Jahn Brinkum schon noch holen. „Wir werden personell alles mögliche auffahren, um den zweiten Heimsieg einzufahren“, sagt Brinkums Trainer Sven Engelmann vor dem morgigen Kellerduell (Anwurf 16 Uhr) in eigener Halle gegen den TV 01 Bohmte.
Schierenbeck springt in die Bresche
HSG Barnstorf/Diepholz will positiven Trend fortsetzen

HSG Barnstorf/Diepholz will positiven Trend fortsetzen

Diepholz - Fünf Siege im neuen Jahr: Bei den Oberliga-Handballern der HSG Barnstorf/Diepholz läuft’s zurzeit. „Wir wollen den positiven Trend fortsetzen“, sagt Barnstorfs Trainer Dag Rieken vor dem morgigen Heimspiel um 20 Uhr in der Diepholzer Mühlenkamp-Halle gegen Aufsteiger HSG Delmenhorst.
HSG Barnstorf/Diepholz will positiven Trend fortsetzen
Woller schießt Weyher Mädels ins Pokalfinale

Woller schießt Weyher Mädels ins Pokalfinale

Weyhe - Riesenerfolg für die Verbandsliga-Fußballerinnen des SC Weyhe: Im Halbfinale des Bremer Lotto-Pokals triumphierten die Schützlinge des Trainerduos Frank Bertram/Rolf Schwenke mit 4:0 (3:0) über den Geestemünder TV und treffen so im Endspiel auf den Sieger der Partie zwischen Klassenprimus TV Eiche Horn und der TS Woltmershausen. Besonderer Anreiz: Sollte der SC Weyhe den Pokal an Land ziehen, wäre er für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals qualifiziert.
Woller schießt Weyher Mädels ins Pokalfinale
Boxer Oktay Avanas siegt nach Punkten

Boxer Oktay Avanas siegt nach Punkten

Diepholz - Der Lokalmatador hat’s geschafft: Durch einen einstimmigen Sieg nach Punkten qualifizierte sich Nachwuchsboxer Oktay Avanas von der SG Diepholz für die zweite Runde zur Niedersachsenmeisterschaft am Sonntag, 13. März, in Wolfsburg. Trainer Horst Johanning lobte den 15-Jährigen: „Oktay hat gut verteidigt und schnelle Angriffe gezeigt. Er hat den Kampf aus der Mitte des Rings geführt und ist wenig an den Seilen gewesen.“
Boxer Oktay Avanas siegt nach Punkten
Totale Weyher Dominanz

Totale Weyher Dominanz

Sulingen - Neun Vereine beteiligten sich an den Kreismeisterschaften der Schwimmer im Sulinger Hallenbad. Über die Ein- und Zweihundert-Meter-Strecken standen neun Einzelwettkämpfe auf dem Wettkampfprogramm, ergänzt wurde dies um zwei Staffelläufe über 4x50 Meter Freistil und 4x50 Meter Lagen.
Totale Weyher Dominanz
Reife Leistung

Reife Leistung

Twistringen - Rund 150 Zuschauer wollten sich das Spitzenspiel der Handball-Landesliga nicht entgehen lassen. Und sie wurden nicht enttäuscht – vor allem nicht die lautstarken Anhänger des Tabellenführers HSG Phoenix: Ihre Mannschaft besiegte in einem temporeichen Spiel den direkten Verfolger TSV Morsum mit 33:30 (20:17). Trainer Thomas Reinberg strahlte nach dem Abpfiff: „Mein Team hat wieder eine geschlossen gute Leistung gezeigt. Ich bin sehr zufrieden.“
Reife Leistung
Bentrups Kaltstart misslingt

Bentrups Kaltstart misslingt

Brinkum/Dortmund - Einen Tag zum Vergessen erwischte Celina Bentrup. Die 18-jährige Speerwerferin vom FTSV Jahn Brinkum landete bei der Hallen-DM im U20-Bereich am Wochenende lediglich auf dem 19. Rang. „Das ist schon enttäuschend“, sagte ihre Trainerin Ute Schröder: „Aber auch daraus kann sie nur lernen.“
Bentrups Kaltstart misslingt
Gebeutelte Brinkumer

Gebeutelte Brinkumer

Brinkum - Wenn die Tennisspieler des Landesligisten FTSV Jahn Brinkum schon nicht von ihrem Gegner gestoppt werden können, dann eben von ihrem eigenen Körper. Das mussten jetzt Thorben Gruner und Björn Linke bei der 1:5-Heimniederlage gegen den Bremer TV von 1896 II leidvoll erfahren.
Gebeutelte Brinkumer
Training nach langem Gala-Abend.

Training nach langem Gala-Abend.

Kreis-Diepholz - Von Cord Krüger. Das hatte er davon! Ausgiebig plauderte Dennis Neumann vom TuS Sulingen am Freitagabend mit Sportredakteur Björn Knips über seinen Trainer Maarten Schops. Gerade waren die Sulinger während der Sportlerwahl-Gala unserer Zeitung in der Kreissparkasse Diepholz zur Mannschaft des Jahres gekürt worden, als Neumann vor dem Mikro von Moderator Knips wohl zu sehr ins Detail ging. „Auf dem Platz“, verriet Neumann, „war Maarten ein Drecksack.“ Das klang noch anerkennend. Inzwischen aber, meinte der Käpt'n, würde er auf dem Platz mit seinen Landesliga-Kickern wohl „nicht mehr mithalten“ können.
Training nach langem Gala-Abend.
Keine Termine Anfang Mai legen

Keine Termine Anfang Mai legen

Heiligenrode - Erfolgreicher Doppelpack für Tischtennis-Landesligist TSV Heiligenrode: Erst wiesen Spitzenspieler Jens Oehlmann und Co. den TTC Lechstedt mit 9:3 in die Schranken, dann behielt das Kreisteam einen Tag später gegen den SV Germania Grasdorf knapp mit 9:7 die Oberhand. Entsprechend positiv fiel das Fazit von TSV-Kapitän Andre Meyer aus: „Wir können weiterhin aus eigener Kraft Vizemeister werden. Zumindest sollten wir uns für die Aufstiegsrelegation Anfang Mai nichts vornehmen. Die ist zu erreichen.“
Keine Termine Anfang Mai legen
Emtinghausen lässt Heiligenfelde jubeln

Emtinghausen lässt Heiligenfelde jubeln

Heiligenrode - Die erste Entscheidung in der Korbball-Niedersachsenliga ist am vorletzten Spieltag in Hannover gefallen: Der SV Gehrden wird absteigen. Eng bleibt es trotzdem, denn zwei Wochen vor dem alles entscheidenden Spieltag können sechs Mannschaften noch in den Abstiegsstrudel geraten. Kurz vor dem Meistertitel steht Aufsteiger TSV Heiligenrode II, der SV Heiligenfelde steigt wieder in die Bundesliga auf.
Emtinghausen lässt Heiligenfelde jubeln
4:0 – 1. SC Diepholz nimmt im Nordderby Revanche

4:0 – 1. SC Diepholz nimmt im Nordderby Revanche

Diepholz - Starker Auftritt: Der 1. SC Diepholz hat sich auf Platz drei in der Squash-Bundesliga Nord vorgearbeitet. Dank eines überzeugenden Auswärtsauftrittes in Dortmund überholten die Kreisstädter den 1. Bremer SC in der Tabelle. „Ich bin glücklich und zufrieden, die Mannschaft spielt eine tolle Saison“, strahlte Dennis Jensen, Teamchef beim 1. SC Diepholz.
4:0 – 1. SC Diepholz nimmt im Nordderby Revanche
Stuhrer Blamage beim Liga-Schlusslicht

Stuhrer Blamage beim Liga-Schlusslicht

Stuhr - Alarmstufe Rot bei Tischtennis-Bezirksoberligist TV Stuhr: Nach dem 5:9 gegen die Spvg. Hüpede-Oerie sowie einem 6:9-Desaster beim Tabellenschlusslicht SV Frielingen trennen Spitzenspieler Klaus Krabbe und Co. nur zwei Pünktchen vom Relegationsplatz.
Stuhrer Blamage beim Liga-Schlusslicht
Yakan steht im Regen – 1:7 beim Schlusslicht

Yakan steht im Regen – 1:7 beim Schlusslicht

Weyhe - Edu Yakan hat schon angenehmere Zeiten als Trainer erlebt. Sein SC Weyhe verlor am Samstag in der Bremer Bezirksliga mit 1:7 (0:4) beim Schlusslicht SVGO Bremen. Es war der sportliche Tiefpunkt nach den internen Querelen in den vergangenen Wochen, aus Konsequenz derer fünf Spieler die Mannschaft verlassen hatten (wir berichteten).
Yakan steht im Regen – 1:7 beim Schlusslicht
TuS Sulingen nicht clever genug

TuS Sulingen nicht clever genug

Sulingen - In der Fremde läuft‘s nicht. Das 31:33 (13:16) bei der SG Bremen-Ost war bereits die fünfte Auswärtsniederlage in Serie für die Landesliga-Handballer des TuS Sulingen. Coach Hartmut Engelke war bedient von seiner laut eigener Aussage „beratungsresistenten“ Mannschaft.
TuS Sulingen nicht clever genug
16 Treffer von Mosel beim 37:28

16 Treffer von Mosel beim 37:28

Barnstorf - Besser hätte der 17. Spieltag für die HSG Barnstorf/Diepholz II nicht laufen können: Der Spitzenreiter der Handball-Landesliga gewann am Sonnabend vor 150 Zuschauern beim TV Dinklage mit 37:28 (16:11), freute sich außerdem über die Ausrutscher der Verfolger Wilhelmshavener HV II (25:31 beim TV Neerstedt II) und TS Hoykenkamp (21:26 beim FC Schüttorf 09). „Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden – vor allem mit der Angriffsleistung. In der Abwehr hatten wir allerdings Abstimmungsprobeme“, analysierte Barnstorfs Spielertrainer Malte Helmerking. In Topform präsentierte sich einmal mehr Routinier Nils Mosel, der satte 16/1 Tore erzielte. Am rechten Flügel bot Matthias Andreßen (4) eine ordentliche Leistung. Und der eingewechselte Torhüter Maik Schwenker hielt beim Stand von 18:17 (39.) einen Siebenmeter von Andre Grote und wehrte im weiteren Spielverlauf noch sieben freie Bälle ab.
16 Treffer von Mosel beim 37:28
20:34 – Sadeghi Brinkums Lichtblick

20:34 – Sadeghi Brinkums Lichtblick

Brinkum - Der VfL Fredenbeck II erwies sich gestern Abend als zu stark für die Verbandsliga-Handballer des FTSV Jahn Brinkum, die vor knapp 100 Zuschauern beim Tabellenzweiten mit 20:34 (10:17) unterlagen. „Wir müssen das Spiel ganz schnell abhaken“, sagte Brinkums Trainer Sven Engelmann, der nur Torhüter Aschkan Sadeghi, der elf Bälle parierte, eine ordentliche Leistung attestierte.
20:34 – Sadeghi Brinkums Lichtblick
Schock für Mirkan Pakkan

Schock für Mirkan Pakkan

Brinkum - Von Cord Krüger. Die gellenden Schreie gingen Spielern und Offiziellen beider Teams und den 40 Zuschauern am Brinkumer Kunstrasenplatz fürchterlich durch Mark und Bein. Es lief die 85. Minute des Bremen-Liga-Duells zwischen dem Brinkumer SV und der SG Aumund-Vegesack, als Vegesacks Abdullah Özkul Brinkums Abwehrmann Mirkan Pakkan in die Beine rutschte. Pakkan brüllte, Kicker beider Seiten und Schiri Kevin Tkotsch winkten hektisch die BSV-Betreuer herbei – doch die konnten den Verletzten nur noch vom Feld führen. Am Ende verlor der BSV nicht nur 1:2 (0:1), sondern auch den 28-Jährigen. Erster Verdacht: Kreuzbandriss. Pakkan kam per Krankenwagen in die Klinik.
Schock für Mirkan Pakkan
Keeper Kasperlik für eine Ballberührung gefeiert

Keeper Kasperlik für eine Ballberührung gefeiert

Diepholz - Von Gerd Töbelmann. Platz zwei in der Handball-Oberliga der Männer zu erreichen, fiel der HSG Barnstorf/Diepholz recht schwer – die erste Verteidigung hingegen war am Samstagabend ein Kinderspiel. Das Team von Trainer Dag Rieken fegte den Tabellen-Drittletzten TSG Hatten-Sandkrug mit 31:20 (17:11) aus der Diepholzer Mühlenkamp-Halle.
Keeper Kasperlik für eine Ballberührung gefeiert
Für Wagenfeld rückt Platz zwei in weite Ferne

Für Wagenfeld rückt Platz zwei in weite Ferne

Wagenfeld - Gleich zwei Mal gepatzt: Die Weser-Ems-Liga-Handballer des TuS Wagenfeld unterlagen zunächst im Verfolgerduell bei der HSG Grönegau-Melle mit 26:35 und verloren gestern Vormittag beim Tabellenelften SV Eversburg mit 22:25. „Platz zwei ist erst einmal in weite Ferne gerückt“, unterstrich Wagenfelds enttäuschter Trainer Matthias Möller.
Für Wagenfeld rückt Platz zwei in weite Ferne
„Der Anfang war autodidaktisch“

„Der Anfang war autodidaktisch“

Sulingen - Von Daniel Wiechert. Eine Weltsportlerin auf Heimatbesuch. Liesel Westermann-Krieg (71) hat in den 60-er und 70er-Jahren Meilensteine im Diskuswerfen gesetzt, als „Diskus-Liesel“ wurde die gebürtige Sulingerin weltberühmt. Am Rande der Sportlerwahl-Gala lässt sie im Gespräch mit uns ihre Karriere Revue passieren, erinnert sich an den Star-Kult rund um ihre Person und erklärt, wie sie heute ihren Ruhestand genießt.
„Der Anfang war autodidaktisch“
Auch im Emsland keine Punkte

Auch im Emsland keine Punkte

Bremen - Das war´s dann wohl mit den Playoffs: Unglücklich mit 2:3 scheiterte Tischtennis-Bundesligist SV Werder Bremen am TTC Fulda-Maberzell und konnte so die Steilvorlage des Tabellenvierten Borussia Düsseldorf (1:3 in Ochsenhausen) nicht nutzen.
Auch im Emsland keine Punkte
Die Gala zur Sportlerwahl Diepholz 2015

Die Gala zur Sportlerwahl Diepholz 2015

Anna-Lena Freese und Dennis Landwehr haben die Wahl zur Sportlerin und zum Sportler des Jahres gewonnen. Die Leichtathletin des FTSV Jahn Brinkum und der Schwimmer des Grafen-Schwimmteams Hoya-Bruchhausen hatten sich während der Abstimmung durchgesetzt, an der sich mehr als 7 000 Leser dieser Zeitung beteiligten. Gestern Abend nahmen sie im Rahmen einer großen Gala in der Kreissparkasse Diepholz ihre Pokale entgegen. Mannschaft des Jahres wurde Fußball-Landesligist TuS Sulingen.
Die Gala zur Sportlerwahl Diepholz 2015
Sportlerwahl Diepholz: Hauptgewinn geht nach Stuhr

Sportlerwahl Diepholz: Hauptgewinn geht nach Stuhr

Diepholz - Zwischen Seckenhausen und Brinkum wird die Luft demnächst ein bisschen sauberer – denn der Hauptgewinn der Verlosung rollt in die Gemeinde Stuhr! Phil Stöver darf ein Jahr lang das Elektro-Auto Nissan „Leaf“ fahren, das die Avacon einschließlich aller laufenden Kosten zur Verfügung stellt. Nur den Strom muss der Glückspilz selbst bezahlen.
Sportlerwahl Diepholz: Hauptgewinn geht nach Stuhr
Die Sportler des Jahres 

Die Sportler des Jahres 

Diepholz - Im Jahr der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich und der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro setzte gestern Abend bei der 30. Sportlerwahl-Gala Anna-Lena Freese ein Ausrufezeichen. Die 21-jährige Sprinterin des FTSV Jahn Brinkum wurde nach 2011 und 2013 zum dritten Mal als Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Sie hatte satte 14454 Punkte Vorsprung auf Titelverteidigerin Sandra Ehlers vom SC Weyhe.
Die Sportler des Jahres 
Auch Steger bleibt Werder erhalten

Auch Steger bleibt Werder erhalten

Bremen - Letzte Chance für Tischtennis-Bundesligist SV Werder Bremen: Um doch noch die Playoffs zu erreichen, benötigen die Hanseaten morgen um 15.00 Uhr unbedingt einen Sieg gegen den Tabellenzweiten TTC Fulda-Maberzell.
Auch Steger bleibt Werder erhalten
Der Lerneffekt steht bei Brinkum an erster Stelle

Der Lerneffekt steht bei Brinkum an erster Stelle

Brinkum - Sven Engelmann ist niemand, der sich Illusionen hingibt. Entsprechend realistisch geht der Trainer der Brinkumer Verbandsliga-Handballer das Auswärtsspiel beim VfL Fredenbeck II (morgen/17 Uhr) an: „Wir fahren da hin, um Spaß zu haben. Wir wollen solche Spiele nutzen, um dazuzulernen.“
Der Lerneffekt steht bei Brinkum an erster Stelle
Bodenständig und ziemlich schlagfertig

Bodenständig und ziemlich schlagfertig

Diepholz - Von Cord Krüger. Zwölffache deutsche Meisterin in drei leichtathletischen Disziplinen, Silbermedaillen-Gewinnerin bei den Olympischen Spielen 1968, zweifache Vize-Europameisterin. Kaum zu glauben, dass der Landkreis Diepholz solch eine Sportlerin hervorgebracht hat. Gestern kehrte Liesel Westermann-Krieg, in den 60er- und 70er-Jahren als „Diskus-Liesel“ berühmt geworden, in die Nähe ihrer alten Heimat zurück.
Bodenständig und ziemlich schlagfertig
Atemberaubende Show-Acts

Atemberaubende Show-Acts

Diepholz - Die Kundenhalle der Diepholzer Kreissparkasse hätte es gestern Abend mit einigen Varietés oder „Supertalent“-Folgen aufnehmen können. Dafür sorgten Till Schleinitz unter seinem Pseudonym „TJ-Wheels“ und die Akrobaten „LaMetta“ mit ihren Show-Acts.
Atemberaubende Show-Acts
Großer Zoff beim SC Weyhe

Großer Zoff beim SC Weyhe

Kreis-Diepholz - Von Arne Flügge. WeyheKreis-Diepholz - Von Arne Flügge. Unterschwellig soll es schon länger gebrodelt haben – jetzt ist der Zoff beim SC Weyhe eskaliert. In Janis Berendt, Tim Eichhorn, Felix Eichhorn, Nico Eggers und Steffen Röpke sind gleich fünf Spieler beim Bremer Fußball-Bezirksligisten mit sofortiger Wirkung ausgestiegen. Zudem ist auch Julian Berendt nicht länger Betreuer der ersten Herrenmannschaft. Unstimmigkeiten mit Trainer Edu Yakan sollen der Auslöser gewesen sein. „Ich war mit der Arbeit von Julian Berendt als Betreuer nicht mehr einverstanden. Genauso wie mit den Leistungen von Janis. Das habe ich beiden in einem Gespräch mitgeteilt“, berichtet Yakan, der Janis Berendt zuletzt einige Male auf die Bank gesetzt hatte. „Ich habe ihnen gesagt, was ich von ihnen erwartet hatte und mir in Zukunft vorstelle.“ Beide hätten die Gründe des Trainers nicht akzeptieren wollen, „und dann hat sich das Gespräch hochgeschaukelt“, so der Coach.
Großer Zoff beim SC Weyhe
Land unter oder doch volle Kraft voraus?

Land unter oder doch volle Kraft voraus?

Bassum - Endlich rollt der Ball wieder im Bezirk – falls er denn rollt. Aufgrund der Witterung stehen nämlich einige Partien noch auf der Kippe. Doch ob nun gespielt wird oder nicht – einige Fragen bleiben: Wie sind die Teams über den Winter gekommen? Gab es personelle Veränderungen? Grund genug, bei den Fußball-Bezirksligisten nachzufragen.
Land unter oder doch volle Kraft voraus?
Brinkum für Aumund gerüstet

Brinkum für Aumund gerüstet

Brinkum - Setzt die Vertragsverlängerung von Trainer Kristian Arambasic (wir berichteten) noch einmal neue Kräfte beim Brinkumer SV frei? Die Antwort darauf gibt‘s schon am Sonntag (14.00 Uhr) beim Heimspiel in der Bremen Liga gegen die SG Aumund-Vegesack. Denn die Gäste sind ein ernstzunehmender Gegner, auch wenn der achte Tabellenplatz auf den ersten Blick etwas anderes vermuten lässt. „Für mich ist es aber eine Mannschaft, die unter die Top-4 gehört“, warnt Arambasic: „Und sie sind ja auch gerade stark im Kommen.“
Brinkum für Aumund gerüstet
Reisestress zu groß: Meyer wechselt zum VfL Edewecht

Reisestress zu groß: Meyer wechselt zum VfL Edewecht

Diepholz - Von Matthias Borchardt. Die Oberliga-Handballer der HSG Barnstorf/Diepholz haben aus dem „Durchhänger“ (drei Niederlagen in Folge) des TV Bissendorf-Holte Kapital geschlagen und den zweiten Platz erobert. Diesen will der letztjährige Vizemeister im morgigen Heimspiel um 19.30 Uhr in der Diepholzer Mühlenkamp-Halle gegen die TSG Hatten-Sandkrug verteidigen.
Reisestress zu groß: Meyer wechselt zum VfL Edewecht
Eingeschworen auf die heikle Mission

Eingeschworen auf die heikle Mission

Wetschen - Nein, kampflos will sich der TSV Wetschen nicht in sein Schicksal fügen. Auch wenn die Lage des Tabellenvorletzten bei schon fünf Punkten Rückstand zum rettenden Ufer prekär ist – der Fußball-Landesligist wird sich mit aller Macht gegen den drohenden Abstieg stemmen. Darauf haben sich Mannschaft und Trainerstab jetzt während einer Sitzung eingeschworen.
Eingeschworen auf die heikle Mission
Lenkevicius und Vinke wieder an Bord

Lenkevicius und Vinke wieder an Bord

Barnstorf - „Wir fahren da als Favorit hin“, sagt Malte Helmerking, Spielertrainer beim Handball-Landesliga-Spitzenreiter HSG Barnstorf/Diepholz, vor der morgigen Auswärtspartie (Anwurf 18.30 Uhr) beim TV Dinklage. Der 30-Jährige hat allerdings Respekt vor dem Tabellensiebten: „Die Dinklager haben eine unangenehme Mannschaft. Sie spielen einen temporeichen Handball und haben verschiedene Abwehrvarianten drauf, bevorzugen aber eine 3:2:1-Deckung.“ Die Hinbegegnung entschied der Primus mit 33:26 für sich.
Lenkevicius und Vinke wieder an Bord
Yakan hat wenig Personal

Yakan hat wenig Personal

Weyhe - Kurz nach der 1:7-Pleite zuletzt gegen Hastedt war Edu Yakan noch ziemlich perplex gewesen. Mittlerweile hat der Trainer des Bremer Fußball-Bezirksligisten SC Weyhe seinen Humor aber wiedergefunden. „Brasilien hat auch schon mal gegen Deutschland mit 1:7 verloren. Was die können, kann der SC Weyhe schon lange“, schmunzelt der Coach. Abgehakt sei die Pleite. „Da muss man auch nicht mehr lange drüber reden. Solche Tage hat man mal“, erklärt der Trainer.
Yakan hat wenig Personal
Rösner feiert auf neuem Kurs

Rösner feiert auf neuem Kurs

Delmenhorst - Beim 1. Delmenhorster Winter-Cross stellte Maren Rösner (Tri Team Schwarme) einmal mehr ihre gute Form unter Beweis. Die Triathletin sicherte sich im Hauptlauf über zehn Kilometer überlegen in 42:29 Minuten den Gesamtsieg bei den Frauen. Etlichen weiteren Läufern aus dem Kreis Diepholz gelangen vordere Platzierungen.
Rösner feiert auf neuem Kurs
Gold, Silber, Doppel-Bronze: Carsten Hülss trumpft auf

Gold, Silber, Doppel-Bronze: Carsten Hülss trumpft auf

Stuhr/Weyhe - Am Ende standen sie alle auf dem Treppchen. Bei den Landesmeisterschaften im Crosslauf in Lingen sicherten sich die Langstreckler vom LC Hansa Stuhr in der Teamwertung den vierten Platz. Dazu gab es für Oliver Sebrantke den Vizetitel bei den M40-Senioren. Erfolgreichster Starter aus dem Kreis Diepholz war allerdings der Weyher Carsten Hülss, der es in der M 40 im Einzel und mit seinem Team vom LAV Zeven auf Gold, Silber und zwei Mal Bronze brachte.
Gold, Silber, Doppel-Bronze: Carsten Hülss trumpft auf
Packende Duelle gegen die Nachbarn der Tabelle

Packende Duelle gegen die Nachbarn der Tabelle

Diepholz - Es geht gegen den Verfolger und den Verfolgten in der Bundesliga Nord! Der 1. Squash-Club Diepholz reist am Samstag nach Dortmund, wo die Begegnungen gegen Gastgeber ST Aplerbeck und den 1. Bremer SC anstehen. Gegen die beiden Tabellennachbarn – Bremen auf Platz drei und Aplerbeck auf Position fünf – kann Dennis Jensen als Teamchef des Tabellenvierten aus dem Vollen schöpfen. Und das ist gut so, denn mit zwei Siegen will der SC an den Bremern vorbeiziehen und Platz drei holen. Doch dafür muss alles passen, weiß Jensen.
Packende Duelle gegen die Nachbarn der Tabelle