Ressortarchiv: Kreis Diepholz

Kremming trumpft in Oldenburg auf

Kremming trumpft in Oldenburg auf

Diepholz - Bester Stimmung war Berthold Buchwald im Anschluss an das Schülersportfest des DSC Oldenburg. „Es war ein glänzender Saison-Ausklang“, stellte der Hansa-Vorsitzende zufrieden fest. Seine Nachwuchsathleten siegten in elf Wettbewerben und stellten 25 neue Bestleistungen auf. Eine „Galavorstellung“ boten dabei erneut die U 14-Athleten. Doch auch die Talente vom FTSV Jahn Brinkum, vom TuS Sulingen und vom SC Weyhe waren noch einmal sehr erfolgreich.
Kremming trumpft in Oldenburg auf
Schock: Korbhüterin Zieske drei Millimeter zu groß

Schock: Korbhüterin Zieske drei Millimeter zu groß

Leeste - Von Sandra Hellmers. Wenn am kommenden Sonntag in Leeste die Korbball-Bundesliga Nord in eine neue Saison startet, werden die Karten ganz neu gemischt. Eine Prognose ist schwer möglich, denn vor allem zahlreiche personelle Veränderungen machen vielen Teams zu schaffen.
Schock: Korbhüterin Zieske drei Millimeter zu groß
Heiligenrode II startet stark

Heiligenrode II startet stark

Heiligenrode - Bilderbuchstart für den Aufsteiger: Der TSV Heiligenrode II siegte am ersten Spieltag der Korbball-Niedersachsenliga in Hannover zwei Mal und holte sich die Tabellenführung. Der TuS Sudweyhe II findet sich nach zwei Niederlagen am Tabellenende wieder.
Heiligenrode II startet stark
Diepholzer Squasher kommen gut aus den Startlöchern

Diepholzer Squasher kommen gut aus den Startlöchern

Diepholz - Die Bundesliga-Squasher des 1. SC Diepholz sind gut aus den Startlöchern gekommen und haben in Neumünster ihren ersten Auswärtsdreier der Saison gefeiert. Im anschließenden Derby der Staffel Nord gegen den 1. Bremer SC mussten sie sich nach hartem Kampf mit 1:3 geschlagen geben.
Diepholzer Squasher kommen gut aus den Startlöchern
Helmerking vermisst nötigen Kampfgeist

Helmerking vermisst nötigen Kampfgeist

Diepholz - Die schlechte Trainingsbeteiligung machte sich bemerkbar: Die Landesliga-Handballer der HSG Barnstorf/Diepholz II unterlagen am Sonnabend vor 100 Zuschauern in der Diepholzer Mühlenkamp-Halle gegen Spitzenreiter FC Schüttorf 09 mit 23:28 (9:11). „Das war zu wenig. Ich habe die Bereitschaft vermisst, richtig zu kämpfen“, unterstrich Barnstorfs enttäuschter Spielertrainer Malte Helmerking, dem auch Routinier Nils Mosel zur Verfügung stand.
Helmerking vermisst nötigen Kampfgeist
Neuses Anschlusstor zu spät

Neuses Anschlusstor zu spät

Sulingen - Die zweite Niederlage in Folge hatte Maarten Schops gestern schnell abgehakt: „Wir haben gegen eine Spitzenmannschaft verloren – und das knapp. Dieses Resultat wirft uns nicht zurück“, urteilte der Trainer des TuS Sulingen nach der 1:2 (0:2)-Niederlage beim damit weiter ungeschlagenen Landesliga-Tabellenführer HSC Hannover.
Neuses Anschlusstor zu spät
Richter im Abschluss eiskalt

Richter im Abschluss eiskalt

Barnstorf - Auch das zweite Auswärtsspiel gewonnen: Die ambitionierten Oberliga-Handballer der HSG Barnstorf/Diepholz setzten sich am Freitagabend vor 200 Zuschauern bei der SG Neuenhaus-Uelsen mit 27:18 (16:10) durch. „Wir waren deutlich überlegen und haben dem Gegner keine Chance gelassen“, unterstrich Barnstorfs neuer Trainer Dag Rieken.
Richter im Abschluss eiskalt
Sulingen kratzt die Körner zusammen

Sulingen kratzt die Körner zusammen

Sulingen - Im Endspurt einer arbeitsreichen Landesliga-Partie zahlten sich die konditionellen Vorteile der Handballer vom TuS Sulingen aus. So stand am Samstagabend mit dem 31:28 (13:17) über die HSG Schwanewede/Neuenkirchen II der erste Sieg der noch jungen Saison fest. „Wenn wir es schaffen, in den letzten Minuten noch unsere letzten Körner zusammenzukratzen, sind wir im Vorteil gegenüber einigen Mannschaften“, urteilte TuS-Trainer Hartmut Engelke.
Sulingen kratzt die Körner zusammen
Brinkumer teilweise wie die Anfänger

Brinkumer teilweise wie die Anfänger

Brinkum - Von Gerd Töbelmann. Eigentlich ist Sven Engelmann ein bedachter Trainer, der auf der Bank nur selten ausrastet. Im ersten Heimspiel der Saison in der Handball-Verbandsliga der Männer war das anders. Immer wieder brüllte der Coach des FTSV Jahn Brinkum Kommandos und Anweisungen aufs Feld, aber zur Umsetzung war sein Team kaum in der Lage. Folge: Gegen den TV Langen setzte es eine herbe 22:43 (7:20)-Packung. Besonders in der ersten Halbzeit agierten die Brinkumer oft wie Anfänger – Verbandsliga-Niveau hatte das nicht.
Brinkumer teilweise wie die Anfänger
Hoya bejubelt Mattis Jüttner

Hoya bejubelt Mattis Jüttner

Bassum - Von Cord Krüger. Dominik Overmeyer war mächtig bedient. Bis zuletzt hatte der Torwart des TSV Bassum seine Mannschaft gestern auf eigenem Platz gegen die SG Hoya mit Reflexen und guten Aktionen im Rauslaufen im Spiel gehalten, doch die erste Niederlage nach zuletzt fünf Siegen des Bezirksligisten konnte er nicht verhindern. Besonders störte ihn, wie seine Vorderleute während und nach der Partie über Schiedsrichter Fabian Albrecht lamentierten: „Wir verfallen in alte Muster“, fauchte Overmeyer, während er wütend zum Spielerkreis stapfte.
Hoya bejubelt Mattis Jüttner
„Ich kann nur schwere Tore“

„Ich kann nur schwere Tore“

Brinkum - Von Gerd Töbelmann. Der Brinkumer SV ist derzeit in der Fußball-Bremen-Liga nicht zu packen. Beim 6:2 (2:0) gegen Aufsteiger BTS Neustadt setzte es den vierten Sieg in Folge und den ersten auf eigenem Platz. Die Brinkumer sind also gerüstet für das Pokal-Achtelfinale am Samstag beim Landesligisten SC Vahr Blockdiek.
„Ich kann nur schwere Tore“
Was lange währt, wird endlich gut

Was lange währt, wird endlich gut

Melchiorsh. - Fußball-Landesligist TSV Melchiorshausen hat gestern einiges dafür getan, um sich nicht in unteren Gefilden der Liga einzunisten. Das Team von Trainer Wilco Freund setzte sich durch ein Freistoßtor von Matthias Kastens in der 87. Minute mit 1:0 (0:0) beim SV Hemelingen durch.
Was lange währt, wird endlich gut
Den Spitzenreiter vor der Brust

Den Spitzenreiter vor der Brust

Sulingen - Die 0:1-Pleite gegen Pattensen hat Fußball-Landesligist TuS Sulingen wehgetan. Doch Trainer Maarten Schops wollte sich damit nicht zu lange beschäftigen. „Wir haben das Spiel mit der Mannschaft analysiert, das ist jetzt abgehakt. Nach sechs Spielen ohne Niederlage kann man auch mal ein Spiel verlieren. So ist Fußball, aber wir wollen jetzt wieder nach vorn blicken“, sagt der Belgier.
Den Spitzenreiter vor der Brust
Klostermann: „Wir müssen eine Schippe drauflegen“

Klostermann: „Wir müssen eine Schippe drauflegen“

Barnstorf - Ein Krimi mit Happy End war der letzte Spieltag in der Weser-Ems-Liga. Im Fernduell mit SW Osterfeine konnten die Handballerinnen der HSG Barnstorf/Diepholz in einem wahren Herzschlagfinale den Konkurrenten noch abfangen und sich dadurch den Aufstieg in die Landesliga sichern. Dort geben sie am Sonntag (17 Uhr) in der Diepholzer Mühlenkamp-Halle gegen Grün-Weiß Mühlen ihr Debüt.
Klostermann: „Wir müssen eine Schippe drauflegen“
„Sollten auf dem Teppich bleiben“

„Sollten auf dem Teppich bleiben“

Kreis-Diepholz - Von Arne Flügge. Keine Frage, der FC Sulingen II gehört bisher zu den Überraschungs-Mannschaften in der Fußball-Kreisliga. Nach sechs Spielen (bei einer Partie Rückstand) liegt das Team mit 15 Punkten auf Platz vier. Fünf Siege und nur eine Niederlage zeugen von der Stärke der Bezirksliga-Reserve. Vor dem Auswärtsspiel heute Abend (19.30 Uhr) sprachen wir mit Sulingens neuem Trainer Christian bei der Kellen.
„Sollten auf dem Teppich bleiben“
Brinkum will die Räume besser nutzen

Brinkum will die Räume besser nutzen

Brinkum - Es war der erwartet schwere Saisonstart für die Handballer des FTSV Jahn Brinkum: Im Pokal gab es in der ersten Runde eine 20:27-Niederlage gegen den Liga-Konkurrenten TV Langen, und am ersten Spieltag der Verbandsliga setzte es bei der HSG Bützfleth/Drochtersen, einem der Mitfavoriten auf den Titel, auswärts eine 19:36-Packung, wobei erst in der zweiten Halbzeit die Dämme so richtig brachen.
Brinkum will die Räume besser nutzen
Bessere Aufbauarbeit

Bessere Aufbauarbeit

Melch?hausen - Dass es gegen „Schwergewicht“ SFL Bremerhaven die dritte Saisonniederlage (1:2) gab, war für Wilco Freund „kein Beinbruch. Da kann man verlieren“, meint der Trainer des Fußball-Landesligisten TSV Melchiorshausen. Nun geht es zum SV Hemelingen (Sonntag, 15.30 Uhr). Ein nicht so starker Gegner, deshalb rechnet sich der TSV-Coach dort einiges aus. Und Melchiorshausen (aktuell Zwölfter) muss auch liefern, sonst droht der Kontakt zu den oberen Rängen schnell abzureißen. Freund, dessen Team erst einen Sieg (5:1 in Sebaldsbrück) eingefahren hat, sieht das jedoch noch nicht so dramatisch: „Wir haben eine neuformierte Mannschaft, müssen uns erst finden. Und die Saison ist noch lang. Außerdem hatten wir ein schweres Auftaktprogramm.“
Bessere Aufbauarbeit
Der Überraschungs-Hüne

Der Überraschungs-Hüne

Brinkum - Kristian Arambasic kann sich noch ganz genau an die erste Trainingseinheit in der Saisonvorbereitung erinnern. Als er diesen jungen Neuzugang sah, dachte der Trainer des Brinkumer SV: „Das wird eine Weile dauern, bis er sich akklimatisiert hat. Der ist sehr zurückhaltend.“ Doch es kam anders: Jendrick Meissner hat sich im Eiltempo einen Stammplatz in der Innenverteidigung erkämpft – und das als 18-Jähriger, der gerade vom Junioren- in den Herrenbereich aufgestiegen ist. Auch im Bremen-Liga-Heimspiel gegen BTS Neustadt wird er am Sonntag (14.00 Uhr) wohl gesetzt sein.
Der Überraschungs-Hüne
„Ein richtiger Tiefschlag“

„Ein richtiger Tiefschlag“

Mörsen - Von Arne Flügge. Andreas Siegmann wirkt angeschlagen. Gleichwohl gibt sich der Vereinsboss und Interimstrainer des Fußball-Bezirksligisten SV Mörsen-Scharrendorf kämpferisch, sucht fieberhaft nach Lösungen aus der Krise und einem neuen Trainer.
„Ein richtiger Tiefschlag“
Wetschen zum Siegen verdammt

Wetschen zum Siegen verdammt

Wetschen - Der Spielplan hatte es nun wahrlich nicht gut mit dem Fußball-Landesligisten TSV Wetschen gemeint. In den ersten sieben Begegnungen musste der Aufsteiger ausnahmslos bei Topmannschaften der Liga antreten. Unterm Strich kam dabei nur ein Punkt (0:0 gegen den TuS Sulingen heraus), Wetschen ist Tabellenletzter. „Bis auf die hohe Niederlage in Bavenstedt haben wir uns aber recht gut verkauft, wir hatten ja auch einige Verletzungssorgen“, sagt TSV-Trainer Uwe Küpker, „aber natürlich haben wir auch Lehrgeld bezahlt.“
Wetschen zum Siegen verdammt
Landesrangliste: Kleinert auf Platz neun

Landesrangliste: Kleinert auf Platz neun

Heiligenrode - Starker Auftritt der Heiligenroder Spitzenspielerin Denise Kleinert: Bei der Tischtennis-Landesrangliste in Salzgitter erkämpfte die Oberliga-Akteurin einen guten neunten Platz und ließ so in Gina Henschen (Spvg. Oldendorf) sowie dem Falkenberger Duo Jessica Boy/Anna Vanselow immerhin drei Spielerinnen hinter sich.
Landesrangliste: Kleinert auf Platz neun
TuS Sulingen bangt um Kreisläufer Scharf

TuS Sulingen bangt um Kreisläufer Scharf

Sulingen - Im ersten Saisonheimspiel erwarten die Landesliga-Handballer des TuS Sulingen morgen um 19 Uhr Aufsteiger HSG Schwanewede/Neuenkirchen II. Sulingens Neu-Trainer Hartmut Engelke weiß, dass sich seine Mannschaft im Vergleich zum 26:32 beim VfL Fredenbeck III vor allem in der Defensive steigern muss: „In der Deckung waren wir in der einen oder anderen Aktion zu zögerlich. Wir müssen unser Abwehrverhalten um 10 bis 20 Prozent steigern.“ Er hält an der 6:0-Formation fest.
TuS Sulingen bangt um Kreisläufer Scharf
Bis das Häuslein fertig ist...

Bis das Häuslein fertig ist...

Bassum - Fünf Siege in Folge, die letzten drei davon zu Null – Fußball-Bezirksligist TSV Bassum ist zweifellos die Mannschaft der Stunde. Und auch wenn diese stolze Serie Trainer Andreas Merdon „so langsam ein wenig unheimlich“ wird, wollen die Bassumer am Sonntag den sechsten Erfolg folgen lassen. „Wir freuen uns über unsere Leistungen und Ergebnisse, und natürlich wollen wir jetzt auch gegen Hoya die drei Punkte holen“, sagt Merdon, „wir wollen Stein für Stein setzen, bis das Häuslein fertig ist.“ Schließlich soll möglichst schnell dann dort das Schild „Klassenerhalt perfekt“ angebracht werden.
Bis das Häuslein fertig ist...
Rieken fordert höchste Konzentration

Rieken fordert höchste Konzentration

Barnstorf - Nach dem 30:22-Auftakterfolg beim VfL Edewecht wollen die Oberliga-Handballer der HSG Barnstorf/Diepholz heute Abend nachlegen, wenn sie sich um 20.30 Uhr bei der SG Neuenhaus/Uelsen vorstellen. „Das wird nicht einfach in Neuenhaus, wir müssen mit höchster Konzentration an die Aufgabe herangehen“, sagt Barnstorfs Neu-Trainer Dag Rieken.
Rieken fordert höchste Konzentration
Florian Pößl gibt sein Debüt für den 1. SC Diepholz

Florian Pößl gibt sein Debüt für den 1. SC Diepholz

Diepholz - Es geht wieder los! Der 1. Squash-Club Diepholz startet in die neue Bundesliga-Saison, und vieles hat sich für den Vizemeister aus der Vorsaison und Playoff-Teilnehmer verändert. Zunächst einmal die Liga selbst: Sie ist gespickt mit mehreren Top Ten-Spielern der Weltrangliste, so werden der Kolumbianer Miguel Angel Rodriguez, Deutschlands Ausnahme-Squasher Simon Rösner oder die Ägypter Ramy Ashour und Tarek Momen ihre Visitenkarte in der Kreisstadt abgeben.
Florian Pößl gibt sein Debüt für den 1. SC Diepholz
Brinkmann greift in die Trickkiste

Brinkmann greift in die Trickkiste

Heiligenfelde - Das Last-Minute-Remis beim 3:3 gegen Spitzenreiter Steimbke hat Fußball-Bezirksligist SV Heiligenfelde richtig gutgetan. Und daher geht die Mannschaft von Trainer Walter Brinkmann morgen Abend (Anstoß 20.00 Uhr) auch mit viel Selbstvertrauen in die Auswärtspartie beim TuS Drakenburg. Das Unentschieden gegen den Tabellenführer soll nun mit einem Sieg vergoldet werden. „Es wäre schon enttäuschend, wenn wir jetzt nicht nachlegen würden“, räumt Brinkmann ein.
Brinkmann greift in die Trickkiste
Hohnstedt starker Rückhalt im Tor

Hohnstedt starker Rückhalt im Tor

Barnstorf - Erfolgreicher Saisonstart: Die Landesliga-Handballer der HSG Barnstorf/Diepholz II gewannen am Dienstagabend beim Verbandsliga-Absteiger HSG Osnabrück mit 23:19 (10:11). „Wir haben am Ende Nervenstärke bewiesen und klug gespielt“, unterstrich Barnstorfs Spielertrainer Malte Helmerking, der nach verheiltem dreifachen Bänderriss noch pausierte. Der 30-Jährige lobte besonders Torhüter Frederik Hohnstedt, der 15 Bälle und einen Siebenmeter abwehrte: „Er hat stark gehalten.“
Hohnstedt starker Rückhalt im Tor
Lasse Pixberg scheitert an neuer Besthöhe nur knapp

Lasse Pixberg scheitert an neuer Besthöhe nur knapp

Brinkum - Bei den Jugend-Kreismeisterschaften im Mehrkampf und in den Langstaffeln stahlen die „Großen“ den Kleinen mehr als einmal die Show. So konzentrierte sich alle Aufmerksamkeit auf den Hochsprung, als Lasse Pixberg vom LC Hansa Stuhr die Latte auf 1,68 Meter legen ließ. Auch wenn der 13-Jährige knapp an einer neuen Besthöhe scheiterte, den Beifall der Zuschauer hatte er sich mit überquerten 1,64 Metern redlich verdient.
Lasse Pixberg scheitert an neuer Besthöhe nur knapp
Lahausen kassiert nach 16 Siegen in Folge 1:8-Klatsche

Lahausen kassiert nach 16 Siegen in Folge 1:8-Klatsche

Syke - Es war ein verrückter Kreisliga-Spieltag bei den Fußballerinnen. 0:8, 1:9, 1:8, 1:6 und 5:0 – fünf Schützenfeste mit einem deutlichen Sieger aus sechs Spielen. Richtige Spannung gab’s eigentlich nur in einer Partie: Die SG Asendorf/Süstedt musste sich auf eigenem Platz mit 0:1 der SG Barenburg geschlagen geben.
Lahausen kassiert nach 16 Siegen in Folge 1:8-Klatsche
Keine schöne Woche für Heiligenfelde

Keine schöne Woche für Heiligenfelde

Heiligenfelde - Völlig verkorkste Woche für die Fußballerinnen des SV Heiligenfelde: Erst flog der SVH durch ein 2:4 (0:3) beim SV Sebbenhausen-Balge bereits in der zweiten Runde aus dem Bezirkspokal heraus, und dann kassierten die Schützlinge von Trainer Kim Neubert auch noch ihre erste Landesliga-Pleite. Beim TSV Eintracht Bückeberge setzte es ein klares 0:3 (0:1).
Keine schöne Woche für Heiligenfelde
Kühn – ein Held durch Zufall

Kühn – ein Held durch Zufall

Sulingen - Von Arne Flügge. Es war sein Spiel: Sieben Großchancen vereitelt, weitere knifflige Szenen bereinigt und mit einer großen Sicherheit ausgestattet – Torhüter Patrick Kühn vom Fußball-Bezirksligisten FC Sulingen machte am Sonntag eines seiner besten Spiele für sein Team und war damit der große Rückhalt beim wichtigen 3:1-Sieg in Marklohe. „Das war grandios von ihm“, jubelte FC-Trainer Pedro Pinheiro. Dabei sollte Kühn eigentlich gar nicht spielen.
Kühn – ein Held durch Zufall
Fairplay doch keine hohle Phrase

Fairplay doch keine hohle Phrase

Kreis Diepholz - Ein Kommentar Von Gerd Töbelmann. Auch der Bremer Fußball Verband fördert Fairplay. Gemeinsames Einlaufen, danach Shakehands mit dem Gegner. Doch oft schon mit dem Anpfiff werden alle gut gemeinten Rituale über den Haufen geworfen.
Fairplay doch keine hohle Phrase
Sulinger Sekundenschlaf

Sulinger Sekundenschlaf

Sulingen - Von Arne Flügge. Das Trauma geht weiter! Auch im fünften Spiel in Folge schaffte es der TuS Sulingen nicht, gegen den TSV Pattensen zu gewinnen. Nach zuletzt drei Niederlagen und einem Remis kassierte die Mannschaft von Trainer Maarten Schops gestern eine bittere 0:1-Heimpleite. Es war die erste Saisonniederlage, mit der es die Sulinger gleichzeitig verpassten, sich in den Top-5 der Fußball-Landesliga festzusetzen.
Sulinger Sekundenschlaf
Timme vergibt freistehend Neuenkirchens Siegtreffer

Timme vergibt freistehend Neuenkirchens Siegtreffer

Neuenkirchen - Von Arne Flügge. Es lief die 85. Minute, als Stephan Stindt und Christian Meyer, dem Trainergespann des Fußball-Bezirksligisten TV Stuhr, plötzlich der Atem stockte. Beim Versuch, den Ball nach vorn zu schlagen, rutschte ihr Abwehrchef und Kapitän Janik Troue zentral am eigenen Strafraum aus, der unglückliche Querschläger landete bei Nico Timme. Der Stürmer des TV Neuenkirchen marschierte allein auf Daniel Bischoff zu, zog ab, doch Stuhrs Keeper verhinderte mit einem glänzenden Reflex per Fußabwehr den Einschlag, rettete seiner Mannschaft damit das 0:0.
Timme vergibt freistehend Neuenkirchens Siegtreffer
Die neuen Besen kehren noch nicht gut

Die neuen Besen kehren noch nicht gut

Mörsen - Die Trainer-Entlassung unter der Woche hat noch nicht den gewünschten Effekt für den SV Mörsen-Scharrendorf gebracht. Im Gegenteil, das erste Spiel in der Fußball-Bezirksliga nach der Amtszeit von Rainer Gläser ging beim Landesberger SV glatt mit 0:5 (0:1) verloren, und Mörsen bleibt punktlos.
Die neuen Besen kehren noch nicht gut
Auch Blasmusik hilft nicht

Auch Blasmusik hilft nicht

Melchiorsh. - Von Gerd Töbelmann. Das Ambiente war nicht schlecht. In der Halbzeitpause spielte die Blaskapelle des TSV Melchiorshausen gekonnt auf und sorgte für Kurzweil. Später kam noch der Bürgermeister, um den renovierten Kabinentrakt zu übergeben. Und das zu Saisonbeginn traditionelle Spanferkelessen gab es auch noch. Doch auf dem Platz war nicht so viel geboten, unterlagen die Blau-Weißen am Sonnabend in der Fußball-Landesliga SFL Bremerhaven mit 1:2 (1:1).
Auch Blasmusik hilft nicht
Wetschen leistet sich zu viele Fehler

Wetschen leistet sich zu viele Fehler

Kreis-Diepholz - Von Arne Flügge. WetschenKreis-Diepholz - Von Arne Flügge. Trainer Uwe Küpker war bedient. Da hatte seine Mannschaft dem haushohen Favoriten eine Halbzeit lang alles entgegengeworfen, gut mitgespielt und noch besser verteidigt – am Ende aber stand der Tabellenletzte der Fußball-Landesliga wieder mit leeren Händen da: Mit 0:3 (0:0) verlor der TSV Wetschen am Samstag sein Heimspiel gegen Spitzenreiter HSC Hannover und steckt nun noch tiefer im Schlamassel.
Wetschen leistet sich zu viele Fehler
Die erste Lehrstunde endet mit 19:36

Die erste Lehrstunde endet mit 19:36

Brinkum - Es war das erwartet schwere Spiel zu Beginn der Saison in der Handball-Verbandsliga der Männer. Der durch viele Abgänge von Leistungsträgern geschwächte FTSV Jahn Brinkum verlor beim Oberliga-Absteiger HSG Bützfleth/Drochtersen klar mit 19:36 (12:19). „Das war schon eine Lehrstunde für meine junge Mannschaft. Aber wir lassen uns dadurch nicht entmutigen und wollen es schon am Samstag im ersten Heimspiel gegen Langen besser machen“, meinte Brinkums Coach Sven Engelmann.
Die erste Lehrstunde endet mit 19:36
Starker Carsten-Frerichs erzielt zehn Tore beim 30:22

Starker Carsten-Frerichs erzielt zehn Tore beim 30:22

Barnstorf - Einen Start-Ziel-Sieg landete die HSG Barnstorf/Diepholz zum Start in die Handball-Oberliga-Saison 2015/2016: Der letztjährige Vizemeister gewann am Sonnabend vor 350 Zuschauern beim Aufsteiger VfL Edewecht mit 30:22 (13:11). Einen starken Eindruck hinterließ Bastian Carsten-Frerichs: Der Ex-Neerstedter trug sich gleich zehn Mal in die Torschützenliste ein und hatte nur zwei Fehlversuche zu verzeichnen.
Starker Carsten-Frerichs erzielt zehn Tore beim 30:22

Werder ohne Steger nur die Hälfte wert

Bremen - Rabenschwarzes Wochenende für den ruhmreichen SV Werder Bremen: Nicht nur, dass die Kicker um Claudio Pizarro gegen Ingolstadt ausrutschten – auch für die Tischtennis-Cracks lief es um keinen Deut besser. Erst wurden die Grün-Weißen durch ein 1:3 beim Zweitligisten TTC Ober-Erlenbach bereits in der ersten Runde aus dem Pokalwettbewerb gekegelt, und dann scheiterte Werder zu allem Überfluss auch noch in der Bundesliga mit 1:3 beim TTC Schwalbe Bergneustadt. Ein Desaster.
Werder ohne Steger nur die Hälfte wert
Doppelschlag lässt Brinkum jubeln

Doppelschlag lässt Brinkum jubeln

Brinkum - ,,Das war sehr emotional für mich. Ich hatte hier vier tolle Jahre mit viel Erfolg. SAV wird immer in meinem Herzen sein“, meinte Kristian Arambasic, Trainer des Fußball-Bremen-Ligisten Brinkumer SV. An seiner alter Wirkungsstätte, also bei der SG Aumund-Vegesack, setzte sich Brinkum mit 2:0 (0:0) durch und feierte damit den dritten Auswärtssieg in Serie.
Doppelschlag lässt Brinkum jubeln
„Unaufsteigbar“ bald Geschichte?

„Unaufsteigbar“ bald Geschichte?

Barnstorf - Von Gerd Töbelmann. Der VfL Bochum galt in der Fußball-Bundesliga mal als unabsteigbar. Längst Geschichte. In der Handball-Oberliga der Männer scheint die HSG Barnstorf/Diepholz als unaufsteigbar zu gelten, belegte das Team in den vergangenen vier Spielzeiten doch drei Mal Platz zwei und wurde zudem einmal Dritter. Zuletzt schnappten die SG Achim/Baden und der ATSV Habenhausen der HSG den Titel weg. Doch auch das soll, wie im Fall Bochum, Geschichte sein. Die Barnstorfer nehmen heute Abend ab 18.00 Uhr mit dem Saisonstart beim VfL Edewecht einen neuen Anlauf.
„Unaufsteigbar“ bald Geschichte?
Schops will von Angstgegner nichts wissen

Schops will von Angstgegner nichts wissen

Sulingen - Es war vor knapp zweieinhalb Jahren, im Mai 2013. Die Fußballer des TuS Sulingen, gerade in die Landesliga aufgestiegen, gewannen im Halbfinale des Bezirkspokals gegen den TSV Pattensen – damals schon Landesligist – mit 4:1. Und später den Pokal. Doch seither hat Sulingen gegen den Heimatclub von Ex-Nationalspieler Per Mertesacker keinen Sieg mehr geholt. „Ich glaube, wir haben noch einmal unentschieden gespielt“, sagt TuS-Trainer Maarten Schops.
Schops will von Angstgegner nichts wissen
Kamil Chylinski: „Wir wollen alle aufsteigen“

Kamil Chylinski: „Wir wollen alle aufsteigen“

Diepholz - Eigentlich hat Handball-Oberligist HSG Barnstorf/Diepholz nur drei Neuzugänge im Kader für die heute Abend in Edewecht beginnende Saison. Doch gefühlt ist Kamil Chylinski die Nummer vier. Der Pole verpasste die komplette letzte Saison wegen eines Kreuzbandrisses und gilt jetzt nach seiner Genesung als Hoffnungsträger auf der mittleren Rückraumposition. Im Interview gibt der 22-Jährige Einblicke in seinen Fitnesszustand und sagt auch, was er sportlich von sich und dem Team erwartet.
Kamil Chylinski: „Wir wollen alle aufsteigen“
Engelmanns zehntes Jahr – und doch ist vieles neu

Engelmanns zehntes Jahr – und doch ist vieles neu

Brinkum - Von Daniel Wiechert. Wenn der FTSV Jahn Brinkum bei der HSG Bützfleth/Drochtersen (morgen/19 Uhr) auf die Platte geht, wird die Mannschaft nicht mehr viel mit der gemein haben, die noch im Mai den Last-Minute-Klassenerhalt in der Handball-Verbandsliga gefeiert hatte. Hinter Coach Sven Engelmann liegt ein Sommer der Extreme. Zehn Spieler verließen Brinkum, sieben überwiegend junge Akteure kamen. Eine Verjüngungskur, die nur ein Ziel zulässt: den erneuten Klassenverbleib.
Engelmanns zehntes Jahr – und doch ist vieles neu
Piechowiak kehrt zurück

Piechowiak kehrt zurück

Wagenfeld - Nach zehnwöchiger Vorbereitung geht es endlich wieder um Punkte: Am Sonntag erwarten die Weser-Ems-Liga-Handballer des TuS Wagenfeld um 17.30 Uhr RW Damme. „Wir haben viel für die Abwehr getan. Durch die individuelle Stärke der einzelnen Spieler werden wir viele Tore werfen. Konzeptionen müssen wir noch einüben“, erläutert Wagenfelds Neu-Trainer Matthias Möller, der nach zweijähriger Tätigkeit Thorben Hespos ablöste.
Piechowiak kehrt zurück
Defensive besonders gefordert

Defensive besonders gefordert

Melchiorshausen - Der erste Saisonsieg beim 5:1 in Sebaldsbrück hat dem TSV Melchiorshausen richtig gutgetan. „Ich denke, dass die Mannschaft dadurch eine Menge Selbstvertrauen bekommen hat“, sagt Wilco Freund, Trainer des Bremer Fußball-Landesligisten: „Die Jungs haben die Überzeugung erlangt, dass sie es können. Das müssen wir jetzt fortführen.“
Defensive besonders gefordert
Wetschen mit Mut der Verzweiflung

Wetschen mit Mut der Verzweiflung

Wetschen - Das Verletzungspech hat den TSV Wetschen mit voller Wucht getroffen. Immer wieder fallen wichtige Spieler aus, oder Leistungsträger müssen angeschlagen in die Spiele gehen. Hinzu kommt, dass der Aufsteiger in der Fußball-Landesliga bislang ausnahmslos gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel antreten musste. Und morgen (16.00 Uhr) stellt sich im HSC Hannover auch noch der bisher ungeschlagene Tabellenführer vor. „Das wird natürlich ganz schwer für uns“, weiß TSV-Trainer Uwe Küpker.
Wetschen mit Mut der Verzweiflung
Zurück im alten Wohnzimmer

Zurück im alten Wohnzimmer

Brinkum - Wenn der Fußball-Bremen-Ligist Brinkumer SV morgen (14.00 Uhr) zum Punktspiel bei der SG Aumund-Vegesack antritt, dann wird es für Brinkums Trainer Kristian Arambasic eine Reise in die Vergangenheit.
Zurück im alten Wohnzimmer
TuS Sulingen muss Farbe bekennen

TuS Sulingen muss Farbe bekennen

Sulingen - Nach den Erfolgen in der ersten Runde des BHV/HVN-Pokals über den Verbandsligisten SV Aue Liebenau (25:24) und den Weser-Ems-Landesligisten TV Dinklage (32:29) fahren die Handballer des TuS Sulingen morgen (Anwurf 16 Uhr) gerüstet zum Landesliga-Auftakt zum VfL Fredenbeck III. „Die Stimmung ist top, wir wollen zwei Punkte holen“, sagt Sulingens Neu-Trainer Hartmut Engelke.
TuS Sulingen muss Farbe bekennen