Ressortarchiv: Kreis Diepholz

Freilauf in der Offensive, Leinenpflicht in der Defensive

Freilauf in der Offensive, Leinenpflicht in der Defensive

Kreis-Diepholz - Von Carsten Drösemeyer. HoyaKreis-Diepholz - Von Carsten Drösemeyer. Nein, ermauert hat sich die SG Hoya den Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga nun wirklich nicht. Vielmehr brannte der Aufsteiger regelmäßig ein Offensiv-Feuerwerk ab und bot gerade im heimischen Stadion Spektakel pur.
Freilauf in der Offensive, Leinenpflicht in der Defensive
Gläser fordert Leidenschaft

Gläser fordert Leidenschaft

Mörsen - Da hilft kein Jammern und kein Klagen. Dass Bezirksliga-Aufsteiger SV Mörsen-Scharrendorf in der ersten Runde des Fußball-Bezirkspokals ausgerechnet den Landesligisten TuS Sulingen zugelost bekam, „ist schon ziemlich hart, doch wir nehmen es, wie es kommt“, sagt SVMS-Coach Rainer Gläser vor dem Heimspiel morgen (16.00 Uhr).
Gläser fordert Leidenschaft
Lessen funkt vor Bezirkspokalspiel SOS

Lessen funkt vor Bezirkspokalspiel SOS

Lessen - Fußball-Kreispokalsieger SV Lessen hätte die morgige Bezirkspokalpartie gegen die SG Diepholz (Anstoß 16 Uhr) gern verlegt, da aber Jörg Behrens, Trainer der SG Diepholz, kommende Woche heiratet, war kein anderer Termin mehr frei. „Wir gehen personell auf dem Zahnfleisch“, stöhnt Lessens neuer Spielertrainer Magnus Wiegmann. Den Gastgebern fehlen gleich sieben Akteure, und zwar Sönke Hartkamp (Muskelfaserriss in der Wade), Marius Kordes, Christoph Fischer (beide Knieprobleme), Jörn Breuer (Aufbau-Training nach Fußbruch), Magnus Wiegmann (beruflich verhindert), Dennis Gödeker und Jendrik Mühlenhardt (beide privat verhindert). Von vornherein hakt Wiegmann die Begegnung allerdings nicht ab: „Wir freuen uns auf das Spiel gegen einen Bezirksligisten. Das ist noch einmal eine zusätzliche Trainingseinheit.“
Lessen funkt vor Bezirkspokalspiel SOS
Eine Glücksmail zum Frühstück

Eine Glücksmail zum Frühstück

Von Arne Flügge. Als Mittwochmorgen um 10 Uhr das Handy von Anna-Lena Freese einen kurzen Pieps abgab, wusste die 21-Jährige noch nicht, wer oder was sich hinter der E-Mail verbarg. „Oh, ‘ne neue Nachricht, schau‘ doch mal nach“, sagte sich die Sprinterin des FTSV Jahn Brinkum. Und dann hatte sie es schwarz auf weiß: Es war die Einladung des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) für die Weltmeisterschaften (22. bis 30. August) in Peking. Dort steht Freese in der 4 x 100-Meter-Staffel der Frauen. „Die Freude war natürlich riesengroß“, berichtete die Sprinterin.
Eine Glücksmail zum Frühstück
Freese Kandidatin für Olympia

Freese Kandidatin für Olympia

Brinkum - Von Arne Flügge. Die Nominierung von Anna-Lena Freese für die Weltmeisterschaften der Leichtathleten in Peking war für Ronald Stein nur die logische Konsequenz einer bärenstarken Saison der 21-Jährigen. Im Interview spricht der Sprint-Bundestrainer über Freeses Entwicklung und was der 51-Jährige der Brinkumerin noch zutraut.
Freese Kandidatin für Olympia
Teamgeist ist das oberste Gebot

Teamgeist ist das oberste Gebot

Bassum - Von Arne Flügge. Nach dem Hickhack um die Zu- und Absage von Uwe Küpker als neuer Coach ist die Trainerfrage beim TSV Bassum mittlerweile längst geklärt: Andreas Merdon (53), ursprünglich als Co-Trainer von Küpker vom TVE Nordwohlde gekommen, leitet nun zusammen mit Jürgen Schäfer (53), sportlicher Leiter in der Abteilung Fußball und zuletzt Interimscoach, die Geschicke des Fußball-Bezirksligisten. „Wir verstehen uns gut, funken auf einer Wellenlänge“, sagt Merdon. Schäfer bestätigt das: „Die Zusammenarbeit klappt richtig prima.“
Teamgeist ist das oberste Gebot
Fast alle glauben an Lemförde und Sudweyhe II

Fast alle glauben an Lemförde und Sudweyhe II

Syke - Die Ausgangssituation zum Saisonbeginn in der 1. Fußball-Kreisklasse Diepholz ist klar und sieht zwei haushoch favorisierte Mannschaften als Aufstiegsfavoriten zur Kreisliga. Nun müssen der TuS Lemförde und der TuS Sudwehye II „nur noch“ ihre Hausaufgaben machen und den Vorschusslorbeeren gerecht werden. Gleich elf Trainer sehen den Kreisliga-Absteiger aus Lemförde als klaren Favoriten, sieben Kollegen trauen der Sudweyher Bezirksliga-Reserve den Sprung zu. Nur der SV Jura Eydelstedt könnte, nimmt man die Prognosen als Maßstab, hier noch etwas Konkurrenz machen, dem SV Friesen Lembruch werden zudem geringe Außenseiterchancen zugetraut. Doch woher kommt dieses klare Meinungsbild?
Fast alle glauben an Lemförde und Sudweyhe II
Wecholds Silke Meyer nutzt den Heimvorteil

Wecholds Silke Meyer nutzt den Heimvorteil

Wechold - Der RFV Wechold-Martfeld hatte wieder ein gelungenes Reitturnier mit schönem Ambiente und trotz teils ungünstiger Witterung guten Bodenverhältnissen auf die Beine gestellt. Und mehrere Reiter des Veranstalters nutzten ihr Heimrecht.
Wecholds Silke Meyer nutzt den Heimvorteil
Ehlers knapp am Podium vorbei

Ehlers knapp am Podium vorbei

Stuhr - Von Christiane Golenia. Die Erleichterung war Christian Hörper (1. TCO „Die Bären“) noch bei der Siegerehrung anzumerken. „Ich war länger verletzt, da war diese Leistung auch für den Kopf sehr wichtig“, erklärte der mit Profi-Lizenz startende Oldenburger. Als Gesamtsieger und damit auch Landesmeister über die olympische Distanz sorgte Hörper am Vormittag mit seiner Zeit von 1:54:45 Stunden für den ersten sportlichen Höhepunkt beim 22. swb-Silbersee-Triathlon.
Ehlers knapp am Podium vorbei
Mix aus Erfahrung und jungem Elan

Mix aus Erfahrung und jungem Elan

Wetschen - Von Cord Krüger. Zwei Jahre war Uwe Küpker vereinslos. Aber die hat er effektiv genutzt! Seine Trainerlizenz brachte der 56-Jährige gemäß der neuen Abstufungen aufs Uefa-B-Level, vorher und danach hielt der 56-Jährige Augen und Ohren offen. Manchmal schien er auf zwei Sportplätzen gleichzeitig zuzuschauen und dabei alles in sich aufzusaugen. Die gesammelten Infos halfen Küpker jetzt – und seinem neuen Club: Alle vier Neuverpflichtungen des TSV Wetschen gingen reibungslos über die Bühne – ohne Ausbildungsentschädigungen und Ablösen. Zumindest vom finanziellen Aufwand also Glücksfälle für den Landesliga-Aufsteiger.
Mix aus Erfahrung und jungem Elan
Kerstin Krause nutzt den Heimvorteil

Kerstin Krause nutzt den Heimvorteil

Stelle - Die Dressurreiterinnen aus dem Kreis Diepholz ließen sich von Sturmtief „Zeljko“ nicht beeindrucken. Beim Turnier des RFV Steller See räumten die heimischen Sportler die wichtigsten Trophäen ab: So nutze Kerstin Krause den Heimvorteil, die 1. Vorsitzende des veranstaltenden Vereins gewann mit „Dabaro S“ die 1. Abteilung der Dressurprüfung Klasse M*. Ines von Oesen (RFS Okeler Land) siegte in der Dressurprüfung Klasse M** mit „Madeleine“ vom RFS Okeler Land. In der schwersten Prüfung des Turniers, der S-Dressur, setzte sich Laura Marie Monsig vom RV Stuhr mit „Westerland“ gegen ein starkes Starterfeld durch. Ebenfalls sehr erfolgreich war Laura Warrelmann vom RV Heiligenrode, die sich gleich in zwei L-Dressuren den Sieg mit ihrem Pferd „Dajour“ sicherte.
Kerstin Krause nutzt den Heimvorteil
Die ersten Spieltage stehen auf der Kippe

Die ersten Spieltage stehen auf der Kippe

Bremen/Brinkum - Nach der Verweigerung der Lizenz für die Bremen-Liga ist der Brinkumer SV momentan dabei, seinen Widerspruch zu formulieren, um den dann fristgemäß zuzustellen. Wenn der beim Bremer Verband eintrifft, dann soll zeitnah vom Sportgericht des Bremer Verbandes entschieden werden.
Die ersten Spieltage stehen auf der Kippe
Freeses Coup: Zwei Medaillen und ein WM-Ticket für Peking

Freeses Coup: Zwei Medaillen und ein WM-Ticket für Peking

Nürnberg - Von Arne Flügge. Der Traum geht weiter: Nur zwei Wochen nach dem Gold- und Silber-Triumph bei den U 23-Europameisterschaften in Tallinn (Estland) sprintete Anna Lena-Freese bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Nürnberg im Wettbewerb der Frauen über 200 Meter zu Silber und über 100 Meter zu Bronze. Und das jeweils in einer persönlichen Bestzeit.
Freeses Coup: Zwei Medaillen und ein WM-Ticket für Peking
2:4 – Brinkum geht die Puste aus

2:4 – Brinkum geht die Puste aus

Brinkum - Nach starken 45 Minuten war die Luft raus: Im Saisoneröffnungsspiel von Rot-Weiß Ahlen unterlag Fußball-Bremen-Ligist Brinkumer SV am Samstag dem gastgebenden Westregionalligisten mit 2:4 (1:2).
2:4 – Brinkum geht die Puste aus
Lonnemann und Meyer gehen

Lonnemann und Meyer gehen

Barrien - Die Tennisherren des Barrier TC steigen als Tabellenletzter aus der Oberliga ab. Auf die Fortsetzung der Partie beim TC Lilienthal hatten die beteiligten Mannschaften verzichtet, da auf beiden Seiten kurzfristig Personalprobleme aufgetreten waren. Zwei Doppel gingen daher kampflos an den Gastgeber aus Lilienthal und einen Punkt bekamen die Barrier, so dass am Ende eine 4:5-Niederlage für den BTC zu Buche steht. Vor zwei Wochen hatte die Partie beim Zwischenstand von 3:3 wegen Regens abgebrochen werden müssen.
Lonnemann und Meyer gehen
Das „M-Wort“ ist bei der Stuhrern noch tabu

Das „M-Wort“ ist bei der Stuhrern noch tabu

Stuhr - Von Carsten Drösemeyer. Keine Frage: Der TV Stuhr zählt in der Fußball-Bezirksliga mittlerweile zu den „Altvorderen“. Zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk liefen die Stuhrer in den vergangenen Spielzeiten stets zwischen Rang vier bis sechs ein.
Das „M-Wort“ ist bei der Stuhrern noch tabu
Wetschen führt Heiligenfelde vor

Wetschen führt Heiligenfelde vor

Heiligenfelde - Fußball-Landesligist TSV Wetschen hat dem Bezirksligisten SV Heiligenfelde gestern eine Lehrstunde verpasst: Die Mannschaft von Trainer Uwe Küpker fertigte das Team von Coach Walter Brinkmann in Heiligenfelde mit 6:1 (3:0) ab. „Für uns war es eine richtig gute Einheit. Allerdings wurde es uns in der ersten Halbzeit auch leicht gemacht, und wir wurden defensiv kaum gefordert“, sagte Küpker.
Wetschen führt Heiligenfelde vor
Balsam für Brinkums geschundene Seele

Balsam für Brinkums geschundene Seele

Ristedt - Von Gerd Töbelmann. Bei perfektem Fußball-Wetter und einer traumhaften Kulisse von 700 Zuschauern endete gestern Abend der 16. Ristedter „Württemberg-Cup“.
Balsam für Brinkums geschundene Seele
Enis Stubbla trifft doppelt – 4:2

Enis Stubbla trifft doppelt – 4:2

Mörsen - Das „Traum-Endspiel“ ist perfekt: Beim eigenen Geldpreisturnier trifft Gastgeber SV Mörsen-Scharrendorf heute um 17.30 Uhr im Finale auf den Fußball-Bezirksliga-Rivalen SC Twistringen. Zuvor stehen sich um 15.30 Uhr im Spiel um Platz drei der FC Sulingen und Bremen-Ligist Habenhauser FV gegenüber.
Enis Stubbla trifft doppelt – 4:2
Koc und Ölge sichern den Cup

Koc und Ölge sichern den Cup

St. Hülfe-Heede - Vierter Sieg im vierten Spiel: Fußball-Landesligist TuS Sulingen gewann gestern Abend das Turnier des TuS Sankt Hülfe-Heede um den „E-Center-Cup“ (es ging um 600 Euro), schlug im Finale den Weser-Ems-Bezirksligisten SV „Falke“ Steinfeld mit 3:0 (1:0) und erhielt dafür bei der Siegerehrung eine Prämie von 300 Euro.
Koc und Ölge sichern den Cup
Freese hat die Finals im Visier

Freese hat die Finals im Visier

Brinkum - Von Arne Flügge. Klar, die Freude über Platz eins und zwei bei den U23-Europameisterschaften in Tallinn war bei Anna-Lena Freese riesengroß. Und Gold- sowie Silbermedaille „werden in meinem Wohnzimmer einen Ehrenplatz bekommen“, schmunzelt die 21-Jährige.
Freese hat die Finals im Visier
Kretschmer und Wagner verstärken Diepholz

Kretschmer und Wagner verstärken Diepholz

Diepholz - Der 1. Squash- Club Diepholz hat seine Personalplanungen für die kommende Bundesligaspielzeit (neuntes Jahr in Folge) abgeschlossen: Kurz vor Ende der Transferperiode verpflichteten die Kreisstädter Torsten Wagner und Thomas Kretschmer.
Kretschmer und Wagner verstärken Diepholz
Söhl erzielt das Tor des Tages

Söhl erzielt das Tor des Tages

Staffhorst - Fußball-Bezirksligist TV Neuenkirchen hat beim Geldpreisturnier des SV Staffhorst das Finale erreicht. Die Mannschaft von Trainer Michael Geisler besiegte am Mittwochabend Kreisliga-Aufsteiger TuS Sulingen II knapp mit 1:0 (1:0) und trifft nun am Sonntag um 17.30 Uhr im Endspiel auf den Kreisligisten SV Lessen, der im ersten Halbfinale den TuS Kirchdorf im Elfmeterschießen 8:6 besiegt hatte.
Söhl erzielt das Tor des Tages
Kamil Chylinski erleichtert: „Es hat Spaß gemacht“

Kamil Chylinski erleichtert: „Es hat Spaß gemacht“

Diepholz - Von Matthias Borchardt. 14 Monate lang hatte er aufgrund eines Kreuzbandrisses im rechten Knie pausiert, im Freundschaftsspiel gegen Zweitligist GWD Minden feierte er am Mittwochabend in der Diepholzer Mühlenkamp-Halle sein Comeback: Kamil Chylinski. Der Rückraumakteur des Handball-Oberligisten HSG Barnstorf/Diepholz erzielte beim 18:39 (7:18) zwei „Buden“.
Kamil Chylinski erleichtert: „Es hat Spaß gemacht“
Hippler: „Ich habe mich gut verkauft“

Hippler: „Ich habe mich gut verkauft“

Sulingen - Tobias Hippler hat seine erste große Bewährungsprobe auf internationaler Ebene mit Bravour bewältigt: Als jüngerer Jahrgang reichte es für den 16-Jährigen bei der Tischtennis-Europameisterschaft der Jugend in Bratislava (Slowenien) zwar noch nicht zum ganz großen Wurf, doch das Abschneiden des Sulingers konnte sich trotzdem allemal sehen lassen.
Hippler: „Ich habe mich gut verkauft“
Ihnken und Krause treffen beim 2:0

Ihnken und Krause treffen beim 2:0

Wetschen - Uwe Küpker nimmt seine Jungs in der Vorbereitung ganz schön ran. „Das muss auch so sein“, sagt er. Während eines zweitätigen Trainingslagers hatte der Trainer von Fußball-Landesligist TSV Wetschen gleich sechs Einheiten angesetzt. Das hat geschlaucht. Klar, dass dann am Mittwochabend im Testspiel beim Bezirksligisten TuS Frisia Goldenstedt die Beine etwas schwer waren. Dennoch setzte sich der Landesliga-Aufsteiger am Ende mit 2:0 (1:0) durch – und stellte seinen Coach damit auch zufrieden. „Es war ein munteres Spiel, das war okay“, sagte Küpker, „wir haben eine Menge gewechselt, um möglichst vielen Spielern auch Spielanteile zu geben.“
Ihnken und Krause treffen beim 2:0
Schops und die Liebe zum Detail

Schops und die Liebe zum Detail

Sulingen - Von Arne Flügge. Mit einem neuen Trainergespann, vier neuen Spielern und einem veränderten System gehen die Fußballer des TuS Sulingen in ihre nun dritte Landesligasaison. Die Mannschaft hat sich in der Liga längst etabliert, Platz fünf aus der Vorsaison könnte da sogar Begehrlichkeiten auf mehr wecken. „Doch halt“, sagt Sulingens neuer Trainer Maarten Schops, „wir müssen mal schön realistisch bleiben.“
Schops und die Liebe zum Detail
Fahrenholz ist wieder Favorit

Fahrenholz ist wieder Favorit

Stuhr - Triathlon am Silbersee – das bedeutete in den letzten Jahren bestes Sommerwetter und hochklassige, spannende Wettkämpfe. Das erwarten die Tri-Wölfe vom LC Hansa Stuhr nun auch für ihren 22. swb-Silbersee-Triathlon am kommenden Sonntag.
Fahrenholz ist wieder Favorit
„Die besten Syker ever“

„Die besten Syker ever“

Syke - Riesenerfolg für die Wasserballer des TuS Syke: Im Bezirkspokal-Finale in Godshorn triumphierte das Team von Trainer Jochen Zwarg mit 8:7 (4:3) über die klar favorisierte Spielvereinigung Laatzen III und holte den „Pott“ erstmals nach acht Jahren wieder an die Hache. Sehr zur Freude von Zwarg: „Das war vielleicht die beste Syker Mannschaft ever.“ Also, aller Zeiten. „Zumal wir ja nicht nur Laatzen geknackt haben, sondern im Halbfinale vorher auch noch die Gastgeber aus Langenhagen. Eine ganz reife Leistung“, schwärmte Zwarg.
„Die besten Syker ever“
HSG Barnstorf/Diepholz verliert Test vor 350 Zuschauern

HSG Barnstorf/Diepholz verliert Test vor 350 Zuschauern

Zahlreiche Gegenstoßtreffer und einige schön herausgespielte Tore: 350 Zuschauer kamen gestern Abend in der Diepholzer Mühlenkamp-Halle auf ihre Kosten, als Handball-Oberligist HSG Barnstorf/Diepholz in einem Freundschaftsspiel gegen Erstliga-Absteiger GWD Minden mit 18:39 (7:18) unterlag. „Zufrieden können wir nicht sein, denn wir können es besser“, unterstrich Barnstorfs neuer Trainer Dag Rieken.
HSG Barnstorf/Diepholz verliert Test vor 350 Zuschauern
Brinkumer SV geht in die Offensive

Brinkumer SV geht in die Offensive

Brinkum - Von Arne Flügge. Nach dem ersten Schock über den Lizenzentzug für die Fußball-Bremen-Liga hat der Brinkumer SV jetzt seinen Kampfanzug übergestreift und geht in die Offensive. „Wir werden Einspruch einlegen und gegen das Urteil vorgehen. Und das notfalls bis zur letzten Instanz“, kündigte BSV-Manager Frank Kunzendorf an.
Brinkumer SV geht in die Offensive
Arambasic schaltet in den Trotz-Modus

Arambasic schaltet in den Trotz-Modus

Brinkum - Gestern Abend war Training. Für 19.15 Uhr hatte Trainer Kristian Arambasic zur Übungseinheit gebeten. „Und es hat keiner bei mir abgesagt“, freute sich der Trainer des Bremen-Ligisten Brinkumer SV.
Arambasic schaltet in den Trotz-Modus
Entsetzen nach dem GAU: Brinkum verliert die Lizenz

Entsetzen nach dem GAU: Brinkum verliert die Lizenz

Brinkum - Von Gerd Töbelmann. Eine Nachricht wie ein Erdbeben: Der Brinkumer SV erhält keine Zulassung für die Ende August beginnende Saison in der Fußball-Bremen-Liga. Das zu begreifen, fällt allen Beteiligten noch schwer. Brinkum ist nicht irgendein Team, sondern der amtierende Vizemeister und Landespokal-Finalist. „Ich bin den Tränen nahe“, meinte Manager Frank Kunzendorf gestern in einer ersten Stellungnahme.
Entsetzen nach dem GAU: Brinkum verliert die Lizenz
„Es ist einfach erschreckend“

„Es ist einfach erschreckend“

Brinkum - Von Arne Flügge. Seit Jahren engagiert sich Dieter Burdenski für den Brinkumer SV. Die Werder-Legende unterstützt den Bremen-Ligisten mit ihren Kontakten und ihrem Namen bei der Suche nach Sponsoren. Der Lizenzentzug der Brinkumer traf den 64-Jährigen gestern mit voller Wucht. „Ich bin geschockt, es ist erschreckend, wie so etwas passieren konnte“, seufzt Burdenski im Interview.
„Es ist einfach erschreckend“
Der Teufel steckt im Detail

Der Teufel steckt im Detail

Brinkum - Kommentar von Arne Flügge. Der Lizenzentzug für den Brinkumer SV ist schockierend, traurig. Er ist gleichzeitig aber auch hochnotpeinlich und ein Armutszeugnis für den Club.
Der Teufel steckt im Detail
„Turniersieg gegen eine Kiste Cola“

„Turniersieg gegen eine Kiste Cola“

Ristedt - Uphusens Offensivmann Mustafa Azadzoy gehört momentan beim Ristedter „Württemberg-Cup“ zu den auffälligsten Spielern des Turniers. Der 22-Jährige spielt seit August 2013 beim Fußball-Oberligisten, gehört zudem aber auch der afghanischen Nationalmannschaft an, mit der er 2013 Südasienmeister wurde und im Finale gegen Indien (2:0) das 1:0 erzielte. Im Interview verrät der Fachhochschul-Student, der seit 1993 in Deutschland lebt, was er sich fürs Finale wünscht.
„Turniersieg gegen eine Kiste Cola“
Chylinski-Brüder fiebern Comeback entgegen

Chylinski-Brüder fiebern Comeback entgegen

Diepholz - Die Leidenszeit von Kamil und Mateusz Chylinski ist endlich vorbei: Die beiden Rückraumspieler des Handball-Oberligisten HSG Barnstorf/Diepholz fiebern dem heutigen Benefizspiel um 19.30 Uhr in der Diepholzer Mühlenkamp-Halle gegen Zweitligist GWD Minden entgegen. „Wir sind heiß“, unterstreicht Mateusz Chylinski. Der 25-jährige Mittelmann bestritt seine letzte Partie für den Vizemeister am 29. November 2014 beim TSV Bremervörde (24:25). Danach fiel er mit einem Bandscheibenvorfall, einem angebrochenen Wirbel und weiteren Rückenproblemen über Monate aus.
Chylinski-Brüder fiebern Comeback entgegen
"Die Mannschaft ist geschockt"

"Die Mannschaft ist geschockt"

Brinkum - Der Brinkumer SV hat für die kommende Saison in der Bremen-Liga keine Lizenz erhalten. Die Mannschaft regierte geschockt auf die Nachricht. Solange die Entscheidung noch nicht rechtskräftig ist, will Trainer Kristian Arambasic aber weitermachen, wie bisher.
"Die Mannschaft ist geschockt"
Brinkumer SV erhält keine Zulassung für Bremen-Liga

Brinkumer SV erhält keine Zulassung für Bremen-Liga

Brinkum - Das ist der Hammer! Der Brinkumer SV wird in der kommenden Saison von der Bildfläche verschwinden. Der amtierende Vizemeister der Fußball-Bremen-Liga und Landespokal-Finalist erhält für die kommende Saison keine Lizenz in der höchsten Bremer Spielklasse.
Brinkumer SV erhält keine Zulassung für Bremen-Liga
Traumfinale perfekt: Brinkum wieder gegen Uphusen

Traumfinale perfekt: Brinkum wieder gegen Uphusen

Ristedt - Von Gerd Töbelmann. Beim 16. Ristedter Fußball-Turnier um den „Württemberg-Cup“ steht der erste Finalist fest. In der Gruppe A setzte sich gestern vor 280 Zuschauern Bremen-Ligist Brinkumer SV mit 2:1 gegen den Landesligisten FC Oberneuland durch und trifft im Finale am Freitag um 20.00 Uhr höchstwahrscheinlich in der Neuauflage des Endspiels von 2014 auf den Oberligisten TB Uphusen.
Traumfinale perfekt: Brinkum wieder gegen Uphusen
Behrens nimmt jetzt Files und Senkler in die Pflicht

Behrens nimmt jetzt Files und Senkler in die Pflicht

Diepholz - Von Matthias Borchardt. Fußball-Bezirksligist SG Diepholz hat mehrere Talente in seinen Reihen – beispielsweise Nico Files und Niko Senkler. „Sie müssen jetzt Verantwortung übernehmen. Ich erwarte von ihnen in ihrer Entwicklung den nächsten Schritt“, unterstreicht Jörg Behrens, Trainer der SG Diepholz. Er sieht sie auf einem guten Weg: „Sie haben einen starken Eindruck in der Vorbereitung hinterlassen.“
Behrens nimmt jetzt Files und Senkler in die Pflicht
„Runde Sache“ für den TuS Sulingen – 4:0

„Runde Sache“ für den TuS Sulingen – 4:0

St. Hülfe - Der TuS Sulingen ist seiner Favoritenrolle gestern Abend absolut gerecht geworden und ins Finale des Turniers in St. Hülfe um den „E-Center-Cup“ eingezogen. Der Landesligist setzte sich im Halbfinale klar mit 4:0 gegen den klassentieferen TuS Dielingen durch und erreichte damit das Endspiel am Freitag (20.00 Uhr). Dort geht es gegen den Weser-Ems-Bezirksligisten SV Falke Steinfeld, der sich anschließend mit 3:1 gegen die SG Diepholz (Bezirksliga Hannover) durchsetzte. Die Diepholzer spielen nun am Freitag (18.00 Uhr) gegen Dielingen um Platz drei.
„Runde Sache“ für den TuS Sulingen – 4:0
1:3 am Tag der Geburtstagskinder

1:3 am Tag der Geburtstagskinder

Steyerberg - Es hätte ein perfekter Tag werden können für Fußball-Bezirksligist FC Sulingen. In Patrick Kühn, Lukas Koop und Trainer Pedro Pinheiro hatten gestern gleich drei Sulinger Geburtstag. Zur Krönung sollte am späten Nachmittag dann noch der Finalsieg beim Fußballturnier des TuS Steyerberg dazukommen. Doch Landesligaabsteiger SC Uchte hatte etwas dagegen, gewann die Partie mit 3:1 (2:1).
1:3 am Tag der Geburtstagskinder
Lange schießt Vilsen zum Sieg

Lange schießt Vilsen zum Sieg

Bramstedt - Fußball-Kreisligist SV Bruchhausen-Vilsen ist beim Turnier des TSV Bramstedt um den „Sündermann-Cup“ der ganz große Wurf gelungen: Die Mannschaft von Trainer Jörn Meyer setzte sich am Samstag im Finale gegen Bezirksliga-Aufsteiger SV Mörsen-Scharrendorf mit 2:1 (1:1) durch und durfte sich über einen Pokal und die Siegprämie von 150 Euro freuen. Platz drei ging an Bezirksligist SC Twistringen, der sich im kleinen Finale mit 2:0 gegen die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst durchsetzte.
Lange schießt Vilsen zum Sieg
Peinlich: Kreis-Team sagt ab

Peinlich: Kreis-Team sagt ab

Rehden - Peinlich: Ein Fußballkreis mit mehr als 120 Mannschaften schafft es nicht, eine Auswahl gegen einen Regionalligisten aufzustellen. So geschehen gestern beim „Tag des Sports“, organisiert vom „Sport-Förderverein Landkreis Diepholz“, einem Ableger des Kreissportbunds.
Peinlich: Kreis-Team sagt ab
Der WM-Pokal in Weyhe

Der WM-Pokal in Weyhe

Der DFB präsentiert den Weltmeister-Pokal Uhr auf der Zentralen Sportanlage in Weyhe.
Der WM-Pokal in Weyhe
Tag des Sports in Rehden

Tag des Sports in Rehden

Der Tag des Sports in Rehden ist eröffnet. Über 40 Vereine präsentieren ihre Abteilungen.
Tag des Sports in Rehden
Riekens Recken sind fit für den Hit

Riekens Recken sind fit für den Hit

Diepholz - Von Cord Krüger. Die HSG Barnstorf/Diepholz hat den Profis des Handball-Zweitligisten GWD Minden einiges voraus! Genauer gesagt gut sechs Wochen Vorbereitung. Also blickt der neue HSG-Trainer Dag Rieken dem Benefizspiel am Mittwochabend ab 19.30 Uhr in der Diepholzer Mühlenkamp-Halle relativ entspannt entgegen: „Wir haben schon Anfang Juni das Training wieder aufgenommen und natürlich schwerpunktmäßig die Grundlagen geschaffen. Jetzt freuen wir uns auf diesen Test, ehe es in eine kurze Auszeit geht.“
Riekens Recken sind fit für den Hit
Hippler hadert mit seinem EM-Debüt

Hippler hadert mit seinem EM-Debüt

Sulingen - So hatte sich Tobias Hippler sein Debüt bei der Tischtennis-EM der Jungen im slowenischen Bratislava sicherlich nicht vorgestellt: Im Spiel um Platz sieben triumphierte der Ex-Heiligenroder mit dem deutschen Team zwar mit 3:1 gegen Tschechien, verlor dabei aber sein Einzel klar mit 0:3 gegen Stanislav Kucera. „Das war ziemlich schlecht von mir. Ich habe nicht viel auf die Reihe bekommen“, ging der 16-jährige Sulinger hart mit sich ins Gericht. Noch mehr wurmte „Hippi“ aber die verpasste Medaille mit dem Team: „Wir waren eigentlich ziemlich gut. Die Partien gegen Polen und Russland hätten auch für uns ausgehen können. Dann hätten wir um eine Medaille gespielt. Echt schade.“
Hippler hadert mit seinem EM-Debüt
„Jetzt freuen wir uns auf Uphusen“

„Jetzt freuen wir uns auf Uphusen“

Ristedt - Von Gerd Töbelmann. Am zweiten Spieltag der Gruppe B beim 16. Ristedter Fußballturnier um den „Württemberg-Cup“ sind die ersten Entscheidungen so gut wie gefallen. Durch das gestrige 1:3 gegen den TV Stuhr ist der Bremer Landesligist TSV Melchiorshausen so gut wie ausgeschieden, während der TVS noch vom Spiel um Platz drei träumen kann. Danach setzte sich Titelverteidiger TB Uphusen (Oberliga) mit 4:0 gegen Bezirksligist SV Heiligenfelde durch und steht damit mit mehr als einem Bein im Finale am kommenden Freitag. Dem SVH dagegen reicht gegen Melchiorshausen nun ein Remis, um sicher im kleinen Finale zu stehen.
„Jetzt freuen wir uns auf Uphusen“