Ressortarchiv: Kreis Diepholz

Lüdeke und Verzagt schießen Sudweyhe zum Triumph

Lüdeke und Verzagt schießen Sudweyhe zum Triumph

Sulingen - Nach dem Abpfiff war es wie so oft nach Pokalendspielen: Auf der einen Seite Jubelsprünge, Freude, Sektduschen – auf der anderen Frust pur! Dennoch: Nach diesem Bezirkspokalendspiel der A-Junioren konnten beide Mannschaften erhobenen Hauptes vom Platz gehen. Zwar hatte die favorisierte JSG Sudweyhe den TuS Sulingen souverän mit 4:1 (3:0) in die Schranken gewiesen, aber letztlich krönten beide Teams mit der Finalteilnahme ihre starke Saison.
Lüdeke und Verzagt schießen Sudweyhe zum Triumph
Margreth Preuß – 33 Jahre unermüdlich für den Fußball

Margreth Preuß – 33 Jahre unermüdlich für den Fußball

Sudwalde - Von Cord Krüger. Als Margreth Preuß im Fußballkreis Diepholz anfing, gab es noch keine Computer – und Internet schon gar nicht. „Damals habe ich die Spielpläne auf Tapetenrollen geschrieben“, erinnerte sich die engagierte Frau vom Barnstorfer SV schmunzelnd an ihren Start im Kreisspielausschuss. Das war 1982. Für diesen ununterbrochenen und unermüdlichen Einsatz bekam die Staffelleiterin für Mädchen und Frauen am Freitagabend während des Fußball-Kreistags in Sudwalde vom Kreisvorsitzenden Andreas Henze die DFB-Verdienstnadel überreicht – unter dem donnernden Beifall der Delegierten von 63 anwesenden der 64 Vereine.
Margreth Preuß – 33 Jahre unermüdlich für den Fußball
Freese läuft fantastisches Rennen mit neuer Bestzeit

Freese läuft fantastisches Rennen mit neuer Bestzeit

Mannheim - Von Arne Flügge. Björn Sterzel ist nicht gerade der Typ, der gleich nach jedem guten Rennen überschwänglich reagiert. Doch am Samstag war der Trainer völlig aus dem Häuschen. Bei der hochklassig besetzten Leichtathletik-Gala in Mannheim sprintete die Brinkumerin Anna-Lena Freese im Finale des Frauenwettbewerbs über 100 Meter sensationell auf Platz zwei – und das in einer neuen persönlichen Bestzeit von 11,45 Sekunden! Für die 200-Meter-Spezialistin eine Bombenzeit.
Freese läuft fantastisches Rennen mit neuer Bestzeit
Kreis-Kinderturnfest in Eydelstedt

Kreis-Kinderturnfest in Eydelstedt

Es war bunt, es war sportlich, es war einfach ein gelungenes Sportfest. Da sind sich die Organisatoren des Kreis-Jugend und Kinderturnfestes vom Turnkreis Diepholz um Kerstin Klauke einig.
Kreis-Kinderturnfest in Eydelstedt
„Nichts zwickt mehr“: Freese freut sich auf Mannheim

„Nichts zwickt mehr“: Freese freut sich auf Mannheim

Mannheim - Von Cord Krüger. Gut gelaunt wie immer machte sich Anna-Lena Freese gestern Nachmittag auf den Weg nach Mannheim. „Alles super, ich fühle mich gut, nichts zwickt mehr“, berichtete die Sprinterin des FTSV Jahn Brinkum vor ihrem heutigen Start bei der Junioren-Gala. In Gestalt von 500 Sportlern tritt in der Rhein-Metropole das Beste an, was die internationale Nachwuchs-Leichtathletik zu bieten hat – und die 21-Jährige ist mittendrin.
„Nichts zwickt mehr“: Freese freut sich auf Mannheim
Rallye-Doppel lockt Zuschauer mit Motorsport pur

Rallye-Doppel lockt Zuschauer mit Motorsport pur

Graue/Mainsche - Das Jubiläum verspricht ein Novum: Die Rallyegemeinschaft „Buten un‘ Binnen“ der Motorsport-Clubs AMC Asendorf, AC Verden und MSG Visselhövede bringt heute rund 70 Rallye-Teams aus dem gesamten Bundesgebiet auf die Strecke – und das erstmals auch wieder auf öffentlichen Straßen.
Rallye-Doppel lockt Zuschauer mit Motorsport pur
Sudwalder Voltigierer Landesmeister

Sudwalder Voltigierer Landesmeister

Ehrenburg/Heideloh - Da jubelten die Voltigierer des RFV Sudwalde überglücklich. Sie sind völlig überraschend Landesmeister bei den Juniorgruppen geworden. Das Treffen der besten Junior- und Seniorvoltigierer des Pferdesportverbandes Hannover ging diesmal hoch im Norden beim Wurster Reitclub in Dorum im Landkreis Cuxhaven über die Bühne.
Sudwalder Voltigierer Landesmeister
Rappelvoller Silbersee

Rappelvoller Silbersee

Stuhr - Die ersten Triathleten haben sich längst aufgemacht, um im Stuhrer Silbersee ihre Trainingsrunden zu drehen. Dabei bevorzugen die meisten angesichts der aktuellen Wassertemperaturen noch einen Neoprenanzug. Der sollte am 26. Juli beim 22. swb-Silbersee-Triathlon allerdings nicht mehr erforderlich sein. Rund 1000 Triathleten sowie die organisierenden Tri-Wölfe vom LC Hansa Stuhr hoffen dann bei bestem Sommerwetter wieder auf ein echtes Triathlon-Highlight im Norden.
Rappelvoller Silbersee
Hendrik Wiese schnappt sich ungeschlagen den Titel

Hendrik Wiese schnappt sich ungeschlagen den Titel

Sulingen - Die Tischtennis-Kreisrangliste kann offenbar kaum noch Aktive der hiesigen Region hinter dem Ofen hervorlocken: Gerade die jüngste Veranstaltung in Sulingen verkam fast schon zu einer Farce. Im Damenbereich verloren sich ganze drei (!) Spielerinnen, so dass die Kreisrangliste praktisch als Familienduell der „Beckmann-Sisters“ entschieden wurde.
Hendrik Wiese schnappt sich ungeschlagen den Titel
Martsch bietet Vielstarter Schlüsselburg lange Paroli

Martsch bietet Vielstarter Schlüsselburg lange Paroli

Sudweyhe - Dennis Schlüsselburg hat beim Turnier des RV Sudweyhe die höchste Springprüfung gewonnen. In der Weyher Springtrophy hatte der Reiter vom RV Steller See auf Quintolo die Nase vorn. Zwar war ihm Kevin Martsch vom RFV Okel im M**-Springen dicht auf den Fersen. Er leistete sich auf Nashville jedoch im Stechen einen Abwurf. Insgesamt boten die drei Tage an der Lahauser Straße attraktiven und spannenden Reitsport.
Martsch bietet Vielstarter Schlüsselburg lange Paroli
Lilly Abelmann trifft nach Belieben – 7:0

Lilly Abelmann trifft nach Belieben – 7:0

Diepholz - Anja Hartmann war nach dem souveränen Titelgewinn ihrer Fußball-Mädchen einfach nur glücklich und stolz. „Es entsteht vielleicht ein bisschen der Eindruck, dass diese Bezirksmeisterschaft ein Selbstläufer war – das stimmt aber nicht. Die Spielerinnen haben dafür viel an sich und im Team gearbeitet und nun die Früchte geerntet“, sagte die Trainerin der Kreisauswahl Diep-holz, die beim Turnier in Uelzen ganz überlegen Bezirksmeister in der U12 geworden war.
Lilly Abelmann trifft nach Belieben – 7:0
Schröder setzt gleich ein Zeichen

Schröder setzt gleich ein Zeichen

Asendorf - Sven Schröder vom TSV Asendorf war in Göttingen bei den norddeutschen Meisterschaften als Titelanwärter im Speerwurf der Männer angetreten. Der 27-Jährige dominierte den Wettbewerb vom ersten Wurf an und feierte schließlich mit einer Weite von 67,96 Metern einen ganz überlegenen Sieg.
Schröder setzt gleich ein Zeichen
Deutsche Meisterinnen! Rösner und Ehlers glänzen

Deutsche Meisterinnen! Rösner und Ehlers glänzen

Weyhe/Schwarme - Als Maren Rösner (Tri Team Schwarme) und Sandra Ehlers (SC Weyhe) beim Peiner Triathlon ins Ziel liefen, wussten beide zunächst nur eines: Sie hatten beide einen richtig guten Wettkampf hingelegt. Erst eine ganze Weile später erfuhren sie, dass sie sich damit im Rahmen der Deutschen Meisterschaften über die olympische Distanz in ihrer Altersklasse ihren ersten DM-Titel erkämpft hatten! Für Maren Rösner gab es Gold in der TW25 (Gesamtplatz 12), Sandra Ehlers wurde deutsche Meisterin in der TW35 (17.).
Deutsche Meisterinnen! Rösner und Ehlers glänzen
Phil Brunkhorst rettet Twistringen die Bezirksliga

Phil Brunkhorst rettet Twistringen die Bezirksliga

Twistringen - Freude pur: Am letzten Spieltag der Fußball-Bezirksliga Hannover haben die B-Junioren der JSG Twistringen den Klassenerhalt perfekt gemacht. Im direkten Duell setzten sich die Gastgeber mit 2:0 gegen die JSG Neuenkirchen durch, die damit absteigt. Der TuS Sulingen landete auf Platz drei und besiegte im letzten Duell Meister TSV Bassum mit 2:0. Vizemeister ist die JSG Stuhr/Seckenhausen, die deutlich mit 5:1 gegen JSG Deister United gewann.
Phil Brunkhorst rettet Twistringen die Bezirksliga
Barrien zahlt viel Lehrgeld

Barrien zahlt viel Lehrgeld

Barrien - Im Kampf um den Klassenverbleib in der Oberliga sieht es für die Tennis-Herren des Barrier TC ziemlich düster aus: Nach der 2:7-Heimpleite gegen den Oldenburger TeV II rangieren sie weiterhin auf dem vorletzten Platz. Wenn aus der Nordliga Mannschaften in die Oberliga Niedersachsen/Bremen absteigen, wird es sogar mehr als zwei Absteiger aus der Oberliga geben.
Barrien zahlt viel Lehrgeld
TSV Brockum feiert Verbandsliga-Aufstieg

TSV Brockum feiert Verbandsliga-Aufstieg

Brockum - Die Sektkorken knallten, die Freude war riesengroß: Die Tennisdamen des TSV Brockum haben am letzten Spieltag der Verbandsklasse ihre Tabellenführung verteidigt. Auf eigener Anlage bezwangen sie den TC RW Neuenhaus II mit 4:2, wurden somit Meister und steigen in die Verbandsliga auf.
TSV Brockum feiert Verbandsliga-Aufstieg
JSG Sudweyhe/Lahausen ist für das Pokalfinale gerüstet

JSG Sudweyhe/Lahausen ist für das Pokalfinale gerüstet

Sudweyhe - Ordentlicher Saisonabschluss für die hiesigen A-Jugendteams in der Fußball-Landesliga: Der JFV Wetschen zog zwar beim Tabellendritten 1.FC Wunsorf mit 1:3 (1:1) den Kürzeren, rettete aber trotzdem den erhofften fünften Platz ins Ziel. Noch besser lief es sogar für Vizemeister JSG Sudweyhe/Lahausen, der durch ein fulminantes 5:0 (3:0) über den TuS Garbsen reichlich Selbstvertrauen für das anstehende Bezirkspokalfinale am Sonnabend gegen den TuS Sulingen tankte.
JSG Sudweyhe/Lahausen ist für das Pokalfinale gerüstet
704 Aktive: Der Daumen zeigt beim Drebber-Lauf nach oben

704 Aktive: Der Daumen zeigt beim Drebber-Lauf nach oben

Drebber - Von Matthias Borchardt. Nach über fünf Stunden waren am Sonnabend sämtliche Wettbewerbe beim 17. Drebber-Lauf entschieden, und es gab bei den Verantwortlichen strahlende Gesichter. „Wir sind rundum zufrieden. Die Leute sollen Spaß am Laufen haben – das hatten sie hier“, unterstrich Jürgen Lübbers vom Organisationsteam.
704 Aktive: Der Daumen zeigt beim Drebber-Lauf nach oben
Tore, Tricks und ein paar Tränen

Tore, Tricks und ein paar Tränen

Sukingen - Von Arne Flügge.  Als Thorolf Meyer und Maarten Schops bei ihrer Auswechslung durch das Spalier von ehemaligen Weggefährten schritten und im Hintergrund „Time to say goodbye“ von Andrea Bocelli aus den Lautsprecherboxen dröhnte, lief es nicht nur den beiden Fußballern eiskalt den Rücken herunter. Es war der emotionale Höhepunkt des Abschiedsspiels für „Toto“ und Maarten gestern im Sulinger Sportpark, das 5:5 endete.
Tore, Tricks und ein paar Tränen
Die tragende Rolle eines Trainers

Die tragende Rolle eines Trainers

Heiligenrode - Von Arne Flügge. Phil Schwierking hatte ein Problem – besser gesagt: Es waren gleich zwei. Zum einen hatte sich der lange Abwehrspieler von den A-Junioren des JFV RWD Diepholz II im Kreispokalfinale gegen die JSG Lembruch (U18) kurz vor Schluss eine ziemlich schmerzhafte Knöchelverletzung zugezogen. Er konnte nicht mehr auftreten. Also war Schwierking nach dem 4:1 (4:0)-Triumph seiner Mannschaft zum Zuschauen verdammt, während seine Kollegen munter auf dem Platz tanzten. Problem zwei: Wie sollte er nun bloß zur Siegerehrung und zum Erinnerungsfoto gelangen?
Die tragende Rolle eines Trainers
Drebber-Lauf: Hauptläufe

Drebber-Lauf: Hauptläufe

Strahlende Gesichter gab es bei den Verantwortlichen des 17. Drebber-Laufes, denn bei den verschiedenen Wettbewerben machten am Sonnabend 704 Aktive mit, das sind im Vergleich zum Vorjahr 129 mehr. ,,So kann es weitergehen", unterstrich ein zufriedener Jürgen Lübbers vom Organisationsteam. Der Termin für die nächste Auflage steht: Der 18. Drebber-Lauf steigt am Sonnabend, 11. Juni 2016.
Drebber-Lauf: Hauptläufe
Drebber-Lauf

Drebber-Lauf

Der 17. Drebber-Lauf verzeichnete mit mehr als 700 Teilnehmern eine Rekordbeteiligung. Besonders stark war die Beteiligung bei der Jugend und bei den Kindern. - Fotos: Reinhold Dufner
Drebber-Lauf
Der Pferdeflüsterer

Der Pferdeflüsterer

Hemsloh - Von Arne Flügge. Noch heute streiten die Gelehrten, was nun zuerst da war: Das Ei? Die Henne? Bei Ricardo Tenti stellt sich eine ähnliche Frage: War’s der Fußball, oder doch das Schaukelpferd? „Ich weiß es gar nicht“, schmunzelt der 19-Jährige, „ich glaube, ich habe beides so ziemlich zeitgleich bekommen.“
Der Pferdeflüsterer
Ricardo Tenti zurück zum TSV Wetschen

Ricardo Tenti zurück zum TSV Wetschen

Wetschen - Ein halbes Jahr war er weg – jetzt ist er wieder da: Wie Spartenleiter Bernd Gildehaus gestern bestätigte, hat sich Ricardo Tenti erneut dem Fußball-Landesligisten TSV Wetschen angeschlossen. Der 19-Jährige hatte zuletzt für den VfL Osnabrück II in der Oberliga Niedersachsen gespielt, was schlussendlich aber aufgrund des hohen Zeitaufwandes mit seiner zweiten großen Passion, dem Springreiten, nicht mehr vereinbar gewesen war.
Ricardo Tenti zurück zum TSV Wetschen
Die App-Entwickler von nebenan

Die App-Entwickler von nebenan

Dreye - Von Daniel Wiechert. App-Entwickler – darunter stellt man sich gemeinhin Eigenbrötler vor, die in abgedunkelten Räumen vor drei Computer-Bildschirmen sitzen und durch fehlende Sonnenstrahlen an Vitamin-D-Mangel leiden. Oder man denkt an Ehrgeizlinge, die den schnellen Euro mit ihrem Startup verdienen wollen. Auf Glenn Arnold (30) trifft nichts von dem zu. Der Gärtner aus Dreye ist der Typ Mannschaftskollege, mit dem man jederzeit gerne ein Bier trinken und dabei über Gott und Welt schnacken würde. „SpielerPlus“ lautet Arnolds App, die er gemeinsam mit Tilo Bertram (31) entwickelt hat. Sie kann alles, was ein Trainer benötigt – und mehr.
Die App-Entwickler von nebenan
Rösner und Kuchinke auf Podest

Rösner und Kuchinke auf Podest

Schwarme - Bei den Deutschen Triathlon-Meisterschaften im Sprint in Ingolstadt waren auch Athleten aus Schwarme sehr erfolgreich. Gesine Rösner (Tri-Team Schwarme) erkämpfte sich dabei in ihrer Altersklasse Silber. Sigrid Kuchinke vom TSV Schwarme konnte sich zudem noch Bronze sichern.
Rösner und Kuchinke auf Podest
Dennis Landwehr eine Klasse für sich

Dennis Landwehr eine Klasse für sich

Bruchhausen-Vilsen - Seit mehr als 20 Jahren ging in Bruchhausen-Vilsen das traditionelle Wiehe-Bad-Schwimmfest zum ersten Mal ohne die persönliche Anwesenheit von Trainer Manfred Faltus über die Bühne. Zu Ehren des im Februar Verstorbenen gehörte das Ausschwimmen des neu gestifteten Manfred-Faltus-Wanderpokals zum Wettkampfprogramm.
Dennis Landwehr eine Klasse für sich
Tobias Cordes hält Bassum die Treue

Tobias Cordes hält Bassum die Treue

Bassum - Tobias Cordes hat dem Werben des Bremer Fußball-Landesligisten TSV Melchiorshausen widerstanden und wird auch in der kommenden Saison für den Bezirksligisten TSV Bassum spielen. Der 24-jährige Mittelfeldspieler, der ganz oben auf der Wunschliste des künftigen Melchiorshauser Trainers Wilco Freund stand, hat Bassums Interimscoach Jürgen Schäfer nach längerem Hin und Her jetzt endgültig seine Zusage gegeben.
Tobias Cordes hält Bassum die Treue
Andrei Sabou zum TuS Wagenfeld

Andrei Sabou zum TuS Wagenfeld

Wagenfeld - Fußball-Kreisligist TuS Wagenfeld hat eine Verstärkung für die kommende Saison an Land gezogen. Andrei Sabou vom TuS St. Hülfe-Heede (1. Kreisklasse) schließt sich der Mannschaft von Trainer Torge Sprado an. Das gab Wagenfelds Teammanager Mark Wiedemann bekannt. Sabou ist 25 Jahre alt und in der Abwehr flexibel einsetzbar.
Andrei Sabou zum TuS Wagenfeld
Der unverwüstliche Pallentien macht weiter

Der unverwüstliche Pallentien macht weiter

Diepholz - Die verbalen Seitenhiebe der Gegenspieler („Was willst du alter Sack denn noch hier?“) nehmen langsam zu, doch die Leidenschaft für den Fußball wird bei Marc Pallentien deswegen geringer. Warum auch? Schließlich ist man immer so alt wie man sich fühlt – und „Palle“ ist noch richtig gut drauf.
Der unverwüstliche Pallentien macht weiter
Drei neue Spieler für die SG Diepholz

Drei neue Spieler für die SG Diepholz

Diepholz - Fußball-Bezirksligist SG Diepholz treibt die Personalplanungen für die kommende Saison eifrig voran. Trainer Jörg Behrens gab jetzt drei Neuzugänge en bloc bekannt. So wird sich Joshua Winter vom Liga-Konkurrenten BSV Rehden II den Kreisstädtern anschließen. Der 21-Jährige ist im Mittelfeld variabel einsetzbar. Nach seinem Ausstieg im Januar beim BSV Rehden II hatte sich Winter bereits in Diepholz fitgehalten. „Jetzt will er richtig für uns angreifen“, freut sich Behrens.
Drei neue Spieler für die SG Diepholz
Großer Tag für „Toto“ und Maarten

Großer Tag für „Toto“ und Maarten

Sulingen - Von Arne Flügge. Thorolf Meyer ist derzeit auf Mallorca – Mannschaftsfahrt, zusammen mit den Fußballern von Landesligist TuS Sulingen. „Toto“ weiß also noch gar nichts von seinem Glück. Ebenso Maarten Schops, der heute Morgen aus der Zeitung erfahren wird: Am Sonntag gibt’s ihm und Meyer zu Ehren um 14.00 Uhr ein großes Abschiedsspiel im Sulinger Sportpark.
Großer Tag für „Toto“ und Maarten
Kristin Kohlwey feiert Sieg im M*-Springen

Kristin Kohlwey feiert Sieg im M*-Springen

Sudweyhe - Sabrina Fröhlke vom RV Sudweyhe konnte ihr Glück kaum fassen: Sie sicherte sich auf Einstein mit einem zweiten Rang ihre erste Platzierung in einer M*-Dressur – und das vor heimischer Kulisse. Mit dieser M*-Dressur und einem M*-Springen endete ein erfolgreiches erstes Turnierwochenende für den RV Sudweyhe auf der Reitanlage an der Lahauser Straße.
Kristin Kohlwey feiert Sieg im M*-Springen
Schmelzer holt DM-Gold und WM-Bronze

Schmelzer holt DM-Gold und WM-Bronze

Weyhe - Monika Schmelzer machte sich Sorgen um ihren Ehemann. Ob er sich da nicht ein bisschen zu viel zugemutet hatte. Doch der Daumen von Thomas Schmelzer zeigte bei jeder Runde, an der er an seiner „besseren Hälfte“ vorbeizog, optimistisch nach oben: Alles klar. Nach exakt 9:07:19 Stunden hatte der Tri- und Quadrathlet vom SC Weyhe seinen bislang größten sportliche Erfolg unter Dach und Fach. Beim Wasserstadt-Quadrathlon in Hannover-Limmer, der zugleich als deutsche und Weltmeisterschaft ausgetragen wurde, holte sich Schmelzer auf der Langdistanz den DM-Titel und zugleich WM-Bronze in seiner Altersklasse M 50.
Schmelzer holt DM-Gold und WM-Bronze
Barrier Herren überfordert

Barrier Herren überfordert

Barrien - So schnell kann es gehen: Die Herren des Tennis-Oberligisten Barrier TC haben mit dem 1:8 beim bisherigen Tabellenletzten Hildesheimer TC RW ihre zweite klare Pleite in Folge kassiert. Da auch Mitabstiegskonkurrent TC GW Rotenburg siegte, fielen die Barrier auf den vorletzten Platz zurück.
Barrier Herren überfordert
Puzzle-König Engelmann

Puzzle-König Engelmann

Brinkum - Von Gerd Töbelmann. Der Last-Minute-Klassenerhalt in der Handball-Verbandsliga der Männer wurde vom FTSV Jahn Brinkum zwar gefeiert, doch unmittelbar danach gingen die Sorgen los, weil ein Großteil des Teams den Verein verlassen bzw. aufhören wird (wir berichteten). Trainer Sven Engelmann blieb an Bord und hat nun ein Personal-Puzzle vor sich, wo ihm noch etliche Teile fehlen.
Puzzle-König Engelmann
„Unentschieden geht in Ordnung“

„Unentschieden geht in Ordnung“

Brinkum - Läppische vier Punkte fehlten zum Gesamtsieg. Die Doppelkombination Tobias Killer/Sören Rudeck hatte den Erfolg auf dem Schläger, doch am Ende unterlagen die beiden im Matchtiebreak nach einem 6:6-Zwischenstand mit 6:10. Somit trennten sich die Tennisspieler des Verbandsligisten FTSV Jahn Brinkum vom gastgebenden TuS Nahne mit 3:3.
„Unentschieden geht in Ordnung“
Freese mit Bronze zurück aus Wetzlar

Freese mit Bronze zurück aus Wetzlar

Wetzlar/Brinkum - Gut gelaunt wie (fast) immer kehrte Anna-Lena Freese gestern aus Wetzlar zurück. „Ich hatte mir eigentlich gar kein Ziel gesteckt“, gestand die Sprinterin des FTSV Jahn Brinkum.
Freese mit Bronze zurück aus Wetzlar
Silas Blumberg von der JSG Brockum bester „Knipser“

Silas Blumberg von der JSG Brockum bester „Knipser“

Brockum - Von Matthias Borchardt. Spannung pur: Mit 5:4 (0:0) nach Achtmeterschießen besiegten gestern Nachmittag die D-Junioren (U13) des TuS Bad Essen im Finale Rot-Weiß Damme (U12) und gewannen das 27. Internationale D-Junioren-Fußball-Turnier in Brockum. Die JSG Aschen/Drebber zog unerwartet ins Spiel um Platz drei ein, unterlag hier Vorjahressieger VfL Osnabrück (U12) mit 0:2.
Silas Blumberg von der JSG Brockum bester „Knipser“
„Shortys“ Schuss schockt Vilsen

„Shortys“ Schuss schockt Vilsen

Bruchh.-Vilsen - Von Cord Krüger. Es war vor acht Jahren, als Hendrik Fischer einen wichtigen Elfmeter verschoss. Im Kreispokal-Endspiel 2007 gegen den TSV Bassum. Damals verlor Fischer mit dem SV Lessen unglücklich. „Klar, dass ,Shorty‘ heute als letzter Schütze ran musste“, verriet Lessens Co-Trainer Sascha Jäger am Samstagabend nach dem Elfmeterkrimi im Kreispokal bei Abo-Finalist SV Bruchhausen-Vilsen. Fischer fackelte nicht lange, vollstreckte vor 550 Zuschauern zum 5:4 im spannenden Shootout nach einem spielerisch dürftigen 1:1 in den 90 Minuten zuvor. „Shorty“ sprang seinem Torwart-Riesen Jannik Reinke in die Arme, bald darauf begruben ihre Kollegen beide unter sich. Lessen hatte Vilsens Traum vom „Finalsieg tohuus“ brutal beendet.
„Shortys“ Schuss schockt Vilsen
Aukthuns perfekter Abschied mit Pokal

Aukthuns perfekter Abschied mit Pokal

Kreis-Diepholz - Von Philip Kaluza. Bruchh.-VilsenKreis-Diepholz - Von Philip Kaluza. Klatschnass von Bier und Schampus stand Uwe Aukthun nach dem Abpfiff vor dem Siegerpodest und konnte sein Glück kaum fassen. In seinem letzten Match der Fußball-Frauen vom TuS Sulingen II (Nachfolger wird Maurice Krüger) schenkten ihm „seine Mädels“ den Kreispokalsieg gegen den favorisierten TSV Weyhe-Lahausen. Dabei erlebte Aukthun ein Wechselbad der Gefühle, denn nach spannenden 90 Minuten hatte der TuS erst in der Nachspielzeit den 2:2-Ausgleich kassiert, um dann im Elfmeterschießen doch mit 6:5 (2:2/2:1) zu triumphieren.
Aukthuns perfekter Abschied mit Pokal
„Ich bin weltoffener geworden“

„Ich bin weltoffener geworden“

Sulingen - Von Arne Flügge. Als Andreas Tschongarow im Januar 2013 an der Friends University in der 380000-Einwohner-Stadt Wichita in Kansas, mitten in den USA, ein Fußball-Stipendium annahm, trat ein damals 22-jähriger, schüchterner, sogar etwas ängstlicher und introvertierter Bursche die Reise über den großen Teich an. Heute, fast zweieinhalb Jahre später, sitze ich einem ganz anderen Menschen gegenüber. Der Sulinger, mittlerweile 24 Jahre, tritt unheimlich selbstbewusst und sicher auf. Seine Schüchternheit hat er längst über Bord geworfen. Dabei ist er bodenständig und aufrecht geblieben.
„Ich bin weltoffener geworden“
Pascal Nordmann verstärkt den TV Stuhr

Pascal Nordmann verstärkt den TV Stuhr

Stuhr - 15 Jahre lang kickte er für den Habenhauser FV – in allen Jugendteams und zuletzt zwei Serien in der ersten Herrenmannschaft des Bremen-Ligisten. Jetzt entschloss sich Pascal Nordmann zu einer Veränderung – und wechselt in die unmittelbare Nachbarschaft: Der Linksfuß wohnt nur einen Steinwurf vom Moordeicher Sportplatz entfernt, bot sich dort beim TV Stuhr an und wird somit in der neuen Saison für den Bezirksligisten auflaufen.
Pascal Nordmann verstärkt den TV Stuhr
Cordes hält es mit Rehhagel

Cordes hält es mit Rehhagel

Vilsen - Es ist angerichtet! Im Kreispokalendspiel der Damen treffen morgen um 16 Uhr auf der Sportanlage des SV Bruchhausen-Vilsen die beiden besten Frauen-Teams auf Kreisebene aufeinander und machen den letzten Titel der Saison unter sich aus. Der TSV Lahausen hatte im gerade erst beendeten Meisterschaftsrennen gegenüber dem TuS Sulingen II die Nase vorn und gilt daher auch als Favorit im Pokalfinale.
Cordes hält es mit Rehhagel
Finale unter Freunden

Finale unter Freunden

Bruchhausen-Vilsen - Von Cord Krüger. Es ist fast alles wie immer. Das Kreispokalfinale steht an, der SV Bruchhausen-Vilsen ist zum vierten Mal in Folge dabei, dessen Betreuer Norbert Schmusch verpasst auch dieses Endspiel, weil er wieder in den Urlaub gejettet ist. Mit einem gravierenden Unterschied muss die Mannschaft von Trainer Jörn Meyer jedoch klarkommen, wenn morgen um 18 Uhr gegen den Kreisliga-Konkurrenten SV Lessen der Kampf um den Cup beginnt: Bruchhausen-Vilsen hat Heimrecht! Und Meyer weiß noch nicht so genau, ob das jetzt einen Vorteil oder einen Nachteil im Streben nach dem dritten Cup-Sieg bedeutet.
Finale unter Freunden
Melchiorshausens furioses Finale

Melchiorshausens furioses Finale

Kreis-Diepholz - Von Gerd Töbelmann. Melchiorshausen Kreis-Diepholz - Von Gerd Töbelmann. In der Fußball-Landesliga Bremen gab es gestern zum Abschied von Trainer Reiner Klausmann (ist im letzten Spiel im Urlaub) auf eigenem Platz einen 2:1 (0:1)-Sieg gegen den ATSV Sebaldsbrück. Unter den Zuschauern waren auch viele Spieler, die in der kommenden Serie für die Blau-Weißen aktiv sein werden (siehe auch Extra-Text rechts).
Melchiorshausens furioses Finale
Wunderschönes Stühlerücken

Wunderschönes Stühlerücken

Bassum/Holzhausen - Von Cord Krüger. Das war schon ein komisches Szenario: Die mehr als 20 Mann mit ihren blauen Trainingsanzügen hatten am Dienstagabend 93 Minuten lautstark den TSV Bassum im Relegations-Showdown beim Landesberger SV angefeuert, unter anderem „Wir sind alles Bassumer Jungs“ geschmettert und in der Nachspielzeit mit bangen Blicken den Abpfiff herbeigesehnt. Als schließlich Bassums 1:0 und damit die Rettung in der Bezirksliga feststand, gab es für die Kicker des TSV Holzhausen-Bahrenborstel kein Halten mehr.
Wunderschönes Stühlerücken
Für Reiner Klausmann ist es der Abschied

Für Reiner Klausmann ist es der Abschied

Melchiorshausen - Letztes Saisonheimspiel des TSV Melchiorshausen: Der Tabellenachte der Bremer Fußball-Landesliga erwartet heute um 19.30 Uhr den ATSV Sebaldsbrück. „Wir wollen ein vernünftiges Spiel abliefern“, sagt Melchiorshausens Trainer Reiner Klausmann. Mit der jüngsten Leistung seiner Mannschaft bei OT Bremen zeigte er sich trotz des 2:3 einverstanden. Sauer war er auf Schiedsrichter Timo Hippel (DJK Blumenthal), denn der hatte seinem Sohn Romario wegen angeblicher Beleidigung des Schiri-Assistenten in der Endphase die Rote Karte gezeigt. „Das war eine klare Fehlentscheidung“, unterstreicht der 45-Jährige rückblickend. Da er sich vehement aufgeregt hatte, schickte der Referee ihn hinter die Barriere.
Für Reiner Klausmann ist es der Abschied
Und wieder Michael Wiehle!

Und wieder Michael Wiehle!

Aus Landesbergen Berichtet - Cord KrügerEr zögerte keine Sekunde. Als die Fußballer des Landesberger SV noch Schiedsrichter Maik Denecke anflehten, der aber doch die alternativlose Rote Karte gegen Mohamed Jabri wegen Handspiels auf der Torlinie zückte, stand Michael Wiehle vom TSV Bassum längst mit dem Ball am Punkt.
Und wieder Michael Wiehle!
Und wieder Michael Wiehle!

Und wieder Michael Wiehle!

Aus Landesbergen Berichtet - Cord KrügerEr zögerte keine Sekunde. Als die Fußballer des Landesberger SV noch Schiedsrichter Maik Denecke anflehten, der aber doch die alternativlose Rote Karte gegen Mohamed Jabri wegen Handspiels auf der Torlinie zückte, stand Michael Wiehle vom TSV Bassum längst mit dem Ball am Punkt. Es lief die 79. Minute, Wiehle rannte an, drosch den Elfmeter humorlos oben links ins Netz und war danach nicht mehr einzufangen. Wiehle, bereits der Matchwinner beim 2:1 im ersten Relegationsspiel am Samstag gegen Mellendorf, erzielte gestern Abend vor mehr als 600 Zuschauern beim Nienburger Kreisliga-Zweiten Landesbergen das Tor des Abends zum 1:0 (0:0) und hielt sein Team damit in der Bezirksliga.
Und wieder Michael Wiehle!