Ressortarchiv: Kreis Diepholz

Achter! Arne Reuter trotzt in Scheeßel Wind und Wetter

Achter! Arne Reuter trotzt in Scheeßel Wind und Wetter

Stuhr/Schwarme - Die erstklassige Siegerzeit von Philipp Fahrenholz aus dem Jahr 2013 wurde beim diesjährigen 9. Beeke-Duathlon in Scheeßel nicht unterboten. Nach 1:05:55 Stunden erreichte Bundesliga-Starter Max Schröter vom Tri Team Hamburg als Erster das Ziel und war damit rund eine halbe Minute langsamer als der Weyher vor zwei Jahren. Schnellster Kreisvertreter war diesmal Arne Reuter (SC Weyhe) als Achter in 1:10:13 Stunden.
Achter! Arne Reuter trotzt in Scheeßel Wind und Wetter
Diepholz‘ Squasher freuen sich auf Playoffs in Frankfurt

Diepholz‘ Squasher freuen sich auf Playoffs in Frankfurt

Diepholz - Alle sind heiß, und die Anspannung wächst: Es ist der Höhepunkt der Vereinsgeschichte des 1. Squash-Clubs Diepholz, wenn am Sonnabend in Frankfurt am Main die Bundesliga-Playoffs gegen den Königsbrunner SC und den SC Monopol Frankfurt ausgetragen werden. „Alle sind stolz, und ich merke die Vorfreude bei jedem Einzelnen auf unser Finale in Frankfurt“, sagt Dennis Jensen, Spielertrainer beim 1. SC Diepholz.
Diepholz‘ Squasher freuen sich auf Playoffs in Frankfurt
Tom Witte nicht zu halten: Wechsel nach Delmenhorst

Tom Witte nicht zu halten: Wechsel nach Delmenhorst

Brinkum - Von Cord Krüger. Vom Brunnenweg in Brinkum an die Düsternortstraße nach Delmenhorst – diesen Weg schlägt Tom Witte zur neuen Saison ein. Der Innenverteidiger, der beim Brinkumer SV seit der A-Jugend spielt, verlässt den Bremen-Ligisten nach viereinhalb Jahren in der Ersten und schließt sich dem ziemlich dynamisch aufstrebenden SV Atlas Delmenhorst an. „Es ist ein Verlust für uns – keine Frage“, stellte Brinkums Manager Frank Kunzendorf gestern klar, nachdem der SVA die Personalie vermeldet hatte.
Tom Witte nicht zu halten: Wechsel nach Delmenhorst
Andre Krause und sein perfektes Wochenende

Andre Krause und sein perfektes Wochenende

Wetschen - Es läuft wieder beim TSV Wetschen – und es läuft vor allem bei Andre Krause. Ein mickriges Törchen hatte der Mittelfeldmann des Fußball-Bezirksligisten in der bisherigen Saison zustande gebracht. Nun ist der Knoten beim 28-Jährigen und seinem Team geplatzt: 6:0 beim Tabellenvorletzten SV Scharrel, erster Sieg im Jahr 2015 – und Krause war daran mit drei Treffern maßgeblich beteiligt. Der älteste Spieler beim TSV steuert mit dem Spitzenreiter nun wieder souverän auf Meister- und Aufstiegskurs. Und er hat nun plötzlich beste Aussichten, eine kleine Wette mit seinen Freunden zu gewinnen.
Andre Krause und sein perfektes Wochenende
Arissa Becker reißt alle mit

Arissa Becker reißt alle mit

Diepholz - Viel Spannung, eine volle Diepholzer Mühlenkamp-Halle und zwei Gegner auf Augenhöhe: Das Handball-Derby zwischen der HSG Barnstorf/Diepholz und dem TuS Wagenfeld hielt am Samstag alles, was es versprach. Am Ende gewannen die Gastgeberinnen vor über 200 Zuschauern knapp mit 25:23 (13:11) und bleiben in der Weser-Ems-Liga auf Tuchfühlung zum Spitzenduo. Wagenfeld dagegen hat sich aus dem Aufstiegsrennen endgültig verabschiedet.
Arissa Becker reißt alle mit
HSG Barnstorf/Diepholz II baut Siegesserie aus – 28:24

HSG Barnstorf/Diepholz II baut Siegesserie aus – 28:24

Barnstorf - Eine deutliche Steigerung in der zweiten Halbzeit zahlte sich aus: Handball-Landesligist HSG Barnstorf/Diepholz II setzte sich am Sonnabend beim Schlusslicht VfL Rastede mit 28:24 (14:17) durch und nahm gleichzeitig Revanche für das 28:29 aus der Hinbegegnung. „Wir haben das Spiel in der zweiten Hälfte über den Kampf gewonnen“, nannte Barnstorfs Spielertrainer Malte Helmerking einen Grund für den siebten Sieg in Folge.
HSG Barnstorf/Diepholz II baut Siegesserie aus – 28:24
Bohl reißt das Spiel an sich

Bohl reißt das Spiel an sich

Sudweyhe - Von Daniel Wiechert. TuS Sudweyhes Kapitän Nico Riekers drückte bei seiner Auswechslung in der 79. Minute Stephen Bohl die Spielführer-Binde in die Hand. Eine Szene mit Symbolcharakter. Denn der Offensivakteur war gestern beim Sudweyher 4:1(1:0)-Erfolg im Bezirksligaspiel gegen die SG Diepholz ein Vorbild an Einsatzwillen und Zielstrebigkeit, strahlte zudem noch Torgefahr aus. Am Ende war er an drei Treffern entscheidend beteiligt.
Bohl reißt das Spiel an sich
Neuse stellt Weichen – 2:0

Neuse stellt Weichen – 2:0

Sulingen - Ordnung und Zweikampfstärke stimmten: Fußball-Landesligist TuS Sulingen setzte sich am Sonnabend bei der offensivstarken SG Hameln 74 mit 2:0 (0:0) durch. „Wir haben zu null gespielt und einen verdienten Sieg eingefahren“, freute sich Sulingens Trainer Walter Brinkmann über den „Dreier“.
Neuse stellt Weichen – 2:0
Melchiorshausen verschenkt Sieg

Melchiorshausen verschenkt Sieg

Melchiorshausen - Viertes Unentschieden in Folge: In einer niveauarmen Begegnung kam der Bremer Fußball-Landesligist TSV Melchiorshausen am Sonnabend vor 70 Zuschauern gegen den SC Vahr Blockdiek nicht über ein 2:2 (1:2) hinaus. Für Melchiorshausens Spartenleiter Heiner Böttcher war das allerdings zu wenig: „Wir haben zwei Punkte verschenkt.“ Eines ärgerte ihn: „Bei den Gegentoren haben wir richtig mitgeholfen.“ Der Tabellenachte zeigte aber auch Schwächen im Abschluss, ließ etliche Chancen ungenutzt.
Melchiorshausen verschenkt Sieg
HSG Barnstorf/Diepholz glückt Revanche – 30:25

HSG Barnstorf/Diepholz glückt Revanche – 30:25

Diepholz - Von Matthias Borchardt. Die Diepholzer Mühlenkamp-Halle bleibt eine Festung: Die ambitionierten Oberliga-Handballer der HSG Barnstorf/Diepholz feierten gestern Abend vor 450 Zuschauern im zwölften Heimspiel den zwölften Sieg, bezwangen im Spitzenspiel den TSV Bremervörde mit 30:25 (18:12). Gleichzeitig glückte ihnen die Revanche für das 24:25 aus der Hinbegegnung.
HSG Barnstorf/Diepholz glückt Revanche – 30:25
15:0 – Geisler in Geberlaune

15:0 – Geisler in Geberlaune

Neuenkirchen - Im Fußball ist immer alles möglich? Naja, zumindest ging diese Phrase gestern in Neuenkirchen nicht auf. Die haushoch favorisierten Hausherren gewannen das Kreisliga-Spiel gegen den Tabellenletzten SV Dreye klar mit 15:0 (4:0).
15:0 – Geisler in Geberlaune
Zukunft von Helmerking offen

Zukunft von Helmerking offen

Barnstorf - Nach sechs Siegen in Folge blicken die Landesliga-Handballer der HSG Barnstorf/Diepholz II den restlichen sechs Partien völlig entspannt entgegen. „Wir wollen erst einmal vier Punkte aus den nächsten zwei Begegnungen gegen die beiden Aufsteiger VfL Rastede und die Eickener Spielvereinigung holen, zumal wir mit beiden Gegnern noch eine Rechnung offen haben“, sagt Barnstorfs Spielertrainer Malte Helmerking, der noch nicht verlängert hat. Es stehen noch weitere Gespräche mit dem 29-Jährigen aus.
Zukunft von Helmerking offen
Reiner Klausmann lässt sich nicht blenden

Reiner Klausmann lässt sich nicht blenden

Melchiorshausen - Kein Zeitpunkt, um sich selbst auf die Schulter zu klopfen: Trotz sechs Begegnungen ohne Niederlage in der Bremer Fußball-Landesliga will Melchiorshausens Trainer Reiner Klausmann nichts davon hören, dass sein Team den Weg zur Kontinuität endgültig gefunden hat. „Wir sollten diese Serie nicht überbewerten. Ich weiß nicht, ob wir uns wirklich schon so sehr verbessert haben. So ein Fazit sollte man nur über den Zeitraum einer gesamte Saison ziehen.“ Zumindest kann seine auf Platz acht liegende Mannschaft die jüngste gute Bilanz weiter aufhübschen: Mit einem Sieg im Heimspiel (morgen/15 Uhr) gegen den neuntplatzierten SC Vahr Blockdiek.
Reiner Klausmann lässt sich nicht blenden
„Es sieht bescheiden aus“

„Es sieht bescheiden aus“

Brinkum - Von Daniel Wiechert. Zur Visualisierung, dass den Brinkumer Handballern das Wasser in der Verbandsliga Nordsee bis zum Halse steht, pinnte Trainer Sven Engelmann die Tabelle an die Kabinen-Wand: Vorletzter, schwarz auf weiß – sportliche Tristesse. Bleibt es dabei, wäre es der zweite Abstieg binnen drei Jahren. „Es sieht richtig bescheiden aus“, sagt Brinkums Routinier Stefan Schröder vier Spieltage vor dem Saisonende: „Aber in Panik bricht hier noch keiner aus.“
„Es sieht bescheiden aus“
Sämtlicher Alibis beraubt

Sämtlicher Alibis beraubt

Sudwehye - Nach einem „Big Bang“ liegt normalerweise kein Stein mehr auf dem anderen. Nicht so beim TuS Sudweyhe. Zwar sorgte unter der Woche die Spielerrevolte, in Folge derer Wilco Freund seinen Trainerjob beim Fußball-Bezirksligisten verlor, für einen Knall, doch geändert hat sich seitdem nicht viel, wie TuS-Kapitän Nico Riekers berichtet: „Wir hatten dafür unsere Gründe“, sagt er nebulös: „Ansonsten ist alles wie immer. Im Training ist der gleiche Zug drin wie vorher auch.“
Sämtlicher Alibis beraubt
TuS Sulingen winkt bei einem Heimsieg ein positives Punktekonto

TuS Sulingen winkt bei einem Heimsieg ein positives Punktekonto

Sulingen - Nach der Osterpause nahmen gleich 16 Akteure am Mittwoch an der Übungseinheit des Handball-Landesligisten TuS Sulingen teil. „Alle sind motiviert“, stellte Trainer Ingolf Semper erfreut fest. Morgen erwarten die Sulestädter um 19 Uhr den abstiegsgefährdeten Tabellenvorletzten VfL Horneburg. „Die Horneburger kämpfen um jeden Zentimeter, spielen eine kompromisslose Abwehr“, sagt der 46-Jährige über den Gegner.
TuS Sulingen winkt bei einem Heimsieg ein positives Punktekonto
Holstein und Degtjarenko verstärken Brinkumer SV

Holstein und Degtjarenko verstärken Brinkumer SV

Brinkum - Nach dem Pokal-Highlight im Halbfinale gegen den FC Sparta Bremerhaven (3:1) steht für den Brinkumer SV am Sonntag nun wieder der Alltag in der Fußball-Bremen-Liga an. Allzu schwer kommt der aber nicht daher, muss der Tabellenzweite doch um 15.00 Uhr beim Drittletzten SV Grohn antreten.
Holstein und Degtjarenko verstärken Brinkumer SV
Hillmann-Ring – Heimspiel für mehrere Fahrer

Hillmann-Ring – Heimspiel für mehrere Fahrer

Osterholz - Welche Bedeutung der Osterholzer Hillmann-Ring in der Moto-Cross-Szene hat, zeigt sich darin, dass die Rennserie um den VFM-Niedersachsen-Cup schon seit mehreren Jahren stets in Syke-Osterholz beginnt und nach insgesamt zwölf Renntagen dort auch beendet wird. Am Sonntag beginnen die Auftaktrennen zur Serie 2015, und Rennleiter Heino Helms freut sich, dass sich den Fahrern die 1040 Meter lange Bahn mit den zwölf Sprunghügeln nach den Regengüssen vor Ostern wieder in einem hervorragenden Zustand präsentiert.
Hillmann-Ring – Heimspiel für mehrere Fahrer
Viele Fragezeichen nach der „elendig langen Pause“

Viele Fragezeichen nach der „elendig langen Pause“

Diepholz - Von Cord Krüger. Endlich. Endlich hat die „elendig lange Pause“, wie Mario Mohrland die drei Wochen ohne Handball-Oberliga-Pflichten nennt, ein Ende. „Wir hoffen, dass wir diese Zeit ohne Spiele und mit nur eingeschränktem Trainingsbetrieb kompensieren können“, seufzt der Trainer der HSG Barnstorf/Diepholz. Denn morgen Abend empfängt der Tabellenzweite keinen Geringeren als den Dritten TSV Bremervörde in der Diepholzer Mühlenkamp-Halle. Jene Mannschaft, die der HSG Ende November die bisher letzte Niederlage beigebracht hatte. Revanche lautet also die Devise für das um 20 Uhr beginnende Duell.
Viele Fragezeichen nach der „elendig langen Pause“
Sascha Otten löst Versprechen ein

Sascha Otten löst Versprechen ein

Syke - Versprochen ist versprochen und wird auch nicht gebrochen – an diesem Leitsatz erinnerte sich jetzt Sascha Otten. Der 31-Jährige schnürt ab sofort seine Fußballschuhe für den TSV Ristedt in der 1. Kreisklasse. „Ich habe Bernd Schebitz (Ristedts Trainer, Anm. d. Red.) mal aus einer Bierlaune heraus am Vatertag meine Hand darauf gegeben, dass ich das in Ristedt mal angehen werde“, erklärt Otten: „Dieses Versprechen löse ich jetzt ein.“
Sascha Otten löst Versprechen ein
Sebrantkes Mut zahlt sich aus

Sebrantkes Mut zahlt sich aus

Stuhr - Nun also doch: Fünf Wochen, nachdem Oliver Sebrantke mit akuten Achillessehnenbeschwerden bei der Bremer Winterlaufserie eben noch den Sieg in der „Kleinen Serie“ für sich verbuchen konnte und danach eine Wettkampfpause ankündigte, riskierte der Stuhrer den ursprünglich geplanten Start beim 10. Thessoliniki-Marathon in Griechenland.
Sebrantkes Mut zahlt sich aus
Touloupis und Schlüsselburg räumen in Okel kräftig ab

Touloupis und Schlüsselburg räumen in Okel kräftig ab

Okel - Von Sonja Rohlfing. Zum erfolgreichsten Reiter des Okeler Osterturniers kürte sich Angelos Touloupis vom RRV Schwarme. Aus sieben Starts machte der Grieche, der als Bereiter vor Kurzem aus dem westfälischen Marl in den Turnierstall Hilmar Meyer nach Thedinghausen-Morsum gewechselt ist, sechs Platzierungen – darunter fünf auf Platz eins bis drei. Ähnlich erfolgreich war Dennis Schlüsselburg.
Touloupis und Schlüsselburg räumen in Okel kräftig ab
Weyhe spielt wie ein Absteiger

Weyhe spielt wie ein Absteiger

Weyhe - Von Gerd Töbelmann. Das schneidige 2:2 in der Woche zuvor war nur noch Schall und Rauch: Durch ein 0:2 (0:0) auf dem eigenen Kunstrasenplatz gegen den Tabellenvorletzten Flensburg 08 rutschten die B-Junioren des SC Weyhe in der Fußball-Regionalliga Nord auf den viertletzten Platz ab, der am Ende der Saison mit Sicherheit den Abstieg in die Bremer Verbandsliga bedeuten würde.
Weyhe spielt wie ein Absteiger
Müller will von Rettung nichts wissen

Müller will von Rettung nichts wissen

Kreis-Diepholz - Von Gerd Töbelmann. TwistringenKreis-Diepholz - Von Gerd Töbelmann. Einen Riesenschritt in Richtung Rettung machte Fußball-Bezirksligist SC Twistringen gestern durch das 5:1 (2:1) im Nachholspiel gegen den Drittletzten RSV Rehburg. Im Jahr 2015 holten die Twistringer aus vier Partien satte zehn Punkte und kletterten damit auf den siebten Platz.
Müller will von Rettung nichts wissen
Überraschungs-Ei: Sudweyhe stellt Wilco Freund frei

Überraschungs-Ei: Sudweyhe stellt Wilco Freund frei

Sudweyhe - Von Gerd Töbelmann. Diese Nachricht in der Osterzeit ist schon eine heftige Überraschung: Fußball-Bezirksligist TuS Sudweyhe, momentan als Zehnter nicht unbedingt mit großen Abstiegssorgen behaftet, trennt sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Wilco Freund. Spartenleiter Holger Siemer gab zudem bekannt, „dass unser jetziger Co-Trainer und Spieler Timo Diephaus das Team vorerst bis zum Saisonende betreuen wird.“
Überraschungs-Ei: Sudweyhe stellt Wilco Freund frei
Osterüberraschung: Freund in Sudweyhe entlassen

Osterüberraschung: Freund in Sudweyhe entlassen

Sudweyhe - Von Gerd Töbelmann. Wilco Freund ist nicht mehr Trainer des TuS Sudweyhe. Der Fußball-Bezirksligist trennte sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Wilco Freund. Spartenleiter Holger Siemer gab zudem bekannt, „dass unser jetziger Co-Trainer und Spieler Timo Diephaus das Team bis zum Saisonende betreuen wird.“
Osterüberraschung: Freund in Sudweyhe entlassen
Dikollari zurück nach Uphusen

Dikollari zurück nach Uphusen

Brinkum - Auf stolze 28 Treffer brachte es Saimir Dikollari bisher in der Fußball-Bremen-Liga für den Brinkumer SV. Am Saisonende wird er sich vielleicht die Torjägerkrone aufsetzen. Das war es für den 31-Jährigen dann aber auch, denn der flinke Angreifer wird Brinkum nach nur einer Saison wieder verlassen und zum niedersächsischen Oberligisten TB Uphusen zurückkehren.
Dikollari zurück nach Uphusen
Fiiinaaale! Brinkum träumt vom DFB-Pokal

Fiiinaaale! Brinkum träumt vom DFB-Pokal

Brinkum - Von Gerd Töbelmann. Neben der ungeschlagenen Meisterschaft in der Verbandsliga 2008 und dem Erreichen des Landespokal-Finales vor drei Jahren gegen Oberneuland setzte der Brinkumer SV gestern ein weiteres Vereins-Highlight. Durch ein 3:0 (1:0) vor 350 Zuschauern im Landespokal-Halbfinale gegen den FC Sparta Bremerhaven steht Brinkum erneut im Finale, das am Pfingstmontag (25. Mai) ausgetragen wird. Gegner wird dann der Sieger der Partie Bremer SV/Blumenthaler SV sein. Kleiner Wermutstropfen für Brinkum: Torjäger Saimir Dikollari verkündete seinen Abschied (siehe Extrabericht rechts).
Fiiinaaale! Brinkum träumt vom DFB-Pokal
Bezirksligist Twistringen hat schon drei Neuzugänge in der Tasche

Bezirksligist Twistringen hat schon drei Neuzugänge in der Tasche

Twistringen - Stefan Müller hofft, dass sich die Bezirksliga-Fußballer des RSV Rehburg heute Nachmittag beim Heimspiel gegen den TSV Bassum ordentlich verausgaben. „Ich hätte natürlich nichts dagegen, wenn sie etwas Kräfte verschleißen“, sagt Müller, Coach beim SC Twistringen. Seine Intention: Die Rehburger reisen am Montag mit schweren Beinen zum Auswärtsspiel nach Twistringen. „Das wäre schon ein Vorteil für uns.“
Bezirksligist Twistringen hat schon drei Neuzugänge in der Tasche
Dennis Jensen gewinnt das Generationen-Duell

Dennis Jensen gewinnt das Generationen-Duell

Diepholz - Dennis Jensen hat sich zum siebten Mal den Niedersachsenmeistertitel gesichert. Bis dahin hatte der Diepholzer Bundesliga-Squasher aber einen langen Atem beweisen müssen. Denn für den 39-Jährigen war es ein Marathon-Tag: Fünf Partien waren in Hannover zu absolvieren, bis es im Finale zum Generationen-Duell kam.
Dennis Jensen gewinnt das Generationen-Duell
Brinkum hat 1500 Euro sicher

Brinkum hat 1500 Euro sicher

Nicht nur das Errreichen der ersten Hauptrunde im DFB-Pokal, das mit satten 140.000 Euro plus Sondereinnahmen durch Sponsoring und Ticketverkauf belohnt wird, ist finanziell äußerst attraktiv.
Brinkum hat 1500 Euro sicher
Ex-Profis drücken die Daumen

Ex-Profis drücken die Daumen

Sulingen - Es ist noch mehr als einen Monat hin bis zur niedersächsischen Meisterschaftsendrunde der Ü32-Teams, doch die FC-Fans drücken bereits fest die Daumen – darunter echte Fußball-Prominenz. Ab heute ist ein Videoclip auf der Homepage des FC Sulingen zu finden, in dem sich Sport1-Moderator Thomas Helmer und seine Experten Thomas Strunz sowie Stefan Schnoor als Anhänger der Sulinger Altherren-Philosophie outen.
Ex-Profis drücken die Daumen
Weg zum Jackpot führt über FC Sparta Bremerhaven

Weg zum Jackpot führt über FC Sparta Bremerhaven

Brinkum - Von Gerd Töbelmann. Unmittelbar nach dem Viertelfinalsieg im Bremer Fußball-Landespokal beim OSC Bremerhaven meinte Jörg Bender, Co-Trainer des Brinkumer SV, mit scherzhaftem Unterton, „dass es nun noch 180 Minuten bis zu den Bayern wären.“ Dafür jedoch sind zunächst der Pokalsieg und dann Losglück für die erste Hauptrunde im DFB-Pokal die Voraussetzungen. Zunächst jedoch müssen die ersten 90 Minuten (vielleicht zuzüglich Elfmeterschießen) erfolgreich absolviert werden, wenn Brinkum morgen um 15.00 Uhr im Halbfinale den Bremen-Liga-Konkurrenten FC Sparta Bremerhaven erwartet.
Weg zum Jackpot führt über FC Sparta Bremerhaven
„Kunstrasen ist für Brinkum großer Vorteil“

„Kunstrasen ist für Brinkum großer Vorteil“

Bremerhaven - Nach dem 8:2 vor Kurzem im Bremen-Liga-Punktspiel sollte der Brinkumer SV im Pokal-Halbfinale am Karfreitag klarer Favorit sein. Stefan Kriesen (46), Trainer von Brinkums Gegner FC Sparta Bremerhaven, bezieht Stellung zu den Aussichten seines Teams.
„Kunstrasen ist für Brinkum großer Vorteil“
Europameister am Start

Europameister am Start

Schwarme - Noch gut drei Wochen – dann dröhnen im Schwarmer Bruch wieder die Motoren, wenn der MSC Schwarme das 65. Schwarmer Motorrad-Grasbahnrennen ausrichtet. Am 26. April stehen dabei natürlich wieder die Rennen der A-Lizenz-Solisten im Mittelpunkt des Interesses.
Europameister am Start