Ressortarchiv: Kreis Diepholz

Klausmann will ein Kollektiv sehen

Klausmann will ein Kollektiv sehen

Melchiorshausen - Nein, an der frühen Verletzung von Balleroberer und Taktgeber Julian Michel am Samstag beim 1. FC Burg lag es nicht, sagt Reiner Klausmann. Auch einen über die Maßen starken Tabellensiebten sah der Trainer des TSV Melchiorshausen im jüngsten Landesliga-Spiel nicht.
Klausmann will ein Kollektiv sehen
Nur nicht nachlassen – sonst reißt Brinkums Super-Serie

Nur nicht nachlassen – sonst reißt Brinkums Super-Serie

Brinkum - Von Cord Krüger. Es war Sommer. Vor einem Vierteljahr musste der Brinkumer SV zuletzt Punkte in der Bremen-Liga lassen. Doch im ersten Pflichtspiel nach der Sommerpause kann man bei einem Dauer-Favoriten wie dem Bremer SV schon mal verlieren. Seitdem jedoch fegt die Mannschaft von Trainer Dennis Offermann durch die Liga, feierte am Sonntag mit dem 10:0-Schützenfest seinen zwölften Sieg in Folge. Trotz dieser Dominanz des Tabellenführers hat Offermann aber keine Bedenken, dass seine jungen Spieler abheben.
Nur nicht nachlassen – sonst reißt Brinkums Super-Serie
Pleuß fehlen nur 300 Meter

Pleuß fehlen nur 300 Meter

Vilsen - An die 200 Radcrosser versammelten sich zum Radcross Rennen des RSV Bruchhausen-Vilsen. Im Rahmen des Weser-Ems-Cups organisierte der RSV diesmal den vierten Lauf mit einem neuen Kurs an der Schule in Bruchhausen-Vilsen. „Da wir mit dem Platz haushalten mussten, zauberten wir hier einen sehr technischen Kurs mit vielen Schikanen“, erklärte Jörg Faimann das Streckenprofil.
Pleuß fehlen nur 300 Meter
Twistringer Krimi-Niederlage bei Kramers 500. Spiel

Twistringer Krimi-Niederlage bei Kramers 500. Spiel

Twistringen - Jubiläum versaut: Ausgerechnet in seinem 500 Punktspiel für den SC Twistringen kassierte Mannschaftsführer Jens Kramer in der Tischtennis-Bezirksoberliga die erste Saisonniederlage. Allerdings erst nach einem Kampf auf Biegen und Brechen haarscharf mit 7:9 gegen den Titelaspiranten TuS Seelze II. So konnte auch Kramer dem über vierstündigen Fight viel Positives abgewinnen: „Wir haben es Seelze schließlich richtig schwer gemacht. Aber am Ende geht das Ergebnis in Ordnung und mit 6:2-Zählern stehen wir ja auch noch glänzend da. Alles gut also.“
Twistringer Krimi-Niederlage bei Kramers 500. Spiel
Dreierpack als Antwort auf die Frage der Ehre

Dreierpack als Antwort auf die Frage der Ehre

Sulingen - Als Erdal Ölge nach 72 Minuten ausgewechselt wurde, gab’s von Trainer Walter Brinkmann erstmal eine Streicheleinheit. Mit drei Toren und einer Torvorbereitung innerhalb von 16 Minuten hatte der Offensivspieler von Fußball-Landesligist TuS Sulingen seine Mannschaft gegen den TSV Burgdorf zum Sieg geführt. Am Ende gewannen die Sulinger hoch mit 6:1. Für Ölge waren es die ersten Tore im Dress seines neuen Teams.
Dreierpack als Antwort auf die Frage der Ehre
Sulingen „unter aller Kanone“

Sulingen „unter aller Kanone“

Sulingen - Höhen und Tiefen liegen bei den Fußball-Frauen des TuS Sulingen derzeit eng beieinander: Nach zuletzt fünf „Dreiern“ aus acht Partien kassierte das Team von Trainer Sebastian Rethorn beim Landesliga-Konkurrenten FFC Hannover eine klare 0:3 (0:1)-Niederlage und rutschte damit auf Rang vier ab. „Das war unter aller Kanone, wir haben uns schon nach zehn Minuten aufgegeben. Es fehlte an allem, vor allem aber an der Einstellung“, schimpfte Rethorn, der aber bei allem Ärger optimistisch blieb: „Jetzt müssen wir uns den Mund abputzen.“
Sulingen „unter aller Kanone“
Meyers Blick in die Glaskugel

Meyers Blick in die Glaskugel

Sulingen - Von Arne Flügge. SulingenKreisAls sich die Mannschaft am Sonntag vor dem Anpfiff gegen den TSV Mühlenfeld in der Kabine zur Teambesprechung versammelt hatte, richtete Dirk Meyer das Wort an Svend Kafemann. „Svend, heute wird dein Tag“, prophezeite der Trainer von Fußball-Bezirksligist FC Sulingen seinem Stürmer eine außergewöhnliche Leistung.
Meyers Blick in die Glaskugel
Mit reifer Leistung Richtung Rettung

Mit reifer Leistung Richtung Rettung

Weyhe - Dieser „Dreier“ könnte sich für die B-Jugend des SC Weyhe im Abstiegskampf der Fußball-Regionalliga noch als Gold wert erweisen. Mit 2:0 (1:0) triumphierte der SCW beim direkten Konkurrenten SC Concordia II, so dass Weyhe nur noch das schlechtere Torverhältnis von einem Nichtabstiegsplatz trennt. Laut Trainer Jürgen Damsch ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Klassenerhalt: „Endlich haben Aufwand und Ertrag gestimmt. Das war stark.“
Mit reifer Leistung Richtung Rettung
Diese Niederlage macht Heiligenrode Mut

Diese Niederlage macht Heiligenrode Mut

Heiligenrode - Dieses Ergebnis sollte dem TSV Heiligenrode Mut machen für die kommenden Aufgaben in der Tischtennis-Regionalliga der Damen: Zwar scheiterte der Aufsteiger mit 5:8 am Kaltenkirchener TS und wartet so auch nach vier Partien unverändert auf den ersten Punkt, doch gegen ein Spitzenteam wie Kaltenkirchen stellt bereits eine knappe Niederlage einen Erfolg dar.
Diese Niederlage macht Heiligenrode Mut
Pilarski geht es gut

Pilarski geht es gut

Hoya - Es passierte in der 42. Minute. Bei einem Luftduell rasselten Wojtek Pilarski, Spielertrainer von Fußball-Bezirksligist SG Hoya, und sein Gegenspieler vom SV Scharrel mit den Köpfen zusammen. „Mir wurde schwarz vor Augen. Als ich wieder zu mir kam, fasste ich mir an den Hinterkopf und habe gemerkt, dass ich stark blute“, berichtet Pilarski.
Pilarski geht es gut
„Nur der Korbrand – das reicht eben nicht“

„Nur der Korbrand – das reicht eben nicht“

Brinkum - Gute Aussichten für den FTSV Jahn Brinkum: In der Korbball-Niedersachsenliga rangiert die Mannschaft von Trainer Thorsten Böger trotz einer Niederlage am dritten Spieltag in Gehrden auf Platz zwei, punktgleich mit dem TSV Thedinghausen II. Weniger erfolgreich lief es für den TuS Sudweyhe II, der ohne Zähler nach Hause reisen musste und momentan auf dem letzten Platz liegt.
„Nur der Korbrand – das reicht eben nicht“

Dreierpack als Antwort auf die Frage der Ehre

Sulingen - Als Erdal Ölge nach 72 Minuten ausgewechselt wurde, gab’s von Trainer Walter Brinkmann erstmal eine Streicheleinheit. Mit drei Toren und einer Torvorbereitung innerhalb von 16 Minuten hatte der Offensivspieler von Fußball-Landesligist TuS Sulingen seine Mannschaft gegen den TSV Burgdorf zum Sieg geführt. Am Ende gewannen die Sulinger hoch mit 6:1. Für Ölge waren es die ersten Tore im Dress seines neuen Teams.
Dreierpack als Antwort auf die Frage der Ehre
Mit Kantersiegen Runde weiter

Mit Kantersiegen Runde weiter

Diepholz - Von Gerd Töbelmann. Das Ergebnis überrascht nicht – die Finalpaarung schon. In der zweiten Runde des HVN-Pokals setzte sich Oberligist HSG Barnstorf/Diepholz in eigener Halle zunächst gegen den Liga-Konkurrenten SG Neuenhaus/Uelsen mit 32:23 und dann im Finale gegen die eigene Zweite (Landesliga) mit 43:11 durch. Der Lohn: Barnstorf zog in die dritte Runde ein, die am 20. oder 21. Dezember gespielt wird.
Mit Kantersiegen Runde weiter
„Die haben sich echt gewundert“

„Die haben sich echt gewundert“

Diepholz - Das war mal eine echte Überraschung: In der zweiten Runde des HVN-Pokals setzte sich Landesligist HSG Barnstorf/Diepholz II im Halbfinale des in Diepholz ausgetragenen Turniers mit 23:20 (10:7) gegen den Oberligisten TSG Hatten-Sandkrug durch. Barnstorfs Spielertrainer Malte Helmerking platzte fast vor Stolz: „Die haben sich echt gewundert, dass wir denen so viel Probleme bereitet haben. Aber meine Jungs haben das ganz toll gemacht und ihre Chancen vorn gut genutzt.“
„Die haben sich echt gewundert“
Wüterich Schops verdirbt Brinkmann die gute Laune

Wüterich Schops verdirbt Brinkmann die gute Laune

Sulingen - Von Arne Flügge. Plötzlich wird es laut auf dem Platz, richtig laut. Maarten Schops keift unaufhaltsam in Richtung seines Teamkollegen Manuel Meyer – der brüllt zurück. Ein handfestes Wortgefecht über 30 Meter entsteht. Schops will sich einfach nicht beruhigen, gar den Platz verlassen. Schiedsrichter Alexander Sieker (SC Deckbergen-Schaumburg) greift ein, doch der Sulinger Spieler wütet verbal weiter. Er bekommt Gelb, dann Gelb-Rot. Und das in der 88. Minute – beim Spielstand von 6:1 (5:0) für Fußball-Landesligist TuS Sulingen gegen den TSV Burgdorf. Eine Szene, unnötig wie ein Kropf.
Wüterich Schops verdirbt Brinkmann die gute Laune

„Ich gehe als Letzter von Bord“

Melchiorshausen - Nach dfen Turbulenzen bei der Trennung von Kapitän Sascha Otten schien Fußball-Landesligist TSV Melchiorshausen auf einem guten Weg und holte danach vier Punkte aus zwei Spielen. Am Samstag jedoch war das Team von allen guten Geistern verlassen und ging beim 1. FC Burg mit 1:7 (0:2) unter.
„Ich gehe als Letzter von Bord“
Brinkum funktioniert wie ein Schweizer Uhrwerk

Brinkum funktioniert wie ein Schweizer Uhrwerk

Brinkum - Von Gerd Töbelmann. Auf den Brinkumer SV ist in dieser Saison Verlass. Der Spitzenreiter der Fußball-Bremen-Liga wurde am Samstag seiner Favoritenrolle gerecht und schickte den Tabellenzwölften SV Grohn mit einer 10:0 (3:0)-Packung zurück in den Bremer Norden.
Brinkum funktioniert wie ein Schweizer Uhrwerk
Grashoff dominiert Herren-Konkurrenz

Grashoff dominiert Herren-Konkurrenz

Diepholz - Was waren das noch für Zeiten, als bei Tischtennis-Kreismeisterschaften die Hallen zum Bersten gefüllt waren. Zumindest im Erwachsenen-Bereich längst Vergangenheit. So tummelten sich bei der jüngsten Kreismeisterschaft in Diepholz nur magere fünf Herren und ganze drei Damen in der GFS-Halle. Zur Ehrenrettung des weiblichen Geschlechts sei allerdings gesagt, dass die beiden Heiligenroder Regionalliga-Akteurinnen Denise Kleinert sowie Jessica Boy bereits für die Bezirksmeisterschaft vorqualifiziert waren und Teamkollegin Nele Puls aufgrund eines beantragten Verfügungsplatzes das Ticket ebenfalls in der Tasche haben dürfte.
Grashoff dominiert Herren-Konkurrenz
HSG Barnstorf/Diepholz im Pokal ohne Kreisläufer Gervé

HSG Barnstorf/Diepholz im Pokal ohne Kreisläufer Gervé

Diepholz - Nach zwei erfolgreichen Heimauftritten präsentieren sich die Oberliga-Handballer der HSG Barnstorf/Diepholz am Sonntag wieder vor heimischer Kulisse in der Diepholzer Mühlenkamp-Halle – diesmal allerdings im Pokalwettbewerb in einer Vierergruppe. „Wir wollen zu ungewohnter Stunde Werbung für den Handball machen, das Endspiel erreichen und eine Runde weiterkommen“, sagt Mario Mohrland, Trainer der HSG Barnstorf/Diepholz.
HSG Barnstorf/Diepholz im Pokal ohne Kreisläufer Gervé
Beim TuS Sulingen hapert es vorn

Beim TuS Sulingen hapert es vorn

Sulingen - 1:0 gegen den Heeßeler SV und 1:0 beim Aufsteiger STK Eilvese – folgt jetzt im morgigen Heimspiel um 15 Uhr gegen den TSV Burgdorf der dritte 1:0-Sieg in Folge? „Auf jeden Fall“, scherzt Walter Brinkmann, Trainer beim TuS Sulingen. In einem Punkt ist er sich aber sicher: „Die müssen wir schlagen.“ Die Burgdorfer haben wie die Gastgeber 14 Punkte, liegen nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf Platz elf.
Beim TuS Sulingen hapert es vorn
„Wir nehmen die Herausforderung an“

„Wir nehmen die Herausforderung an“

Diepholz - Als krasser Außenseiter geht Handball-Landesligist HSG Barnstorf/Diepholz II am Sonntag in der Vierer-Gruppe des Pokalwettbewerbs in der Diepholzer Mühlenkamp-Halle an den Start. Der Tabellenvierte trifft in der zweiten Runde des HVN-Pokals um 15 Uhr auf den Oberligisten TSG Hatten-Sandkrug.
„Wir nehmen die Herausforderung an“
„Regionalliga wäre machbar für Brinkum“

„Regionalliga wäre machbar für Brinkum“

Brinkum - Von Gerd Töbelmann. Toto-Tipper haben momentan ihre helle Freude am Fußball-Bremen-Ligisten Brinkumer SV. Das Team von Trainer Dennis Offermann gewinnt in schöner Regelmäßigkeit. Nach elf Siegen in Serie steht der BSV sogar an der Spitze und sollte auch das morgige Heimspiel (Anstoß 14.00 Uhr) gegen den SV Grohn gewinnen.
„Regionalliga wäre machbar für Brinkum“
Langreder: „Wir müssen unsere Abwehr stabilisieren“

Langreder: „Wir müssen unsere Abwehr stabilisieren“

Bassum - Aufgrund etlicher Ausfälle von Leistungsträgern kassierte Fußball-Bezirksligist TSV Bassum zuletzt drei Niederlagen in Folge und rutschte erstmals in dieser Saison auf den Relegationsplatz ab. Und morgen Abend erwartet der Tabellen-13. um 19.30 Uhr den aufstrebenden SC Twistringen zum brisanten Nachbarschaftsduell. „Das ist ein wichtiges Spiel“, unterstreicht Bassums Trainer Thomas Langreder.
Langreder: „Wir müssen unsere Abwehr stabilisieren“
„Wer hat dir denn gezeigt, dass man in der Mitte wirft?“

„Wer hat dir denn gezeigt, dass man in der Mitte wirft?“

Barenburg - Von Philip Kaluza. „Warscho“, ertönt es laut über den Renzeler Weg in Barenburg – und ich mache einen eleganten Satz an den Straßenrand, um dem roten Gummigeschoss, das hinter meinem Rücken auf mich zurast, auszuweichen.
„Wer hat dir denn gezeigt, dass man in der Mitte wirft?“
Zum fünften Mal: Heiligenfelde am fairsten

Zum fünften Mal: Heiligenfelde am fairsten

Sulingen - Die Konkurrenten dürften es schwer haben, ihnen diese Serie nachzumachen: Zum bereits fünften Mal in Folge beendete die erste Mannschaft des SV Heiligenfelde ihre Fußballsaison als fairste Mannschaft – nicht nur im Kreis Diepholz, sondern auch im Bezirk der Regionaldirektion Diepholz/Nienburg, die diesen Fair-Play-Wettbewerb sponsert.
Zum fünften Mal: Heiligenfelde am fairsten
Niemann-Scheffel und Cleff setzen sich die Krone auf

Niemann-Scheffel und Cleff setzen sich die Krone auf

Syke - Johannes Cleff und der TSV Aschen können den ersten Landesmeistertitel feiern! Bei den gemeinsamen niedersächsischen und Bremer Titelkämpfen im Halbmarathon gewann Cleff überlegen in Bestzeit von 1:15:54 Stunden den Titel in der Altersklasse M50. Auch bei den Frauen kommt die neue Landesmeisterin bei den 50-54-Jährigen aus dem Kreis Diepholz. Birgit Niemann-Scheffel (LC Hansa Stuhr) ließ ihre Konkurrentinnen in 1:37:28 Stunden hinter sich.
Niemann-Scheffel und Cleff setzen sich die Krone auf
„Blitzheilung“ von Franz bringt Bassum noch das 8:8

„Blitzheilung“ von Franz bringt Bassum noch das 8:8

Bassum - Und plötzlich konnte der Lahme wieder gehen: Nein, es soll im Lokalsport keine Geschichte aus der Bibel hervorgekramt werden. Vielmehr spielte sich diese wundersame Genesung im Spiel der 1. Tischtennis-Bezirksklasse zwischen dem TSV Bassum und dem TSV Barrien ab. Obwohl Bassums Karl-Heinz Franz nach seiner Einzel-Niederlage gegen Carsten Drösemeyer bei sich einen Muskelfaserriss diagnostiziert hatte, trug er am Ende im Abschlussdoppel erheblich zum 8:8-Teilerfolg der Hausherren bei.
„Blitzheilung“ von Franz bringt Bassum noch das 8:8
Kai Winklers Ziel: „Ich würde schon gern in der Landesliga spielen“

Kai Winklers Ziel: „Ich würde schon gern in der Landesliga spielen“

Kreis-Diepholz - Von Matthias Borchardt. WetschenKreis-Diepholz - Von Matthias Borchardt. Torhüter Kai Winkler hat maßgeblichen Anteil daran, dass der TSV Wetschen nach elf Partien ungeschlagen an der Tabellenspitze der Fußball-Bezirksliga steht. Am Sonntag stellte er beim 3:2-Erfolg in Hoya seine gute Verfassung unter Beweis, als er beim Stand von 1:1 einen platziert geschossenen Elfmeter von Jan-Berendt Boyer hielt.
Kai Winklers Ziel: „Ich würde schon gern in der Landesliga spielen“
Heiligenrode treibt Hannover 96 vor sich her

Heiligenrode treibt Hannover 96 vor sich her

Heiligenrode - Von Carsten Drösemeyer. Die Tischtennis-Herren des TSV Heiligenrode entwickeln sich immer mehr zu echten „Doppelpackern“: Bereits am vergangenen Landesliga-Spieltag hatte der freiwillige Verbandsliga-Absteiger mit zwei Siegen geglänzt und legte nun durch ein 9:4 gegen den TTS Borsum II sowie ein 9:6 beim TSV Fuhlen weiter nach. Entsprechend positiv fiel das Fazit von Kapitän Andre Meyer aus: „Es läuft super. Jetzt traue ich uns sogar den Vizetitel zu. Hannover 96 ist sicher nicht zu gefährden, aber Zweiter können wir werden. Und die Relegation würden wir wohl auch spielen.“
Heiligenrode treibt Hannover 96 vor sich her
Vanessa Meier wirft Barrien an die Bundesliga-Spitze

Vanessa Meier wirft Barrien an die Bundesliga-Spitze

Barrien - Von Sandra Hellmers. Mission erfüllt: Mit einem erneut starken Auftritt holte sich der TSV Barrien am zweiten Spieltag der Korbball-Bundesliga Nord die Tabellenführung. Die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst gab nach zwei Siegen die „Rote Laterne“ an den TuS Sudweyhe ab, der erneut zwei Niederlagen einstecken musste. Auch Aufsteiger SV Heiligenfelde wartet weiter auf die ersten Zähler.
Vanessa Meier wirft Barrien an die Bundesliga-Spitze
Junge mit starkem Debüt

Junge mit starkem Debüt

Diepholz - Nach den Auswärtssiegen in Hamburg sangen die Bundesliga-Squasher des 1. SC Diepholz: „Die Nummer eins im Norden sind wir.“ Sie hatten zum Auftakt sowohl den Squashtreff Aplerbeck als auch Gastgeber SC Walddörfer jeweils mit 3:1 geschlagen und setzten sich sogar vorübergehend an die Spitze der Bundesliga Nord, ehe Titelfavorit Paderborner SC am Sonntag nachlegte.
Junge mit starkem Debüt
Gold und Silber für Diepholz

Gold und Silber für Diepholz

Diepholz - Gold und Silber – mehr gab es für die Turnerinnen der SG Diepholz bei den Bezirksrundenwettkämpfen kaum zu holen: In Hannover-Döhren trumpfte das Nachwuchsteam um Trainerin Veronika Buschmann in der Bezirksklasse 2 auf und sicherte sich mit deutlichem Vorsprung die Meisterschaft.
Gold und Silber für Diepholz
Peinliches 2:3 für Werder

Peinliches 2:3 für Werder

Bremen - Bitterer Rückschlag für Tischtennis-Bundesligist SV Werder Bremen: Beim bis dato punktlosen Schlusslicht TTC Schwalbe Bergneustadt scheiterten die Hanseaten völlig überraschend mit 2:3 und kassierten so einen herben Dämpfer im Kampf um die Playoff-Plätze.
Peinliches 2:3 für Werder
Koc erzielt das goldene Tor – 1:0

Koc erzielt das goldene Tor – 1:0

Sulingen - Zweiter 1:0-Sieg in Folge: Fußball-Landesligist TuS Sulingen gewann gestern vor 200 Zuschauern beim Aufsteiger STK Eilvese dank eines Treffers von Offensivmann Mehmet Koc. „So kann’s weitergehen. Wir sind in der Defensive sehr stark“, freute sich Sulingens Trainer Walter Brinkmann, der Torhüter David Schröder lobte.
Koc erzielt das goldene Tor – 1:0
Auch der Ex-Trainer kann Brinkum nicht knacken

Auch der Ex-Trainer kann Brinkum nicht knacken

Brinkum - Von einem Zweikampf um den Titel in der Fußball-Bremen-Liga zu reden, ist für Dennis Offermann, Trainer des Brinkumer SV, noch zu früh, „aber es könnte demnächst in diese Richtung gehen.“ Fakt ist, dass Brinkum nach dem gestrigen 5:0 (2:0) bei Aufsteiger TSV Grolland den elften Sieg in Serie landete und die Spitze damit mit einem Punkt Vorsprung vor dem Bremer SV verteidigte. Vegesack und den FC Sparta Bremerhaven kann man bei neun bzw. zehn Punkten Rückstand kaum noch als echte Verfolger bezeichnen.
Auch der Ex-Trainer kann Brinkum nicht knacken
FC Sulingen zeigt zwei Gesichter

FC Sulingen zeigt zwei Gesichter

Kreis-Diepholz - Von Matthias Borchardt. Sulingen Kreis-Diepholz - Von Matthias Borchardt. Überraschender Ausgang mit acht Toren: Der ambitionierte Fußball-Bezirksligist FC Sulingen unterlag am Sonnabend vor nur 40 Zuschauern nach schwachen ersten 45 Minuten gegen den BSV Rehden II mit 3:5 (0:4).
FC Sulingen zeigt zwei Gesichter
Zu viele Fehlwürfe – da stolpert der Favorit

Zu viele Fehlwürfe – da stolpert der Favorit

Brinkum - Hoppla! Ausgerechnet beim zuvor noch punktlosen Tabellen-Schlusslicht TV Langen kassierte der bisherige Handball-Verbandsliga-Spitzenreiter FTSV Jahn Brinkum am Samstagabend eine Niederlage. Die Mannschaft von Trainer Sven Engelmann verlor mit 29:32 (17:16). „Da sieht man, was eine gute Vorbereitung ausmachen kann“, zollte Engelmann seinem Trainerkollegen Thomas Koch Respekt. Der hatte den FTSV nämlich ausgiebig filmen lassen – und dank dieser Video-Analysen „war Langen perfekt auf meine Jungs eingestellt“, schilderte Engelmann.
Zu viele Fehlwürfe – da stolpert der Favorit
32:17 – Gervé und Grädtke sorgen am Kreis für Wirbel

32:17 – Gervé und Grädtke sorgen am Kreis für Wirbel

Diepholz - Von Matthias Borchardt. Dritter Sieg in Folge: Die Oberliga-Handballer der HSG Barnstorf/Diepholz steuern weiter auf Erfolgskurs. Gestern Abend bezwangen sie vor 350 Zuschauern in der Diepholzer Mühlenkamp-Halle eine schwache SG SV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn mit 32:17 (14:7) und rückten dadurch auf Platz vier vor.
32:17 – Gervé und Grädtke sorgen am Kreis für Wirbel
Plaumann kann mit Remis „gut leben“

Plaumann kann mit Remis „gut leben“

Bramstedt - Der TSV Bramstedt hat einen Lauf in der Fußball-Kreisliga. Zwar kam das Team von Trainer Sven Plaumann mit dem gestrigen 1:1 (1:1) gegen den SV Bruchhausen-Vilsen zum zweiten Mal in Folge nicht über ein Remis hinaus, aber immerhin sind die Bramstedter nun bereits seit sieben Begegnungen ungeschlagen. „Ich kann mit dem Unentschieden gut leben“, sagte daher auch Plaumann: „Vilsen ist ein Team, das für mich nach ganz oben gehört.“
Plaumann kann mit Remis „gut leben“
Weiter volle Pulle

Weiter volle Pulle

Sulingen - Maarten Schops duldet keine Nachlässigkeiten. Als sich Außenspieler Salam Garaf nach einem Ballverlust ärgerte und vergaß, sich direkt wieder in die Ordnung hinter den Ball zurückzuziehen, wies Routinier Schops seinen Mitspieler energisch zurecht. Die Szene während des 1:0-Sieges des TuS Sulingen in der Landesliga gegen den Heeßeler SV steht stellvertretend für die derzeitige Stimmung bei den Sulingern: Mit voller Intensität will das Team von Trainer Walter Brinkmann jetzt in der Spur bleiben. Bereits am Sonntag (15.00 Uhr) kann der TuS beim Aufsteiger STK Eilvese nachlegen. „Wir müssen die gleiche Stabilität wie gegen Heeßel auf den Platz kriegen“, fordert der 52-Jährige.
Weiter volle Pulle
Sulingen droht Ungemach

Sulingen droht Ungemach

Sulingen - Die Landesliga-Handballer des TuS Sulingen sind bei 1:7 Punkten noch sieglos. Und nun droht die nächste Niederlage, denn der Tabellenvorletzte stellt sich morgen um 17 Uhr beim Vierten HSG Verden-Aller (6:2 Zähler) vor.
Sulingen droht Ungemach
Meyers Ziel: Die Null halten

Meyers Ziel: Die Null halten

Sulingen - Von Cord Krüger. Dirk Meyers Stimme klang ein wenig dünn. Auch beim Trainer des FC Sulingen schien die Grippewelle angekommen zu sein – wie zuvor bei Alexander Poda aus seinem personell ohnehin schon stark gebeutelten Kader. Aber wir versuchen, das Beste draus zu machen“, versprach er nach einem Räuspern mit Blick auf das Heimspiel gegen den BSV Rehden II.
Meyers Ziel: Die Null halten
Malte Helmerking: „Der Schein trügt“

Malte Helmerking: „Der Schein trügt“

Barnstorf - Vor einem Monat kassierten die Landesliga-Handballer der HSG Barnstorf/Diepholz II eine 26:27-Pleite gegen den TV 01 Bohmte. Im Nachhinein war es gar nicht schlecht, meint HSG-Spielertrainer Malte Helmerking vor dem Heimspiel gegen die HSG Neuenburg/Bockhorn (morgen, 18.30 Uhr) in der Barnstorfer Vereinssporthalle: „Die Ein-Tor-Niederlage zum Saisonstart war für alle ein Aufwecker, alle wussten direkt, worum es geht.“ Zuletzt feierte seine Mannschaft zwei Siege in Folge – und vor der dreiwöchigen Liga-Spielpause will Helmerking noch einen draufsetzen: „Wir sind der Favorit, wir wollen natürlich mit einem Sieg unseren Aufwärtstrend fortsetzen.“ Davon, dass der Gegner zuletzt dreimal in Folge verlor und am vergangenen Wochenende gegen die HSG Grüppenbühren/Bookholberg gar mit 16:33 unterging, lässt sich der HSG-Trainer aber nicht täuschen. „Ich glaube, der Schein trügt. In der letzten Saison waren sie in beiden Spielen mit uns auf Augenhöhe. Ich habe meine Jungs schon gewarnt, dass sie Neuenburg auf keinen Fall unterschätzen dürfen“, sagt der 29-Jährige. Im Auge behalten müssen die Barnstorfer auf jeden Fall Kevin Langer. Der 20-Jährige spielt im rechten Rückraum und überzeugte dort nicht nur gegen den Spitzenreiter TV 01 Bohmte (21:22), als er auf neun Treffer kam.
Malte Helmerking: „Der Schein trügt“
Winkelmann – der Lübeck-Auskenner

Winkelmann – der Lübeck-Auskenner

Rehden - Als ob er nie weg gewesen wäre! Nach dem jüngsten 0:1 des VfB Lübeck gegen Eintracht Braunschweig II hat Marius Winkelmann mal in die Mannschaftsaufstellung des Gegners gesehen. „Und neun Leute aus der Startelf kannte ich noch von früher“, berichtet der Mittelfeldmann des BSV Rehden über seinen Gegner vom Sonntag. Früher, das war für ihn die Saison 2011/2012.
Winkelmann – der Lübeck-Auskenner
Furchtlose Diepholzer freuen sich aufs Squash-Oberhaus

Furchtlose Diepholzer freuen sich aufs Squash-Oberhaus

Diepholz - Von Cord Krüger. Das Oberhaus hat sie wieder! Nach 14 Jahren kehren die Squasher des 1. SC Diepholz in die Bundesliga zurück – und denken erstmal gar nicht daran, diese höchste deutsche Klasse mit den besten Spielern der Welt nach nur einer Serie wieder zu verlassen.
Furchtlose Diepholzer freuen sich aufs Squash-Oberhaus
HSG Barnstorf/Diepholz hat noch Luft nach oben

HSG Barnstorf/Diepholz hat noch Luft nach oben

Diepholz - Die gelungenen Aktionen beim jüngsten 27:19-Erfolg über den Elsflether TB haben überwogen, jetzt gilt es für die Oberliga-Handballer der HSG Barnstorf/Diepholz nachzulegen. Morgen Abend erwartet der Tabellensechste um 20 Uhr in der Diepholzer Mühlenkamp-Halle die unbequeme SG SV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn. Die vergangenen vier Vergleiche haben die Gastgeber für sich entschieden.
HSG Barnstorf/Diepholz hat noch Luft nach oben
Bier triumphiert in Stockholm

Bier triumphiert in Stockholm

Barrien/Brinkum - Die Freiluftsaison 2014 war für Werferin Jasmina Bier reich an Erfolgen und Trophäen. Außergewöhnliches Highlight war dabei der Sieg im Kugelstoß bei den DM League Youth in Stockholm, für den die Barrierin einen Diamanten in Empfang nahm. „Der hat einen Durchmesser von rund acht Zentimetern“, erklärte die 17-Jährige, um gleich lachend anzufügen „und ist natürlich aus Glas.“
Bier triumphiert in Stockholm
Anna Siemers beherzter Ritt sichert den Sieg in Ströhen

Anna Siemers beherzter Ritt sichert den Sieg in Ströhen

Ströhen - Von Sonja Rohlfing. Erwin Verbarg, Nils Ismer und Matthias Fiedler vom Reit- und Fahrverein Ströhen strahlten mit der Sonne um die Wette. Viel Lob erhielt der Verein nämlich erneut für die Geländestrecke des international ausgeschriebenen Vielseitigkeitsturniers mit Niedersächsischem Standartenwettkampf. Sportlich triumphierten Anna Siemer (RFV Hausstette) und der Landesverband Weser-Ems.
Anna Siemers beherzter Ritt sichert den Sieg in Ströhen
Röwer in Gala-Form

Röwer in Gala-Form

Br.-Vilsen - Unter zehn Toren Differenz machen es die Handballerinnen des Kreisoberligisten TuS Sulingen scheinbar nicht: Nach dem 32:22-Erfolg beim TB Uphusen schlugen sie am Sonntag auswärts nun die HSG Bruchhausen-Vilsen/Asendorf mit 33:23 (16:10).
Röwer in Gala-Form
Traumstart für Barrien, Sudweyhe patzt gegen Stuhr

Traumstart für Barrien, Sudweyhe patzt gegen Stuhr

Bremen - Das kann eine turbulente Saison werden: Zum Auftakt der Korbball-Bundesliga Nord in Bremen zeigte sich, dass nach Umbrüchen in vielen Vereinen die Karten neu gemischt sind. Einzige Konstante ist die SG Findorff, die zum Auftakt die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst und den TuS Sudweyhe schlagen konnte. Ganz oben dran ist nach zwei Siegen allerdings auch der TSV Barrien.
Traumstart für Barrien, Sudweyhe patzt gegen Stuhr