Ressortarchiv: Kreis Diepholz

Sebrantke gewinnt schnelles Halbmarathon-Rennen

Sebrantke gewinnt schnelles Halbmarathon-Rennen

Diepholz - Von Matthias Borchardt. Im Ziel wischte sich Oliver Sebrantke noch ein paar Tropfen Schweiß aus den Augen: Der 38-Jährige vom LC Hansa Stuhr hatte beim 24. Diepholzer Stadtlauf am Sonnabend den Halbmarathon mit der Zeit von 1:14:28 Stunden gewonnen. Damit verteidigte er seinen Kreismeistertitel aus dem Vorjahr (1:16:57), lief dabei eine noch schnellere Zeit.
Sebrantke gewinnt schnelles Halbmarathon-Rennen
Mundts Abwehrriegel hält

Mundts Abwehrriegel hält

Bassum/Twistringen - Eine gute Frühform beweisen die Handballerinnen des Landesligisten HSG Phoenix: Nach der Aufholjagd bei der SG Findorff (26:26) blieben sie auch im zweiten Auswärtsspiel ungeschlagen. Sie setzten sogar noch einen drauf und bezwangen den amtierenden Vizemeister TSV Bremervörde mit 23:21 (12:10).
Mundts Abwehrriegel hält
Fliegender Plastikstuhl ist keine Lösung

Fliegender Plastikstuhl ist keine Lösung

Kreis-Diepholz - Von Arne Flügge. Manchmal fliegen Bälle hoch und weit über das Tor. Manchmal sogar ziemlich weit. Wie am Sonntag im Sulinger Sportpark.
Fliegender Plastikstuhl ist keine Lösung

TuS Syke zieht die Reißleine

Syke - Jetzt hat der freie Fall des Herren-Fußballs vom TuS Syke sein Ende gefunden. Der Verein hat sein letztes verbliebenes Männer-Team vom Spielbetrieb der 2. Kreisklasse Nord abgemeldet. Damit stehen die Syker auch als erster Absteiger fest. Nach sechs Spieltagen wies der TuS null Punkte bei 2:37 Toren auf. Irgendwie wurde schon vermutet, dass die Spieler nicht bis zum Saisonende durchhalten würden.
TuS Syke zieht die Reißleine
Melchiorshausen ohne Durchschlagskraft

Melchiorshausen ohne Durchschlagskraft

Melchiorsh. - Beim Bremer Fußball-Landesligisten TSV Melchiorshausen zeigt der Daumen nach der dritten Niederlage in Folge weiter nach unten. Nach dem 0:2 (0:1) beim SC Vahr-Blockdiek wirkte Melchiorshausens Trainer Reiner Klausmann ein wenig ratlos: „Die Gegner sind nicht besser. Bei uns ist zu wenig Engagement vorhanden. Die Bemühung allein reicht nicht.“ Der 44-Jährige nennt einen entscheidenden Grund, warum es derzeit nicht läuft: „Vor dem Tor haben wir keine Durchschlagskraft. Wenn wir dann Chancen haben, vergeben wir sie kläglich.“
Melchiorshausen ohne Durchschlagskraft
Brinkumer SV kann auch Spitzenspiel

Brinkumer SV kann auch Spitzenspiel

Brinkum - Von Gerd Töbelmann. Nach der 0:5-Klatsche zum Saisonstart gegen den Meister Bremer SV konnte man meinen, dass dem Brinkumer SV Spitzenspiele vielleicht nicht liegen könnten. Gestern zeigte sich der Fußball-Bremen-Ligist von einer anderen Seite, setzte sich vor 200 Zuschauern auf eigenem Platz mit 2:0 (1:0) gegen den Tabellenzweiten SG Aumund-Vegesack durch und eroberte damit die Tabellenspitze, die tags zuvor eben jener BSV übernommen hatte.
Brinkumer SV kann auch Spitzenspiel
2:2 – Torwart Schröder nach Patzer untröstlich

2:2 – Torwart Schröder nach Patzer untröstlich

Sulingen - Von Arne Flügge. Wie ein Häuflein Elend kauerte David Schröder noch Minuten nach dem Abpfiff auf dem Rasen. Und vor seinem geistigen Auge lief immer wieder die Szene aus der 73. Minute ab, als der Torwart von Fußball-Landesligist TuS Sulingen einen eher harmlosen 20-Meter-Weitschuss passieren ließ. Es war der Ausgleich zum 2:2 (1:1), der erhoffte und auch greifbar nahe Heimsieg der kriselnden Sulinger gegen den Tabellenvierten SG Hameln 74 war damit futsch.
2:2 – Torwart Schröder nach Patzer untröstlich
Sulingen verschläft erste Halbzeit

Sulingen verschläft erste Halbzeit

Sulingen - Bittere Niederlage für die Fußball-Frauen des Landesligisten TuS Sulingen: Das Team von Neu-Coach Sebastian Rethorn unterlag vor heimischem Publikum dem SC Deckbergen-Schaumburg 0:2 (0:1) und verpasste damit den zweiten „Dreier“.
Sulingen verschläft erste Halbzeit
Mit ganzen Kerlen raus aus dem Schlamassel

Mit ganzen Kerlen raus aus dem Schlamassel

Sulingen - Von Arne Flügge. Steckt der TuS Sulingen schon in einer handfesten Krise, oder ist es nur ein schwacher Moment? Fest steht: Der Fußball-Landesligist liegt derzeit weit hinter den Erwartungen zurück. Sieben Spiele, sieben Punkte, 9:12 Tore – Platz elf; nur drei Zähler von einem Abstiegsplatz entfernt. Warnsignale genug. Und nicht umsonst hat Trainer Walter Brinkmann nach der jüngsten 0:2-Heimpleite gegen den HSC Hannover den Abstiegskampf ausgerufen.
Mit ganzen Kerlen raus aus dem Schlamassel
Zuckerbrot und Peitsche: Offermanns Art kommt an

Zuckerbrot und Peitsche: Offermanns Art kommt an

Brinkum - Von Daniel Wiechert. Heißer Herbstbeginn für den Brinkumer SV. „Schon bald wissen wir, wo unsere Reise hingeht“, sagt BSV-Coach Dennis Offermann. Sehr bald sogar. Denn der Tabellenzweite empfängt am Sonntag (14.00 Uhr) Spitzenreiter Aumund-Vegesack, bevor es am Samstag darauf zum Vierten FC Sparta Bremerhaven geht. Und Offermann setzt die Latte hoch an: „Wenn wir beides gewinnen sollten, sind wir komplett im Geschäft.“
Zuckerbrot und Peitsche: Offermanns Art kommt an
Abschied vom Offensivpressing

Abschied vom Offensivpressing

Sulingen - Thorolf Meyer nimmt kein Blatt vor den Mund: „Wir müssen langsam in die Pötte kommen. Wir haben viel geredet. Das reicht jetzt. Wir müssen jetzt endlich auf dem Platz alles geben“, sagt der Co-Trainer des Fußball-Landesligisten TuS Sulingen. Am Sonntag (15.00 Uhr) im Heimspiel gegen die SG Hameln 74 ist „Toto“ bei den Sulingern der verantwortliche Mann an der Linie. Die normale Trainer-Rotation mit Coach Walter Brinkmann, der die zweite Mannschaft betreuen wird.
Abschied vom Offensivpressing
Engelmann baut auf Sawicki

Engelmann baut auf Sawicki

Brinkum - Konditionell sind die Verbandsliga-Handballer des FTSV Jahn Brinkum fit, das haben sie beim 30:23-Erfolg über Aufsteiger TuS Haren bewiesen. „Wir können ein hohes Tempo gehen“, sagt Brinkums Trainer Sven Engelmann vor der morgigen Auswärtsbegegnung (Anwurf 17 Uhr) bei TuRa Marienhafe.
Engelmann baut auf Sawicki
Steven Schäfer wäre gerne früher gestartet

Steven Schäfer wäre gerne früher gestartet

Bruchh.-Vilsen - Die Vorbereitung auf die neue Handball-Kreisoberliga-Saison gab bei der HSG Bruchhausen-Vilsen/Asendorf Rätsel auf: Am Anfang spielte das Team von Trainer Steven Schäfer ein starkes Turnier in Sulingen, doch zuletzt gab es zwei Testspielniederlagen gegen den TSV Morsum (Bremer Landesligist) und den TuS Wagenfeld (Weser-Ems-Ligist). „Da waren wir wirklich schlecht“, sagt Schäfer, dem insgesamt eine Einschätzung der Leistungsstärke seiner HSG schwer fällt. „Da wir im Pokal ein Freilos hatten und unser erstes Saisonspiel direkt verlegt wurde, starten wir zwei Wochen später in die Saison – ich hätte lieber das Pokalspiel mitgenommen“, hadert der 31-Jährige.
Steven Schäfer wäre gerne früher gestartet
Helmerking erwartet Steigerung

Helmerking erwartet Steigerung

Barnstorf - Die Landesliga-Handballer der HSG Barnstorf/Diepholz II stellen sich morgen um 18 Uhr bei der HSG Wilhelmshaven vor.
Helmerking erwartet Steigerung
Wegener behält die Nerven

Wegener behält die Nerven

Lembruch - Von Sonja Rohlfing. Carola Wegener und ihr sechsjähriger Wallach Casper blue haben jetzt noch einen Sensationserfolg obendrauf gesetzt: Nach dem fulminanten Auftritt beim Bundeschampionat in Warendorf holte sich das Paar vom RV Lembruch im belgischen Lanaken jetzt einen Vize-Weltmeistertitel bei den jungen Springpferden.
Wegener behält die Nerven
Sportgilde Bassum tritt aus Verband aus

Sportgilde Bassum tritt aus Verband aus

Bassum - Das ist schon ein Hammer: Die Sportgilde Bassum 98 wird zum 31. Dezember 2015 aus dem Nordwestdeutschen Schützenverband (NWSB) austreten. Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wurde dies mit großer Mehrheit beschlossen. Vereinschef Horst-Dieter Jobst (72) enthielt sich dabei der Stimme. „In diesen eineinhalb Stunden bin ich um zwei Jahre gealtert“, meinte Jobst.
Sportgilde Bassum tritt aus Verband aus
Volle Kraft voraus

Volle Kraft voraus

Asendorf - Beim Werfertag des TuS Eintracht Hannover startete Sven Schröder (TSV Asendorf) sein Comeback nach viermonatiger Verletzungspause und holte sich beim Speerwurf mit 61,13 Metern auch gleich den Sieg. Nachdem er sich im Mai bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften einen Muskelbündelriss im rechten Oberschenkel zugezogen hatte, musste er längere Zeit pausieren – nutzte diese Zeit aber zum Training der Oberkörperkraft.
Volle Kraft voraus
Bohl – Instinktfußballer mit eingebautem Turbo

Bohl – Instinktfußballer mit eingebautem Turbo

Sudweyhe - Von Arne Flügge. Seine Handy-Nummer hat Stephen Bohl schon eine gefühlte Ewigkeit. Das passt zu ihm. Der Stürmer von Fußball-Bezirksligist TuS Sudweyhe ist nicht der Typ für große Veränderungen. Daher kickt der 26-Jährige auch bereits seit der F-Jugend für seinen Heimatclub, für den er am Sonntag gegen den RSV Rehburg beim 4:2-Sieg alle vier Tore erzielte.
Bohl – Instinktfußballer mit eingebautem Turbo
HSG Barnstorf/Diepholz stellt sich selbst ein Bein – 28:29

HSG Barnstorf/Diepholz stellt sich selbst ein Bein – 28:29

Cloppenburg - Aus Cloppenburg berichtet - Matthias Borchardt. Die Enttäuschung stand ihm ins Gesicht geschrieben: Ulf Grädtke, Kreisläufer bei der HSG Barnstorf/Diepholz, unterlag am Sonnabend zum Start in der Handball-Oberliga an alter Wirkungsstätte mit seiner neuen Mannschaft beim TV Cloppenburg mit 28:29 (13:16).
HSG Barnstorf/Diepholz stellt sich selbst ein Bein – 28:29
Olaf Sawicki im Tor bärenstark – 30:23

Olaf Sawicki im Tor bärenstark – 30:23

Brinkum - Deutliche Steigerung im Vergleich zum Pokalspiel gegen den ATSV Habenhausen II (24:39): Die Handballer des FTSV Jahn Brinkum schlugen gestern Nachmittag zum Verbandsliga-Start Aufsteiger TuS Haren mit 30:23 (11:10). „Wir haben unser wahres Gesicht gezeigt, waren unheimlich griffig“, sagte Brinkums zufriedener Trainer Sven Engelmann.
Olaf Sawicki im Tor bärenstark – 30:23
Brinkum lässt es krachen

Brinkum lässt es krachen

Brinkum - So viele Tore werfen die Verbandsliga-Handballer des FTSV Jahn Brinkum in der Regel nicht. Doch diesmal taten sie es: Mit 38:33 (19:19) gewannen sie am Sonnabend bei TuRa Marienhafe. „Das war ein Torfestival – und es hat richtig Spaß gemacht“, strahlte Brinkums Trainer Sven Engelmann nach dem Auswärtssieg.
Brinkum lässt es krachen
„Harakiri“ an der B6: Melchiorshausen knickt ein

„Harakiri“ an der B6: Melchiorshausen knickt ein

Melchiorshausen - Von Daniel Wiechert. Kaum war die Bremer Fußball-Landesliga-Partie abgepfiffen, war Reiner Klausmann auch schon von dannen gezogen. Reden über die 2:4(1:1)-Heimniederlage gegen den Tuspo Surheide? „Ich sage nichts“, erklärte der Melchiorshauser Trainer knapp und verließ schnurstracks das Sportgelände an der B6. Na gut, die hanebüchene TSV-Defensivleistung kann einem schon einmal die Sprache verschlagen.
„Harakiri“ an der B6: Melchiorshausen knickt ein
Dem Werder-Pflichtsieg folgt die Ernüchterung

Dem Werder-Pflichtsieg folgt die Ernüchterung

Bremen - Durchwachsenes Wochenende für Tischtennis-Bundesligist SV Werder Bremen: Während sich die Hanseaten durch einen sicheres 3:0 beim Zweitligisten TTC Weinheim für das Pokalviertelfinale – das sogenannte Final 8 in Stuttgart – qualifizierten, unterlag Bremen in der Bundesliga nach hartem Kampf hauchdünn mit 2:3 in Grenzau. Für Werder bereits die zweite Saisonniederlage in Folge.
Dem Werder-Pflichtsieg folgt die Ernüchterung
Brinkmann: „Jetzt geht es um den Klassenverbleib“

Brinkmann: „Jetzt geht es um den Klassenverbleib“

Sulingen - Von Matthias Borchardt. Rückschlag nach zuletzt sieben Punkten aus den vergangenen drei Partien: Fußball-Landesligist TuS Sulingen unterlag gestern gegen den HSC Hannover mit 0:2 (0:1). „Wir hatten uns viel vorgenommen, aber der letzte Tick vor dem Tor fehlt uns“, unterstrich Sulingens Mannschaftskapitän Dennis Neumann.
Brinkmann: „Jetzt geht es um den Klassenverbleib“

Steigerung bleibt unbelohnt – 25:26

Barnstorf - Erste Halbzeit pfui, zweite Hälfte hui: Ohne den privat verhinderten Spielertrainer Malte Helmerking verloren die Landesliga-Handballer der HSG Barnstorf/Diepholz II am Sonnabend bei der HSG Wilhelmshaven mit 25:26 (10:18). „Am Ende war es eine ganz ärgerliche Niederlage. In der zweiten Halbzeit haben wir eine starke Teamleistung gezeigt“, sagte Barnstorfs Aushilfstrainer Benjamin Förster.
Steigerung bleibt unbelohnt – 25:26
Acht Tore von Mosel reichen nicht – 26:27

Acht Tore von Mosel reichen nicht – 26:27

Barnstorf - Die Zahl an Fehlern war einfach zu groß: Handball-Landesligist HSG Barnstorf/Diepholz II verlor am Donnerstagabend vor 70 Zuschauern in Barnstorf gegen den TV 01 Bohmte mit 26:27 (10:13). Die Gastgeber liefen mit Nils Mosel (Karriere eigentlich beendet) auf, der gegen seinen Heimatverein mitwirken wollte, aber auch seine acht Treffer reichten nicht zum ersten Saisonsieg. „Das war einfach zu wenig. Wir haben unsere Stärken nicht eingebracht. Bohmte hat verdient gewonnen“, urteilte Barnstorfs Spielertrainer Malte Helmerking (2), der genauso einen schlechten Tag erwischt hatte wie die Rückraumakteure Tobias Schwegmann und Osman Ahmad (1). Ordentliche Leistungen boten dagegen Torhüter Frederik Hohnstedt, Sascha Recht (5) und Kevin Heemann (3).
Acht Tore von Mosel reichen nicht – 26:27
Brinkum kommt unter die Räder

Brinkum kommt unter die Räder

Brinkum - Trainer Sven Engelmann war gestern Abend restlos bedient. In der ersten Runde des BHV-HVN-Pokal kam der FTSV Jahn Brinkum böse unter die Räder. Der Handball-Verbandsligist kassierte gegen den Liga-Konkurrenten ATSV Habenhausen II eine 34:39 (15:18)-Klatsche und bot dabei vor allem in der zweiten Halbzeit eine indiskutable Leistung. Drei Tage vor dem Saisonauftakt am Sonntag (16.00 Uhr) in eigener Halle gegen Aufsteiger TuS Haren war das ein ganz bitterer Rückschlag. Und da die Mannschaft bis Sonntag nicht mehr zusammen kommt, gab’s von Engelmann noch nach der Partie eine heftige Standpauke. „Danach gehen wir ein Bierchen trinken, um das Spiel aus den Köpfen zu bekommen“, kündigte der 48-Jährige an.
Brinkum kommt unter die Räder
Abschalten vorm Abpfiff ist Offermann ein Dorn im Auge

Abschalten vorm Abpfiff ist Offermann ein Dorn im Auge

Brinkum - Dennis Offermann ist nicht der Typ Trainer, der nach einem Kantersieg euphorisch grinsend durch die Gegend läuft. Auch nach dem 8:2 gegen Habenhausen blieb der Trainer von Fußball-Bremen-Ligist Brinkumer SV geerdet. Schließlich hatte es ja zwei Gegentore zu beklagen gegeben. Anlass genug für Offermann, vor dem Auswärtsspiel morgen (15.00 Uhr) bei Vatan Sport das Haar in der Suppe herauszufischen.
Abschalten vorm Abpfiff ist Offermann ein Dorn im Auge
Grädtke heiß: „Das wird vor vollem Haus Spaß machen“

Grädtke heiß: „Das wird vor vollem Haus Spaß machen“

Barnstorf - Von Matthias Borchardt. Wiedersehen macht Freude: Gleich am ersten Spieltag der Handball-Oberliga Nordsee müssen Ulf Grädtke, Tobias Meyer und Matthias Andreßen, Neuzugänge bei der HSG Barnstorf/Diepholz, morgen (Anwurf 19.15 Uhr) bei ihrem Ex-Verein, dem TV Cloppenburg, antreten. „Das wird vor vollem Haus Spaß machen“, denkt Ulf Grädtke.
Grädtke heiß: „Das wird vor vollem Haus Spaß machen“

Klausmann will eine Trotzreaktion

Melchiorshausen - Was schwer im Magen liegt, ist allgemein schlecht zu verdauen. Und daher hat Reiner Klausmann noch immer an der jüngsten 0:4-Pleite beim ESC Geestemünde zu knabbern. „Man kann mal verlieren, aber die Art und Weise hat mich überrascht und auch enttäuscht“, sagt der Trainer des Bremer Fußball-Landesligisten TSV Melchiorshausen.
Klausmann will eine Trotzreaktion
Suche nach dem Rhythmus

Suche nach dem Rhythmus

Sulingen - Von Arne Flügge. Es ist nicht so, dass der TuS Sulingen in der Fußball-Landesliga seinen Saisonauftakt völlig verpatzt hätte. Das „Team 30“ sei ordentlich in der Spur, sagt Trainer Walter Brinkmann. Die U 23 ist souveräner Tabellenführer der 1. Kreisklasse, die Erste steht im Viertelfinale des Bezirkspokals. Nur in der Landesliga hinkt die Mannschaft etwas hinterher. Sieben Zähler aus sechs Spielen stellen Brinkmann nicht unbedingt zufrieden. „Wir hätten drei bis fünf Punkte mehr haben müssen“, sagt der TuS-Coach vor dem Heimspiel am Sonntag (15.00 Uhr) gegen den HSC Hannover.
Suche nach dem Rhythmus
Wende gut, alles gut?

Wende gut, alles gut?

Heiligenfelde - Von Arne Flügge. Eine Binsenweisheit sagt: Das zweite Jahr nach einem Aufstieg ist immer das schwerste. Fußball-Bezirksligist SV Heiligenfelde kann ein Lied davon singen. Sechs Spiele, ein Sieg, fünf Niederlagen – vorletzter Tabellenplatz. Das ist nicht gerade das, was man einen optimalen Saisonstart nennt. Doch SVH-Trainer Frank Fischer gerät vor dem Heimspiel heute Abend (19.30 Uhr) gegen die SG Diepholz nicht in Panik. Denn er weiß, „es sind eigentlich nur Kleinigkeiten, die uns fehlen“.
Wende gut, alles gut?
HSG II mit Nils Mosel

HSG II mit Nils Mosel

Barnstorf - Jetzt geht’s wieder los für die Handballer der HSG Barnstorf/Diepholz II. Heute Abend startet die Mannschaft von Spielertrainer Malte Helmerking mit einem Heimspiel gegen den TV 01 Bohmte, der sich mit dem früheren Lemförder Torjäger Daniel Kohring verstärkt hat, in die neue Landesliga-Saison. Anwurf ist um 19.30 Uhr in Barnstorf – „und die Vorfreude auf das Spiel ist riesengroß, beim Training waren alle hochmotiviert“, berichtet der Coach.
HSG II mit Nils Mosel
Benefizspiel: Kreisliga-All-Stars vs. Werder Bremen Elite-Team in Schwarme

Benefizspiel: Kreisliga-All-Stars vs. Werder Bremen Elite-Team in Schwarme

Werder-Legenden zum Anfassen, acht Tore und eine fulminante Aufholjagd: Das Benefizspiel zwischen den Kreisliga-All-Stars und dem Werder Bremen Elite-Team zugunsten des Kinderhospiz’ „Löwenherz“ Syke am Dienstgabend hatte so einiges zu bieten.
Benefizspiel: Kreisliga-All-Stars vs. Werder Bremen Elite-Team in Schwarme
Improvisation ist gefragt: Wenig Neues bei Brinkum

Improvisation ist gefragt: Wenig Neues bei Brinkum

Brinkum - Von Daniel Wiechert. Keine neuen Gesichter – ohne Neuverpflichtungen gehen Brinkums Handballer in die neue Verbandsligasaison. „Leider hat sich bis jetzt niemand herauskristallisiert“, sagte Engelmann zur vergeblichen Suche nach Verstärkungen: „Das ist echt ärgerlich.“ Auch deshalb, weil Brinkum auf der anderen Seite mit Nicolas Karnick, Julian Wilkens und Hannes Brenning drei Abgänge zu verzeichnen hat. Die gilt es nun, mit den vorhandenen Bordmitteln aufzufangen.
Improvisation ist gefragt: Wenig Neues bei Brinkum
Eine fulminante Aufholjagd, ein bitterer Beigeschmack

Eine fulminante Aufholjagd, ein bitterer Beigeschmack

Schwarme - Von Arne Flügge. Werder-Legenden zum Anfassen, acht Tore und eine fulminante Aufholjagd: Das Benefizspiel zwischen den Kreisliga-All-Stars und dem Werder Bremen Elite-Team zugunsten des Kinderhospiz’ „Löwenherz“ Syke gestern Abend hatte so einiges zu bieten. Nach einer munteren Partie trennten sich beide Mannschaften leistungsgerecht 4:4. Bitter nur, dass lediglich 100 Zuschauer den Weg nach Schwarme gefunden hatten.
Eine fulminante Aufholjagd, ein bitterer Beigeschmack
Obst stillt ihren Torhunger

Obst stillt ihren Torhunger

Sulingen - Den ersten „Dreier“ der neuen Landesliga-Spielzeit fuhren die Fußball-Frauen des TuS Sulingen vor heimischem Publikum gegen die FSG Lauenhagen/Pollhagen-Nordsehl ein: Das Team vom neuen Coach Sebastian Rethorn triumphierte mit 4:1 (2:0) über die Gäste.
Obst stillt ihren Torhunger
HSG Phoenix kaum gefordert

HSG Phoenix kaum gefordert

Twistringen - Der Favorit setzte sich erwartungsgemäß durch: Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Phoenix schlugen am Sonntag in Twistringen Kreisoberligist TuS Sulingen mit 29:20 (14:10) und erreichten somit im Pokalwettbewerb (HVN/BHV) die zweite Runde. „Das war ein Spiel mit Licht und Schatten“, urteilte Steffen Mundt, Trainer der HSG Phoenix.
HSG Phoenix kaum gefordert
Runge-Brüder räumen ab

Runge-Brüder räumen ab

Bassum - Von Sonja Rohlfing. Mit klasse Leistungen im Sattel überzeugten die jugendlichen Pferdesportler der Region beim 38. Hallenreitturnier des Reit- und Fahrvereins Diek-Bassum. Einen Doppelsieg fuhren die Teams RV Maasen-Sulingen auf der Reitanlage Bassum-Wiebusch ein. Sie gewannen die Gesamtwertung der Team-Trophys auf Kreisebene sowohl in der Dressur als auch im Springen.
Runge-Brüder räumen ab
Der Aufstieg des Niklas S.

Der Aufstieg des Niklas S.

Vilsen - Von Daniel Wiechert. Vielleicht sollte SV Bruchhausen-Vilsens Trainer Jörn Meyer mal bei Niklas Schröders Stammtisch vorbeischauen und eine Kiste Bier springen lassen. Denn bei dieser Herrenrunde reifte vor zwei Jahren Schröders Idee, doch nochmal seine Fußballschuhe zu schnüren. Jetzt geht der 22-Jährige in der Kreisliga förmlich durch die Decke –traf in sechs Spielen zehnmal für den Tabellenführer.
Der Aufstieg des Niklas S.
Online-Spielbericht.

Online-Spielbericht.

Kreis-Diepholz - Von Gerd Töbelmann. Eigentlich sind sich alle einig, dass die seit einiger Zeit eingesetzten Online-Spielberichtsbögen eine feine Sache sind. Da kann man es sich am Abend vorher am eigenen PC gemütlich machen und bei Wasser, Bier oder Wein alles erledigen. Am Spieltag selbst wird es ja oft hektisch.
Online-Spielbericht.
Yari Otto – der 20-Sekunden-Lausbub

Yari Otto – der 20-Sekunden-Lausbub

Rehden - Von Arne Flügge. Yari Otto strahlte und strahlte. Er muss in diesem Moment der glücklichste Nachwuchsfußballer des DFB gewesen sein. Nur 20 Sekunden nach seiner Einwechslung traf der Stürmer vom VfL Wolfsburg zum vorentscheidenden 3:1 (74.), markierte vier Minuten später auch noch das Tor zum 4:1 (2:1)-Endstand im Länderspiel der U16 Nationalmannschaft gegen Belgien.
Yari Otto – der 20-Sekunden-Lausbub
Werders erste Bauchlandung

Werders erste Bauchlandung

Bremen - Erste Pflichtspielniederlage für Tischtennis-Bundesligist SV Werder Bremen. Trotz einer ansprechenden Leistung zogen die Hanseaten bei Rekordmeister Borussia Düsseldorf mit 0:3 den Kürzeren. Ein Ergebnis, mit dem sich Werder-Coach Cristian Tamas so gar nicht anfreunden konnte: „Wir wurden klar unter Wert geschlagen.“
Werders erste Bauchlandung
Sulingens Sorgen vergrößert

Sulingens Sorgen vergrößert

Sulingen - Aus in der ersten HVN-Pokalrunde für den TuS Sulingen: Die Landesliga-Handballer belegten beim Dreier-Turnier am Sonnabend in Sulingen den zweiten Platz. Zwar bezwangen sie in der ersten Partie die HSG Aller-Verden mit 39:28, waren aber in der zweiten Begegnung beim 26:38 gegen den Klassenkonkurrenten TuS Rotenburg chancenlos. Zu allem Überfluss kugelte sich Neuzugang Julian Wilkens auch noch die Schulter aus.
Sulingens Sorgen vergrößert
HSG Barnstorf/Diepholz II überzeugt

HSG Barnstorf/Diepholz II überzeugt

Diepholz - Geschafft: Handball-Landesligist HSG Barnstorf/Diepholz II hat gestern in der ersten Runde des HVN-Pokals das Dreier-Turnier gewonnen. „Das war eine gute Mannschaftsleistung. Ich bin zufrieden, dass wir die zweite Pokalrunde erreicht haben“, unterstrich Malte Helmerking, Spielertrainer bei der HSG Barnstorf/Diepholz II.
HSG Barnstorf/Diepholz II überzeugt
Wenn sogar Gibek zum „Kopfball-Ungeheuer“ wird

Wenn sogar Gibek zum „Kopfball-Ungeheuer“ wird

Brinkum - Von Gerd Töbelmann. Spiele gegen Habenhausen waren ab und an schon Mal an der Grenze des Erlaubten – vor allem in Bremen. Gestern jedoch hatte Fußball-Bremen-Ligist Brinkumer SV überhaupt keine Mühe, um sich glatt mit 8:2 (3:0) durchzusetzen. „Sogar in der Höhe verdient. Leider haben mir heute drei Säulen in der Defensive gefehlt“, meinte Habenhausens Trainer Friedhelm Famulla etwas kleinlaut.
Wenn sogar Gibek zum „Kopfball-Ungeheuer“ wird
Schlafmützige Melchiorshauser

Schlafmützige Melchiorshauser

Melchiorshausen - Die Fußballer des TSV Melchiorshausen mussten am Wochenende feststellen, dass ihnen noch etwas zu einer Spitzenmannschaft in der Bremer Landesliga fehlt. Beim Tabellenführer ESC Geestemünde verlor das Team von Reiner Klausmann mit 0:4 (0:2). „Wir haben die Anfangsphase komplett verschlafen“, sagte der TSV-Trainer. Geestemündes Eduard Kimmel zeigte sich dagegen hellwach, als er einen Konter der Gastgeber in der fünften Minute zur 1:0-Führung vollendete. Nur sieben Minuten später erhöhte Blas Cavar für die Mannschaft aus dem Süden Bremerhavens.
Schlafmützige Melchiorshauser
Deutschlands U16 gewinnt Länderspiel gegen Belgien

Deutschlands U16 gewinnt Länderspiel gegen Belgien

Die U16-Junioren des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) haben in Rehden gegen den belgischen Nachwuchs 4:1 (2:1) gewonnen. Vor 1800 Zuschauern brachten Ali Ferati (5. Minute) vom VfB Stuttgart und Florian Krüger (16.) vom 1. FC Magdeburg das deutsche Team früh in Führung. Die weiteren Tore erzielte der Wolfsburger Yari Otto (74./78.).
Deutschlands U16 gewinnt Länderspiel gegen Belgien
Kein Platz für große Euphorie

Kein Platz für große Euphorie

Sulingen - Es war wirklich eine Augenweide, wie Fußball-Landesligist TuS Sulingen am Donnerstagabend im Achtelfinale des Bezirkspokals Liga-Konkurrent und Titelverteidiger SV Alfeld beim 6:0 filetierte. Eine starke Defensive, unheimlich viel Tempo, haargenaue Diagonalpässe und schnelles Kombinationsspiel – da war schlichtweg alles drin. Trainer Walter Brinkmann war die Zufriedenheit über die Leistung deutlich anzumerken. Der Coach hielt sich aber bewusst mit euphorischen Äußerungen zurück, denn Zeit, sich auf diesem Triumph auszuruhen, haben die Sulinger nicht.
Kein Platz für große Euphorie
„Wir haben jede Position gut und doppelt besetzt“

„Wir haben jede Position gut und doppelt besetzt“

Barnstorf - Im Ausdauerbereich (mehrfache Zehn-Kilometer-Läufe absolviert) einiges getan, aber auch bei den Krafteinheiten floss der Schweiß: Die Landesliga-Handballer der HSG Barnstorf/Diepholz II haben sich in etlichen Trainingseinheiten die nötige Physis für die bevorstehende Saison erarbeitet. Und alle zogen mit.
„Wir haben jede Position gut und doppelt besetzt“