Ressortarchiv: Kreis Diepholz

Vilsen quält sich durch

Vilsen quält sich durch

Br.-Vilsen - Von Malte Rehnert. Es gab nur einen Sieger – und trotzdem zwei Trainer, die recht zufrieden wirkten. Jörn Meyer, weil sein SV Bruchhausen-Vilsen gestern das oft hitzige, diesmal aber faire Nachbarschaftsderby in der Fußball-Kreisliga mit 2:1 (0:0) gewann. Und Jörg Beese, weil der TSV Schwarme dem Favoriten trotz großer personeller Not lange die Stirn bot.
Vilsen quält sich durch
Melchiorshausens größte Baustelle liegt im Angriff

Melchiorshausens größte Baustelle liegt im Angriff

Melchiorshausen - Von Gerd Töbelmann. So richtig schlau wird man derzeit nicht aus dem TSV Melchiorshausen. Guten Spielen folgen oft weniger gute. Das von Trainer Reiner Klausmann ausgegebene Saisonziel, in der Fußball-Landesliga Bremen im vorderen Bereich mitzuspielen, konnten die Blau-Weißen bislang nicht so recht mit Argumenten belegen.
Melchiorshausens größte Baustelle liegt im Angriff
Ehlers toppt nochmal ihre Glücksburg-Zeit

Ehlers toppt nochmal ihre Glücksburg-Zeit

Glücksburg - Sandra Ehlers Strahlen beim Zieleinlauf des „Ostseeman“ war dem Ort des Geschehens angemessen. Glücksburg. Hier hatte die 37-Jährige soeben die Triathlon-Langdistanz (3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren, 42,195 km Laufen) als Vierte abgeschlossen. Auch wenn die Athletin des SC Weyhe damit das Treppchen verpasste, packte die kaufmännische Angestellte ihr breitestes Grinsen aus. Angemessen. Denn mit der Gesamtzeit von 10:24:13 Stunden verbesserte sie ihre letztjährige Zeit um eine Viertelstunde. Als Lohn darf sie sich nun Norddeutsche Meisterin auf der Langdistanz nennen. Wie 2013.
Ehlers toppt nochmal ihre Glücksburg-Zeit

Offermann sucht den finalen Passgeber

Brinkum - Der erste Generalangriff ging gründlich daneben. Deutlich mit 0:4 unterlag der ambitionierte Bremen-Ligist Brinkumer SV am ersten Spieltag dem Bremer SV. Es zeigte sich, dass das Offermann-Team dem Meister doch noch ein großes Stück weit hinterherhinkt. Doch es war eben auch erst Spiel eins einer langen Saison. Bereits am Sonntag (14.00 Uhr) besteht gegen den OSC Bremerhaven die Chance zur Wiedergutmachung. „Die Niederlage hat uns schon ziemlich weh getan“, gibt Offermann zu: „Doch wir müssen das Spiel jetzt eben vergessen machen und so zurück in die Spur finden.“
Offermann sucht den finalen Passgeber
SV Mörsen-Scharrendorf sehnt Bezirksliga-Aufstieg herbei

SV Mörsen-Scharrendorf sehnt Bezirksliga-Aufstieg herbei

Syke - Wenn heute Abend um 19.30 Uhr die Fußball-Kreisliga Diepholz in die neue Saison startet, dann tut sie das nicht nur mit vier neuen Vereinen, sondern auch mit einer nicht unwesentlichen Veränderung bei den Spielterminen, denn ab der neuen Serie sind Samstagsspiele aufgrund der knappen Situation bei den benötigten Schiedsrichter-Assistenten nur noch die Ausnahme. In Zukunft spielt sich das Geschehen in der Liga also im Schwerpunkt am Freitagabend und Sonntagnachmittag ab, und da dürfte die Fans einiges erwarten.
SV Mörsen-Scharrendorf sehnt Bezirksliga-Aufstieg herbei
Landesligist TuS Sulingen gehen Innenverteidiger aus

Landesligist TuS Sulingen gehen Innenverteidiger aus

Sulingen - Die Testergebnisse aus der Vorbereitung haben keine Bedeutung mehr, jetzt geht’s wieder um Punkte in der Fußball-Landesliga. Vor dem morgigen Heimspiel um 16 Uhr gegen den HSC BW Tündern sagt Walter Brinkmann, Trainer beim TuS Sulingen: „Wir sind für die Saison gerüstet.“
Landesligist TuS Sulingen gehen Innenverteidiger aus
Stark: Wietzen wirft Uchte raus

Stark: Wietzen wirft Uchte raus

Wietzen - Der TSV Wietzen hat in der ersten Runde des Fußball-Bezirkspokals für eine echte Überraschung gesorgt. Gegen Landesligist SC Uchte erkämpfte sich der Bezirksligist ein 0:0 und behielt dann im Elfmeterschießen mit 4:2 die Oberhand.
Stark: Wietzen wirft Uchte raus
Toptransfer perfekt: Junge wechselt zum 1. SC Diepholz

Toptransfer perfekt: Junge wechselt zum 1. SC Diepholz

Diepholz - Perfekt: Der 1. Squash-Club Diepholz hat in Person von Norman Junge die erhoffte Verstärkung für die kommende Bundesligaspielzeit an Land gezogen. Der 26-Jährige wechselt vom 1. Bremer SC, letztjähriger Meister der 2. Bundesliga Nord, zu den Kreisstädtern.
Toptransfer perfekt: Junge wechselt zum 1. SC Diepholz
Kurka in Berlin nicht zu schlagen

Kurka in Berlin nicht zu schlagen

Berlin - Und der nächste Titel für Paul Kurka vom TSV Asendorf. Der 15-Jährige holte sich in Berlin in der Altersklasse M16 den Titel des Norddeutschen Meisters mit dem Speer. Kurka kam zwar nicht ganz an seinen Kreisrekord von 55,05 Metern heran, doch auch seine in der Hauptstadt erzielten 52,17 m langten deutlich zur Meisterschaft.
Kurka in Berlin nicht zu schlagen
Raketenstart im Trikot der Twistringer „Blaumeisen“

Raketenstart im Trikot der Twistringer „Blaumeisen“

Kreis-Diepholz - Von Daniel Wiechert. TwistringenKreis-Diepholz - Von Daniel Wiechert. Oliver Schröder gab Timo Hiller das Leckerli, worauf dieser nur gewartet hatte. Twistringens Innenverteidiger schlug die Kugel über 40 Meter auf die linke Außenbahn – ein gefundenes Fressen für Hiller: Der 23-Jährige zündete den Turbo, nahm den Ball filigran im Vollsprint mit, ließ seinen Gegenspieler stehen, bevor er von der Grundlinie quer zu Marco Kappermann legte. Nach diesem ersten Tor beim Twistringer 4:1-Bezirkspokalerfolg gegen den TV Stuhr klappte bei Hiller alles. Der Neuzugang vom TSV Drentwede (1. Kreisklasse) erzielte in seinem ersten Pflichtspiel für die „Blaumeisen“ einen Doppelpack und servierte zweimal mundgerecht für Kappermann. „So etwas hatte ich wirklich nicht erwartet“, gab Hiller zu: „Es war ja mein erstes Spiel gegen eine Bezirksliga-Mannschaft. Aber nach der ersten Szene lief es einfach.“
Raketenstart im Trikot der Twistringer „Blaumeisen“
Richters schneller Doppelpack reicht Weyhe nicht zum Sieg

Richters schneller Doppelpack reicht Weyhe nicht zum Sieg

Kreis-Diepholz - Von Gerd Töbelmann. WeyheKreis-Diepholz - Von Gerd Töbelmann. Der SC Weyhe hat es gestern verpasst, noch weiter in der Tabelle der Fußball-Bezirksliga Bremen nach vorn zu rücken. Nach einer 2:0-Führung schaffte der Tabellendritte SV Hemelingen am Ende noch ein mehr als verdientes 2:2 (1:2). SCW-Coach Edu Yakan war hinterher nicht unzufrieden und lobte auch den Gegner: „Hemelingen war spielerisch besser als wir. Dennoch kann ich mit diesem Ergebnis gut leben.“
Richters schneller Doppelpack reicht Weyhe nicht zum Sieg
Kloppe geehrt

Kloppe geehrt

Schwarme - Tolle Auszeichnung für Herwald Kloppe (89) vom TSV Schwarme. In Anerkennung seiner vielen Verdienste in der Leichtathletik erhielt er nun die goldene Ehrennadel des Deutschen Leichtathletik Verbandes (DLV), die im Kreis Diepholz seit 1950 erst vier Mal vergeben wurde. Keine Geringere als Liesel Westermann, zehn Jahre lang Weltklasse-Diskuswerferin in den 60ern und 70ern und Weltsportlerin des Jahres 1969, überreichte ihm die Urkunde und die goldene Nadel.
Kloppe geehrt
Kafemann verwandelt Foulelfmeter eiskalt – 2:0

Kafemann verwandelt Foulelfmeter eiskalt – 2:0

Diepholz - Von Matthias Borchardt. Aus in Runde eins: Fußball-Bezirksligist SG Diepholz verlor gestern im Bezirkspokal gegen den Klassenrivalen FC Sulingen mit 0:2 (0:1). „Ich wäre zwar gern weitergekommen, aber wir brauchen noch zwei bis drei Wochen, um an unserer Fitness zu arbeiten“, unterstrich Diepholz’ Trainer Jörg Behrens.
Kafemann verwandelt Foulelfmeter eiskalt – 2:0
Ein bitterer Elfmeter und Brinkmanns Kabinenpredigt

Ein bitterer Elfmeter und Brinkmanns Kabinenpredigt

Wetschen - Von Arne Flügge. Zum Glück gab es am Ende keine zwei Meinungen: Der Elfmeter, den Fußball-Landesligist TuS Sulingen in der dritten Minute der Nachspielzeit in Durchgang eins bekommen hatte, war berechtigt. Aber er war auch mit spielentscheidend. Denn bis dahin hatte Bezirksligist TSV Wetschen in der ersten Runde des Bezirkspokals ein 0:0 gehalten – am Ende verlor das Team von Trainer Thomas Otte noch klar mit 0:4 (0:1).
Ein bitterer Elfmeter und Brinkmanns Kabinenpredigt
Brinkum bleibt bei Premiere nur die Statistenrolle

Brinkum bleibt bei Premiere nur die Statistenrolle

Vom Bremer Panzenberg - berichtet Gerd TöbelmannBREMENSie wollten dem Meister dichter auf die Pelle rücken, doch zumindest vom Ergebnis her war der Abstand lange nicht mehr so groß. Zum Saisonauftakt in der Fußball-Bremen-Liga kassierte der Brinkumer SV gestern Abend vor 300 Zuschauern im Panzenberg-Stadion ein überdeutliches 0:4 (0:1) beim Bremer SV und schlich danach ziemlich bedröppelt vom Rasen.
Brinkum bleibt bei Premiere nur die Statistenrolle

TuS Syke feiert die Vizemeisterschaft

Syke - Die hellseherischen Fähigkeiten von Sykes Wasserball-Coach Jochen Zwarg können sich wirklich sehen: Bereits vor dem Saisonfinish in der Bezirksoberliga hatte der TuS-Spielertrainer geunkt, dass es „wohl nicht zum Titel langen wird. Am Ende dürften wir auf Rang zwei oder drei landen.“ Der Mann hat Ahnung. Knapp mit 6:8 (2:3) scheiterte Syke im Gipfeltreffen bei Klassenprimus Waspo Hannover IV und beschloss die Spielzeit durch ein kampfloses 10:0 gegen Hameln sowie ein 10:6 (5:1) gegen die Spvg. Laatzen III auf Rang zwei.
TuS Syke feiert die Vizemeisterschaft
Wetschens junge Wilde vor Herkulesaufgabe

Wetschens junge Wilde vor Herkulesaufgabe

Wetschen - Die Vorbereitung bei Fußball-Bezirksligist TSV Wetschen lief gut, der Verjüngungsprozess scheint reibungsloser vonstatten gegangen zu sein, als von vielen vielleicht befürchtet. Immerhin liegt das Durchschnittsalter der Truppe bei erst 21,5 Jahren. „Ich bin zufrieden“, sagt Trainer Thomas Otte, „vor allem, weil die jungen Spieler schon früh eingeschlagen haben.“ Sicherlich würde sie auch noch Fehler machen. „Das ist aber doch natürlich“, meint Otte, „die Jungs haben eine große Qualität, doch der Unterschied zwischen A-Jugend und Herrenbereich ist nun mal da.“
Wetschens junge Wilde vor Herkulesaufgabe