Ressortarchiv: Kreis Diepholz

Mittelfeldplatz als Aufstiegslohn

Mittelfeldplatz als Aufstiegslohn

Heiligenfelde - Meine Herren, dieser Aufstiegscoach hält vor dem Saisonstart der Fußball-Bezirksliga der Frauen aber rein gar nichts von Understatement. So setzt sich Kim Neubert mit dem SV Heiligenfelde nicht etwa den reinen Klassenerhalt als Ziel – der Mann will mehr: „Ich möchte um die Ränge fünf bis sechs spielen. Ein solider Mittelfeldplatz sollte am Ende rausspringen.“
Mittelfeldplatz als Aufstiegslohn

Beim Nachbarn geräubert

Seckenhausen - Bekanntlich soll ja das zweite Jahr für einen Aufsteiger stets das schwerste sein. Demnach würde die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst in der Fußball-Bezirksliga der Frauen vor einer brettharten Saison stehen.
Beim Nachbarn geräubert
Nutzt Hachetal unerhoffte Chance?

Nutzt Hachetal unerhoffte Chance?

Sudwalde - Was für ein Dusel für die Fußballerinnen des FC AS Hachetal: Sportlich eigentlich aus der Bezirksliga abgestiegen, profitierten die FC-Kickerinnen von Absagen anderer Teams und verhinderten so den Gang in die Kreisliga.
Nutzt Hachetal unerhoffte Chance?
Mohrlands Ziel: „Wir wollen das Finale erreichen“

Mohrlands Ziel: „Wir wollen das Finale erreichen“

Barnstorf - In der neuen Vereinssporthalle in Barnstorf können sich die Zuschauer morgen ein Bild vom Vorbereitungszustand der HSG Barnstorf/Diepholz machen, denn die Oberliga-Handballer messen sich beim Turnier um den „Sparkassen-Cup“ mit leistungsstarken Mannschaften. Sechs Teams spielen in zwei Gruppen gegeneinander.
Mohrlands Ziel: „Wir wollen das Finale erreichen“
Brinkums Sturm-Roulette: Wo bleibt die Kugel liegen?

Brinkums Sturm-Roulette: Wo bleibt die Kugel liegen?

Brinkum - Dennis Offermann weiß, was Brinkum vor allem leisten muss, um dem Branchenführer Bremer SV auf die Pelle zu rücken. „Die Spitzenspiele sind nicht so entscheidend. Wichtiger ist es, die Partien gegen vermeintlich schwächere Gegner konstant zu gewinnen. Das hat uns der BSV in der vergangebnen Saison vorgemacht“, erklärt der Trainer des Fußball-Bremen-Ligisten Brinkumer SV.
Brinkums Sturm-Roulette: Wo bleibt die Kugel liegen?

Eiseler holt Silber bei „Norddeutschen“

Barrien/Bremen - Ein wenig enttäuscht kehrte Carola Eiseler (Barrier TC) von den Norddeutschen Meisterschaften der Tennissenioren aus Bremen zurück. Als Topfavoritin in der Altersklasse Damen 55 hatte sie sich den Titel zum Ziel gesetzt, doch am Ende musste sie sich mit Silber begnügen. Im Finale unterlag sie der an Position zwei gesetzten Edeltraud Horstmann (Huder TV) mit 6:7, 6:3 und 3:10.
Eiseler holt Silber bei „Norddeutschen“
Brinkmann als Psychologe gefragt

Brinkmann als Psychologe gefragt

Sulingen - Highnoon in Uchte? Nein, dafür ist die Saison nun wirklich noch zu jung. Doch es wird langsam Zeit für Fußball-Landesligist TuS Sulingen; Zeit, morgen (16.00 Uhr) beim SC Uchte den ersten Saisonsieg einzufahren. Sonst wäre die Fehlstart-Katastrophe tatsächlich komplett. Und das will Trainer Walter Brinkmann freilich um jeden Preis verhindern.
Brinkmann als Psychologe gefragt
Nils Ruscher könnte vorn in die Bresche springen

Nils Ruscher könnte vorn in die Bresche springen

Melchiorshausen - Offenbar hat sich Reiner Klausmann im Urlaub in der Türkei gut erholt. Angesprochen auf das 2:2 zum Landesliga-Auftakt in Woltmershausen mit noch verschossenem Elfmeter meinte der neue Trainer des Fußball-Landesligisten TSV Melchiorshausen nur trocken: „Das wird bestimmt nicht das letzte Spiel sein, über das wir uns vielleicht hinterher ärgern werden. Aber zum Start ein Remis in Woltmershausen zu holen, das ist schon okay. Vom Spielverlauf her hätte aber wohl mehr rausspringen können.“
Nils Ruscher könnte vorn in die Bresche springen
Oliver Sebrantke: „Ich fühlte mich wie in der Hölle“

Oliver Sebrantke: „Ich fühlte mich wie in der Hölle“

Stuhr - Oliver Sebrantke vom LC Hansa Stuhr hat schon zahlreiche Läufe unter extremen Bedingungen bestritten. Das, was er jetzt bei den Senioren-Europameisterschaften im türkischen Izmir bei seinem Bahnrennen über 10000 Meter erlebte, beschreibt der Stuhrer als „sehr grenzwertig“. Bei extremer Hitze traten viele Läufer nicht an, andere gaben auf und mussten ärztlich versorgt werden. Sebrantke gehörte zu den Finishern. Die Tortur brachte ihm nach 36:19:36 Minuten den fünften Platz in seiner Altersklasse M35 ein.
Oliver Sebrantke: „Ich fühlte mich wie in der Hölle“
Damsch vom neuen Team voll überzeugt

Damsch vom neuen Team voll überzeugt

Weyhe - Riesenumbruch bei der B-Jugend des SC Weyhe: In Gestalt von Pascal Kranz sowie Okan Erdogan blieben beim Fußball-Regionalligisten nur zwei Spieler des erfolgreichen Kaders der Vorsaison übrig.
Damsch vom neuen Team voll überzeugt
Ausgeglichener Kader spricht für sich: Bassum Titelanwärter

Ausgeglichener Kader spricht für sich: Bassum Titelanwärter

Kreis-Diepholz - Von Carsten Drösemeyer. BassumKreis-Diepholz - Von Carsten Drösemeyer. Selten präsentierte sich die 1. Tischtennis-Bezirksklasse der Herren derart ausgeglichen wie in der kommenden Spielzeit. Kaum ein Team fällt komplett ab, und auch eine Übermannschaft ist auf den ersten Blick nicht zu erkennen. Bis zum Schluss dürfte es ein Hauen und Stechen um die Aufstiegs- und Abstiegsplätze geben. Die einzelnen Teams im Überblick:
Ausgeglichener Kader spricht für sich: Bassum Titelanwärter
Müller baut seine Serie aus

Müller baut seine Serie aus

Twistringen - Von Carsten Drösemeyer. Was für ein Auftakt für Twistringens neuen Trainer Stefan Müller: Bereits in der Liga kam der Fußball-Bezirksligist mit sieben Punkten aus drei Spielen glänzend aus den Startlöchern und setzt zudem im Bezirkspokal ein Ausrufungszeichen nach dem anderen. Gestern Abend überraschte der SCT in der dritten Runde den favorisierten SV Steimbke mit 3:2 (2:0) und bleibt so auch nach sechs Pflichtspielen unbesiegt.
Müller baut seine Serie aus
Opfer der Taktik – Dörgeloh ein Joker wider Willen

Opfer der Taktik – Dörgeloh ein Joker wider Willen

Brinkum - Von Arne Flügge. Als Marcel Dörgeloh erfahren hatte, dass er nicht in der Startelf steht, „war ich schon überrascht“, sagt der Offensivmann von Fußball-Bremen-Ligist Brinkumer SV: „Der Trainer hat es mir aber vernünftig erklärt, und dann war es okay.“ Dennis Offermann hatte sich im Heimspiel gegen den SV Türkspor für ein anderes taktisches System als üblich entschieden – „und Marcel war dann sozusagen das Opfer dieser Umstellung“, wie der BSV-Coach einräumt.
Opfer der Taktik – Dörgeloh ein Joker wider Willen
Liga hat Priorität: Müller lässt rotieren

Liga hat Priorität: Müller lässt rotieren

Twistringen - Nur zwei Gegentore in fünf Pflichtspielen – in der Defensive lässt Fußball-Bezirksligist SC Twistringen mit seinem starken Torhüter Mark Schultalbers derzeit nicht viel anbrennen. Das war auch beim jüngsten 0:0 gegen den TV Stuhr der Fall. Doch heute ist der noch ungeschlagene Tabellenvierte stärker denn je gefordert, wenn es in der dritten Runde des Bezirkspokals daheim um 18.30 Uhr gegen den ambitionierten Ligakonkurrenten SV „Brigitta“ Steimbke geht. „Wir freuen uns auf dieses Spiel“, unterstreicht Twistringens Trainer Stefan Müller.
Liga hat Priorität: Müller lässt rotieren
Ein (fast) perfektes Wochenende für Riedemann

Ein (fast) perfektes Wochenende für Riedemann

Trier - Spannend bis zum Schluss blieb es bei der ADAC-Rallye Deutschland für den Sulinger Christian Riedemann und Co-Pilot Michael Wenzel. Beim Heimspiel sicherten sich die Citroën-Piloten den zweiten Platz in der Junior Rallye Weltmeisterschaft (JWRC) und gleichzeitig den Titel der Citroën Racing Trophy Deutschland Division R3.
Ein (fast) perfektes Wochenende für Riedemann
Neulich in Braunschweig.

Neulich in Braunschweig.

Kreis-Diepholz - Von Arne Flügge. Nein, Waltraut Mohrmann ist nun wahrlich kein Hooligan. Im Gegenteil: Die rüstige Dame wurde von Vereinsboss Friedrich Schilling sogar in den Stand des Edelfans des BSV Rehden gehoben. Doch selbst für Edelfans gilt bei Auswärtsspielen: ab in den Gästeblock.
Neulich in Braunschweig.

Späte Revanche gegen Mühlhausen

Bremen - Traumhafter Einstand für Bremens Neuzugang Bastian Steger. Mit 3:0 triumphierte der Nationalspieler mit seinen Kollegen beim PSV Mühlhausen und feierte so in der Tischtennis-Bundesliga einen Start nach Maß.
Späte Revanche gegen Mühlhausen
Saatci zerschlägt den Knoten im Brinkumer Dauerregen

Saatci zerschlägt den Knoten im Brinkumer Dauerregen

Brinkum - Von Arne Flügge. Es schüttete fast 90 Minuten aus Kübeln, und wie ein begossener Pudel stand Dennis Offermann im Dauerregen, trieb sein Teamt immer wieder nach vorn. Der Trainer von Fußball-Bremen-Ligist Brinkumer SV hatte gestern an der Seitenlinie alle Hände voll zu tun, weil sich seine Mannschaft im Heimspiel gegen den SV Türkspor lange Zeit richtig schwer tat, um dann in der Schlussphase doch noch einen hohen 4:0 (0:0)-Sieg herauszuschießen.
Saatci zerschlägt den Knoten im Brinkumer Dauerregen

Arify: Gefeiert und getröstet

Melchiorshausen - Nur drei Tage nach dem schneidigen 0:1 im Landespokal gegen den Bremen-Ligisten Brinkumer SV konnte Fußball-Landesligist TSV Melchiorshausen dieses Niveau nicht ganz halten. Zum Ligastart gab es bei der TS Woltmershausen trotz einer 2:0-Führung samt Überzahl nur ein 2:2 (2:1). „Das fühlt sich für uns wie eine Niederlage an“, meinte denn auch Spartenleiter Heiner Böttcher, der zusammen mit Kapitän Sascha Otten für die urlaubenden Reiner Klausmann und Markus Hoßfeld auch Traineraufgaben wahrnahm.
Arify: Gefeiert und getröstet
Fabian macht einmal ernst – das reicht zum Sieg

Fabian macht einmal ernst – das reicht zum Sieg

Sulingen - Von Gerd Töbelmann. In der vergangenen Saison lief vieles wie am Schnürchen für den damaligen Aufsteiger TuS Sulingen. Die zweite Saison in der Fußball-Landesliga dagegen beginnt äußerst zäh. Das 0:1 (0:1) vom Samstag im Heinspiel gegen den OSV Hannover war bereits die dritte Niederlage im dritten Spiel. TuS-Trainer Walter Brinkmann wirkte denn auch sehr nachdenklich: „Jetzt sind wir Trainer besonders gefordert, um wieder das Selbstbewusstsein der Jungs zu stärken.“
Fabian macht einmal ernst – das reicht zum Sieg
Die Halle ist Agamovs Rettung

Die Halle ist Agamovs Rettung

Barnstorf - Von Gerd Töbelmann. Das war ein zähes Ringen, um den Sieger des 15. Barnstorfer Tennis-Turniers um den „Barku-Cup“ zu ermitteln. Bereits am Freitag musste wegen der schlechten Witterung in die Ellenstedter Halle ausgewichen werden, und auch das gestrige Finale war quasi ein Zwitter aus Aschen- und Hallenveranstaltung. Am Ende setzte sich Artjom Agamov (Lehrter SV) mit 4:6, 6:3 und 10:8 gegen Jannik Schepers (Bremer TV von 1896) durch und kassierte dafür ein Preisgeld in Höhe von 600 Euro.
Die Halle ist Agamovs Rettung
Starker Schultalbers ist der Retter in der Not – 0:0

Starker Schultalbers ist der Retter in der Not – 0:0

Twistringen - Von Matthias Borchardt. Glücklicher Punktgewinn für den SC Twistringen: Der weiterhin ungeschlagene Fußball-Bezirksligist kam gestern vor 130 Zuschauern gegen den TV Stuhr nicht über ein 0:0 hinaus.
Starker Schultalbers ist der Retter in der Not – 0:0
Gervé erzielt Siegtor gegen Spenge

Gervé erzielt Siegtor gegen Spenge

Rehden - Es gibt noch einiges zu tun bis zum Punktspielstart in einem Monat in Cloppenburg: Handball-Oberligist HSG Barnstorf/Diepholz verlor in Rehden beim Turnier des TSV Wetschen um den „Allianz-Cup“ das Spiel um Platz drei gegen den VfL Hameln mit 16:20. Das Vorbereitungsturnier gewann am Samstag vor 130 Zuschauern der VfL Fredenbeck. Der Drittligist besiegte im Finale den TuS Spenge mit 21:18. Platz fünf ging an den westfälischen Oberligisten TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck.
Gervé erzielt Siegtor gegen Spenge

„Klar hoffe ich auf eine EM-Nominierung“

Bremen - Bastian Steger (33) taugt zweifellos zum Publikumsliebling. Sympathisch und ohne jegliche Starallüren stellte sich die neue Nummer eins des Tischtennis-Bundesligisten SV Werder Bremen vor seinem Saisondebüt den Fragen unserer Zeitung.
„Klar hoffe ich auf eine EM-Nominierung“
Bastian Steger tritt in große Fußstapfen

Bastian Steger tritt in große Fußstapfen

Bremen - Von Carsten Drösemeyer. Keine Frage, die vergangene Spielzeit dürfte den Verantwortlichen des Tischtennis-Bundesligisten SV Werder Bremen noch immer schwer im Magen liegen. Als Deutscher Meister in die Saison gestartet blieben die Hanseaten in sämtlichen drei Wettbewerben hinter den Erwartungen zurück. In der Bundesliga verpasste der SVW als Fünfter die anvisierten Playoffs, im Pokal musste man frühzeitig die Segel streichen und in der Champions-League scheiterten die Bremer unglücklich im Viertelfinale. Sicherlich nicht die Ergebnisse, die sich Trainer Cristian Tamas und Teammanager Sascha Greber vorgestellt hatten.
Bastian Steger tritt in große Fußstapfen
Rückkehrer stehen im Blickpunkt

Rückkehrer stehen im Blickpunkt

Barnstorf/Rehden - Das erste Punktspiel steht zwar erst in einem Monat auf dem Programm, aber Handball-Oberligist HSG Barnstorf/Diepholz steckt mitten in der Saisonvorbereitung. Der erste öffentliche Auftritt des letztjährigen Vizemeisters ist bereits morgen, denn die Mannschaft startet beim gut besetzten Turnier des TSV Wetschen um den „Allianz-Cup“ in der neuen Sporthalle in Rehden.
Rückkehrer stehen im Blickpunkt
Sogar Offermann im Kader

Sogar Offermann im Kader

Brinkum - Von Gerd Töbelmann. Rosig sieht anders aus. Vor dem Heimspiel am Sonntag um 14.00 Uhr gegen den Tabellen-14. SV Türkspor pfeift Bremen-Ligist Brinkumer SV personell fast schon aus dem letzten Loch. „Stimmt. Es sieht so aus, dass ich meine Sachen wohl mitnehmen werde“, erklärte gestern der eigentlich nur als Trainer vorgesehene Dennis Offermann.
Sogar Offermann im Kader
Bis zur Winterpause zieht Otten noch durch

Bis zur Winterpause zieht Otten noch durch

Melchiorshausen - Die Generalprobe für das erste Landesliga-Punktspiel morgen um 15.00 Uhr bei der TS Woltmershausen hat Fußball-Landesligist TSV Melchiorshausen bestanden. Die Leistung beim 0:1 im Landespokal gegen den Bremen-Ligisten Brinkumer SV ließ sich durchaus sehen.
Bis zur Winterpause zieht Otten noch durch
Ex-Profis stellen sich in Sulingen vor

Ex-Profis stellen sich in Sulingen vor

Sulingen - Der Saisonstart von Fußball-Landesligist TuS Sulingen ist gründlich daneben gegangen: Zwei Spiele, null Punkte, 2:5 Tore. „Das ist natürlich nicht so schön und auch nicht zufriedenstellend“, sagt Trainer Walter Brinkmann, „aber ich bin jetzt auch nicht total beunruhigt.“
Ex-Profis stellen sich in Sulingen vor
Krefta köpft Brinkum kurz vor Schluss ins Viertelfinale

Krefta köpft Brinkum kurz vor Schluss ins Viertelfinale

Melchiorshausen - Von Gerd Töbelmann. „Sowas brauch’ ich nicht jeden Tag. Ich bin heute zwei Jahre gealtert“, pustete Trainer Dennis Offermann gestern Abend kräftig durch. Bremen-Ligist Brinkumer SV hatte sich vor gut 200 Zuschauern in der dritten Runde des Bremer Fußball-Landespokals äußerst schwer getan sich nur mit 1:0 (0:0) beim prächtig fightenden Landesligisten TSV Melchiorshausen durchgesetzt. Das Viertelfinale wird erst Anfang des kommenden Jahres ausgelost.
Krefta köpft Brinkum kurz vor Schluss ins Viertelfinale
Frauen des TuS Wagenfeld Turniersieger

Frauen des TuS Wagenfeld Turniersieger

Wagenfeld - Die Frauen des TuS Wagenfeld haben das Handball-Vorbereitungs-Turnier um den „H+O-Cup“ gewonnen. Der Aufsteiger zur Weser-Ems-Liga belegte mit 6:2 Punkten den ersten Platz vor dem Kreisoberligisten HSG Bruchhausen-Vilsen/Asendorf (4:4 P.), den Weser-Ems-Ligisten SV Holdorf (4:4 P.) und TuS Lemförde (4:4 P.) sowie der Oberliga-A-Jugend des TuS „Schwarz-Weiß“ Wehe (2:6 P.). „Unsere Mannschaft hat wieder einen Schritt nach vorn gemacht“, freute sich Turnier-Organisator Siegfried Dunau über das positive Abschneiden des eigenen Teams. Vor allem Rückraumakteurin Christin Wemmel und Torhüterin Lena Hartau machten auf sich aufmerksam.
Frauen des TuS Wagenfeld Turniersieger
Falke happy: „Das war schon total cool“

Falke happy: „Das war schon total cool“

Heiligenrode - Nadine Falke schwebt noch etwas auf den Wolken, denn mit Platz elf in der Gesamtwertung kehrte die Dressurreiterin des Reitvereins Heiligenrode von den Deutschen Jugendmeisterschaften (DJM) aus Zeiskam zurück. Ein Ergebnis, das sie selbst nicht für möglich gehalten hatte.
Falke happy: „Das war schon total cool“
Arne Reuter knackt Zehn-Stunden-Marke

Arne Reuter knackt Zehn-Stunden-Marke

Weyhe - Das diesjährige Saisonziel von Arne Reuter war klar definiert: Der Triathlet vom SC Weyhe hatte sich vorgenommen, die Ironmandistanz unter zehn Stunden zu bewältigen. Und das gelang dem 39-Jährigen jetzt in Schweden mit Bravour: Beim Ironman Kalmar finishte Reuter nach nur 9:50:42 Stunden. Schneller war in diesem Jahr noch kein anderer hiesiger Triathlet.
Arne Reuter knackt Zehn-Stunden-Marke
Heiligenrode mit Jessica Boy ins Abenteuer Regionalliga

Heiligenrode mit Jessica Boy ins Abenteuer Regionalliga

Heiligenrode - Von Carsten Drösemeyer. Nein, Neuland betreten die Tischtennis-Damen des TSV Heiligenrode nicht, wenn sie am 28. September die Füchse Berlin zum ersten Regionalliga-Heimspiel begrüßen. Bereits vor drei Jahren agierte das Kreisteam in der damals dritthöchsten deutschen Spielklasse – allerdings mit geringem Erfolg. Lediglich vier Pünktchen erkämpfte Heiligenrode in der gesamten Saison und stieg als abgeschlagener Vorletzter postwendend wieder ab.
Heiligenrode mit Jessica Boy ins Abenteuer Regionalliga
Lennard Runge rollt das Feld von hinten auf

Lennard Runge rollt das Feld von hinten auf

Maasen - Von Imke Lobstedt-Kruske. Er sorgte für die große Überraschung auf dem Turnier des Reit- und Fahrvereins Maasen-Sulingen: Maasens Youngster Lennard Runge gewann die Stilfspringprüfung Kl. L mit der Top-Note 8,0.
Lennard Runge rollt das Feld von hinten auf
Macht Pille das halbe Dutzend voll?

Macht Pille das halbe Dutzend voll?

Barnstorf - Es ist angerichtet: Der 15. Barku-Cup steht vor der Tür. Auf der Tennisanlage des TC GW Barnstorf kämpfen von Freitag bis Sonntag 32 Teilnehmer um ein Preisgeld von 1500 Euro und um wertvolle Punkte für die deutsche Rangliste. „Wir werden hochklassiges Tennis zu sehen bekommen“, ist Turnierleiter Marco Schlicker überzeugt.
Macht Pille das halbe Dutzend voll?
Daniel Nadolski blüht bei SG Hoya wieder auf

Daniel Nadolski blüht bei SG Hoya wieder auf

Kreis-Diepholz - Von Matthias Borchardt. HoyaKreis-Diepholz - Von Matthias Borchardt. Er ist Kapitän, spielt auf der Sechser-Position und hat seine Stärken in der Spieleröffnung: Daniel Nadolski von der SG Hoya. Mit zwei Toren trug er maßgeblich dazu bei, dass der Fußball-Bezirksligist das Aufsteiger-Duell beim TuS Sudweyhe mit 4:1 gewann. Klar, dass der 26-Jährige nach zwei Siegen aus zwei Partien happy ist: „Besser hätten wir uns das nicht vorstellen können. Das sind wichtige Punkte auf dem Weg zum Klassenverbleib.“
Daniel Nadolski blüht bei SG Hoya wieder auf
Böttcher: „Eigentlich haben wir keine Chance...“

Böttcher: „Eigentlich haben wir keine Chance...“

Melchiorsh./Brinkum - Von Gerd Töbelmann. Die Papierform ist eindeutig: Im Achtelfinale des Bremer Fußball-Landespokals ist Landesligist TSV Melchiorshausen morgen ab 18.30 Uhr trotz seines Heimrechts klarer Außenseiter gegen den Bremen-Ligisten Brinkumer SV. Der BSV will gar versuchen, in dieser Saison den Pott an den Brunnenweg zu holen, um im DFB-Pokal startberechtigt zu sein.
Böttcher: „Eigentlich haben wir keine Chance...“

Riedemann freut sich aufs Heimspiel

Sulingen - Nach einer Zwangspause für Christian Riedemann, bestimmt durch eine Verletzung am rechten Arm, geht der 26-jährige Sulinger am Wochenende bei der ADAC Rallye Deutschland in Trier optimistisch in den vierten Lauf zur Junior-Rallye-Weltmeisterschaft an den Start.
Riedemann freut sich aufs Heimspiel
Trotz 3:0: Brinkum zeigt Schwächen im Abschluss

Trotz 3:0: Brinkum zeigt Schwächen im Abschluss

Brinkum - Fußball-Bremen-Ligist Brinkumer SV bestätigte seinen Aufwärtstrend, gewann am Sonnabend beim bislang ungeschlagenen VfL 07 Bremen mit 3:0 (2:0). Brinkums Co-Trainer Jörg Bender war nur mit dem Ergebnis zufrieden: „Die frühe Führung hat uns nicht gut getan. Mitte der ersten Halbzeit gab’s einen Bruch in unserem Spiel.“
Trotz 3:0: Brinkum zeigt Schwächen im Abschluss

2:3 – Salam Garaf trifft und fliegt

Sulingen - Der Saisonauftakt von Fußball-Landesligist TuS Sulingen ist gründlich in die Hose gegangen. Nach der 0:2-Auftaktpleite gegen BW Tündern unterlag die Mannschaft von Trainer Walter Brinkmann jetzt auch beim VfL Bückeburg mit 2:3 (1:1) und legte damit einen klassischen Fehlstart hin. „Unterm Strich stehen null Punkte, und das ist nicht gerade das, was wir uns vorgestellt hatten“, räumte Sulingens Co-Trainer Thorolf Meyer, der die Mannschaft in Bückeburg hauptverantwortlich betreut hatte, ein.
2:3 – Salam Garaf trifft und fliegt
Frischblut hievt Brinkums Kader auf höheres Level

Frischblut hievt Brinkums Kader auf höheres Level

Brinkum - Dennis Offermann gilt wahrlich nicht als nachtragend, doch eine Scharte will Brinkums Fußball-Trainer jetzt ausgewetzt wissen: Die 1:3-Pleite gegen den VfL 07 Bremen in der vergangenen Bremen-Liga-Saison. „Das ist bei mir wirklich negativ hängengeblieben“, erinnert sich der 34-Jährige: „Da haben uns alle Grundtugenden gefehlt – katastrophal.“ Die BSV-Spieler haben morgen Nachmittag (15.00 Uhr) beim Auswärtsspiel die Chance, dass ihr Trainer künftig bessere Erlebnisse mit dem VfL 07 verbindet.
Frischblut hievt Brinkums Kader auf höheres Level
Halb so wild – Jamieson beißt auf die Zähne

Halb so wild – Jamieson beißt auf die Zähne

Sulingen - Als Marc Jamieson nach dem Crash mit Maik Behrens schreiend am Boden liegen blieb, war die Befürchtung groß, dass dem Torwart des TuS Sulingen Schlimmeres zugestoßen war. Doch noch während seine Mitspieler den 3:1-Bezirkspokalsieg gegen den TuS Sudweyhe perfekt machten, kühlte der 26-Jährige eifrig das lädierte rechte Knie. Mit Erfolg: Das Gelenk schwoll nicht weiter an. Jamieson ist sogar voller Tatendrang, schon morgen (19.30 Uhr) im Landesliga-Spiel beim VfL Bückeburg wieder zwischen den Pfosten zu stehen.
Halb so wild – Jamieson beißt auf die Zähne
Kühn fällt mindestens ein halbes Jahr aus

Kühn fällt mindestens ein halbes Jahr aus

Sulingen - Es ist noch weitaus schlimmer als zunächst befürchtet: Patrick Kühn hat sich nach dem schweren Zusammenprall mit Bassums Stefano Mancuso im Pokalspiel am Dienstagabend einen Trümmerbruch des rechten Jochbeins sowie eine Gehirnerschütterung zugezogen. Der Torhüter von Fußball-Bezirksligist FC Sulingen wird morgen operiert. „Bei Paddy werden jetzt Titanplatten eingesetzt, was den Krankenhausaufenthalt natürlich verlängert“, sagte gestern Sulingens Co-Trainer Stefan Rosenthal. Der tiefe Riss am rechten Auge wurde bereits am Dienstagabend genäht. Kühn wird rund ein halbes Jahr ausfallen. Und als „Drama obendrauf“, so Rosenthal, ist mit der Verletzung auch der geplante Urlaub geplatzt. Kühn und Teamkollege Nils Kummer hatten für Sonntag Flüge in die USA gebucht.
Kühn fällt mindestens ein halbes Jahr aus
Sulingens Sieg teuer bezahlt: Jamieson verletzt vom Platz

Sulingens Sieg teuer bezahlt: Jamieson verletzt vom Platz

Sudweyhe - Von Cord Krüger. Es hätte schlimmer kommen können für den TuS Sudweyhe: Der Bezirksliga-Aufsteiger verlor gestern Abend in der zweiten Runde des Fußball-Bezirkspokals nur mit 1:3 (1:2) gegen den ambitionierten Landesligisten TuS Sulingen. „Ich bin zufrieden“, urteilte denn auch Sudweyhes Trainer Wilco Freund: „Wir haben uns nach dem frühen 0:2 zusammengerissen und die Ordnung wiedergefunden.“ Sein Sulinger Kollege Walter Brinkmann gab hingegen die dürftige Chancenverwertung zu denken: „Wir spielen ansehnlich – aber sind vor dem Tor nicht konsequent genug. Dann wird es eben eng – und es passieren Szenen mit Verletzungen.“ Wie bei seinem Torhüter Marc Jamieson, der früh vom Platz musste.
Sulingens Sieg teuer bezahlt: Jamieson verletzt vom Platz
Rotation nach Saatcis Fauxpas

Rotation nach Saatcis Fauxpas

Brinkum - Ugur Saatci dürfte es nach seiner Rangelei mit Bremerhavens Simon Aulich ziemlich schnell gedämmert haben. Durch die Rote Karte beim 3:1-Ligasieg gegen den OSC fehlt der Brinkumer heute (18.45 Uhr) in der zweiten Runde des Bremer Bezirkspokals beim TSV Schwachhausen. Ausgerechnet im Bremer Osten ist der 30-Jährige nicht dabei, dort wo der Türke noch bis zum Sommer für Schwachhausen gespielt hatte. „Somit ist die Rote Karte für Ugur eine doppelte Strafe“, sagt BSV-Trainer Dennis Offermann: „Vielleicht verstärkt diese Konstellation aber auch den Lerneffekt.“
Rotation nach Saatcis Fauxpas
Feine Fußball-Kost freut auch den Chef

Feine Fußball-Kost freut auch den Chef

Kreis-Diepholz - Von Cord Krüger. WetschenKreis-Diepholz - Von Cord Krüger. Gestern Morgen, nach der Ankunft am Arbeitsplatz, bekam es Ricardo Tenti nochmal schwarz auf weiß: „Unser Juniorchef Christoph Recker hatte den Zeitungsartikel ausgeschnitten und im Büro aufgehängt“, schmunzelte der Azubi zum Groß- und Außenhandelskaufmann, der im Wetscher Hauptsitz von „Recker Feinkost“ gerade in sein zweites Lehrjahr gekommen ist. Noch gar nicht so lange schnürt der Stürmer für den TSV Wetschen die Stiefel – aber sein Punktspiel-Debüt für den Bezirksligisten am Samstag machte Appetit auf weitere feine Fußball-Kost. Satte vier Tore erzielte der erst 18-Jährige beim 8:2 gegen den RSV Rehburg, zwei weitere bereitete er vor. Da spielte der amtierende Torschützenkönig Nils Unger mit „nur“ zwei Treffern diesmal lediglich die zweite Geige. „Aber ich habe ihm in der Kabine gesagt: Nächste Woche darfst du wieder…“ Der „Neue“ kann sich diesen Flachs erlauben, denn erstens „bin ich in einem Super-Team toll aufgenommen worden“. Zweitens hatte er Unger das 1:0 aufgelegt. „Es ist schön, so einen Knipser zu haben, der das erste Ding nach vier Minuten gleich macht“, freute sich der Hemsloher: „Das gibt auch mir Sicherheit.“ Und zwar so viel, dass der Angreifer danach binnen 14 Minuten einen Hattrick hinlegte! „Wenn man gleich beim ersten Versuch den Ball so gut auf den Schlappen bekommt und das Ding drin ist, läuft es natürlich. Aber wir dürfen das nicht überbewerten. Es wird noch eine schwere Saison für unsere junge Mannschaft.“
Feine Fußball-Kost freut auch den Chef
Freund denkt nicht daran, das „Bonbon“ abzuschenken

Freund denkt nicht daran, das „Bonbon“ abzuschenken

Sudweyhe - Pflichtspiel-Premiere an der Seitenlinie: Wenn der TuS Sudweyhe heute Abend (19.00 Uhr) den Landesligisten TuS Sulingen erwartet, wird Wilco Freund erstmals direkt in das Sudweyher Saisongeschehen 2014/15 eingreifen. Nach zwölf Tagen Urlaub, in denen der 47-Jährige zwei Spiele verpasst hatte, brennt der Fußball-Lehrer.
Freund denkt nicht daran, das „Bonbon“ abzuschenken
Wolter trifft von der Mittellinie

Wolter trifft von der Mittellinie

Twistringen - Ein krummes Führungstor, eine starke Defensivleistung und eine erfolgreiche Brüder-Kombination: So lässt sich der Auftaktsieg des SC Twistringen in der Fußball-Bezirksliga zusammenfassen. Gegen Aufsteiger TuS Sudweyhe gelang dem SCT, der in der vergangenen Saison fast abgestiegen wäre, ein 2:0 (1:0)-Heimerfolg. „Eine schöne Sache“, resümierte Twistringens neuer Trainer Stefan Müller, der damit einen gelungenen Einstand feierte: „Ich bin sehr zufrieden – auch, weil wir der starken Sudweyher Offensive in den 90 Minuten nur eine halbe Torchance gestattet haben.“
Wolter trifft von der Mittellinie
Sulingen schlägt sich selbst

Sulingen schlägt sich selbst

Sulingen - Von Matthias Borchardt. Ein klares Plus an Chancen, aber es hat nicht gereicht: Fußball-Landesligist TuS Sulingen unterlag zum Punktspielstart vor 150 Zuschauern dem HSC BW Tündern mit 0:2 (0:2). „Wir hätten noch länger spielen können, aber ein Tor wäre uns wahrscheinlich nicht geglückt“, mutmaßte Sulingens Kapitän Dennis Neumann.
Sulingen schlägt sich selbst