Ressortarchiv: Kreis Diepholz

Viele Geschenke, sinkende Gebühren, Sorgen um Schiris

Viele Geschenke, sinkende Gebühren, Sorgen um Schiris

Sudwalde - Von Cord KrügerMit 131 Herren-Mannschaften geht der Fußballkreis Diepholz in die neue Saison. Zuzüglich zu den fast 100 Altherren- und Oldie-Teams kommt für die Verantwortlichen des Spielausschusses, die 300 Schiedsrichter sowie die unzähligen Trainer und Betreuer damit auch in der Serie 2013/2014 keine Langeweile auf, wie die Delegierten des Fußball-Kreistags am Donnerstagabend im Sudwalder Gasthaus Stühring ahnten. „Lassen wir uns auch für die neue Saison von der Begeisterung anstecken“, forderte Kreisvorsitzender Dieter Plaggemeyer die Sportkollegen auf.
Viele Geschenke, sinkende Gebühren, Sorgen um Schiris
Jensen holt Titel in Oldenburg

Jensen holt Titel in Oldenburg

Diepholz - Erfolgreiche Titelverteidigung: Dennis Jensen, Spielertrainer beim Squash-Zweitligisten 1. SC Diepholz, gewann zum dritten Mal die Oldenburger Stadtmeisterschaft. Der Diepholzer Bundesligaspieler setzte sich in einem 40 Mann starken Teilnehmerfeld durch.
Jensen holt Titel in Oldenburg
Applaus für Ehrenmitglied Fritz Bünte

Applaus für Ehrenmitglied Fritz Bünte

Sudwalde - Bei diesem Punkt regte sich kein Widerspruch im vollbesetzten Saal des Sudwalder Gasthauses Stühring – im Gegenteil: Als Fußball-Kreisvorsitzender Dieter Plaggemeyer die Ernennung von Fritz Bünte zum Ehrenmitglied des Kreises vorschlug, hallte ihm Applaus entgegen.
Applaus für Ehrenmitglied Fritz Bünte
Sebrantke siegt auch in Prag

Sebrantke siegt auch in Prag

Stuhr - Oliver Sebrantke startet gerne bei besonderen sportlichen Events – und das natürlich am liebsten mit entsprechendem Erfolg. Beides konnte der Langstreckler vom LC Hansa Stuhr in den vergangenen zwei Wochen gleich vier Mal genießen.
Sebrantke siegt auch in Prag
Der „große alte Mann“ hat noch immer Lust und Laune

Der „große alte Mann“ hat noch immer Lust und Laune

Sulingen - Von Arne FlüggeAls Thorolf Meyer am Mittwochabend auf die Laufstrecke ging, musste er sich ganz schön quälen. Die Mannschaftsfahrt nach Mallorca, von der er erst zwei Tage zuvor zurückgekehrt war, hatte ihre Spuren hinterlassen. „Das war wie immer ganz schön hart“, stöhnt der Stürmer vom Double-Sieger TuS Sulingen.
Der „große alte Mann“ hat noch immer Lust und Laune
Martin Golenia hat Glück im Unglück

Martin Golenia hat Glück im Unglück

Barnstorf - Glück im Unglück hatte Martin Golenia, Abwehrchef beim Handball-Oberligisten HSG Barnstorf/Diepholz. Im letzten Saisonspiel bei Meister ATSV Habenhausen (20:21) verdrehte sich der 23-Jährige ohne gegnerische Einwirkung bei einem Tempogegenstoß das linke Bein.
Martin Golenia hat Glück im Unglück
Morkan geht, zwei Neue kommen

Morkan geht, zwei Neue kommen

Brinkum - Das ist ein Verlust: Anil Morkan, einer der treffsichersten Stürmer in der Bremen-Liga, verlässt den Brinkumer SV. Wie BSV-Manager Frank Kunzendorf gestern bestätigte, sucht Morkan eine neue Herausforderung.
Morkan geht, zwei Neue kommen
Kirchweyher Dominanz eindrucksvoll zerschlagen

Kirchweyher Dominanz eindrucksvoll zerschlagen

Barrien - Die Dominanz der Kirchweyher Tischtennis-Damen im Fritz-Göhns-Pokal ist gebrochen. Nachdem die SVK zuletzt satte fünfmal in Folge den beliebten Wettbewerb für sich entschieden hatte – wohlgemerkt im Damen und Seniorinnen-Bereich – ging Kirchweyhe diesmal komplett leer aus.
Kirchweyher Dominanz eindrucksvoll zerschlagen
Hansa-Staffel trotzt allen Widerständen

Hansa-Staffel trotzt allen Widerständen

Kreis-Diepholz - DELMENHORST · Damit hatte wirklich kaum noch jemand gerechnet: Als sich in Delmenhorst bei den Landesmeisterschaften der Männer, Frauen und U 18-Jugend zu heftigem Wind auch noch Regenschauer gesellten, lieferte die 4x100- Meter-Staffel der StG Hansa-Brinkum-Asendorf ihr Meisterstück ab. In 44,65 Sekunden sicherte sich das Quartett den Landesmeistertitel bei der männlichen Jugend und damit zugleich das Ticket für die Deutschen Meisterschaften Ende Juli in Rostock. Vizemeister wurden zudem Sven Schröder (TSV Asendorf) und Nicolas Walter (FTSV Jahn Brinkum).
Hansa-Staffel trotzt allen Widerständen
GWD Minden greift beim 64:16 tief in die Trickkiste

GWD Minden greift beim 64:16 tief in die Trickkiste

Br.-Vilsen - Von Matthias BorchardtKempa-Trick-Tore von Sören Südmeier und Aljoscha Schmidt, Trickwurf-Treffer von Dalibor Doder – Handball-Bundesligist TSV GWD Minden zauberte am Montagabend anlässlich des 150-jährigen Bestehens des TV Bruchhausen-Vilsen, gewann vor 400 Zuschauern ein Freundschaftsspiel beim Kreisoberligisten HSG Bruchhausen-Vilsen/Asendorf ganz locker mit 64:16 (33:6).
GWD Minden greift beim 64:16 tief in die Trickkiste
Chiara Illgen räumt richtig ab

Chiara Illgen räumt richtig ab

Sulingen - Wenn Kreismeisterschaften so glatt über die Bühne gehen, dann macht es Spaß, Bilanz zu ziehen. So erging es nicht nur Wilfried Becker nach Abschluss der Titelkämpfe in den Einzelwettbewerben der acht- bis 13-jährigen Leichtathleten. Als Hauptverantwortlicher für die Ausrichtung der Veranstaltung im Sulinger Sportpark hatte der KLV-Vorsitzende das Augenmerk dabei natürlich zu aller- erst auf den Bedingungen: „Gute Beteiligung, gutes Wetter, gute Kampfrichterleistungen“, stellte der Sulinger zufrieden fest.
Chiara Illgen räumt richtig ab
Erst Erstaunen, dann Dauergrinsen

Erst Erstaunen, dann Dauergrinsen

Göttingen - Eine nette Frau vom DLV holte Anna-Lena Freese in die Realität zurück. „Ich habe mir gerade meine Sachen übergezogen und wusste gar nicht, was los war“, schildert die 19-Jährige.
Erst Erstaunen, dann Dauergrinsen
Die Weste von Barnstorf bleibt weiß

Die Weste von Barnstorf bleibt weiß

Barnstorf - Das war ein weiterer Pflichtsieg für die Tennisherren des Landesligisten TC GW Barnstorf: Auf eigener Anlage gewannen sie gegen das Schlusslicht DSV 1878 Hannover mit 5:1 und rangieren weiterhin auf Platz zwei. Jetzt fiebern sie dem Topspiel beim Oldenburger TeV II entgegen, das Mitte August ausgetragen wird.
Die Weste von Barnstorf bleibt weiß
Bruchhausen-Vilsen verspeist Lessen im Kreispokalfinale mit 6:1 / Das Spiel in all seinen Facetten . . .

Bruchhausen-Vilsen verspeist Lessen im Kreispokalfinale mit 6:1 / Das Spiel in all seinen Facetten . . .

Martfeld - Von Arne HelmsOb lauwarmer Weinbrand dem SV Lessen geholfen hätte? Seine Mannschaft war im Kreispokalfinale in Martfeld dermaßen nervös und dem SV Bruchhausen-Vilsen beim 1:6 (0:2) derart unterlegen gewesen, dass Carsten Hollwedel sich diese Frage stellen musste. „Vielleicht hätten wir alle einen Cognac trinken sollen“, rätselte der Trainer, der mit seinem Team das dritte Endspiel nach 2007 und 2008 verlor. Vilsen hingegen gelang am Samstag Historisches: Als erste Mannschaft überhaupt verteidigten sie den weiß-goldenen Kreispokal.
Bruchhausen-Vilsen verspeist Lessen im Kreispokalfinale mit 6:1 / Das Spiel in all seinen Facetten . . .
„Schon geil“

„Schon geil“

Wietzen - Friedhelm Gaede ist 63 Jahre alt. Trainer des TSV Wietzen wollte er eigentlich lange nicht mehr sein. Was er und seine Fußballer da am Samstag erlebten, das fand aber auch der Altcoach „schon geil“. 550 Zuschauer – rund ein Viertel der gesamten Einwohnerzahl – standen an der Seitenlinie und schrien sich die Kehle aus dem Hals, als die Fußballer des TSV Wietzen die Rettung in der Bezirksliga perfekt machten.
„Schon geil“
Mörsen geht im Damenfinale in Führung, doch Barrien verlässt sich auf seine Stürmerin

Mörsen geht im Damenfinale in Führung, doch Barrien verlässt sich auf seine Stürmerin

Martfeld - Von Philip KaluzaDie Damen des TSV Barrien haben das Double aus Meisterschaft und Pokalsieg perfekt gemacht und in einem nur in der ersten Halbzeit ausgeglichenen Kreispokal-Endspiel die SG Mörsen-Scharrendorf mit 5:1 (2:1) bezwungen.
Mörsen geht im Damenfinale in Führung, doch Barrien verlässt sich auf seine Stürmerin
Bruchhausen-Vilsen verteidigt Kreispokal

Bruchhausen-Vilsen verteidigt Kreispokal

Grenzenloser Jubel im Finalort Martfeld: Als erstem Team im Landkreis ist es dem SV Bruchhausen-Vilsen 2013 gelungen, den Kreispokal zu verteidigen. Die Mannschaft von Jörn Meyer schlug den SV Lessen mit 6:1 (2:0) - und ließ den Emotionen anschließend freien Lauf.
Bruchhausen-Vilsen verteidigt Kreispokal
Zwei Trainer, ein Gedanke

Zwei Trainer, ein Gedanke

Martfeld - Die Gier ist groß. Bei beiden Vereinen, besonders aber bei deren Trainern. Jörn Meyer vom SV Bruchhausen-Vilsen und Carsten Hollwedel von Kreisliga-Konkurrent SV Lessen wollen morgen Abend (18 Uhr) in Martfeld mit ihren Teams den Fußball-Kreispokal holen. Meyer ist – anders als im Vorjahr – live beim Finale dabei und heiß auf seinen ersten Titel als Coach. Und Hollwedel möchte nach zwei verlorenen Endspielen endlich mal etwas Silbernes in die Höhe stemmen.
Zwei Trainer, ein Gedanke
Mohrland und Maksimovich lösen Thiemann als Trainer ab

Mohrland und Maksimovich lösen Thiemann als Trainer ab

Barnstorf - Von Matthias BorchardtDas konnte oder wollte sich in der Vergangenheit keiner vorstellen, dass Heiner Thiemann mal nicht mehr Trainer der ersten Herren-Mannschaft der HSG Barnstorf/Diepholz sein wird. Doch jetzt macht der 61-Jährige nach reiflicher Überlegung Ernst: „Ich lege eine Pause ein und wollte damit auch ein Zeichen setzen.“ Diese Entscheidung teilte er den Oberliga-Handballern am Mittwochabend beim Training mit.
Mohrland und Maksimovich lösen Thiemann als Trainer ab
Die Entscheidung ist richtig

Die Entscheidung ist richtig

Kreis-Diepholz - Von Matthias BorchardtKeine Frage: Heiner Thiemann ist für die HSG Barnstorf/Diep holz ein Glücksfall. Was er in den vergangenen Jahren alles geleistet und erreicht hat, verdient große Anerkennung.
Die Entscheidung ist richtig
Wahnsinn: Ina Hartmann holt 19 Medaillen im Wiehebad

Wahnsinn: Ina Hartmann holt 19 Medaillen im Wiehebad

Br.-Vilsen - Glück mit dem Wetter hatten die Ausrichter des 44. Wiehebad-Schwimmfests. Strahlender Sonnenschein, angenehme Temperaturen und eine perfekte Organisation bildeten den Rahmen für viele gute Ergebnisse und durchweg zufriedene Gesichter. Etwa 240 Aktive aus 18 Vereinen sorgten mit mehr als 1 250 Starts für viel Konkurrenz und gut besetzte Felder. Sechs Mitglieder der Zwemvereniging Nova aus Musselkanaal bei Groningen verliehen der Veranstaltung zudem einen Hauch internationalen Flairs.
Wahnsinn: Ina Hartmann holt 19 Medaillen im Wiehebad
Gesine Rösner trotzt Gefahren

Gesine Rösner trotzt Gefahren

Kreis-Diepholz - SCHWARME · Gesine Rösner vom Tri Team Schwarme hat bei den deutschen Triathlonmeisterschaften im Sprint in Darmstadt erneut einen Podiumsplatz errungen.
Gesine Rösner trotzt Gefahren
Cord Niehaus im Reich der Amazonen

Cord Niehaus im Reich der Amazonen

Sankt Hülfe-Heede - Von Sonja Rohlfing. Die Amazonen konnten es diesmal einfach besser. Im Normalparcours des „Barre Stilpokals“ harmonisch unterwegs, bewiesen sie im Stechen, dass sie die Nerven behalten und auch fehlerfrei auf Zeit reiten können.
Cord Niehaus im Reich der Amazonen
Blumen für die Beste: Riem Hussein in Barnstorf geehrt

Blumen für die Beste: Riem Hussein in Barnstorf geehrt

Barnstorf - Von Cord KrügerWilfried Heitmann konnte es nicht lassen: „Für diese Aktion werde ich die Gelbe oder gleich die Gelb-Rote Karte vom DFB bekommen“, scherzte der Vorsitzende des Schiedsrichterausschusses vom Norddeutschen Fußball-Verband (NFV), als er am Samstag mit einem Blumenstrauß vor Dr.
Blumen für die Beste: Riem Hussein in Barnstorf geehrt
Heilshorn und Hartje schaffen Historisches

Heilshorn und Hartje schaffen Historisches

Barrien - Der Knoten ist geplatzt! Am dritten Spieltag gelang den Tennisspielern des Oberligisten Barrier TC der erste Erfolg: Ein wichtiges 5:4 beim Mitabstiegskonkurrenten TSC Göttingen.
Heilshorn und Hartje schaffen Historisches
Ralf Uffenbrink gewinnt erneut Drebber-Marathon

Ralf Uffenbrink gewinnt erneut Drebber-Marathon

Drebber - Zum zweiten Mal nach 2011 gewann Ralf Uffenbrink vom TuS Wagenfeld den Drebber-Marathon. Der 47-Jährige benötigte bei herrlichem Sommerwetter für die Strecke über 42,125 Kilometer (18 Runden durch Drebber) 3:22:38 Stunden. Als er das Ziel erreicht hatte, musste der Pole Tomasz Vetter aus Warschau noch mehrere Kilometer bewältigen. Weit nach 22 Uhr war auch für ihn am Sonnabend der 15. Drebber-Lauf beendet (6:15:22 Stunden).
Ralf Uffenbrink gewinnt erneut Drebber-Marathon
Meisterliche Heiligenfelder

Meisterliche Heiligenfelder

Heiligenfelde - Von Cord KrügerFrank Fischer wirkte gelöst wie selten zuvor. Der Trainer des SV Heiligenfelde stand mit seinem ausgewechselten Keeper und Kapitän Christian Gerlach sowie dem ebenfalls vorzeitig aus der Partie genommenen Torjäger Gerrit Bolte an der Seitenlinie, leierte eine La-Ola-Welle an und wartete auf den Schlusspfiff. Dann, nach dem 4:0 (1:0)-Triumph über den TuS St. Hülfe-Heede, durfte er sich endlich „Meistertrainer“ nennen. Der seit einer Woche feststehende Aufstieg hin oder her: „Mir war wichtig, dass wir jetzt auch den Titel holen“, gestand Fischer, „selbst wenn ich das der Mannschaft vorher nicht so richtig gesagt habe.“
Meisterliche Heiligenfelder
Handball-Bundesligist GWD Minden kommt zum Jubiläum

Handball-Bundesligist GWD Minden kommt zum Jubiläum

Br.-Vilsen - Mit einem 26:26 gegen den Champions-League-Sieger von 2002, dem SC Magdeburg, schafften die Handballer des TSV GWD Minden in der Vorwoche endgültig den Klassenerhalt und dürfen auch in der nächsten Saison wieder in der Ersten Bundesliga antreten.
Handball-Bundesligist GWD Minden kommt zum Jubiläum
Fürs neue Ziel kehrt Thinius zurück zur Doppel-Sechs

Fürs neue Ziel kehrt Thinius zurück zur Doppel-Sechs

Brinkum - Wie immer auch das dritte und letzte Spiel der Regionalliga-Relegationsrunde morgen für den Brinkumer SV ausgeht – eins weiß Trainer Frank Thinius schon jetzt: „Wenn wir abends zurück sind, feiern wir. Die Lokalität ist gebucht – und wir können stolz sein. Es war eine ganz starke Saison“, adelt er seine junge Truppe des Bremen-Liga-Fünften. Weil es sich aber mit einem Sieg besser feiern ließe, fordert Thinius für das Duell ab 16 Uhr beim niedersächsischen Vizemeister Lupo Martini Wolfsburg einen Sieg: „Den Aufstieg haben wir nicht gepackt, aber jetzt wollen wir in dieser Vierergruppe wenigstens nicht Letzter werden.“
Fürs neue Ziel kehrt Thinius zurück zur Doppel-Sechs
Bezirksmeisterin Bier in den Wurfdisziplinen bärenstark

Bezirksmeisterin Bier in den Wurfdisziplinen bärenstark

Diepholz - Die Vereine des KLV Diepholz zeigten bei den Bezirksmeisterschaften in Hannover, wo ihre Stärken liegen. Im Wurf gab’s zwei Titel für den TSV Asendorf und einen für den FTSV Jahn Brinkum. Der TuS Sulingen gewann Gold auf der Mittelstrecke, der LC Hansa hatte die schnellste Sprinterin. Beeindruckend war jedoch vor allem die Bilanz für die LG Delmenhorst/Diepholz: Jasmina Bier holte sich im Wurf dreimal Gold, während Teamgefährtin Jennifer Meyer es gleich auf fünf Vizetitel brachte.
Bezirksmeisterin Bier in den Wurfdisziplinen bärenstark
Schindler schindet sich zum Titel

Schindler schindet sich zum Titel

Syke - Die Landesmeisterschaften über die Mitteldistanz brachten den Triathleten aus Weyhe und Stuhr drei weitere Titel. Vor allem aber gab es in Hannover eine faustdicke Überraschung durch Maik Schindler: Der Weyher setzte sich zwischenzeitlich an die Spitze der Landeskonkurrenz und ließ am Ende nur dem Oldenburger Achim Groenhagen (1. TCO die Bären) den Vortritt.
Schindler schindet sich zum Titel
Für Brinkumer SV II geht’s um alles

Für Brinkumer SV II geht’s um alles

Brinkum - Es geht am letzten Spieltag um alles: Der abstiegsgefährdete Bremer Fußball-Bezirksligist Brinkum SV II braucht am Sonntag um 15 Uhr beim BSC Hastedt noch einen Punkt für die endgültige Rettung. „Ich habe schon genug Nerven gelassen. Wir wollen jetzt alles klar machen“, unterstreicht Brinkums Trainer Michael Simon.
Für Brinkumer SV II geht’s um alles
Relegation als Eigenwerbung: Brinkum verjüngt sich weiter

Relegation als Eigenwerbung: Brinkum verjüngt sich weiter

Brinkum - Nun also weiterhin Bremen-Liga statt Regionalliga: Nach der zweiten Niederlage im zweiten Relegationsspiel am Dienstagabend gingen die Fußballer des Brinkumer SV gesenkten Hauptes vom Feld des Stadions in Drochtersen. Jannik Bender verschwand als einer der ersten im Kabinengang. Die Sektduschen, Fan-Ovationen und Freudentänze des 1. FC Eintracht Norderstedt, der durch das 4:0 schon vorzeitig den Aufstieg perfekt gemacht hatte, wollte sich der BSV-Kapitän nicht zumuten.
Relegation als Eigenwerbung: Brinkum verjüngt sich weiter
Bundesliga-Nachwuchs in Sudwalde

Bundesliga-Nachwuchs in Sudwalde

Sudwalde - Namhafter Nachwuchs aus der Bundesliga-Szene gibt sich am Samstag beim FC AS Hachetal in Sudwalde die Ehre: Erstmals geht dort auf dem Sportplatz der „Hachetal-Cup“ für E-Junioren über die Bühne.
Bundesliga-Nachwuchs in Sudwalde
Heiligenroder feiern Doppelsieg

Heiligenroder feiern Doppelsieg

Heiligenfelde - Von Imke Lobstedt-KruskeSo hatten sie es sich erhofft: Die Ponyreiterinnen des RV Heiligenrode verteidigten überlegen den Ponywimpel des Kreispferdesportverbands Diepholz.
Heiligenroder feiern Doppelsieg
Carola Eiseler freut sich über Titel

Carola Eiseler freut sich über Titel

Syke - Carola Eiseler (Barrier TC) und Klaus Hundrieser (TV Syke) hielten bei den Verbandsmeisterschaften die Fahnen des Tennisbezirks Huntegau hoch. Sie gewannen in den Altersklassen Damen 50 und Herren 60.
Carola Eiseler freut sich über Titel

Aus der Regionalliga-Traum: Brinkum strandet am Elbdeich

Kreis-Diepholz - Aus Drochtersen berichtetCord KrügerDROCHTERSEN · Äußerst unsanft riss Eintracht Norderstedt gestern Abend den Brinkumer SV aus seinem Viertliga-Traum: Die Mannschaft von Trainer Frank Thinius verlor ihr zweites Spiel in der Relegationsrunde zur Regionalliga Nord auf dem neutralen Platz im Stadion des SV Drochtersen/Assel an der Unterelbe mit 0:4 (0:2) und musste nach dem Abpfiff zusehen, wie die Eintracht-Spieler den Aufstieg feierten. „Ich bin enttäuscht, wie wir uns hier präsentiert haben“, gestand Thinius inmitten der Norderstedter Ringeltänze: „Ich glaube, wir hatten heute einfach zu viel Schiss !“
Aus der Regionalliga-Traum: Brinkum strandet am Elbdeich
Tri-Wölfe bestehen erste Feuertaufe

Tri-Wölfe bestehen erste Feuertaufe

Stuhr - Die Tri-Wölfe vom LC Hansa Stuhr haben ihre Feuertaufe in der Regionalliga bestanden. Vom 18. Vierlanden-Triathlon in Hamburg-Bergedorf kehrten die „Alpha-Wölfe“ mit einem 16. Platz zurück, nachdem nur vier Stuhrer in die Wertung kamen.
Tri-Wölfe bestehen erste Feuertaufe
Humba im Schützenfestzelt

Humba im Schützenfestzelt

Heiligenfelde - Den Weg von Dickel nach Heiligenfelde schafft selbst ein Bus in einer knappen Stunde. Die Aufstiegsfeierer des SV Heiligenfelde benötigten am Sonntag drei.
Humba im Schützenfestzelt
Feucht-fröhliche Verlängerung

Feucht-fröhliche Verlängerung

Twistringen - Flaschenweise Sieger-Sekt, ausreichend große Gläser für Bierduschen, Aufsteiger-Shirts: Alles stand am Samstag bereit für die Sause des SC Twistringen, um nach der Partie gegen den TuS Syke die Rückkehr in den Bezirk zu feiern. Doch Kevin Krowiorsch als Trainer des Kreisliga-Zweiten wollte damit nicht den Eindruck erwecken, dass es sich beim Gegner um Laufkundschaft handele. „Man hat ja gesehen, dass sich Syke mit Haut und Haaren gewehrt hat. Aber auf solche Feiern muss man vorbereitet sein.“ Doch irgendwie übertraf der kollektive Durst die Kalkulationen des Vereinsheim-Wirts: „Man hat uns versichert, dass genug da ist. Gegen Mitternacht mussten wir allerdings noch Fassbier-Nachschub holen“, verriet Krowiorsch.
Feucht-fröhliche Verlängerung
Diepholz angelt sich Alexander Finke

Diepholz angelt sich Alexander Finke

Diepholz - Ein junger Mann und alter Bekannter gleichermaßen kehrt zur SG Diepholz zurück: David Wieczorek, bisher noch in Diensten des Fußball-Kreisligisten TuS St. Hülfe-Heede, gab dem Bezirksligisten SG Diepholz seine Zusage für die neue Saison.
Diepholz angelt sich Alexander Finke
Ein starker Biras reicht nicht

Ein starker Biras reicht nicht

Barnstorf - Über weite Strecken des Spiels geführt, aber den Sack nicht zugemacht: Handball-Oberligist HSG Barnstorf/Diepholz unterlag am Sonnabend vor 300 Zuschauern beim frisch gebackenen Meister ATSV Habenhausen mit 20:21 (12:11) und kassierte nach zuvor sechs Siegen in Folge zum Saison-Ausklang noch eine Niederlage.
Ein starker Biras reicht nicht
Bengalos und Bierduschen: „Blaumeisen“ zurück im Bezirk

Bengalos und Bierduschen: „Blaumeisen“ zurück im Bezirk

Twistringen - Von Cord KrügerKevin Krowiorsch schwieg, strahlte und genoss. Nachdem der Trainer des SC Twistringen auf den Platz gestürmt war und fast alle „seiner“ Kreisliga-Kicker gedrückt hatte, strahlte er abseits der Freudentänze rund um das von Kapitän Nils Warnke entzündete Bengalo, ließ jede Sekt- und Bierdusche klaglos über sich ergehen.
Bengalos und Bierduschen: „Blaumeisen“ zurück im Bezirk
Meik Schäfers Last-Minute-Tor

Meik Schäfers Last-Minute-Tor

Brinkum - Samstagabend, Sportzentrum Bützfleth, noch 20 Sekunden zeigt die Uhr im letzten Oberliga-Spiel zwischen der HSG Bützfleth-Drochtersen und dem FTSV Jahn Brinkum an: Beim Stand von 30:30 nimmt Jahn-Trainer Sven Engelmann eine Auszeit, sagt den letzten Angriff an – „und das erste Mal in dieser Saison werfen wir den Ball auf den Punkt zum richtigen Mann“, schildert Engelmann grinsend.
Meik Schäfers Last-Minute-Tor

Wagenfeld feiert Bezirksliga-Rettung

Kreis-Diepholz - Von Matthias BorchardtWETSCHEN · Was für eine Energieleistung! Die Bezirksliga-Kicker des TuS Wagenfeld lagen gestern bis zur 78. Minute beim TSV Wetschen mit 0:2 zurück, befanden sich mit eineinhalb Beinen in der Relegation, drehten das Spiel dann doch noch vor 100 Zuschauern in einen 3:2 (0:2)-Sieg um und feierten am Ende als Neuling den direkten Bezirksliga-Verbleib.
Wagenfeld feiert Bezirksliga-Rettung
Chuang soll Werder zum historischen Titel führen

Chuang soll Werder zum historischen Titel führen

Bremen - Der Countdown läuft: Nur noch wenige Stunden trennen Tischtennis-Bundesligist SV Werder Bremen von der größten Bewährungsprobe seiner Vereinsgeschichte. Morgen um 13.00 Uhr treffen die Hanseaten in der Frankfurter Fraport-Arena im Finale um die Deutsche Meisterschaft auf den TTF Liebherr Ochsenhausen und gehen hierbei keinesfalls als krasser Außenseiter an den Start.
Chuang soll Werder zum historischen Titel führen