Ressortarchiv: Kreis Diepholz

Rasta-Männer machen ihren Boss sprachlos

Rasta-Männer machen ihren Boss sprachlos

Vechta - Reggae-Legende Bob Marley stand bei der Vereinsgründung vor 34 Jahren als Namensgeber Pate, nun will der SC Rasta Vechta als Sensations-Aufsteiger die Basketball-Bundesliga rocken.
Rasta-Männer machen ihren Boss sprachlos

Weyhe hofft auf das Hintertürchen

Weyhe - Damit ist es amtlich: Aus eigener Kraft kann die Weyher B-Jugend nach dem jüngsten 0:1 (0:0) beim SV Eichede den Abstieg aus der Fußball-Regionalliga nicht mehr verhindern. Ein kleines Hintertürchen steht dem SCW allerdings noch offen, sollte der jüngere Weyher Jahrgang Anfang Juni sein Relegations-Match gewinnen.
Weyhe hofft auf das Hintertürchen
Bonusmeilen für Wittmershaus

Bonusmeilen für Wittmershaus

Weyhe - Von Christiane GoleniaEigentlich war Horst Wittmershaus ja „nur“ Organisationsleiter. Den 3. Weyher Duathlon kann sich der Ironman dennoch getrost als Trainingseinheit notieren. Denn der Syker machte Kilometer, wies hier Helfer ein, verteilte da Papierklatschen an die Zuschauer, führte dort die Wettkampfbesprechung durch und schaffte es tatsächlich nebenbei auch noch, fast jedem Finisher im Ziel persönlich zu gratulieren, und das bei einem Teilnehmerrekord von 350 Startern.
Bonusmeilen für Wittmershaus
Die Ängste des Meistermachers

Die Ängste des Meistermachers

Sulingen - Von Arne FlüggeSouveräner Meister der Fußball-Bezirksliga, Landesliga-Aufsteiger, Party-Marathon. Nachdem der TuS Sulingen fast alles erreicht hat, befürchtet Trainer Walter Brinkmann, dass bei seinem Team vor dem Bezirkspokal-Viertelfinale morgen (16.00 Uhr) gegen den TSV Stelingen die Luft raus sein könnte.
Die Ängste des Meistermachers

Seefelds im Doppelpack

Sulingen - Die Seefelds gibt es jetzt im Doppelpack! Cordula Seefeld wird neue Co-Trainerin bei den Landesliga-Handballerinnen des TuS Sulingen und unterstützt damit ihren Ehemann und Cheftrainer Axel Seefeld.
Seefelds im Doppelpack
Selbstvertrauen ist zurück

Selbstvertrauen ist zurück

Sulingen - Die zuletzt schwächelnden Frauen vom Fußball-Landesligisten TuS Sulingen haben beim ESV Eintracht Hameln ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Mit 6:0 (2:0) fegte die Truppe vom Trainerduo Rolf Schwenke und Wilm Schenk die Gastgeberinnen am Sonntag vom Platz und festigte damit Platz drei.
Selbstvertrauen ist zurück
Fahrenholz‘ Aufstieg bei fünf Grad und Regen

Fahrenholz‘ Aufstieg bei fünf Grad und Regen

Kreis-Diepholz - Von Arne HelmsCOTTBUS/SYKE · Erste Deutsche Meisterschaft als Duathlet, erster nationaler Titel: Der Aufstieg des jungen Philipp Fahrenholz von den Tri-Wölfen des LC Hansa Stuhr verläuft rasant. In Cottbus gewann der 21-Jährige über die sogenannte Kurzdistanz (10 km Laufen/ 40 km Radfahren/ 5 km Laufen) in 1:56:05 Stunden und sprach auf der Rückfahrt nach Stuhr vom „Wahnsinn. Mir ist eine Riesenlast von den Schultern gefallen. Das staut sich ja den ganzen Winter auf.“
Fahrenholz‘ Aufstieg bei fünf Grad und Regen

Eine Chance für die jungen Talente

Kreis-Diepholz - REHDEN · Endlich mal ganz entspannt ein Regionalliga-Heimspiel des BSV Rehden ansehen – diese Gelegenheit bietet sich den Zuschauern am morgigen Maifeiertag ab 14 Uhr in den Waldsportstätten.
Eine Chance für die jungen Talente

Lembruch kommt unter die Räder

Lembruch - Kein Zweifel: Mit einer Niederlage beim Tabellenprimus der Fußball-Landesliga und Aufsteiger HSC Hannover hatte Friedel Holle gerechnet – aber musste diese wirklich so hoch ausfallen? Mit 1:7 (0:4) kamen die Fußball-Frauen des SV „Friesen“ Lembruch bei den Landeshauptstädtern unter die Räder.
Lembruch kommt unter die Räder
Brinkumer SV angelt sich Degtjarenko

Brinkumer SV angelt sich Degtjarenko

Brinkum - Neun Punkte Vorsprung auf die Verfolger und ein beeindruckendes Torverhältnis von 96:24: Dem SV Werder Bremen III ist die Meisterschaft in der Fußball-Bremen-Liga kaum noch zu nehmen. „Wir wollen gegen solch eine Mannschaft etwas holen und am Ende den zweiten Platz einspielen“, sagt Frank Thinius, Trainer beim Brinkumer SV, vor dem heutigen Topspiel um 18.45 Uhr gegen den Tabellenführer.
Brinkumer SV angelt sich Degtjarenko
Auch Danny Pankratz im Anflug auf Melchiorshausen

Auch Danny Pankratz im Anflug auf Melchiorshausen

Seckenhausen - Wenn’s mal wieder länger dauert – dann ist Danny Pankratz bestens gestellt. Denn Thomas Winsemann, Interimstrainer von Fußball-Bezirksligist TSG Seckenhausen-Fahrenhorst, gibt die Aufstellung immer einzeln beginnend beim Torwart nach vorn bekannt.
Auch Danny Pankratz im Anflug auf Melchiorshausen
„Sicherheit hat erste Priorität“

„Sicherheit hat erste Priorität“

Kreis-Diepholz - SCHWARME · Da stockte den Besuchern gestern gleich dreimal der Atem. Um die Mittagszeit wurde A-Lizenz-Fahrer Matthias Kröger im Pflichttraining nach einer Kollision mit Bernd Diener in einen Sturz verwickelt und überschlug sich dabei mehrfach.
„Sicherheit hat erste Priorität“
Pijper ist sein Sieg „sowas von egal“

Pijper ist sein Sieg „sowas von egal“

Schwarme - Von Gerd Töbelmann. Eigentlich war gestern beim 63. Schwarmer Grasbahnrennen alles perfekt: Das Wetter passte, das Fahrerfeld war toll, die Piste in gutem Zustand und 2 000 Besucher sorgten für einen ansprechende Kulisse.
Pijper ist sein Sieg „sowas von egal“
„Das lag ausschließlich am Fahrer“

„Das lag ausschließlich am Fahrer“

Schwarme - Sven Mannott und sein Schwarmer Heimrennen – das will irgendwie nicht passen. Im vergangenen Jahr lief es noch einigermaßen, hatte der 26-Jährige B-Lizenzfahrer nur das Pech, dass er punktgleich mit dem Dritten als Vierter das Podium knapp verpasst hatte. Gestern jedoch erreichte der Lokalmatador nicht einmal den Endlauf und wurde in der Endabrechnung Siebter.
„Das lag ausschließlich am Fahrer“
Brinkum bändigt Salkic

Brinkum bändigt Salkic

Brinkum - Zunächst hatte eine Hiobsbotschaft den Jubel des abstiegsbedrohten FTSV Jahn Brinkum am Samstag nach dem überraschenden 39:35 (21:17)-Heimsieg gegen den TSV Bremervörde ein wenig verstummen lassen. Weil der insolvente Drittligist VfL Edewecht in die Handball-Oberliga zwangsabsteige, so die Befürchtung von Jahn-Coach Sven Engelmann, helfe nun nur der viertletzte Platz zur Rettung. Offenbar kann Engelmann diesen Gedanken aber wieder verwerfen.
Brinkum bändigt Salkic
Elfmeter erhitzen Gemüter

Elfmeter erhitzen Gemüter

Kreis-Diepholz - Von Matthias BorchardtMÖRSEN · Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge erreichte Fußball-Kreisliga-Primus SV Heiligenfelde am Sonnabend vor 100 Zuschauern im Spitzenspiel beim SV Mörsen-Scharrendorf ein 1:1 (0:0). „Das ist ein gerechtes Ergebnis“, urteilte SVMS-Trainer Andreas Schultalbers.
Elfmeter erhitzen Gemüter
Konzentriertes Kollektiv und Winkelmanns Maßarbeit

Konzentriertes Kollektiv und Winkelmanns Maßarbeit

Kreis-Diepholz - Aus Hannover berichtetCord KrügerHANNOVER · Als sich alle Jubeltrauben am Samstagnachmittag aufgelöst hatten, überzeugte Marius Winkelmann nochmals als Abräumer. Der Matchwinner des BSV Rehden, dessen Tor zum 1:0 (1:0)-Triumph bei Hannover 96 II reichte, hinkte nach dem Abpfiff zur Gäste-Bank des Ricklinger Beekestadions und sammelte den Träger mit den Wasserflaschen zusammen, den das Trainerteam im Freudentaumel vergessen hatte. Auf seinen unrunden Gang zur Kabine wollte der Mittelfeldmann nicht näher eingehen – lieber auf die Gesamt-Gefühlslage: „Es war ein Schlag auf den Fuß, nichts Ernstes. Jetzt sind wir einfach nur glücklich.“
Konzentriertes Kollektiv und Winkelmanns Maßarbeit
Winkelmanns Kracherknackt Hannover 96 II

Winkelmanns Kracherknackt Hannover 96 II

Hannover - Von Cord Krüger. Das war so wichtig! Nach zuletzt vier sieglosen Regionalliga-Spielen fuhren die Fußballer des BSV Rehden gestern endlich wieder einen Sieg ein – den ersten nach dem 4:1-Coup über den Hamburger SV II am 7. April.
Winkelmanns Kracherknackt Hannover 96 II
Roßkopf und Fetzner brillieren bei Weltmeister-Gala

Roßkopf und Fetzner brillieren bei Weltmeister-Gala

Br.-Vilsen - Von Carsten DrösemeyerDieser Tischtennis-Leckerbissen zerging förmlich auf der Zunge. Anlässlich des 150-jährigen Vereinsjubiläums des TV Bruchhausen-Vilsen hatte sich die Tischtennissparte etwas ganz Besonderes ausgedacht und die bislang einzigen deutschen Tischtennis-Weltmeister Jörg Roßkopf und Steffen Fetzner in den Flecken gelotst. Zusammen schnappten sich beide 1989 in Dortmund den Weltmeistertitel im Doppel und sorgten in Deutschland für einen regelrechten Tischtennis-Boom.
Roßkopf und Fetzner brillieren bei Weltmeister-Gala
HSG Barnstorf/Diepholz fährt lockeren Pflichtsieg ein

HSG Barnstorf/Diepholz fährt lockeren Pflichtsieg ein

Diepholz - Von Matthias Borchardt. Da brannte überhaupt nichts an: Die Oberliga-Handballer der HSG Barnstorf/Diepholz schlugen gestern Abend vor 150 Zuschauern in der Diep holzer Mühlenkamp-Halle den abstiegsgefährdeten Tabellen-13.
HSG Barnstorf/Diepholz fährt lockeren Pflichtsieg ein
„Wir sind immer noch beste Freunde“

„Wir sind immer noch beste Freunde“

Br.-Vilsen - So wünscht man sich Spitzensportler. Äußerst bescheiden auftretend präsentierten sich Jörg Roßkopf (43) und Steffen Fetzner (44) in Bruchhausen-Vilsen als Stars zum Anfassen. Selbst nachdem sich die Tischtennis-Asse mit Autogrammen die Finger wund geschrieben hatten, fanden sie noch Zeit dafür, unserer Zeitung ein Interview zu geben.
„Wir sind immer noch beste Freunde“
Spontane Party und eine gepflügte Meisterschale

Spontane Party und eine gepflügte Meisterschale

Sulingen - Von Arne Flügge. Donnerstagabend, kurz vor 21 Uhr, ein Acker irgendwo in der Nähe von Kiel. Unweit seines Lehrhofes sitzt Max Linsenhoff noch auf dem Trecker, bereitet die Mais-Saat vor.
Spontane Party und eine gepflügte Meisterschale
Rocha rechtfertigt das Vertrauen

Rocha rechtfertigt das Vertrauen

Kreis-Diepholz - REHDEN · Diesen Mut zu dieser Entscheidung in dieser Phase der Saison hätte nicht jeder Trainer aufgebracht. Predrag Uzelac schon: Am Dienstag gegen den SV Meppen gab der Trainer des BSV Rehden erstmals Celio Rocha den Vorzug vor Stammtorwart Christian Ceglarek – „auch auf die Gefahr hin, dass Celio noch keine Spielpraxis hatte“, räumte Uzelac ein. Doch Rocha rechtfertigte das Vertrauen mit einer guten Leistung.
Rocha rechtfertigt das Vertrauen
Wetschen glückt im Derby Revanche

Wetschen glückt im Derby Revanche

Kreis-Diepholz - Von Matthias BorchardtREHDEN · Revanche für das 2:3 aus der Hinbegegnung geglückt: Fußball-Bezirksligist TSV Wetschen gewann gestern Abend vor knapp 100 Zuschauern das Nachbarschaftsderby beim BSV Rehden II mit 2:1 (1:0). Auch einige Kicker des TuS Sulingen freuten sich über den „Dreier“, denn dadurch ist der Primus vorzeitig Meister geworden.
Wetschen glückt im Derby Revanche
Vorsprung schmilzt dahin: Rehdens Krise spitzt sich zu

Vorsprung schmilzt dahin: Rehdens Krise spitzt sich zu

Kreis-Diepholz - Von Cord KrügerREHDEN · Predrag Uzelac ist in diesen Tagen Trainer und Therapeut in Personalunion. „Wir dürfen jetzt nicht zurückblicken, sondern müssen das Positive hervorheben und uns auf diese Stärken besinnen“, mahnt der Trainer des BSV Rehden. Nach den unglücklichen beiden Gegentoren zum 2:2, die sich sein Team am Dienstagabend gegen den SV Meppen eingefangen hatte, musste Uzelac tags darauf viel Mut zusprechen – und abends tatenlos zusehen, wie die Mitkonkurrenten im Regionalliga-Abstiegskampf punkteten. Nur noch vier Zähler trennen den Aufsteiger seitdem vor jener Zone, die den Gang in die Oberliga bedeutet. Klar, dass Torwart Christian Ceglarek eine steigende Nervosität im Kader bemerkt: „Neun Wochen hat die Konkurrenz für uns gespielt, jetzt war's umgekehrt.“
Vorsprung schmilzt dahin: Rehdens Krise spitzt sich zu
Thiemann wünscht sich möglichst starken Gegner

Thiemann wünscht sich möglichst starken Gegner

Diepholz - Das Hinspiel war eine Machtdemonstration. Mit 35:23 gewannen die Oberliga-Handballer der HSG Barnstorf/Diepholz in der Halle des VfL Fredenbeck II. „Wenn es danach geht“, sagt HSG-Coach Heiner Thiemann vor dem Rückspiel in der Diepholzer Mühlenkamphalle (morgen, 20 Uhr), „müsste es ein Selbstläufer werden. Aber wir proben ja gerade sehr viel, testen verschiedene Abwehrformationen und bringen immer wieder unterschiedliche Torhüter.“
Thiemann wünscht sich möglichst starken Gegner
Mehr als 300 Starter sind bereit für den Krusenberg

Mehr als 300 Starter sind bereit für den Krusenberg

Weyhe - Von Christiane Golenia. Passend zum 100-jährigen Vereinsjubiläum des SC Weyhe verspricht der 3. Weyher Duathlon zu einem echten sportlichen Highlight zu werden. Mehr als 300 bereits abgegebene Meldungen bedeuten schon jetzt einen neuen Teilnehmerrekord.
Mehr als 300 Starter sind bereit für den Krusenberg
0:5-Klatsche – Brinkum fühlt sich total verpfiffen

0:5-Klatsche – Brinkum fühlt sich total verpfiffen

Kreis-Diepholz - BREMERHAVEN · Frank Thinius war bedient, der Trainer des Fußball-Bremen-Ligisten Brinkumer SV war gestern Abend sogar richtig bedient.
0:5-Klatsche – Brinkum fühlt sich total verpfiffen
Selz rückt niemand auf den Pelz

Selz rückt niemand auf den Pelz

Stuhr - Die Läufer vom LC Hansa Stuhr sicherten sich die ersten Landesmeistertitel der neuen Bahnsaison. Bei den in Bremen-Arsten ausgetragenen Titelkämpfen über die Langstrecken gewann Oliver Sebrantke über 10 000 Meter die Wertung in seiner Altersklasse M 35. Hartmut Selz wurde Seniorenmeister über 5 000 Meter der M 65.
Selz rückt niemand auf den Pelz
Michael Holt Rehdens Horror

Michael Holt Rehdens Horror

Rehden - Von Cord Krüger. Diese 84. Minute trieb Predrag Uzelac gestern Abend tiefe Sorgenfalten in die Stirn. Michael Holt hatte gerade zweimal in nur 60 Sekunden getroffen, und der Trainer des BSV Rehden musste nun gar eine Niederlage befürchten. „
Michael Holt Rehdens Horror
Weyher Mügge Achter bei Powerman-EM

Weyher Mügge Achter bei Powerman-EM

Stuhr - Einen gelungenen Saisoneinstand feierte Tri-Wolf Jens-Henry Mügge (LC Hansa Stuhr) bei den ETU Powerman Europameisterschaften. Im holländischen Horst startete der Fitnesstrainer aus Weyhe über die Duathlon-Langdistanz und kam in der Wertung der Altersklasse M 45 auf Platz acht.
Weyher Mügge Achter bei Powerman-EM
Kleemann heute im Melchiorshauser Kader

Kleemann heute im Melchiorshauser Kader

Kreis-Diepholz - MELCHIORSH. · Der Druck ist weg, Fußball-Landesligist TSV Melchiorshausen hat nach der Niederlage am Sonntag seine Aufstiegs träume begraben – „jetzt freuen wir uns auf unser zweites Flutlichtspiel“, sagt Melchiorshausens Spartenleiter Heiner Böttcher vor dem heutigen Heimauftritt ab 19.30 Uhr gegen den Neunten TuSpo Surheide.
Kleemann heute im Melchiorshauser Kader
Mertgen und Meyer verpassen den Bus

Mertgen und Meyer verpassen den Bus

Brinkum - Der Dritte empfängt den Vierten, die viertbeste Heimmannschaft erwartet das drittstärkste Auswärtsteam – keine Frage: Es ist das Topspiel der Bremen-Liga, das heute ab 18.45 Uhr an der Küste über die Bühne geht.
Mertgen und Meyer verpassen den Bus
Roßkopf und Fetzner hautnah

Roßkopf und Fetzner hautnah

Br.-Vilsen - Dieses äußerlich ungleiche Paar löste in Deutschland einen wahren Tischtennis-Boom aus: Jörg Roßkopf und der deutlich kleinere Steffen Fetzner. In der legendären Dortmunder Westfalenhalle feierten die beiden Deutschen 1989 die Doppel-Weltmeisterschaft. Dieser Titel blieb trotz aller weiteren Erfolge von „Rossi“ und „Speedy“ am hartnäckigsten im Gedächtnis hängen. Morgen nun können die Zuschauer diese Stars live und fast vor der Haustür erleben, denn der TV Bruchhausen-Vilsen lädt in der Sporthalle am Schulzentrum zur „Weltmeistergala“.
Roßkopf und Fetzner hautnah
Fabio Röpe fischt sieben Mal Edelmetall aus dem Wasser

Fabio Röpe fischt sieben Mal Edelmetall aus dem Wasser

Kreis-Diepholz - BRAUNSCHWEIG · Mit deutlichem Abstand der erfolgreichste Athlet des Kreisschwimmverbands Diepholz-Nienburg bei den Landesjahrgangsmeisterschaften in Braunschweig war Fabio Röpe vom Weyher SV. Achtmal ging der Zehnjährige im Sportbad Heidberg an den Start und zog sieben Medaillen aus dem Wasser. Zweimal stand er bei den Siegerehrungen auf der höchsten Stufe des Podests, fünf Mal wurde er Landesvizemeister.
Fabio Röpe fischt sieben Mal Edelmetall aus dem Wasser
„Toto“ und Koc wirbeln

„Toto“ und Koc wirbeln

Sulingen - Da gab’s für den TV Neuenkirchen gestern Abend nichts zu holen: Im Nachholspiel der Fußball-Bezirksliga wurde der TuS Sulingen vor eigenem Publikum seiner Favoritenrolle gerecht und gewann am Ende auch in der Höhe verdient mit 6:0 (2:0). Mit einem Heimsieg am Sonntag gegen den TSV Wetschen können die Sulinger nun die Meisterschaft vorzeitig perfekt machen.
„Toto“ und Koc wirbeln
Notelf wehrt sich tapfer

Notelf wehrt sich tapfer

Weyhe - Im Nachholspiel der Fußball-Landesliga Bremen gab es gestern für den SC Weyhe auf eigenem Platz ein 1:4 (1:2) gegen den Tabellenfünften ATSV Sebaldsbrück. „Wir waren allerdings auf keinen Fall drei Tore schlechter“, meinte Weyhes Coach Holger Finken nach der Partie.
Notelf wehrt sich tapfer

Lembruch kassiert 1:2 in der Nachspielzeit

Lembruch - Eine bittere Niederlage mussten die Fußball-Frauen des SV „Friesen“ Lembruch am Sonntag hinnehmen: Das Landesliga-Team von Friedel Holle unterlag dem SV Sebbenhausen-Balge zuhause mit 1:2 (0:1) und kassierte das zweite – abseitsverdächtige – Gegentor dabei in der Nachspielzeit.
Lembruch kassiert 1:2 in der Nachspielzeit
TuS Sulingen beim 0:4 vorgeführt

TuS Sulingen beim 0:4 vorgeführt

Sulingen - Es war eine Vorführung, fast eine Demütigung: Die Frauen vom Fußball-Landesligisten TuS Sulingen kassierten im Nachholspiel beim Tabellenfünften TSV Havelse II eine deutliche 0:4 (0:3)-Klatsche. Rolf Schwenke, Trainer beim TuS Sulingen, verfolgte mal wütend gestikulierend, mal fassungslos dreinblickend das Debakel. Sein Co-Trainer Wilm Schenk vergrub angesichts des Fiaskos immer wieder das Gesicht in den Händen.
TuS Sulingen beim 0:4 vorgeführt
Bothmer wendet das Blatt im Finale

Bothmer wendet das Blatt im Finale

Syke - Von Sandra HellmersDas nennt man wohl eine erfolgreiche Meisterschaft. Der TuS Sudweyhe eroberte bei den Landesmeisterschaften der Jugend 10/11 und Frauen-Altersklasse II (ab 30 Jahre) in der Syker Olympiahalle beide Korbball-Titel. Vorjahreslandesmeister TSV Heiligenrode sicherte sich in der Frauenklasse außerdem Silber, Brinkum und Heiligenfelde verpassten knapp eine Medaille. Ausrichter SV Heiligenfelde erhielt Lob von allen Seiten.
Bothmer wendet das Blatt im Finale
Werder steht vor dem Einzug ins Finale – 3:0

Werder steht vor dem Einzug ins Finale – 3:0

Bremen - Größer könnten die Gegensätze kaum sein. Während die Fußballer des SV Werder Bremen rasant der 2.Bundesliga entgegentaumeln, stehen die Tischtennisspieler vor dem größten Erfolg ihrer Vereinsgeschichte. Im Hinspiel des Playoff-Habfinals triumphierten die Hanseaten vor 800 begeisterten Zuschauern sensationell deutlich mit 3:0 gegen Borussia Düsseldorf.
Werder steht vor dem Einzug ins Finale – 3:0
Aufstieg perfekt – jetzt will Schwarme den Titel

Aufstieg perfekt – jetzt will Schwarme den Titel

Kreis-Diepholz - SCHWARME · Der TSV Schwarme hat in der 1. Fußball-Kreisklasse sein erstes Etappenziel erreicht. Nach dem 2:0 in Lemförde hat die Mannschaft von Trainer Jörg Beese vorzeitig den Aufstieg in die Kreisliga geschafft. Doch noch ist die Mannschaft nicht satt, wie der 49-jährige Coach im Interview verrät.
Aufstieg perfekt – jetzt will Schwarme den Titel
Der Dreierpack des treuen Kapitäns

Der Dreierpack des treuen Kapitäns

Kirchdorf - Von Arne FlüggeWenn Christoph Albers darauf angesprochen wird, wie lange er eigentlich schon für den TuS Kirchdorf spielt, entgleitet ihm ein schmunzelndes „eigentlich immer“.
Der Dreierpack des treuen Kapitäns

Kleinert sagt ein weiteres Jahr zu

Heiligenrode - Ordentliches Ende einer ordentlichen Saison: Mit 8:3 triumphierte Tischtennis-Oberligist TSV Heiligenrode beim SV Werder Bremen und schließt die Spielzeit auf einem guten dritten Platz ab. Wesentlich mehr war nach der letztjährigen Horrorsaison in der Regionalliga nicht zu erwarten.
Kleinert sagt ein weiteres Jahr zu
Jan Maieli: Rücktritt aus persönlichen Gründen

Jan Maieli: Rücktritt aus persönlichen Gründen

Kreis-Diepholz - ST. HÜLFE-HEEDE · „Ich bin aus persönlichen Gründen als Trainer zurückgetreten. Da war kein Theater“, versichert Jan Maieli, bislang Coach beim Fußball-Kreisligisten TuS Sankt Hülfe-Heede.
Jan Maieli: Rücktritt aus persönlichen Gründen

Hippler verpasst die Überraschung

Heiligenrode - Das Heiligenroder Tischtennis-Talent Tobias Hippler ist nur hauchdünn an einer faustdicken Überraschung vorbeigeschrammt. Bei der Deutschen Tischtennis-Meisterschaft der Jugend in München drehte der 13-Jährige am ganz großen Rad und verpasste nur um Haaresbreite den Sprung in die Runde der letzten 22.
Hippler verpasst die Überraschung

Die nächste Pleite – und Uzelac ist stocksauer

Kreis-Diepholz - Von Arne FlüggeREHDEN · Predrag Uzelac erschien mit versteinerter Miene zur Pressekonferenz. Die 2:3 (0:1)-Heimpleite gegen den ETSV Weiche Flensburg hatte tiefe Spuren beim Trainer von Fußball-Regionalligist BSV Rehden hinterlassen. Der 47-Jährige nahm dann auch kein Blatt vor den Mund und ging mit seiner Mannschaft, die am Samstag über weite Strecken total enttäuscht hatte, hart zu Gericht.
Die nächste Pleite – und Uzelac ist stocksauer
Kein Ende der Wagenfelder „Auswärtstristesse“ – 25:33

Kein Ende der Wagenfelder „Auswärtstristesse“ – 25:33

Wagenfeld - Die große Enttäuschung war Peter Pickel auch am Tag danach noch deutlich anzumerken. „Es wäre eine gute Möglichkeit gewesen, unsere Auswärtsbilanz ein bisschen aufzubessern“, sagte der Handball-Coach des TuS Wagenfeld gestern. Aber wegen eines fatalen Blackouts hatte der Weser-Ems-Ligist diese Chance am Samstagabend nicht genutzt und bei Rot-Weiß Damme mit 25:33 (14:14) verloren. Somit bleibt Wagenfeld in den Hallen der Gegner ein sehr gern gesehener Gast. „Es geht weiter mit der Auswärtstristesse“, stöhnte Pickel, dessen Team in der Fremde erst ein Mal gewonnen hat.
Kein Ende der Wagenfelder „Auswärtstristesse“ – 25:33
„Schwäne“ setzen Brinkum schmerzhaft zu – 22:33

„Schwäne“ setzen Brinkum schmerzhaft zu – 22:33

Brinkum - Was Sven Engelmann schon vor dem Auftritt bei der HSG Schwanewede/Neuenkirchen geahnt hatte, bewahrheitete sich am Samstagabend: „Wir müssen die Punkte woanders holen“, sagte der Trainer des abstiegsbedrohten Handball-Oberligisten FTSV Jahn Brinkum nach der 22:33 (9:12)-Niederlage beim neuen Tabellenvierten.
„Schwäne“ setzen Brinkum schmerzhaft zu – 22:33
Die nächste Pleite – und Uzelac ist stocksauer

Die nächste Pleite – und Uzelac ist stocksauer

Kreis-Diepholz - Von Arne FlüggeREHDEN · Predrag Uzelac erschien mit versteinerter Miene zur Pressekonferenz. Die 2:3 (0:1)-Heimpleite gegen den ETSV Weiche Flensburg hatte tiefe Spuren beim Trainer von Fußball-Regionalligist BSV Rehden hinterlassen. Der 47-Jährige nahm dann auch kein Blatt vor den Mund und ging mit seiner Mannschaft, die am Samstag über weite Strecken total enttäuscht hatte, hart zu Gericht.
Die nächste Pleite – und Uzelac ist stocksauer