Ressortarchiv: Kreis Diepholz

Brinkmann bleibt beim TuS Sulingen

Brinkmann bleibt beim TuS Sulingen

Sulingen - Das ist wirklich keine große Überraschung: Fußball-Bezirksligist TuS Sulingen und Trainer Walter Brinkmann (50) haben sich auf eine weitere Zusammenarbeit für die kommende Saison verständigt. Brinkmann wird Sulingen dann in seiner vierten Saison trainieren.
Brinkmann bleibt beim TuS Sulingen
Die Underdogs mucken in Mörsen auf

Die Underdogs mucken in Mörsen auf

Kreis-Diepholz - MÖRSEN · Mit diesem Endergebnis hätten Wetter eine Menge Kohle machen können. Beim Fußball-Hallenturnier des SV Mörsen-Scharrendorf waren aus der Kreisliga alle namhaften Teams vertreten, doch der Sieg ging nicht an die favorisierten Teams aus Heiligenfelde, Mörsen oder Twistringen.
Die Underdogs mucken in Mörsen auf
„Beim Start wusste ich schon Bescheid“

„Beim Start wusste ich schon Bescheid“

Uenzen - Von Gerd TöbelmannGert Kracke, Organisator des 28. Vor-Silvesterlaufs in Uenzen, strahlte mit der Wintersonne um die Wette: „Ich bin total zufrieden. Die neue Strecke ist sehr gut angenommen worden, die Teilnehmerzahl hat gepasst und die Organisation verlief ebenfalls reibungslos.“
„Beim Start wusste ich schon Bescheid“
Borussia Düsseldorf ist noch eine Nummer zu groß

Borussia Düsseldorf ist noch eine Nummer zu groß

Kreis-Diepholz - STUTTGART · Aus der Traum vom ersten Titelgewinn für Tischtennis-Bundesligist SV Werder Bremen. Beim Pokal Final 8 in der Stuttgarter Porsche-Arena setzten sich die Hanseaten im Viertelfinale zwar souverän mit 3:1 gegen Frickenhausen durch, scheiterten aber im Halbfinale mit 1:3 am späteren Sieger Borussia Düsseldorf, der im Finale Fulda keine Chance ließen.
Borussia Düsseldorf ist noch eine Nummer zu groß
Jung und Alt harmonieren

Jung und Alt harmonieren

Sulingen - Die LandesligaVolleyballerinnen der SG Sulingen/Varrel/Wehrbleck sind im Kreis Diepholz die Nummer eins. Nachdem sie in der Saison 2010/2011 noch auf den Aufstieg verzichtet hatten, sicherten sie sich in der Spielzeit 2011/2012 zum zweiten Mal in Folge die Meisterschaft in der Bezirksliga nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem TuS Niedernwöhren und TuS Komet Arsten.
Jung und Alt harmonieren
Allein unter Jungs – aber Fouls hat Anna nicht nötig

Allein unter Jungs – aber Fouls hat Anna nicht nötig

Kreis-Diepholz - Von Cord KrügerREHDEN · Die meisten Mädchen in ihrem Alter finden pubertierende Jungs einfach nur nervig. Bei Anna Johanning ist das anders. Die 14-jährige Fußballerin des BSV Rehden weiß, was sie an ihrer Mannschaft hat. „Ich finde es besser, in einer Jungen-Mannschaft zu spielen“, sagt die Defensiv-Allrounderin: „Das Tempo ist höher als bei den Juniorinnen – und Jungen-Mannschaften haben die besseren Trainer.“ Zwei weitere Faktoren, die der Rehdenerin auf ihrem Weg zum Stammplatz in der Auswahl des Niedersächsischen Fußball-Verbands (NFV) sicherlich nicht hinderlich waren.
Allein unter Jungs – aber Fouls hat Anna nicht nötig
Rohdiamant funkelt immer heller

Rohdiamant funkelt immer heller

Heiligenrode - Der Höhenflug des Heiligenroder Tischtennistalents Tobias Hippler scheint kein Ende zu nehmen. Seitdem der 13-Jährige in der Saison 2011/2012 die Bühne des Diepholzer Kreises betrat ging es für ihn nur in eine Richtung – steil bergauf.
Rohdiamant funkelt immer heller
„Die entwickeln sich wunderbar“

„Die entwickeln sich wunderbar“

Brinkum - Von Arne HelmsCarsten von der Heyde spielt seit zehn Jahren Handball für den FTSV Jahn Brinkum, hat die Trainer Werner Rohlfs, Torsten Uhlenberg und nun Sven Engelmann erlebt. Auch Kapitän ist der 31-Jährige nicht erst seit gestern. Und doch haben sich seine Aufgaben mit dem Verbandsliga-Meistertitel der vergangenen Saison verschoben.
„Die entwickeln sich wunderbar“
Bormann will sich nach oben rotieren

Bormann will sich nach oben rotieren

Asendorf - Manchmal hat eine Verletzung etwas Positives: Im Herbst 2011 zog sich Christin Bormann, erfolgreiche Kugelstoßerin des TSV Asendorf, einen Bänderriss im Fuß zu und musste drei Monate pausieren.
Bormann will sich nach oben rotieren
Reichlich Beute für Tri-Wölfe

Reichlich Beute für Tri-Wölfe

Stuhr - Ruhig und besonnen, und nicht so leicht aus der Reserve zu locken, so kennt man Jan Neubauer. Mit der gewohnten Zurückhaltung war es beim Abteilungsleiter der Triathleten des LC Hansa Stuhr allerdings nach dem letzten Wettkampf der Triathlon-Landesliga vorbei. Aus gutem Grund: Die erste Männermannschaft der Tri-Wölfe hatte mit dem Gewinn der Niedersachsenmeisterschaft für den bislang größten Teamsieg gesorgt.
Reichlich Beute für Tri-Wölfe
Lokalmatador Sebrantke reist in Topform an

Lokalmatador Sebrantke reist in Topform an

Kreis-Diepholz - FAHRENHORST · Der LC Hansa Stuhr lädt zum 36. Mal zum Silvesterlauf nach Fahrenhorst ein, und alles deutet schon jetzt darauf hin: Am letzten Tag des Jahres wird’s auf dem Sportplatz in Fahrenhorst wieder ein dichtes Gedränge von Läufern geben. Mit über 500 Meldungen gehörte die Laufveranstaltung im vergangenen Jahr zu den größten Silvesterläufen in Norddeutschland.
Lokalmatador Sebrantke reist in Topform an
Mit drei Monaten fing alles an

Mit drei Monaten fing alles an

Kreis-Diepholz - VILSEN · Im Wasser hat sich Dennis Landwehr schon kurz nach seiner Geburt sehr wohl gefühlt. Gerade einmal drei Monate war er alt, als seine Mutter ihn zum ersten Mal ins Sulinger Hallenbad brachte, um mit dem jetzigen Achtklässler des Gymnasiums Sulingen am Babyschwimmen teilzunehmen.
Mit drei Monaten fing alles an
Ansteckungsgefahr! Gerlach und die Fairness

Ansteckungsgefahr! Gerlach und die Fairness

Heiligenfelde - Von Arne HelmsEine Gelbe Karte auf dem Fußballplatz zu sehen ist für die meisten Sportler wie Schuhe zubinden – das Normalste von der Welt. Für Christian Gerlach vom SV Heiligenfelde gleicht der grelle Karton der Landung eines Menschen auf dem Mars: hat es noch nie gegeben. Der 29-jährige Torwart ist ein auffälliger Prototyp für Fairness.
Ansteckungsgefahr! Gerlach und die Fairness
Dennis Jensen: „Wir sind ein eingeschworener Haufen“

Dennis Jensen: „Wir sind ein eingeschworener Haufen“

Diepholz - Der 1. Squash-Club Diepholz feierte im Mai sein 25-jähriges Vereinsbestehen – und die erste Herrenmannschaft ist nach wie vor das Aushängeschild des Clubs. Die Diepholzer genießen nicht nur in der Stadt Anerkennung, sondern sie sind auch außerhalb des Landkreises ein guter Werbeträger. In Berlin, im Ruhrgebiet, in Bremen und in Hamburg ist der 1. SC Diep holz bekannt. Kein Wunder, denn die Mannschaft spielt ihre sechste Saison in Folge in der Zweiten Bundesliga Nord.
Dennis Jensen: „Wir sind ein eingeschworener Haufen“
Bassum setzt sich Stadtkrone auf

Bassum setzt sich Stadtkrone auf

Bassum - 68 Tore in 16 Begegnungen: Über 300 Zuschauer kamen am vierten Advent beim zehnten Hallenfußball-Turnier des TSV Bassum um den „Autohaus-Holtorf-Cup“ (es ging um insgesamt 225 Euro) auf ihre Kosten.
Bassum setzt sich Stadtkrone auf

Mörsen bittet zum Hallenkick

Kreis-Diepholz - MÖRSEN · Dem SV Mörsen-Scharrendorf um Spartenleiter Andreas Siegmann ist es einmal mehr gelungen, gegen Ende des Jahres in der Twistringer Sporthalle einige Fußball-Hallenturniere auf die Beine zu stellen. Los geht es heute um 18.30 Uhr mit dem Turnier der zweiten Herren. Mit dabei sind neben Gastgeber Mörsen II: Barnstorfer SV, TSV Bassum III, TSV Drentwede, SC Twistringen II und der SV Marhorst.
Mörsen bittet zum Hallenkick

Rennen bleibt diesmal komplett in Uenzen

Uenzen - Bereits zum 28. Mal richtet der Heimatverein Uenzen um Organisator Gert Kracke seinen Vor-Silvesterlauf aus. Mehr als ein Vierteljahrhundert wurde dieses Rennen von Uenzen aus zum beliebten, im Landkreis Verden gelegenen Ausflugslokal Holschenböhl durchgeführt.
Rennen bleibt diesmal komplett in Uenzen
Der Hüter hunderter Fan-Schätze

Der Hüter hunderter Fan-Schätze

Sulingen - Von Cord Krüger. Wilfried Knolls Schatzkammern wachsen täglich um weitere Kostbarkeiten – da schrumpfen zwangsläufig die Lagerkapazitäten in den Zimmern des zweiten Stocks seines Sulinger Hauses.
Der Hüter hunderter Fan-Schätze

Hauts Team trumpft auf

Sulingen - Die vier besten Mannschaften des hochkarätig besetzten B-Jugend-Turniers spielten am Samstag in der Sulinger Edenhalle verdientermaßen auch die Halbfinals aus – darunter auch Fußball-Landesligist TuS Sudweyhe.
Hauts Team trumpft auf
Kein Halbfinale, aber zwei Gewinner

Kein Halbfinale, aber zwei Gewinner

Bremen - Von Gerd TöbelmannDas große Ziel beim 24. Bremer Fußball-Hallencup hat Bremen-Ligist Brinkumer SV gestern verpasst. Nach einem Sieg und zwei Niederlagen schied das Team von Trainer Frank Thinius nach der Vorrunde aus, verkaufte sich vor der Rekordkulisse von 7313 Zuschauern aber dennoch passabel. Der BSV musste sich dennoch nicht grämen, sondern stellte in der eigenen E-Jugend und auch Sebastian Netzke sogar noch zwei Sieger des Tages.
Kein Halbfinale, aber zwei Gewinner
2. Hallen-Fußballturnier um den Sparkasse Bremen-Cup

2. Hallen-Fußballturnier um den Sparkasse Bremen-Cup

Das zweite Hallen-Fußballturnier um den Sparkasse Bremen-Cup in der ÖVB-Arena in Bremen stand auf dem Programm. Daran nahm unter anderem der Brinkumer SV teil.
2. Hallen-Fußballturnier um den Sparkasse Bremen-Cup
Kreiszeitungs-Kicker gewinnen Bremer Medien-Cup

Kreiszeitungs-Kicker gewinnen Bremer Medien-Cup

Bremen - Mit dem Erfolg hatten die Akteure selbst nicht gerechnet: In der Bremer ÖVB-Arena setzte sich das Team der Kreiszeitung Syke im Endspiel des Medien-Cups mit 2:1 gegen den Pressedienst Nord (PDN) durch.
Kreiszeitungs-Kicker gewinnen Bremer Medien-Cup
Kramer kann keiner das Wasser reichen

Kramer kann keiner das Wasser reichen

Heiligenfelde - Von Thomas TaubeDer Schützenverein Heiligenfelde kann auf das erfolgreichste Jahr seiner Vereinsgeschichte zurück blicken. Und ein junges Bogensporttalent ist einer der „Hauptverantwortlichen“ für diese Tatsache: Jannis Kramer. Der 14-Jährige hat in der vergangenen Meisterschafts-Saison alles gewonnen, was möglich war. Von den Kreis- über die Bezirks- und Landesmeisterschaften, bis hin zu den Deutschen Meisterschaften räumte er alle Einzeltitel seiner Klasse ab.
Kramer kann keiner das Wasser reichen
Anna Luisa Upterworth Vize-Landesmeisterin

Anna Luisa Upterworth Vize-Landesmeisterin

Sulingen - Durch ihre Freundin Georgina Kaiser kam Anna Luisa Upterworth vor dreieinhalb Jahren zum Judo. Seitdem ist die 13-Jährige beim TuS Sulingen mit Feuer und Flamme dabei. „Ich habe schon immer gern gekämpft, es macht einfach Spaß“, unterstreicht die in Borstel wohnende Judokämpferin. Der Durchbruch gelang ihr in diesem Jahr, denn bei verschiedenen Meisterschaften machte die Schülerin auf sich aufmerksam.
Anna Luisa Upterworth Vize-Landesmeisterin
Tschongarow – via Facebook in das Wagnis Wichita

Tschongarow – via Facebook in das Wagnis Wichita

Sulingen - Von Arne Flügge. Am Anfang wusste Andreas Tschongarow nicht so recht, was er nun von der ganzen Sache halten soll. Via Facebook hatte sich im Februar ein sogenannter „Headhunter“ bei ihm gemeldet.
Tschongarow – via Facebook in das Wagnis Wichita
Niklas Rink Fünfter bei „Norddeutscher“

Niklas Rink Fünfter bei „Norddeutscher“

Sulingen - Blaue Flecken, Prellungen, Zeh gebrochen, blaues Auge, Fingernagel herausgerissen und Knorpelbruch am Ohr – Judoka Niklas Rink vom TuS Sulingen hat schon einige Blessuren und Verletzungen beim Training oder Wettkämpfen davongetragen.
Niklas Rink Fünfter bei „Norddeutscher“
Tamas: „Ich möchte mit Werder Titel gewinnen“

Tamas: „Ich möchte mit Werder Titel gewinnen“

Bremen - Von Carsten DrösemeyerEin ereignisreiches Jahr liegt hinter Tischtennis-Bundesligist SV Werder Bremen. Noch im Sommer schrammten die Hanseaten haarscharf an den Play-Off-Plätzen vorbei, um dann dank des Verzichts von Fulda doch noch zum ersten Mal in die Champions League einzuziehen. Hier überraschte die neuformierte Mannschaft dann angenehm und zog ins Viertelfinale ein. Ein zweiter Platz in der Bundesliga sowie das Erreichen des Pokal-Viertelfinals komplettieren die positive Jahresbilanz. Grund genug, um mit den Bremer Verantwortlichen Trainer Cristian Tamas (32) und Manager Sascha Greber (43) ein Gespräch zu führen.
Tamas: „Ich möchte mit Werder Titel gewinnen“
Höhenflug auf dem Bodensee

Höhenflug auf dem Bodensee

Kreis-Diepholz - HERFORD/HÜDE · Fabian Kirchhoff von der Seglervereinigung Hüde kann schon einige Erfolg vorweisen, aber den größten Triumph feierte er Anfang Oktober: Auf dem Bodensee in Immenstaad wurde er erstmals in der Europe-Klasse (Ein-Mann-Jolle) Deutscher Meister.
Höhenflug auf dem Bodensee
Jörg Rosenthal macht in Neuenkirchen weiter

Jörg Rosenthal macht in Neuenkirchen weiter

Neuenkirchen - Die Entscheidung gilt sowohl für die Fußball-Bezirksliga als auch – im Fall des Abstiegs – für die Kreisliga: Am Wochenende verlängerte Karsten Rohde als Spartenleiter des TV Neuenkirchen das Engagement mit Trainer Jörg Rosenthal um eine weitere Saison.
Jörg Rosenthal macht in Neuenkirchen weiter
Die „Fantastischen Drei“ mischen München auf

Die „Fantastischen Drei“ mischen München auf

Bassum - Von Gerd TöbelmannAn diese Tage Anfang September in München werden zumindest drei Sportler der Schützengilde Bassum 98 noch lange, lange gern zurückdenken. Artur Gevorgjan, Holger Nesemann und Günter Hettig schafften etwas, was zuvor noch keinem im Kreis Diepholz gelungen war. Die Altersklassen-Schützen (ab 45 Jahre) holten sich binnen weniger Tage die Team-Titel mit der Luftpistole und der Freien Pistole. Gevorgjan setzte dem Ganzen noch die Krone auf und sicherte sich auch im Einzel zweimal die Krone.
Die „Fantastischen Drei“ mischen München auf
Geronimo von Wartburg zeigt Sebrantke Grenzen auf

Geronimo von Wartburg zeigt Sebrantke Grenzen auf

Syke - Einen gelungenen Einstand feierte Geronimo von Wartburg (LGK Verden) beim Country-Lauf Syke-Weyhe-Syke des SC Weyhe. Der Neunte der deutschen Bestenliste im Marathon drückte dem Rennen über 21,1 Kilometer von Beginn an seinen Stempel auf und ließ selbst Topläufer Oliver Sebrantke (LC Hansa Stuhr) nicht den Hauch einer Chance. In 1:13:11 siegte er mit rund fünfeinhalb Minuten Vorsprung vor dem Allrounder, der erst eine Woche zuvor in Irland einen Marathon bestritten hatte. Dritter wurde Arne Reuter (SC Weyhe), der damit erstmals sämtliche Cracks der LG Buntentor Roadrunners in Schach halten konnte.
Geronimo von Wartburg zeigt Sebrantke Grenzen auf
Denise Kleinert beherrscht Konkurrenz im Kreis

Denise Kleinert beherrscht Konkurrenz im Kreis

Heiligenrode - Wohl kaum eine Spielerin hat den Tischtenniskreis Diep holz in der Vergangenheit derart dominiert wie in den vergangenen Jahren Denise Kleinert vom Oberligisten TSV Heiligenrode. 2004 wechselte die 37-Jährige von den Sportfreunden Anderten zum damaligen Landesligisten SG Diepholz und gilt seitdem im Kreis praktisch als konkurrenzlos.
Denise Kleinert beherrscht Konkurrenz im Kreis
Detken lässt Heiligenrode auf die „Deutschen“ hoffen

Detken lässt Heiligenrode auf die „Deutschen“ hoffen

Barrien - Dank des wichtigen Siegs gegen den TV Walle-Bremen 1875 darf der TSV Heiligenrode in der Korbball-Bundesliga Nord wieder ganz realistisch von der Teilnahme an den deutschen Meisterschaften träumen. Aufsteiger TSV Barrien besiegte Walle ebenfalls und rückt in der Tabelle vor, der FTSV Jahn Brinkum konnte in den Spielen gegen die Top-Teams erneut nicht punkten.
Detken lässt Heiligenrode auf die „Deutschen“ hoffen
„Für Moskauer Verhältnisse ist das nichts“

„Für Moskauer Verhältnisse ist das nichts“

Bassum - Von Arne Helms. Er hat Geld genug, um sich mitten in Moskau, der teuersten Stadt der Welt, ein Haus zu bauen. Schon seit acht Jahren darf er sich Olympiasieger nennen. Der russische Staat versorgt ihn gebührend.
„Für Moskauer Verhältnisse ist das nichts“
HSG Mittelweser sendet ein kräftiges Lebenszeichen

HSG Mittelweser sendet ein kräftiges Lebenszeichen

Hoya - Im Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisoberliga sendeten die Handballerinnen der HSG Mittelweser ein kräftiges Lebenszeichen: In eigener Halle bezwangen sie den TSV Schwarme mit 23:21 (15:11) und haben nun wieder Anschluss ans rettende Ufer.
HSG Mittelweser sendet ein kräftiges Lebenszeichen
Jede Minute ein Tor – Neerstedt ohne Erbarmen

Jede Minute ein Tor – Neerstedt ohne Erbarmen

Brinkum - Sven Engelmann entfuhren einige Seufzer. „22 Tore von nur zwei Akteuren zu bekommen. Was soll ich sagen?“, fragte der Trainer von Jahn Brinkum: „Die haben wir nicht in den Griff bekommen.“ Eike Kolpack und Björn Schilke, der Rückraum des TV Neerstedt, hatten Engelmann so richtig den Samstagabend verhunzt. Mit jeweils elf Toren waren sie am 44:27 (20:16)-Heimsieg des Handball-Oberliga-Spitzenreiters maßgeblich beteiligt gewesen.
Jede Minute ein Tor – Neerstedt ohne Erbarmen
Winterpause in den Waldsportstätten

Winterpause in den Waldsportstätten

Kreis-Diepholz - REHDEN · Gestern Mittag stand fest, was die Fußballer des BSV Rehden schon seit Tagen geahnt hatten: Auch der zweite Anlauf, das Regionalliga-Duell gegen den FC Oberneuland in den Waldsportstätten zu bestreiten, fällt der Witterung zum Opfer. Anfang Oktober war der Dauerregen schuld, heute lassen Eis und Schnee kein Nachholspiel zu.
Winterpause in den Waldsportstätten
HSG Barnstorf/Diepholz überzeugt beim 30:21

HSG Barnstorf/Diepholz überzeugt beim 30:21

Barnstorf - Erfolgreicher Jahresabschluss: Handball-Oberligist HSG Barnstorf/Diepholz gelang gestern Abend der fünfte Sieg in Folge. Der Tabellenvierte gewann vor 250 Zuschauern beim heimstarken Aufsteiger SGSV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn auch ohne die Leistungsträger Denis Maksimovich (Muskelfaserriss in der Wade), Marius Kasmauskas (nach Roter Karte für vier Spiele gesperrt) und Finn Richter (krank) mit 30:21 (16:11).
HSG Barnstorf/Diepholz überzeugt beim 30:21
Große Leistungen, kleines Ego

Große Leistungen, kleines Ego

Diepholz - Von Arne HelmsNeulich, bei einem kinderleichten Sieg in der Handball-Oberliga, rutschte Nils Mosel etwas raus. Etwas, für das er bei der HSG Barnstorf/Diepholz nicht bekannt ist und für das er an dieser Stelle auch nicht zum Sportler des Jahres 2012 vorgeschlagen wird – ein überheblicher Trickwurf, der zu allem Überfluss auch noch in die Hose ging.
Große Leistungen, kleines Ego
23 Sekunden – eine Schwimmwelt

23 Sekunden – eine Schwimmwelt

Br.-Vilsen - Einer der Höhepunkte des Wettkampfjahres ist der „Deutsche Mannschaftswettbewerb Schwimmen der Jugend“ (DMSJ), der auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene ausgetragen wird.
23 Sekunden – eine Schwimmwelt
Ein Titel wie aus dem Nichts

Ein Titel wie aus dem Nichts

Bassum - Von Thomas Taube. Im Schützenverein Heiligenfelde sorgten im vergangenen Jahr die Nachwuchsschützen der Bogensparte für Furore. Aus einer Vielzahl von Talenten schoss sich jedoch eine junge Sportlerin besonders in den Vordergrund: Julie Mosegaard-Hansen.
Ein Titel wie aus dem Nichts

Neerstedt ziert sich noch

Brinkum - Es ist die Woche der Extreme für den FTSV Jahn Brinkum: Nach dem Pflichtsieg gegen das Oberliga-Schlusslicht Nordhorn II (37:18) reist der Aufsteiger morgen zum bisherigen Überflieger der Saison. Um 19.30 Uhr beginnt die Partie beim TV Neerstedt.
Neerstedt ziert sich noch
Landwehr eine Klasse für sich

Landwehr eine Klasse für sich

Bremen - Viel starke Konkurrenz gab’s für die Aktiven des Grafen-Schwimmteams und des Weyher SV beim Internationalen Winter-Meeting im Sportbad der Universität Bremen. Allein aus Holland waren fünf Vereine angereist, darüber hinaus waren Bremen und die Bundesländer Berlin, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen mit zusammen 38 Vereinen vertreten. Insbesondere die jüngeren Akteure erzielten bei den Jahrgangswertungen und den Finalläufen für die Jugend beachtliche Erfolge.
Landwehr eine Klasse für sich

Die HSG Barnstorf/Diepholz muss morgen Flagge zeigen

Barnstorf - Im letzten Spiel des Jahres muss die HSG Barnstorf/Diepholz Farbe bekennen: Der Tabellenvierte der Handball-Oberliga stellt sich morgen um 20.15 Uhr bei der SGSV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn vor. „Wir werden alles versuchen, damit wir den Kontakt zur Spitzengruppe nicht verlieren“, unterstreicht Heiner Thiemann, Trainer der HSG Barnstorf/Diepholz.
Die HSG Barnstorf/Diepholz muss morgen Flagge zeigen
Sebrantke bei Kälte auf Platz drei

Sebrantke bei Kälte auf Platz drei

Stuhr - Es war der 32. Marathon für Oliver Sebrantke und zugleich der kälteste, den der Langstreckenspezialist vom LC Hansa Stuhr je gelaufen ist. Beim Clonakilty-Waterfront-Marathon an der Südküste Irlands belegte Sebrantke mit einer Zeit von 2:38:28 Stunden den dritten Platz.
Sebrantke bei Kälte auf Platz drei
Nicole Lüth Rückhalt am Korb

Nicole Lüth Rückhalt am Korb

Kreis-Diepholz - GESSEL · Zwei Siege für den FC Gessel-Leerßen, zwei Schlappen für Sudweyhe II, der erste Punktgewinn für den SC Dünsen – und der erste Minuspunkt für den Tabellenführer: In der Korbball-Niedersachsenliga gab es kurz vor der Weihnachtspause noch einen ereignisreichen Spieltag.
Nicole Lüth Rückhalt am Korb
Bittere Pille für Heiligenrode

Bittere Pille für Heiligenrode

Heiligenrode - Ärgerlicher geht es kaum: Lange Zeit standen die Heiligenroder Tischtennisdamen dicht davor, Oberliga-Klassenprimus Torpedo Göttingen vom Sockel zu stoßen, um am Ende doch mit 6:8 den Kürzeren zu ziehen.
Bittere Pille für Heiligenrode
Dennis Jensen: „Das war ein perfekter Abschluss“

Dennis Jensen: „Das war ein perfekter Abschluss“

Diepholz - Paukenschlag in der Zweiten Squash-Bundesliga Nord: Mit zwei Auswärtserfolgen in Duisburg kletterte der 1. SC Diepholz auf Platz fünf in der Tabelle und hat sich eine glänzende Ausgangsposition für die Rückrunde verschafft. Spielertrainer Dennis Jensen strahlte nach dem Auftritt im Ruhrpott: „Ein perfekter Hinrunden-Abschluss. Ich bin vollauf zufrieden.“
Dennis Jensen: „Das war ein perfekter Abschluss“
„Wenigstens die Bahn ist frei . . .“

„Wenigstens die Bahn ist frei . . .“

Brinkum - Von Gerd TöbelmannJetzt erst einmal eine durchziehen. Einige Spieler und Fans der HSG Nordhorn II standen in der Eiseskälte vor der Brinkumer Halle und wollten offenbar, dass sich das 18:37 (7:17)-Debakel ihres Teams beim FTSV Jahn Brinkum in Rauch auflöst. Spielertrainer Christian Wenderoth flüchtete sich gar in Galgenhumor: „Wenigstens die Bahn für die Rückfahrt ist frei . . .“
„Wenigstens die Bahn ist frei . . .“
Seckenhauser A-Jugend wirft Körbe am Fließband

Seckenhauser A-Jugend wirft Körbe am Fließband

Heiligenrode - Von Sandra HellmersSo ein Team hat man nicht oft: Die Korbball-A-Jugend der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst holte zum Abschluss ihrer Junioren-Laufbahn 2012 den Niedersachsenmeistertitel und bei der Deutschen Meisterschaft in Schweinfurt Platz vier. Heute macht die eingeschworene Truppe bei den Frauen die Niedersachsenliga unsicher.
Seckenhauser A-Jugend wirft Körbe am Fließband