Ressortarchiv: Kreis Diepholz

Wilco Freund wirft das Handtuch

Wilco Freund wirft das Handtuch

Seckenhausen-Fahrenhorst - Von Arne Flügge. Die E-Mail kam gestern Abend um 20.00 Uhr: Wilco Freund ist mit sofortiger Wirkung als Trainer von Fußball-Bezirksligist TSG Seckenhausen-Fahrenhorst zurückgetreten. Außerdem wird der Fußballlehrer auch die B-Jugend des Clubs nicht mehr betreuen. Damit endet in Seckenhausen die Ära Freund nach insgesamt fünf Jahren.
Wilco Freund wirft das Handtuch
Der Schulterschluss – Bassum geht den gemeinsamen Weg

Der Schulterschluss – Bassum geht den gemeinsamen Weg

Bassum - Von Arne Flügge. Die Drähte liefen heiß gestern morgen in Bassum. Es wurde lange telefoniert, E-mails wurden ausgetauscht, Gespräche geführt. Und am Ende stand der Schulterschluss.
Der Schulterschluss – Bassum geht den gemeinsamen Weg
Sebrantke gewinnt Halbmarathon

Sebrantke gewinnt Halbmarathon

Fahrenhorst - Auch beim 12. Geestlauf führte kein Weg an Oliver Sebrantke vorbei. In 1:16:01 Stunden gewann der Lokalmatador vom LC Hansa Stuhr unangefochten den Halbmarathon. Über die Distanz von 14 Kilometer setzte sich Wilfried Bobrink (SV Barver) durch.
Sebrantke gewinnt Halbmarathon

„Wir wussten gar nicht, was gerade passiert war“

Brinkum - Von Cord KrügerÜberschwänglicher Jubel sieht anders aus als in diesen Szenen, die sich am Ende eines denkwürdigen Sonntagnachmittags in Brinkum abspielten. Mit 16:1 hatte Bremen-Ligist Brinkumer SV den TSV Wulsdorf aus dem Stadion am Brunnenweg geprügelt. „Aber irgendwie konnten wir uns gar nicht so richtig drüber freuen, weil wir nicht genau wussten, was da gerade passiert war“, gestand Anil Morkan. Der Schiedsrichter verriet das genaue Resultat am Mittelkreis – und in der Kabine erfuhren Morkan sowie Sturmpartner Kai Tönsmeyer, dass beide jeweils fünf Tore geschossen hatten!
„Wir wussten gar nicht, was gerade passiert war“
Dörner mehr als nur Ersatz

Dörner mehr als nur Ersatz

Heiligenrode - Big Points für den TSV Heiligenrode im Abstiegskampf der Tischtennis-Verbandsliga der Herren. Mit 9:4 behauptete sich der Aufsteiger in eigener Halle gegen den RV Kehrwieder Dinklar und baute sein Punktekonto auf beeindruckende 6:2-Zähler aus.
Dörner mehr als nur Ersatz
Marco Hegerfeld: „Es hat wieder gejuckt“

Marco Hegerfeld: „Es hat wieder gejuckt“

Kreis-Diepholz - DRENTWEDE · Einen Einstand nach Maß feierte Marco Hegerfeld als neuer Trainer des TSV Drentwede in der 1. Fußball-Kreisklasse. Am vergangenen Freitag lag sein Team im Heimspiel gegen SBS Kickers schon mit 0:2 zurück und drehte das Match noch in ein 3:2. „Die Jungs haben tolle Moral gezeigt“, freute sich Hegerfeld.
Marco Hegerfeld: „Es hat wieder gejuckt“

Falk Wöhlke stellt Amt zur Verfügung

Eystrup - Falk Wöhlkeu ist nicht mehr Trainer beim Nienburger Fußball-Kreisliga-Letzten TSV Eystrup. Nach dem 0:4 vom Sonntag auf eigenem Platz gegen den RSV Rehburg stellte der 39-Jährige, der erst u Beginn der Saison gekommen war, sein Amt zur Verfügung.
Falk Wöhlke stellt Amt zur Verfügung
Heiligenrode verschenkt 7:4-Führung

Heiligenrode verschenkt 7:4-Führung

Heiligenrode - Fehlstart perfekt: Trotz einer 7:4-Führung kamen die Heiligenroder Tischtennis-Damen beim Oberliga-Konkurrenten Hannover 96 nicht über ein 7:7 hinaus, womit das Punktokonto des Regionalliga-Absteigers bei mäßigen 4:4-Zählern stagniert.
Heiligenrode verschenkt 7:4-Führung
„Die waren eben viel effektiver“

„Die waren eben viel effektiver“

Weyhe - Fußball-Landesligist SC Weyhe spielte gestern auf eigenem Platz gegen den Tabellenfünften zwar gut mit, ging aber am Ende mit einer klaren 1:4 (0:1)-Niederlage vom Platz. Weyhes Co-Trainer Jörg Habighorst wusste auch ganz genau, woran es gelegen hatte: „Oberneuland war eben viel effektiver als vier. Die haben fünf Chancen und machen vier Tore – wir haben zehn Möglichkeiten und schießen nur ein Tor. Das sagt doch alles.“
„Die waren eben viel effektiver“
Die „Unbesiegbaren“ machen das Dutzend voll

Die „Unbesiegbaren“ machen das Dutzend voll

Sulingen - Von Gerd TöbelmannDan Zaharia lächelte gequält, zuckte dann mit den Schultern und meinte nur kurz: „Tja, so ist eben Fußball.“ Der Keeper des Fußball-Bezirksligisten SG Diepholz wusste genau, was ihm da in der 70. Minute im Match beim Tabellenführer TuS Sulingen unterlaufen war – und welche Konsequenzen das hatte. Nach einer Notbremse beim Stande von 1:1 gegen Mehmet Koc sah der SGD-Keeper die Rote Karte – in Überzahl machte Sulingen beim 4:1 (1:1) seinen zwölften Sieg im zwölften Spiel klar.
Die „Unbesiegbaren“ machen das Dutzend voll
„Natürlich wollen wir in die Landesliga“

„Natürlich wollen wir in die Landesliga“

Sulingen - Irgendwie dient ihm der Regionalligist BSV Rehden in Sachen Sponsoring als Vorbild. „Wir sind hier Rehden light“, sagt Thorsten Neumann, Hauptsponsor des Fußball-Bezirksligisten TuS Sulingen, und meint damit die Tatsache, dass auch die Sulinger teilweise darauf bauen, die Spieler mit geeigneten Jobs zu versorgen – so wie es Rehdens „Boss“ Friedrich Schilling schon seit Jahren erfolgreich praktiziert.
„Natürlich wollen wir in die Landesliga“
16:1 – Brinkums Mega-Wende nach zwei Warnschüssen

16:1 – Brinkums Mega-Wende nach zwei Warnschüssen

Brinkum - Von Gerd Töbelmann. Dieser Sieg hat vermutlich historische Dimensionen: Gleich mit 16:1 (6:0) zerlegte Bremen-Ligist Brinkumer SV gestern den TSV Wulsdorf und dürfte damit wohl den höchsten Sieg überhaupt in Bremens höchster Klasse geschafft haben. In dieser steht der BSV allemal an Position eins und steigerte das Vegesacker 14:1 vom 15. September bei Aufsteiger Lehe-Spaden.
16:1 – Brinkums Mega-Wende nach zwei Warnschüssen
Scheibenschießen in Rehden

Scheibenschießen in Rehden

Rehden - Von Arne Flügge · Stephan Stindt stand noch lange nach dem Abpfiff auf dem Rasen der Rehdener Waldsportstätten und versuchte ziemlich deprimiert zu erklären, was eigentlich unerklärlich ist. „Unterm Strich reicht es einfach nicht“, seufzte der Trainer von Fußball-Bezirksligist TSV Bassum nach der 3:6 (0:4)-Packung beim BSV Rehden II schließlich.
Scheibenschießen in Rehden
Ein bisschen wie „Klassenfahrt“

Ein bisschen wie „Klassenfahrt“

Flensburg - Es hatte ein bisschen was von Klassenfahrt: 24 „Jungs“ auf Bustour bis fast an die dänische Grenze, nach Ankunft Bett ruhe um 23 Uhr, morgens gemeinsames Frühstück, dann „Sportunterricht“ – und zum Ende eine Abschlussfeier.
Ein bisschen wie „Klassenfahrt“
1:0 – an „Franz“ führt in Flensburg kein Weg vorbei

1:0 – an „Franz“ führt in Flensburg kein Weg vorbei

Aus Flensburg berichtet Cord Krüger. Selbst nach dem Abpfiff wollte Francis Banecki nicht vom Gegner ablassen. Der Tausendsassa des BSV Rehden marschierte auf Didier Webessie zu und riss am Mittelfeldmann des ETSV Weiche Flensburg herum – doch das freundschaftliche Gerangel zauberte beiden ein Grinsen ins Gesicht.
1:0 – an „Franz“ führt in Flensburg kein Weg vorbei

Schwarmes Wandlung: Erst Abstieg, jetzt Höhenflug

Kreis-Diepholz - Von Carsten SanderSCHWARME · Neulich in Lembruch wollte es nicht klappen. Mit einem 0:0 beim SV Friesen endete für den TSV Schwarme am Mittwoch eine stolze Serie. Mit elf Siegen in Serie war der Kreisliga-Absteiger in die Saison der 1. Fußball-Kreisklasse gestartet – unerwartet souverän auch für den neuen Trainer Jörg Beese: „Ich bin selbst überrascht. Dass es so gut läuft, hatte ich nicht erwartet.“
Schwarmes Wandlung: Erst Abstieg, jetzt Höhenflug

Weyhe will den Favoriten ärgern

Weyhe - Von der Papierform her dürfte für den SC Weyhe am Sonntag (15.00 Uhr) im Heimspiel der Bremer Fußball-Landesliga gegen den Tabellenzweiten FC Oberneuland II wenig zu holen sein. Doch Papier ist bekanntlich geduldig. „Niemand rechnet in dem Spiel mit uns – das ist doch auch unsere Chance“, gibt sich Weyhes Co-Trainer Jörg Habighorst kämpferisch.
Weyhe will den Favoriten ärgern

Das Ziel bleibt der Weg

Brinkum - Frank Thinius hat den Countdown eingeläutet: „Es sind noch vier Spiele – dann wollen wir es geschafft haben“, sagt der Trainer von Fußball-Bremen-Ligist Brinkumer SV. Gemeint ist die Qualifikation zum Bremer Hallencup. Wer mit Stichtag 18. November unter den ersten Sieben in der Liga ist – der hat’s gepackt. Klar, dass es vor dem Heimspiel am Sonntag (14.00 Uhr) gegen den Tabellen-14. TSV Wulsdorf nur eine Marschroute gibt: drei Punkte einfahren.
Das Ziel bleibt der Weg

„Wir sind zum Siegen verdammt“

Melchiorshausen - Der TSV Melchiorshausen geht derzeit personell am Stock. Und die ohnehin schon lange Ausfallliste wird vor dem Auswärtsspiel morgen (14.30 Uhr) beim TSV Lesum-Burgdamm noch länger.
„Wir sind zum Siegen verdammt“

„Sulingen kann sich warm anziehen“

Sulingen - Von Arne FlüggeEs ist angerichtet für den Fußball-Schmaus – jetzt müssen nur noch die beiden Mannschaften für die Leckerbissen sorgen. Im Topspiel der Fußball-Bezirksliga empfängt Spitzenreiter TuS Sulingen (elf Spiele, elf Siege) morgen (14.00 Uhr) im Sportpark den Tabellenzweiten SG Diepholz (elf Spiele, zehn Siege ein Unentschieden). Vor dem „Kampf der Giganten“ standen Sulingens Trainer Walter Brinkmann (50) und Diepholz’ Coach Jörg Behrens (31) Rede und Antwort.
„Sulingen kann sich warm anziehen“
Weyhes Volleyballer warten weiter auf die ersten Punkte

Weyhes Volleyballer warten weiter auf die ersten Punkte

Kreis-Diepholz - Weyhe (drö). Den Volleyballern des SC Weyhe fehlt momentan das letzte Quäntchen Glück. Insbesondere gegen den Oldenburger TB II stand der Verbandsliga-Aufsteiger dicht vor dem ersten Saisonsieg, um am Ende doch knapp mit 2:3 den Kürzeren zu ziehen. Derart enttäuscht, war die nächste Niederlage bereits programmiert. Diesmal hatten die SCW-Youngster gegen die TG Wiesmoor klar mit 0:3 das Nachsehen, so dass das Weyher Punktekonto nach drei Partien unverändert bei null Zählern steht.
Weyhes Volleyballer warten weiter auf die ersten Punkte

Das Duell der Enttäuschten

Kreis-Diepholz - WETSCHEN · Die Enttäuschung nach dem 0:2 gegen Spitzenreiter TuS Sulingen war beim TSV Wetschen groß. „Wir waren nicht schlechter als der Gegner, hatten aber am Ende nichts in der Hand“, sagt TSV-Trainer Franz-Josef Ripke.
Das Duell der Enttäuschten

Nasui sieht Rot – und bringt Müller damit auf die Palme

Wagenfeld - Stefan Müller war angefressen. Nicht etwa, weil seine Mannschaft gestern Abend in der Fußball-Bezirksliga gegen den BSV Rehden II mit 0:1 (0:0) verloren hatte. Vielmehr war der Trainer des TuS Wagenfeld sauer auf seinen Spieler Cristian Nasui, der sich in der 35. Minute eine dumme Tätlichkeit gegen David Pundt erlaubt hatte und seiner Mannschaft damit einen Bärendienst erwies.
Nasui sieht Rot – und bringt Müller damit auf die Palme
2:1 – und Behrens lobt den großen Kampfgeist

2:1 – und Behrens lobt den großen Kampfgeist

Diepholz - Die SG Diep-holz bleibt in der Fußball-Bezirksliga weiterhin ungeschlagen. Gestern Abend gewann die Mannschaft von Trainer Jörg Behrens beim SC Uchte mit 2:1 (1:0) und bleibt damit mit nun zwei Punkten Rückstand dem TuS Sulingen dicht auf den Fersen.
2:1 – und Behrens lobt den großen Kampfgeist
Stuhr fühlt sich krass benachteiligt

Stuhr fühlt sich krass benachteiligt

Stuhr - Fußball-Bezirksligist TV Stuhr ist gestern Abend nur knapp an einer mittleren Überraschung vorbeigeschrammt. Mit 0:2 (0:0) zog das Team von Trainer Christian Meyer beim ambitionierten Tabellendritten TuS Drakenburg den Kürzeren, nachdem es lange Zeit nach einem torlosen Remis ausgesehen hatte.
Stuhr fühlt sich krass benachteiligt
Einsam in Oldenburg: Sebrantke konkurrenzlos

Einsam in Oldenburg: Sebrantke konkurrenzlos

Oldenburg - Beim Marathon in Oldenburg konnte Oliver Sebrantke (LC Hansa Stuhr) den Zieleinlauf in vollen Zügen genießen. Der Sieg: völlig unbedrängt. Die Zeit: zweitrangig. Bei seinem siebten Marathonrennen des Jahres feierte Sebrantke in 2:38:27 Stunden den vierten Gesamtsieg.
Einsam in Oldenburg: Sebrantke konkurrenzlos

Der Fokus liegt nur auf Uchte

Diepholz - Das Topspiel in der Fußball-Bezirksliga am Samstag beim TuS Sulingen ist für Jörg Behrens noch ganz weit weg.
Der Fokus liegt nur auf Uchte

Golgot – pfeilschnell, eiskalt und nervenstark vom Punkt

Diepholz - Von Arne FlüggeAls Bogdan Golgot frisch geduscht aus der Kabine kam, bat er als erstes um Verzeihung. „Mein Deutsch ist nicht sehr gut, Entschuldigung“, sagte der Stürmer von Fußball-Bezirksligist SG Diep-holz höflich lächelnd, ehe er – fast fließend – über das Spiel sprach, dem er mit drei Toren seinen ganz persönlichen Stempel aufgedrückt hatte. „Es war mein erster Dreierpack in dieser Saison. Das ist ein gutes Gefühl. Ein guter Tag für mich, vor allem aber für die Mannschaft.“
Golgot – pfeilschnell, eiskalt und nervenstark vom Punkt

TV Stuhr heute ohne Druck

Stuhr - Nach zehn Punkten aus vier Spielen musste der TV Stuhr in der Fußball-Bezirksliga zuletzt einen Rückschlag hinnehmen – und das 1:4 beim TuS Wagenfeld tat richtig weh.
TV Stuhr heute ohne Druck
Rehden II für Müller eine Wundertüte

Rehden II für Müller eine Wundertüte

Wagenfeld - Wenn der TuS Wagenfeld heute Abend zum Südkreisderby in der Fußball-Bezirksliga den BSV Rehden II empfängt, dann öffnet sich für Stefan Müller eine Wundertüte. „Rehden ist schwer einzuschätzen, ich kenne eigentlich keinen aus dem Team.
Rehden II für Müller eine Wundertüte

Diepholz auf Augenhöhe mit den Spitzenteams

Diepholz - Nach einem langen Tag mit Hin- und Rückfahrt in den Ruhrpott und gut sechs Stunden Spielzeit kehrten die Zweitliga-Squasher des 1. SC Diepholz kaputt, aber zufrieden nach Hause zurück. Sie hatten in den Duellen mit zwei Spitzenteams zwei Punkte aus Mülheim mitgebracht, bleiben Sechster – und bekamen ein dickes Lob von Spielertrainer Dennis Jensen: „Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Was wir geleistet haben, war enorm.“
Diepholz auf Augenhöhe mit den Spitzenteams

Hubert verpasst das Happy End

Heiligenrode - Auch für einen Regionalliga-Absteiger wachsen die Bäume in der Tischtennis-Oberliga der Damen nicht in den Himmel – zumindest nicht für den TSV Heiligenrode.
Hubert verpasst das Happy End
Die unglaubliche Auferstehung des TV Neuenkirchen

Die unglaubliche Auferstehung des TV Neuenkirchen

Wietzen - Von Gerd Töbelmann. Das Länderspiel Deutschland gegen Schweden (4:4) war gestern – heute ist der TV Neuenkirchen in aller Munde. Der bis dato punktlose Tabellenletzte der Fußball-Bezirksliga schrieb Geschichte und setzte sich nach einem 0:4-Rückstand im Kellerduell beim TSV Wietzen noch mit 5:4 (0:3) durch. Das meist gebrauchte Wort gestern war dann auch „unfassbar“.
Die unglaubliche Auferstehung des TV Neuenkirchen
Leonis Flucht in die Heimat

Leonis Flucht in die Heimat

Kreis-Diepholz - REHDEN · Matheus Leoni hat es nicht mehr ausgehalten. Der Frust des brasilianischen Mittelfeldspielers saß zu tief, auch das Heimweh war am Ende zu groß – daher hat der 22-Jährige seinen Vertrag nach nur einem dreiviertel Jahr beim Fußball-Regionalligisten BSV Rehden aufgelöst und ist am Wochenende bereits in seine Heimat zurückgekehrt.
Leonis Flucht in die Heimat

Die Effektivität eines Spitzenreiters

Kreis-Diepholz - Von Arne FlüggeWETSCHEN · Die Erleichterung war greifbar. Als Sebastian Elvers den Ball in der 72. Minute nach einer Maßvorlage von Mehmet Koc zum 2:0 (1:0) für den TuS Sulingen im Tor untergebracht hatte, brachen beim Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga alle Dämme.
Die Effektivität eines Spitzenreiters
Nils Brüning – ein Torwart wider Willen

Nils Brüning – ein Torwart wider Willen

Kreis-Diepholz - REHDEN · Nils Brüning wusste nicht so recht, wie ihm geschah. Plötzlich musste der Stürmer von Victoria Hamburg ins Torwarttrikot schlüpfen und sich die Handschuhe überstreifen. Eine Maßnahme, geboren aus der Not heraus.
Nils Brüning – ein Torwart wider Willen
Hoßfeld: „Wir müssen im Winter handeln“

Hoßfeld: „Wir müssen im Winter handeln“

Melchiorshausen - Die Situation beim Fußball-Landesligisten TSV Melchiorshausen ist unbefriedigend. Und dies gleich aus drei Gründen. Erstens: Nach zwei Unentschieden am Stück ließ das Barten-Team im Aufstiegskampf vier Punkte liegen. Zweitens: Die Verletztenmisere will und will nicht abreißen. Und drittens: Ab sofort müssen die Blau-Weißen gleich auf vier Spieler in ihrem Kader verzichten.
Hoßfeld: „Wir müssen im Winter handeln“
Golgots Dreierpack stürzt Bassum tief in die Krise

Golgots Dreierpack stürzt Bassum tief in die Krise

Bassum - Von Arne Flügge. „Ich glaube, ich bin schnell“, grinste Bogdan Golgot. Und die Kollegen, die gerade am Offensivmann von Fußball-Bezirksligist SG Diep-holz vorbeigingen, nickten zustimmend. Ein ums andere Mal stürzte der 28-Jährige gestern die Abwehr des TSV Bassum in höchste Verlegenheit – und mit drei Treffern beim 4:0 (3:0)-Erfolg seiner Mannschaft gleichzeitig in eine ganz tiefe Krise.
Golgots Dreierpack stürzt Bassum tief in die Krise

Tor des Tages durch Anil Morkan

Brinkum - Das muss dem Brinkumer SV erst einmal jemand nachmachen: Mit erst zehn geschossenen Toren in acht Partien sammelte der Fußball-Bremen-Ligist schon 14 Punkte ein und befindet sich damit auf einem tollen fünften Platz.
Tor des Tages durch Anil Morkan
Die Serie hält, doch Rehden lässt Uzelac lange leiden

Die Serie hält, doch Rehden lässt Uzelac lange leiden

Kreis-Diepholz - Von Arne FlüggeREHDEN · Trainer Predrag Uzelac eilte nach dem Abpfiff schnurstracks in die Kabine. Eine Zeit allein sein, die Erleichterung genießen, durchatmen. Soeben hatte Fußball-Regionalligist BSV Rehden trotz einer mäßigen Leistung mit 3:1 (1:0) gegen Victoria Hamburg gewonnen und damit Big Points im Kampf um den Klassenerhalt geholt. „Es war ein schmutziger Sieg. Doch was zählt, das ist dieser Sieg, das sind diese drei Punkte“, sagte Uzelac, nachdem er das Spiel einen Moment für sich allein verarbeitet hatte.
Die Serie hält, doch Rehden lässt Uzelac lange leiden
„Kuschel-Derby“ endet mit einer Nullnummer

„Kuschel-Derby“ endet mit einer Nullnummer

Melchiorshausen - Von Gerd Töbelmann.  ,,Schön ist, dass hinten die Null steht. Aber irgendwie waren wir heute zu brav“, meinte Melchiorshausens Spielertrainer Mike Barten nach dem 0:0 im Derby der Fußball-Landesliga Bremen auf eigenem Platz gegen den SC Weyhe, dem man in der Vorsaison noch zweimal unterlegen war.
„Kuschel-Derby“ endet mit einer Nullnummer
Brinkums Moral ist intakt

Brinkums Moral ist intakt

Brinkum - Da war mehr drin: Die Handballer des FTSV Jahn Brinkum waren gestern Abend im Auswärtsspiel der Oberliga beim VfL Fredenbeck lange Zeit ein ebenbürtiger Gegner, verpassten es aber, durch zu viele individuelle Fehler etwas Zählbares mitzunehmen. Am Ende verlor der Aufsteiger mit 34:37 (14:19) – und Trainer Sven Engelmann seufzte: „Eine ganz bittere Niederlage.“
Brinkums Moral ist intakt
HSG Barnstorf/Diepholz erhält einen Dämpfer – 31:32

HSG Barnstorf/Diepholz erhält einen Dämpfer – 31:32

Diepholz - Von Matthias Borchardt. Dämpfer nach zuletzt drei Siegen in Folge: Die Oberliga-Handballer der HSG Barnstorf/Diepholz verloren gestern Abend vor 350 Zuschauern in der Diepholzer Mühlenkamp-Halle gegen Drittliga-Absteiger SG Achim/Baden mit 31:32 (14:15).
HSG Barnstorf/Diepholz erhält einen Dämpfer – 31:32
Noah Stumpe räumt bei den Schülern A und B vier Titel ab

Noah Stumpe räumt bei den Schülern A und B vier Titel ab

Stuhr - Zu einem großen Erfolg avancierte die Tischtennis-Kreismeisterschaft der Jugend in Stuhr.
Noah Stumpe räumt bei den Schülern A und B vier Titel ab

Schops gesperrt – das bringt Uzelac richtig ins Grübeln

Kreis-Diepholz - Von Arne FlüggeREHDEN · „Irgendwann musste es kommen. Den Zeitpunkt konnten wir nicht auswählen“, seufzt Predrag Uzelac. Der Trainer von Fußball-Regionalligist BSV Rehden muss morgen (15.00 Uhr) im Heimspiel gegen den SC Victoria Hamburg auf Maarten Schops verzichten. Der Kapitän, Uzelacs wichtigster Mann, ist wegen der fünften Gelben Karte gesperrt. „Maarten“, sagt Uzelac, „kann man nicht eins zu eins ersetzen. Wir müssen das als Mannschaft kompensieren. Das muss jeder im Kopf haben.“
Schops gesperrt – das bringt Uzelac richtig ins Grübeln
Engelmann glaubt: „Das ist ein Duell auf Augenhöhe“

Engelmann glaubt: „Das ist ein Duell auf Augenhöhe“

Brinkum - Nach dem 31:28 über die SVGO Bremen liegen die Oberliga-Handballer des FTSV Jahn Brinkum mit 4:4 Punkten im Soll. Am Sonntag um 17 Uhr stellt sich der Neuling beim VfL Fredenbeck II vor. „Das ist ein Duell auf Augenhöhe“, glaubt Brinkums Trainer Sven Engelmann.
Engelmann glaubt: „Das ist ein Duell auf Augenhöhe“

Behrens unterm Brennglas

Melchiorshausen - Von Arne HelmsMike Barten seufzt. Ausgerechnet vor dem Heimspiel gegen den SC Weyhe (morgen, 15 Uhr) gehen dem Trainer des TSV Melchiorshausen seine Fußballer aus. „Wenn ich mir das Training von Dienstag angucke, schiebe ich die Favoritenrolle weit von mir“, sagt der 38-Jährige. Fünf Leute hätten da auf dem Platz des Landesligisten gestanden: „Ich habe mehr verletzte als fitte Spieler – und das vor dem Derby.“
Behrens unterm Brennglas
Göttling sieht Victorias Talsohle durchschritten

Göttling sieht Victorias Talsohle durchschritten

Kreis-Diepholz - HAMBURG · Der Saisonstart verlief holprig für den SC Victoria Hamburg, „doch mittlerweile haben wir uns an die Liga gewöhnt“, sagt Trainer Lutz Göttling (42).
Göttling sieht Victorias Talsohle durchschritten

Arnebold weichgekocht

Lahausen - Jürgen Arnebold, neun Jahre lang für die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst verantwortlich, ist zurück auf der Trainerbank: Der 63-Jährige übernimmt den Kreisligisten TSV Weyhe-Lahausen – mindestens bis zur Winterpause, höchstens aber bis zum Saisonende.
Arnebold weichgekocht

HSG Barnstorf/Diepholz: Der Daumen zeigt nach oben

Diepholz - Lange ist es her: Am 19. Februar 2005 standen sich zuletzt die HSG Barnstorf/Diepholz und die SG Achim/Baden in einem Punktspiel gegenüber, damals siegten die Gäste in Achim mit 31:19. Anschließend spielten beide Vereine in unterschiedlichen Klassen, trafen während der Vorbereitung bei Turnieren oder in Tests aufeinander. Morgen geht’s wieder um Punkte, wenn Handball-Oberligist HSG Barnstorf/Diep holz um 20 Uhr in der Diepholzer Mühlenkamp-Halle den Tabellendritten SG Achim/Baden erwartet.
HSG Barnstorf/Diepholz: Der Daumen zeigt nach oben