Ressortarchiv: Kreis Diepholz

Knüpling fehlen zwei Zentimeter

Kreis-Diepholz - ASENDORF  /BRINKUM · Mit einer neuen Bestleistung von 13,68 Meter belegte Louis Knüpling vom TSV Asendorf beim nationalen Pfingstsportfest in Zeven Platz zwei im Dreisprungwettbewerb der U 20. Und das war für den 18-Jährigen dann doch ein bisschen ärgerlich, denn damit fehlten ihm nur ganze zwei Zentimeter für die Qualifikation für die deutschen Jugendmeisterschaften.
Knüpling fehlen zwei Zentimeter

Krüger jetzt auch als Triathlet Landesmeister

Weyhe - Nach Landesmeistertiteln in der Leichtathletik und im Schwimmen erkämpfte sich Florian Krüger nun auch seinen ersten Niedersachsenmeistertitel im Triathlon. Bei den in Bokeloh im Rahmen des 12. Sparkassen-Triathlons ausgetragenen Titelkämpfen der A- und B-Jugend sowie der Junioren siegte der B-Jugendliche vom SC Weyhe mit einem knappen Vorsprung von drei Sekunden.
Krüger jetzt auch als Triathlet Landesmeister
„Tri-Wölfe“ machen in Bokeloh reichlich Beute

„Tri-Wölfe“ machen in Bokeloh reichlich Beute

Syke - Zum Auftakt der Triathlon-Landesliga blieb beim 12. Sparkassen-Triathlon in Bokeloh bei der Siegerehrung das oberste Treppchen leer. Aus einem einfachen Grund: Die Tri-Wölfe vom LC Hansa Stuhr hatten sich nach einem langen Wettkampftag schon auf die Heimreise begeben.
„Tri-Wölfe“ machen in Bokeloh reichlich Beute
Hinz legt eine kleine Welt zwischen sich und den Rest

Hinz legt eine kleine Welt zwischen sich und den Rest

Kreis-Diepholz - Von Imke Lobstedt-KruskeSTRÖHEN · An drei Tagen veranstaltete der Reit- und Fahrverein Ströhen sein traditionelles Pfingstturnier auf dem Tierparkgelände, wo in 27 Spring- und Dressurprüfungen rund 800 Pferde an den Start gingen. Den Veranstaltungshöhepunkt sparte sich der Gastgeber mit der Springprüfung Kl. S mit Stechen bis zum Schluss auf und garantierte damit Spannung bis zum letzten Ritt.
Hinz legt eine kleine Welt zwischen sich und den Rest

Die Vita des neuen Rehdener Trainers

Kreis-Diepholz - Predrag Uzelac (46) kam 1994 mit 28 Jahren nach Deutschland, weil Ernst Middendorp beim drittklassigen FC Gütersloh noch einen guten Defensivmann gebrauchen konnte – Uzelac hatte für Dinamo Zagreb Erstligaerfahrung gesammelt. Es folgte ein Abstecher zu LR Ahlen, ehe es den Kroaten zum BV Cloppenburg zog, wo er bis zur Jahrtausendwende spielte und heute mit Frau und Sohn (17) wohnt und arbeitet, in einem Sportfachhandel.
Die Vita des neuen Rehdener Trainers
Nienburger Kreispokal-Finale

Nienburger Kreispokal-Finale

Die Kreisliga-Fußballer der SG Hoya sind Kreispokal-Sieger 2012. Mit 3:0 (1:0) bezwang das Team von Trainer Uwe Sieling gestern auf dem Schulsportplatz in Marklohe den Liga-Konkurrenten FC Holtorf. Mediengruppe Kreiszeitung / Henschel
Nienburger Kreispokal-Finale
Klenke fehlen zwei Minuten zum Glück

Klenke fehlen zwei Minuten zum Glück

Sulingen - Ein Sieg im Spiel um Platz neun, ausnahmsweise mal der sechste Rang – das waren bis Sonntag die Erfolgserlebnisse von Ausrichter TuS Sulingen bei den zurückliegenden Pfingstcups für C-Junioren.
Klenke fehlen zwei Minuten zum Glück
HSV bei Premiere gleich der Hingucker

HSV bei Premiere gleich der Hingucker

Varrel - Von Gerd TöbelmannBei Kaiserwetter um die 25 Grad bot das mittlerweile schon 36. internationale D-Junioren-Fußball-Turnier des TuS Varrel einmal mehr Jugendfußball der Extraklasse.
HSV bei Premiere gleich der Hingucker
Holtorf erweist sich für Hoya als schwere Fußball-Kost

Holtorf erweist sich für Hoya als schwere Fußball-Kost

Marklohe - Von Kurt Henschel · Die Kreisliga-Fußballer der SG Hoya sind Kreispokal-Sieger 2012. Mit 3:0 (1:0) bezwang das Team von Trainer Uwe Sieling gestern auf dem Schulsportplatz in Marklohe den Liga-Konkurrenten FC Holtorf. Und der erwies sich für die späteren Gewinner des begehrten Potts als schwere Fußball-Kost.
Holtorf erweist sich für Hoya als schwere Fußball-Kost
Fressen oder gefressen werden

Fressen oder gefressen werden

Hoya - Von Arne HelmsEin eingeschworener Haufen und Andreas Hormann mittendrin – das ist die SG Hoya. In ein paar Wochen heißt es dann: das war die SG Hoya. Gemeinsam mit seinem ein Jahr jüngeren Bruder Timm schließt sich der 23-jährige Vollblutstürmer dem Bremen-Ligisten TuS Schwachhausen an. Möglichst glanzvoll soll der Abgang sein, im Kampf um einen Platz in der Aufstiegsrelegation sieht es gut aus für den Fußball-Kreisligisten. Noch näher ist das Glitzern jedoch am Montag. In Marklohe steigt um 16.30 Uhr das Nienburger Kreispokal-Finale. Mittendrin die SG Hoya, mittendrin Andreas Hormann.
Fressen oder gefressen werden

Auch HSV gibt sich die Ehre

Varrel - Über Pfingsten stehen die Fußballplätze an der Varreler Gutsscheune nun schon zum 36. Mal im Blickpunkt des Jugendfußballs, denn einmal mehr richtet der TuS Varrel sein int. Turnier für D-Junioren-Mannschaften aus. Auch in diesem Jahr ist es dem Veranstalter in Kooperation mit der Gemeinde Stuhr und auch vielen Eltern des Gastgebers und des Nachbarn TV Stuhr gelungen, ein starkes Felf an den Start zu bringen.
Auch HSV gibt sich die Ehre
Freund bleibt in Seckenhausen

Freund bleibt in Seckenhausen

Seckenhausen - Fußball-Bezirksligist TSG Seckenhausen-Fahrenhorst und Trainer Wilco Freund gehen in eine weitere Saison. Nach einer dreistündigen Unterredung mit dem neuen Spartenleiter Diego Wagner stand am Donnerstagabend fest, dass der 45-jährige Fußballlehrer demnächst in seine dritte Spielzeit bei der TSG gehen wird.
Freund bleibt in Seckenhausen
Jannick Hoffmann schießt Syke ins Finale

Jannick Hoffmann schießt Syke ins Finale

Syke - Fußball-Kreisligist TuS Syke hat etwas überraschend das Finale um den Kreispokal erreicht. Die Mannschaft von Spielertrainer Matthias Rose bezwang den favorisierten SC Twistringen mit 1:0 (0:0) und trifft nun am 16. Juni auf der Anlage des TuS Sulingen im Endspiel auf den SV Bruchhausen-Vilsen, der sich eine Woche zuvor klar mit 4:0 beim TuS Wagenfeld durchgesetzt hatte.
Jannick Hoffmann schießt Syke ins Finale
SC Weyhe tapfer – aber torlos

SC Weyhe tapfer – aber torlos

Weyhe - Von Gerd Töbelmann,,Wir haben eigentlich keine Chance – lasst sie uns nutzen“, lauteten die Worte von Weyhes Trainer Horst Braakmann vor dem gestrigen Landespokal-Finale gegen Werder Bremen. Doch daraus wurde nichts, denn die Weyher B-Junioren unterlagen dem Bundesliga-Vierten standesgemäß mit 0:2 (0:1).
SC Weyhe tapfer – aber torlos

Schwerer Neuanfang für Weyhes Triathleten

Stuhr - Der Auftakt der Triathlon-Landesliga steigt am Samstag in Bokeloh – verbunden mit den Landesmeisterschaften der Jugend.
Schwerer Neuanfang für Weyhes Triathleten
Sebrantke mit Streckenrekord im Gefängnis

Sebrantke mit Streckenrekord im Gefängnis

Stuhr - Den zehnten Marathon-Gesamtsieg seiner Karriere feierte Oliver Sebrantke (LC Hansa Stuhr) hinter Schloss und Riegel.
Sebrantke mit Streckenrekord im Gefängnis
Frühes Tor von Ruscher reicht nicht

Frühes Tor von Ruscher reicht nicht

Melchiorshausen - Von Gerd TöbelmannDie wichtigste Erkenntnis des gestrigen Abends: Der TSV Melchiorshausen zog seine Lehren aus dem 1:7-Debakel vom Sonntag beim ATSV Sebaldsbrück. Der Fußball-Landesligist glänzte zwar zwei Tage später im Heimspiel der Fußball-Landesliga Bremen nicht gerade, doch es reichte zumindest zum 1:1 (1:0) gegen den Tabellenfünften SC Schiffdorferdamm.
Frühes Tor von Ruscher reicht nicht
„Die Antwort auf Koc heißt Paul Kosenkow“

„Die Antwort auf Koc heißt Paul Kosenkow“

Kreis-Diepholz - Von Arne HelmsREHDEN · Es dauerte keine 48 Stunden, da hatte Friedrich Schilling die Unterschrift, die Mehmet Koc ihm nicht geben wollte. Am Sonntag hatte Stürmer Koc dem Chef des Fußball-Oberligisten BSV Rehden mitgeteilt, dass er den künftigen Regionalligisten in Richtung TuS Sulingen verlässt. Schilling wollte den Vertrag verlängern, doch nach Ansicht von Koc entsprach das neue Angebot nicht unbedingt einer großen Wertschätzung. Gestern nun verkündete der 60-jährige BSV-Boss triumphierend und hörbar zufrieden: „Die Antwort auf Koc heißt Paul Kosenkow.“
„Die Antwort auf Koc heißt Paul Kosenkow“

Weyhe vergibt den ersten Matchball

Weyhe - Der SC Weyhe war gestern dicht dran an der Rettung in der Fußball-Landesliga Bremen – aber so richtig dicht dran. Bis zur 90. Minute führte das Team von Trainer Dirk Pistol im Keller-Duell beim TSV Lesum-Burgdamm, um dann in der letzten Minute noch das Gegentor zum 1:1 (0:0)-Endstand zu kassieren.
Weyhe vergibt den ersten Matchball

„Das war eindeutig zu wenig“

Weyhe - Enttäuschende Vorstellung der B-Jugend des SC Weyhe in der Fußball-Regionalliga. Mit 0:2 (0:1) zog der SCW gegen den VfB Oldenburg den Kürzeren und bot dabei einen äußerst müden Sommerkick.
„Das war eindeutig zu wenig“

Sieg wäre fast die Rettung

Weyhe - Für den Fußball-Landesligisten SC Weyhe brechen die entscheidenden Spiele um den Klassenerhalt an. Drei Tage nach dem 4:2-Pflichtsieg beim punktlosen Schlusslicht Geestemünder SC geht es heute um 19.30 Uhr erneut gegen ein Kellerkind, wenn das Match beim Tabellen-13. TSV Lesum-Burgdamm ansteht.
Sieg wäre fast die Rettung
„Keine weiteren Klatschen, bitte“

„Keine weiteren Klatschen, bitte“

Melchiorshausen - Nur zwei Tage nach dem peinlichen 1:7 beim ATSV Sebaldsbrück hat Fußball-Landesligist TSV Melchiorshausen heute Abend ab 19.30 Uhr die schnelle Chance zur Wiedergutmachung. Das Team von Trainer Markus Hoßfeld ist dann Gastgeber für den Tabellenfünften SC Schiffdorferdamm.
„Keine weiteren Klatschen, bitte“
Holle sorgt sich um Zukunft der Lembrucher Frauen

Holle sorgt sich um Zukunft der Lembrucher Frauen

Lembruch - Mit einem mickrigen Kader von gerade einmal 14 Akteuren holten die Fußball-Frauen des SV „Friesen“ Lembruch am Sonntag den elften „Dreier“ in der laufenden Landesliga-Spielzeit, gewannen zu Hause gegen Hannover 96 2:1 (0:0) – Trainer Friedel Holle war hernach dennoch missmutig gestimmt.
Holle sorgt sich um Zukunft der Lembrucher Frauen

Mit dem Fernglas zu sehen

Sulingen - Ausgerechnet mit einem 2:1 im Stadtderby gegen den TuS machte der FC Sulingen am Sonntag Rang zwei der Bezirksliga und die Qualifikation für die Aufstiegsrelegation klar. Im Anschluss fielen die Gespräche häufig auf den Unterschied zwischen den beiden Teams – und den Unterschied hatte die FC-,,Lebensversicherung“ Svend Kafemann mit seinen beiden Toren ausgemacht.
Mit dem Fernglas zu sehen
Rehden in Zukunft auch ohne Schiffbänker

Rehden in Zukunft auch ohne Schiffbänker

Kreis-Diepholz - REHDEN · Nach Manuel Meyer und Mehmet Koc (beide zum Bezirksligisten TuS Sulingen) verliert Fußball-Oberligist BSV Rehden mit Christian Schiffbänker den nächsten wichtigen Baustein des Aufstiegs in die Regionalliga.
Rehden in Zukunft auch ohne Schiffbänker

Celik Melchiorshauser Schreck

Melchiorshausen - Eigentlich hat Fußball-Landesligist TSV Melchiorshausen in den vergangenen Wochen überzeugt und dabei sogar bei Spitzenreiter Lehe-Spaden gewonnen. Gestern jedoch zeigten die Blau-Weißen ihre hässliche Fratze und gingen bei ATSV Sebaldsbrück mit 1:7 (0:4) unter.
Celik Melchiorshauser Schreck
Rehden baut die Wunder-Serie aus

Rehden baut die Wunder-Serie aus

Kreis-Diepholz - REHDEN · In seinem letzten Auswärtsspiel mit dem BSV Rehden hat der scheidende Coach Jürgen Stoffregen gestern noch einmal gesehen, welches Klasse-Team an Fußballern er zum Saisonende freiwillig verlässt. Mit dem 5:0 (4:0) beim VSK Osterholz-Scharmbeck feierte der bereits als Aufsteiger feststehende Oberligist den neunten Sieg in Serie.
Rehden baut die Wunder-Serie aus
Der FC ist reif für die Relegation

Der FC ist reif für die Relegation

Sulingen - Von Arne HelmsSie hatten kräftig Besserung gelobt nach dem müden 0:0 im Hinspiel, die Fußballer der Bezirksligisten FC und TuS Sulingen. Tatsächlich lieferte das zweite Derby der Saison den rund 300 Zuschauern auf der Anlage des FC gestern mehr Schwung – und einen Gastgeber, der dank eines 2:1 (1:0) als Teilnehmer an der Aufstiegsrelegation feststeht.
Der FC ist reif für die Relegation

Weyhe schrammt an Blamage vorbei

Weyhe - Dass der SC Weyhe am Samstag in der Bremer Fußball-Landesliga nur knapp an einer Blamage verbeischrammte, war Trainer Dirk Pistol so ziemlich egal. „Schnauze abputzen und weitermachen.
Weyhe schrammt an Blamage vorbei
Florian Golgot ist kaum zu bremsen

Florian Golgot ist kaum zu bremsen

Diepholz - Trainer Marco Hegerfeld war gestern Nachmittag hochzufrieden mit seiner SG Diepholz, denn trotz feststehenden Abstiegs feierte der Fußball-Landesligist gegen den HSC BW Tündern einen verdienten 2:0 (1:0)-Erfolg. „Kompliment an die Mannschaft. Das war noch einmal eine gute Leistung. Das 2:0 geht absolut in Ordnung“, so der Coach nach dem Spiel.
Florian Golgot ist kaum zu bremsen
Das Zittern hat ein Ende

Das Zittern hat ein Ende

Bassum - Von Gerd TöbelmannDas ist ja gerade noch einmal gut gegangen: Durch ein 5:0 (2:0) in seinem letzten Saisonspiel auf eigenem Platz gegen Absteiger SC Marklohe hat es der TSV Bassum geschafft und bleibt in der Fußball-Bezirksliga.
Das Zittern hat ein Ende
Heiligenrode angelt sich Viktor Mittelstädt

Heiligenrode angelt sich Viktor Mittelstädt

Heiligenrode - Von Carsten DrösemeyerDie Tischtennis-Abteilung des TSV Heiligenrode rüstet weiter unbeirrt auf. Insbesondere die frisch in die Verbandsliga aufgestiegene erste Herren zog in Viktor Mittelstädt einen richtig dicken Fisch an Land.
Heiligenrode angelt sich Viktor Mittelstädt
Brinkum spürt die fatalen Folgen des Vatertags – 3:3

Brinkum spürt die fatalen Folgen des Vatertags – 3:3

Brinkum - Tag der offenen Tür beim Fußball-Bremen-Ligisten SV Brinkum. Mit 3:3 (3:2) trennte sich der Tabellenneunte gestern Abend vom Abstiegskandidaten 1.FC Burg und wies dabei insbesondere in der Defensivarbeit erhebliche Schwächen auf.
Brinkum spürt die fatalen Folgen des Vatertags – 3:3
TuS Sulingen feiert Premiere in Ristedt

TuS Sulingen feiert Premiere in Ristedt

Ristedt - Der Fußball-Förderkreis des TSV Ristedt hat seine vorläufigen Planungen für den diesjährigen „Württemberg-Cup“ abgeschlossen. In der Zeit vom 17. bis 27. Juli kommt es einmal mehr zum interessanten Treffen zwischen den Teams aus dem Bremer Verband und dem Bezirk Hannover.
TuS Sulingen feiert Premiere in Ristedt
Matchball für FC Sulingen im Duell der Stadtrivalen

Matchball für FC Sulingen im Duell der Stadtrivalen

Sulingen - Von Arne FlüggeAls der Traum für den FC Sulingen von der Meisterschaft in der Fußball-Bezirksliga nach dem 2:4 gegen Eilvese geplatzt war, musste sich Trainer Dirk Meyer erstmal schütteln. „Wie deutlich diese Niederlage war, hat man nicht nur am Ergebnis gesehen, sondern auch auf dem Platz“, seufzt der Coach noch heute: „Wir haben nicht abgerufen, was wir können. Vielleicht waren einige auch ein wenig zu ehrgeizig.“
Matchball für FC Sulingen im Duell der Stadtrivalen

Transfer-Coup: Hoßfeld holt Otten nach Melchiorshausen

Melchiorshausen - Von Arne FlüggeDer TSV Melchiorshausen hat einen dicken Fisch an Land gezogen. Der Bremer Fußball-Landesligist verstärkt sich ab der kommenden Saison mit Sascha Otten, derzeit noch Kapitän und Leistungsträger des Bezirksligisten TSG Seckenhausen-Fahrenhorst.
Transfer-Coup: Hoßfeld holt Otten nach Melchiorshausen
Blamage für Weyhe verboten

Blamage für Weyhe verboten

Weyhe - Dirk Pistol kennt die Gefahr. Wenn der Trainer des SC Weyhe morgen um 15 Uhr beim noch immer punktlosen Landesliga-Schlusslicht Geestemünder SC antritt, „können wir nur schlecht aussehen“.
Blamage für Weyhe verboten

Wenig Spannung, viele Fragen

Diepholz - Das bis auf Weiteres letzte Landesliga-Heimspiel der SG Diepholz hat am Sonntag ab 15 Uhr wenig Spannung zu bieten: Die Kreisstädter stehen als Absteiger fest, der HSC BW Tündern ist als Tabellen neunter jenseits von Gut und Böse. Sicherlich aber dürften einige Fans noch einmal den Weg ins Mühlenkamp-Stadion finden, um sich von Trainer Marco Hegerfeld und einigen teils langjährigen Leistungsträgern zu verabschieden.
Wenig Spannung, viele Fragen

Die Tagesform nach dem Vatertag . . .

Brinkum - Frank Thinius scheut vor dem heutigen Duell ab 19 Uhr gegen den 1.
Die Tagesform nach dem Vatertag . . .
Vilsen hat den größeren Willen

Vilsen hat den größeren Willen

Wagenfeld - ,,In der ersten oder zweiten Runde könnte ich sowas ja verstehen – im Halbfinale aber nicht“, ärgerte sich Stefan Müller, Trainer des Fußball-Kreisligisten TuS Wagenfeld, nach dem aus seiner Sicht blamablen 0:4 (0:2) im Kreispokal-Halbfinale auf eigenem Platz gegen den Liga-Konkurrenten SV Bruchhausen-Vilsen.
Vilsen hat den größeren Willen
Wirbelwind Ölge schießt sich zurück ins Rampenlicht

Wirbelwind Ölge schießt sich zurück ins Rampenlicht

Kreis-Diepholz - Von Arne FlüggeREHDEN · Erdal Ölge ist nicht der Typ, der jammert, zetert, klagt. „Und schon gar nicht stecke ich den Kopf in den Sand“, sagt der Offensivmann von Fußball-Oberligist BSV Rehden. Dabei hätte der 24-Jährige allen Grund gehabt, frustriert und eingeschnappt zu sein. Fast die komplette Rückrunde fristete Ölge das karge Dasein eines Reservisten, bis er zuletzt im Auswärtsspiel in Heeslingen erstmals die Chance auf einen Platz in der Startelf erhielt – und sich beim 7:0 prompt mit einem Dreierpack und einer Torvorlage aus dem Schatten ins Rampenlicht katapultierte.
Wirbelwind Ölge schießt sich zurück ins Rampenlicht

250 weitere Plätze, ein „Käfig“, Bewirtung und Toiletten

Kreis-Diepholz - REHDEN · Um die Lizenz für die neue Fußball-Regionalliga zu erhalten, mussten auch einige nicht unwesentliche Bauauflagen erfüllt, beziehungsweise Maßnahmen schon in die Wege geleitet werden.
250 weitere Plätze, ein „Käfig“, Bewirtung und Toiletten

Post aus aller Welt

Kreis-Diepholz - REHDEN · Und wieder spielt jemand vor: Diesmal sind es gleich fünf auf einen Streich – angepriesen von einem Berliner Vermittler. Täglich erhält Friedrich Schilling Post, Mails oder Videos von Beratern aus aller Welt, die ihre Kicker unterbringen wollen.
Post aus aller Welt
„Wir wollen Fußball für die Region“

„Wir wollen Fußball für die Region“

Kreis-Diepholz - Von Arne FlüggeREHDEN · Keine Frage: Spätestens seit dem Aufstieg in die Regionalliga sind die Fußballer des BSV Rehden das sportliche Aushängeschild im Landkreis Diepholz. Im Interview spricht Vereinspräsident Friedrich Schilling über die abgelaufene Saison, die Trainersuche, die Kaderplanung für die vierte Liga und die nötige Geduld, um neue Spieler zu bekommen. Sein wichtigstes Anliegen aber ist, einen Identifikationsprozess weit über die Rehdener Ortsgrenzen hinaus zu schaffen. „Wir wollen nicht nur Fußball für Rehden, wir wollen Fußball für die Region spielen“, sagt der 60-Jährige.
„Wir wollen Fußball für die Region“
Stradtmann stolz auf gefräßigen Nachwuchs

Stradtmann stolz auf gefräßigen Nachwuchs

Harpstedt - Von Imke Lobstedt-Kruske„Ich bin unheimlich stolz darauf, dass wir hier 18 Mannschaften zum Standartenwettkampf begrüßen durften“, sagte Uwe Stradtmann, Vorsitzender des Kreispferdesportverbandes Diepholz. Er freute sich über die vielen Teilnehmer, die anlässlich des 100. Vereinsjubiläums auf der Anlage des Reitclubs Sport Harpstedt angetreten waren, um die Kreismeister in der Mannschaft sowie die Einzelmeister in Dressur und Springen zu ermitteln.
Stradtmann stolz auf gefräßigen Nachwuchs

„Ballwand“ Wirth wartet geduldig auf Fehler

Barrien - Das war ein Pflichtsieg: Beim Neuling TV von 1927 gewannen die Damen des Tennis-Landesligisten Barrier TC deutlich mit 5:1 – zwei eingeplante Punkte im Kampf um den Klassenerhalt, das Minimalziel.
„Ballwand“ Wirth wartet geduldig auf Fehler

Freudentänze und reichlich Sektduschen

Wagenfeld - Von Arne FlüggeStefan Müller hatte so eine Vorahnung gehabt und sich vorsichtshalber schon mal einen zweiten Trainingsanzug eingepackt. Und das Gefühl sollte den Trainer des Fußball-Kreisligisten TuS Wagenfeld nicht getäuscht haben. Denn als der Aufstieg in die Bezirksliga vor eigenem Publikum nach dem 1:0-Arbeitssieg gegen den TSV Neubruchhausen perfekt gemacht war, ergoss sich eine Sektdusche nach der anderen über dem Kopf des 49-Jährigen.
Freudentänze und reichlich Sektduschen
Pokalfinale als Druckmittel

Pokalfinale als Druckmittel

Brinkum - Eigentlich ist für die Fußballer des Brinkumer SV in der Bremen-Liga die Luft raus. Die Mannschaft von Trainer Frank Thinius steht jenseits von Gut und Böse.
Pokalfinale als Druckmittel
Mit Wnuck und den jungen Wilden in eine neue Zeit

Mit Wnuck und den jungen Wilden in eine neue Zeit

Kreis-Diepholz - Von Arne FlüggeREHDEN · Es herrscht Aufbruchstimmung beim BSV Rehden II. Mit einem neuen Konzept, neuen Strukturen, einem neuen Mann an der Linie sowie der Unterstützung des Fördervereins will sich der Fußball-Bezirksligist neu aufstellen und zudem sein derzeit völlig zerstörtes Image nicht nur kitten, sondern komplett aufpolieren. „In der Vergangenheit ist vieles völlig schief gelaufen. Das war für jeden sichtbar“, weiß Björn Wnuck, der künftig als Spielertrainer für den sportlichen Bereich verantwortlich ist: „Wir wollen eine junge, hungrige, willige Mannschaft aufbauen und dabei auch unsere Außendarstellung erheblich verbessern.“
Mit Wnuck und den jungen Wilden in eine neue Zeit

Weyhe bleibt drin

Weyhe - Klassenerhalt perfekt: Bei Eintracht Braunschweig erkämpfte die B-Jugend des SC Weyhe ein leistungsgerechtes 1:1-Unentschieden und darf sich damit auf ein weiteres Jahr in der Fußball-Regionalliga freuen.
Weyhe bleibt drin