Startnummer 8

Antoni Gruber: „Ura-Mawashi-Geri“ führt zum Erfolg

+
„Das sieht schon sehr gut aus“, freut sich der Trainer von Antoni Gruber (rechts), Björn Strote. Der junge Karatekämpfer zeigt hier einen „Ura-Mawashi-Geri“. Sein Gegner in diesem Trainingsfight ist der elfjährige Daniel Korobko.

Antoni Gruber - Er trainiert in Syke dreimal die Woche hart und nimmt am Kadertraining der Landesauswahl in Northeim teil: Der 13-jährige Antoni Gruber aus Syke, der sich im vergangenen Jahr mit dem dritten Platz bei den Landesmeisterschaften der Karatekämpfer die Voraussetzung geschaffen hat, mit zum Kreis der „Sportler des Jahres“ zu zählen.

Antoni hat mit sechs Jahren angefangen, Karate zu trainieren. Er war durch einen Freund dazu gekommen, der zwischenzeitlich allerdings ausgestiegen ist.

Mit 28,5 Kilo Körpergewicht kämpft der junge Karateka, der den ersten Blaugurt besitzt, in der Klasse bis 33 Kilogramm. Als Ziel hat sich Antoni Gruber für dieses Jahr die möglichst erfolgreiche Teilnahme an den deutschen Meisterschaften gesetzt. Voraussetzung dafür ist, dass er sich bei den Landesmeisterschaften am 15. März in Bad Bevensen unter den besten drei Kämpfern platzieren kann. Doch davon geht der selbstbewusste Schüler, der das Gymnasium Syke besucht und auf jeden Fall sein Abitur bauen will, ohne wenn und aber aus.

„Ich konnte im vergangenen Jahr schon Erfahrungen sammeln“, so Antoni. „Bei den ,Deutschen‘ bin ich zwar in der ersten Runde ausgeschieden, konnte aber schon mal richtig tolle Meisterschaftsatmosphäre schnuppern. Zudem startet der Syker bei möglichst vielen international besetzten Turnieren, um viel Wettkampfpraxis zu bekommen.

„Antoni ist in seiner Altersklasse ein Aushängeschild unseres Vereins „Shotokan Karate Institut Park Syke“, freut sich sein Trainer Björn Strote vom „SKIP“, selbst Träger des Schwarzgurts mit drittem Dan. „Er trainiert viel und ehrgeizig, ist technisch schon sehr versiert, beherrscht unter anderem den schwierigen Ura-Mawashi-Geri, einen umgekehrt geschnappten Fußtritt, schon sehr gut und wird seinen Weg machen“, ist sich Strote sicher.

Wenn Antoni Gruber neben Training und Schule noch Zeit findet (seine Lieblingsfächer sind Sport und Mathe), verbringt er viel Zeit mit Freunden, spielt Playstation und fährt im Sommer mit seinem BMX-Rad, um auch so noch zusätzlich Kondition und Beweglichkeit zu „bolzen“. Auch sein Mischlingshund „Woodstock“ fordert viel Zeit und Kuscheleinheiten von ihm.

bbk

Mehr zum Thema:

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare