13-jährige Schülerin hat viel Spaß beim Judo

Anna Luisa Upterworth Vize-Landesmeisterin

Kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken: Judokämpferin Anna Luisa Upterworth (li.) vom TuS Sulingen. ·
+
Kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken: Judokämpferin Anna Luisa Upterworth (li.) vom TuS Sulingen. ·

Sulingen - Durch ihre Freundin Georgina Kaiser kam Anna Luisa Upterworth vor dreieinhalb Jahren zum Judo. Seitdem ist die 13-Jährige beim TuS Sulingen mit Feuer und Flamme dabei. „Ich habe schon immer gern gekämpft, es macht einfach Spaß“, unterstreicht die in Borstel wohnende Judokämpferin. Der Durchbruch gelang ihr in diesem Jahr, denn bei verschiedenen Meisterschaften machte die Schülerin auf sich aufmerksam.

Es begann mit der Kreismeisterschaft in Barnstorf, dort sicherte sich Anna Luisa Upterworth in der Altersklasse U 14 den Titel in der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm. Bei den Bezirkskämpfen in Holle bei Hildesheim erreichte sie das Finale. Hier unterlag die Gymnasiastin bereits nach zehn Sekunden Hannah Fischer (MTV Elze). „Sie hat mich mit einem Wurf überrascht“, sagt die Silbermedaillengewinnerin rückblickend. Sie qualifizierte sich erstmals für die Landesmeisterschaften in Nordhorn. Nach drei Siegen stand der Judoka des TuS Sulingen erneut im Finale.

Hier traf Anna Luisa Upterworth auf die erfahrene Sarah Sachse (Judo-Crocodiles Osnabrück) und wurde durch einen Wurf besiegt. „Ich war technisch meiner Gegnerin unterlagen“, urteilte die 1,63 Meter große Vize-Landesmeisterin.

Bei den norddeutschen Meisterschaften zog die gebürtige Nienburgerin nach zwei Siegen ins Halbfinale ein. Hier war Tokessa Schlüter (SC Tenri Bad Segeberg), die spätere Siegerin, ihre Gegnerin. Für die Borstelerin gab’s aus einem Haltegriff kein Entkommen mehr, so dass sie den Kürzeren zog. Im Kampf um Bronze kam’s zum erneuten Aufeinandertreffen mit Landesmeisterin Sarah Sachse (Judo-Crocodiles Osnabrück). Auch in diesem Fight musste sie sich durch einen Haltegriff geschlagen geben. Letztendlich sprang für sie Platz fünf heraus.

„Ich bin mit meinen Ergebnissen zufrieden“, bilanzierte Anna Luisa Upterworth, die in ihrer Freizeit gern Geige spielt. 2013 will die Trägerin des orange-grünen Gürtels neu angreifen: „Ich würde gern wieder zu den norddeutschen Meisterschaften fahren und dann dort unter die ersten Drei kommen.“ Bis dahin will sie im Training ihren Spezialwurf Harai Goshi (Hüftfeger) verfeinert haben.

Der Spaß steht für Anna Luisa Upterworth bei ihrem Sport im Vordergrund. Sie findet es aber gut, dass sie sich im Notfall auch wehren kann. Bei einem Selbstverteidigungs-Lehrgang hat sie dazu das notwendige Rüstzeug erlernt. · mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sieg reicht nicht: Bayern-K.o. gegen Paris Saint-Germain

Sieg reicht nicht: Bayern-K.o. gegen Paris Saint-Germain

Antifa-Demo gegen rechte Gewalt zieht durch Syke

Antifa-Demo gegen rechte Gewalt zieht durch Syke

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Meistgelesene Artikel

Die vielen Jobs des Michael Schulz: Möbelverkäufer, Reporter, Spielerberater

Die vielen Jobs des Michael Schulz: Möbelverkäufer, Reporter, Spielerberater

Die vielen Jobs des Michael Schulz: Möbelverkäufer, Reporter, Spielerberater
Thema Reitturniere: Ausrichtung, Verschiebung oder Absage?

Thema Reitturniere: Ausrichtung, Verschiebung oder Absage?

Thema Reitturniere: Ausrichtung, Verschiebung oder Absage?
Tim Bösche wird neuer Trainer des TuS Sulingen II

Tim Bösche wird neuer Trainer des TuS Sulingen II

Tim Bösche wird neuer Trainer des TuS Sulingen II

Kommentare