Ferent erzielt zehn Tore

HSG Barnstorf/Diepholz II erreicht 32:32 in Bramsche

Warf alle seine drei Tore in Bramsche am Samstag in der zweiten Halbzeit: Barnstorfs Kreisläufer Eugen Weber (am Ball).

Bramsche – Drei Sekunden vor dem Abpfiff erzielte Matthias Andreßen mit seinem siebten Treffer das 32:32 (17:15) und sicherte damit dem Handball-Verbandsligisten HSG Barnstorf/Diepholz II im letzten Saisonspiel beim Absteiger TuS Bramsche einen Punkt.

Der Linkshänder trug am Samstag letztmalig das Trikot des Tabellenachten, denn bekanntlich wechselt er zum Oberligisten TV Cloppenburg. „Es hat noch einmal Spaß gemacht. Wir haben uns mit dieser nicht eingespielten Mannschaft ganz gut geschlagen“, urteilte Kapitän „Matze“ Andreßen. Immerhin fehlten zum Serienabschluss die Leistungsträger Malte Helmerking, Finn Richter, Jan-Eric Rechtern und Nils Mosel aus unterschiedlichen Gründen.

Barnstorfs Trainer Raul-Lucian Ferent spielte selbst mit. Der 35-Jährige setzte vor allem in der ersten Hälfte Akzente, erzielte am Ende zehn Tore. Aus dem Oberliga-Kader wirkte der Litauer Arunas Srederis mit, der auf fünf „Buden“ kam. „Wir hatten nicht viele Auswechselmöglichkeiten, alle haben gut gekämpft“, unterstrich Ferent.

Die Gäste erwischten einen ordentlichen Start, führten nach dem sechsten Tor von Ferent mit 7:3 (12.). Bis zum 12:8 (21.) durch Andreßen befanden sie sich auf der Siegerstraße, doch anschließend kämpften sich die Bramscher heran, Maurice Hommers verkürzte zum 13:14 (26.). Kurz vor der Pause erhöhten die Linkshänder Andreßen und Srederis auf 17:14 (29.).

Nach dem Wechsel hatten die Barnstorfer vor 150 Zuschauern vor allem Probleme mit Kreisläufer Marcel Golchert (5). Bis zum 26:24 (48.) lag die Oberliga-Reserve in Front, danach häuften sich die Fehler. „Es hat die Absprache in der Abwehr gefehlt“, monierte Ferent. Das Schlusslicht drehte den Spieß um, führte mit 31:28 (56.) und 32:30 (58.). Eugen Weber und „Matze“ Andreßen glichen zum 32:32 aus. Sie sorgten für das erste Unentschieden in der Serie 2018/2019.  

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mit dem McLaren GT lässt sich reisen und rasen

Mit dem McLaren GT lässt sich reisen und rasen

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Meistgelesene Artikel

Ironman Wittmershaus befolgt den Befehl

Ironman Wittmershaus befolgt den Befehl

Cali: „Wir kommen da unten raus“

Cali: „Wir kommen da unten raus“

Miklis trifft beim 2:0 doppelt

Miklis trifft beim 2:0 doppelt

„Zweimal so dämlich . . .“

„Zweimal so dämlich . . .“

Kommentare