Alles hängt am Urteil im „Fall Brinkum“

Die ersten Spieltage stehen auf der Kippe

Bremen/Brinkum - Nach der Verweigerung der Lizenz für die Bremen-Liga ist der Brinkumer SV momentan dabei, seinen Widerspruch zu formulieren, um den dann fristgemäß zuzustellen. Wenn der beim Bremer Verband eintrifft, dann soll zeitnah vom Sportgericht des Bremer Verbandes entschieden werden.

Dies könnte theoretisch auch eine mündliche Verhandlung beeinhalten. Sollte das Sportgericht bei der Entscheidung des Verbandes bleiben, Brinkum die Lizenz zu verweigern und in die Landesliga zu versetzen, gäbe es noch die Chance für den BSV, Widerspruch vor dem Verbandssportgericht einzulegen. Die Frist dafür beträgt ebenfalls 14 Tage. Brinkums Vorstandsmitglied Jörg Bender hatte zuletzt bereits angekündigt, im Fall des Falles alle Rechtsmittel auszuschöpfen.

Aber es könnte ja auch der Fall kommen, dass Brinkum bereits erstinstanzlich Recht bekommt und doch in der Bremen-Liga starten darf. In diesem Fall kündigte Heinz-Günther Schmidt, Spielausschus-Vorsitzender des Bremer Verbandes, gestern an, „dass wir uns dann von Verbandsseite natürlich Gedanken machen werden, vor das Verbandssportgericht zu ziehen“.

So oder so: Ein regulärer Saisonstart in der Bremen-Liga und Landesliga am 22./23. August scheint momentan wenig realistisch. Sollte das Verbandssportgericht entscheiden müssen, könnte es Anfang September sein. Schmidt jedenfalls stellte gestern klar: „Wir werden mit dem Beginn der Saison in diesen beiden Klassen warten, bis eine endgültige Entscheidung getroffen ist. Notfalls müssten wir einen oder zwei Spieltage streichen und diese dann irgendwann nachholen.“

töb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kommentare