TuS Sulingen im Pokal gegen Stelingen – doch wie stark ist das Team nach dem Party-Marathon?

Die Ängste des Meistermachers

Am Sonntag durften Trainer Walter Brinkmann (M.) und der TuS Sulingen noch feiern – gestern begann die Vorbereitung auf das Pokalspiel. ·
+
Am Sonntag durften Trainer Walter Brinkmann (M.) und der TuS Sulingen noch feiern – gestern begann die Vorbereitung auf das Pokalspiel. ·

Sulingen - Von Arne FlüggeSouveräner Meister der Fußball-Bezirksliga, Landesliga-Aufsteiger, Party-Marathon. Nachdem der TuS Sulingen fast alles erreicht hat, befürchtet Trainer Walter Brinkmann, dass bei seinem Team vor dem Bezirkspokal-Viertelfinale morgen (16.00 Uhr) gegen den TSV Stelingen die Luft raus sein könnte.

„Ich habe ein bisschen Angst, dass wir die Konzentration nicht hochhalten können. Ich hätte mir gewünscht, die Spannung noch etwas länger aufrechterhalten zu können“, sagt der Coach – und fügt etwas skeptisch an: „Es wird schwer, gegen Stelingen an die Topform heranzukommen. Die vielen englischen Wochen zeigen vor allem mental Wirkung. Wir haben schon zuletzt nicht immer unsere Leistung abgerufen. Vielleicht waren wir auch ein wenig vom Erfolg geblendet.“ Zudem fehlen dem TuS Sulingen morgen neben Till Linsenhoff und Malte Wulferding auch noch Sebastian Elvers und Sören Sandmann, der sich am Sonntag gegen Wetschen eine Zerrung zuzog. „Das ist natürlich ziemlich bitter“, klagt Brinkmann.

Gleichwohl hofft der Trainer, dass seine Mannschaft noch einmal den Hebel umlegen wird. „Ich denke schon, dass die Jungs ziemlich heiß sein werden, um zumindest eine Runde weiterzukommen“, sagt der Coach. Die Halbfinalisten spielen in einem Final-Four dann den Pokalsieger aus. „Und das wollen wir natürlich gerne ausrichten“, erklärt der Sulinger Trainer.

Doch dafür muss erstmal der TSV Stelingen, Zweiter der Bezirksliga 2, besiegt werden. Kein leichtes Unterfangen, wie Brinkmann aus eigener Beobachtung festgestellt hat. „Stelingen ist sehr defensiv eingestellt, körperlich ziemlich robust und bei Standards brandgefährlich“, zählt der Trainer auf. Besonders auffällig seien Torwart Sven-Reinhard Meyer („Er ist überragend“), Innenverteidiger David Stokal sowie Nils und Sören Albrecht in der Offensive. „Sie haben eine starke Präsenz bei hohen Bällen. Nils Albrecht da vorn ist eine richtige Kante.“

Natürlich hat sich Brinkmann gegen Stelingen bereits eine entsprechende Taktik zurechtgelegt. „Wir müssen das Spiel schnell machen, Ballkontrolle haben, flach spielen und den Gegner gar nicht erst in die Gefahrenzone lassen“, fordert der 51-Jährige.

In der Theorie hört sich das gut an. Die bange Frage bleibt aber: Können die Sulinger das auch entsprechend umsetzen? „Ich bin mir schon sicher, dass die Jungs alles, alles aus sich herausholen werden. Aber das wird der Gegner auch. Von daher müssen wir abwarten“, erklärt der TuS-Coach: „Die Tagesform wird entscheiden.“ Spielerisch schätzt er seine Mannschaft stärker ein, „doch Stelingen kann einem Gegner mit Kampf den Schneid abkaufen“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Meistgelesene Artikel

Nico Winkelmann kehrt zurück

Nico Winkelmann kehrt zurück

Nico Winkelmann kehrt zurück
HSG Stuhr auswärts gefordert

HSG Stuhr auswärts gefordert

HSG Stuhr auswärts gefordert
Die vielen Jobs des Michael Schulz: Möbelverkäufer, Reporter, Spielerberater

Die vielen Jobs des Michael Schulz: Möbelverkäufer, Reporter, Spielerberater

Die vielen Jobs des Michael Schulz: Möbelverkäufer, Reporter, Spielerberater
Barnstorfer Oldies rocken die Halle

Barnstorfer Oldies rocken die Halle

Barnstorfer Oldies rocken die Halle

Kommentare