Barrier wieder Tennis-Bezirksmeister / Brinkumerin Themm siegt bei den Damen

Achter Streich von Hartje

Brinkum - Der Titel bleibt beim Barrier TC! In Abwesenheit des letztjährigen Champions Tobias Kuhlmann sicherte sich Florian Hartje bei den Tennis-Bezirksmeisterschaften in der Halle des FTSV Jahn Brinkum die Huntegau-Krone. Nach dem 6:1, 6:4 über Björn Linke (Jahn Brinkum) wird sein Name zum achten Mal auf dem Pokal verewigt. Bei den Damen darf sich die Brinkumerin Laura-Sophie Themm nach einem 6:4, 3:6 und 15:13 über Julia Martens (TSV Heiligenrode) erstmals Damen-Bezirksmeisterin nennen.

„Natürlich freue ich mich über den Erfolg. Allerdings bin ich mit meiner Leistung, die ich im Finale gezeigt habe, sehr unzufrieden“, resümierte Hartje. Dabei ging der Barrier schnell mit 4:0 in Führung. „Danach habe ich aber total die Körperspannung und dadurch den Faden verloren. Das passiert mir sonst nie“, betonte der 28-Jährige. Ihm unterliefen viele Fehler, vor allem mit der Vorhand. Zudem war die Anzahl der direkten Aufschlagpunkte sehr niedrig. Zwar konnte der Barrier den ersten Satz noch mit 6:1 für sich entscheiden, doch dann nutzte Linke den Leistungseinbruch seines Gegenübers aus. Der Brinkumer kämpfte sich in die Partie, machte selbst gute Punkte und ging verdient mit 3:1 in Führung.

Danach minimierte Hartje seine Fehlerquote, spielte wieder sicherer und glich zum 3:3 aus. Beim 3:4 wehrte er drei Breakbälle des Brinkumers ab, glich erneut aus und nahm diesen Schwung mit. In der Folge gestattete er Linke nur noch einen Punktgewinn (6:4). „Mit dem zweiten Durchgang bin ich ganz zufrieden“, betonte der Jahn-Akteur. „Mein Ziel, das Finale, habe ich erreicht. Bis dahin hatte ich schöne Spiele. Mein Fazit fällt positiv aus.“

Im Halbfinale hatte er sich mit Lennart Stegemann (BTC, Nummer drei der Setzliste) duelliert. Hier war ihm zu Beginn der Durchgänge jeweils ein Break gelungen, das er sicher ins Ziel brachte (6:3, 6:4). Stegemann hatte sich zuvor durch ein knappes 3:6, 6:3 und 10:8 über seinen ebenfalls starken Clubkollegen Philip Berger für die Vorschlussrunde qualifiziert. Seine Nerven hatte auch der Brinkumer Kay Ritter bestens im Griff. In der ersten Runde warf er etwas überraschend den an Position vier gesetzten Sören Rudeck (TC BW Varrel) mit 10:6 im Matchtiebreak aus dem Turnier. Im Viertelfinale ging der Matchtiebreak gegen den Barrier Tanno Oetting noch knapper aus (10:8). Im Halbfinale war Florian Hartje aber eine Nummer zu groß. Der plant schon seinen nächsten Coup: „Zehn Titel sind jetzt mein erklärtes Ziel“, verriet Hartje.

In der Damenkonkurrenz trafen im Endspiel die beiden 15-jährigen Laura-Sophie Themm und Julia Martens aufeinander, die sich aus zahlreichen Jugend-Spielen kennen. Die zwei lieferten sich ganz viele lange Grundlinienduelle, auch im Matchtiebreak stieg die Spannung. Martens hatte zwar zwei Matchbälle, doch am Ende behielt Themm mit 15:13 die Oberhand. · te

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Marokko setzt Spanien mit Migranten in Ceuta unter Druck

Marokko setzt Spanien mit Migranten in Ceuta unter Druck

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Meistgelesene Artikel

Viktor Pekrul ist wieder heiß auf Fußball

Viktor Pekrul ist wieder heiß auf Fußball

Viktor Pekrul ist wieder heiß auf Fußball
„Priorität hat der Klassenerhalt“

„Priorität hat der Klassenerhalt“

„Priorität hat der Klassenerhalt“
RV Heiligenrode: Voltigierer des M*-Teams holen Landes-Bronze

RV Heiligenrode: Voltigierer des M*-Teams holen Landes-Bronze

RV Heiligenrode: Voltigierer des M*-Teams holen Landes-Bronze

Kommentare