Mitwählen, mitfiebern und wertvolle Preise gewinnen

Sportlerwahl 2014: Abstimmung beendet, jetzt wird ausgezählt

+
Strahlende Sieger im Februar 2014! Die Leichtathleten Oliver Sebrantke und Anna-Lena Freese sowie die Fußballer des Tus Sulingen um Dennis Neumann (v.l.) gewannen vergangenes Jahr die Wahl zum Sportler, zur Sportlerin und Mannschaft des Jahres.

Syke - Sehr viele Leser und Leserinnen haben auf kreiszeitung.de schon eine Wahl getroffen. Für alle, die bisher bei der Sportlerwahl 2014 noch nicht abgestimmt haben, ist es nun zu spät: Die Wahlen sind beendet. 

Wir Kollegen aus der Sport- und Onlineredaktion der Mediengruppe Kreiszeitung sind gespannt, wer diesmal die Nase vorn hat und während der großen Ehrungsgala am Freitag, 20. Februar, in den Räumen der Kreissparkasse Syke die begehrten Auszeichnungen entgegennehmen darf.

Zum inzwischen 29. Mal bitten die Kreiszeitung, der Kreissportbund des Landkreises Diepholz sowie die Kreissparkassen Syke und Diepholz zu dieser Wahl. Unsere Autoren haben die Sportler und Teams einzeln vorgestellt und ihre herausragenden Leistungen während des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren lassen. Alle Artikel haben wir zum Nachlesen auf kreiszeitung.de/sportlerwahldiepholz zusammengestellt.

Mitmachen lohnt sich

Mitmachen lohnt sich in jedem Fall – denn auch diesmal verlosen wir unter allen gültigen Teilnahmen mehr als 20 wertvolle Preise – von einer Traumreise bis hin zu Werder-Karten. Wie immer gilt: Eine Bar-Auszahlung der Gewinne ist nicht möglich.

Sportlerwahl Diepholz 2014: Die Preise

So funktioniert es

Damit Sie kein ungültiges Votum  abgeben und Ihnen somit der Weg in die Lostrommel versperrt bleibt, hier noch ein paar wichtige Hinweise: Bitte tragen Sie jede Startnummer nur einmal pro Formular ein – denn dieselbe Kennziffer auf Platz eins, zwei oder drei macht ihre Wahl ungültig. Gleichzeitig müssen alle Felder ausgefüllt werden – also mit insgesamt neun verschiedenen Startnummern für die jeweils drei ersten Plätze in der Kategorie „Sportlerin“, „Sportler“ und „Mannschaft“. Ebenso kommen nur Absender mit vollständig angegebener Adresse in die Wertung.

Zudem darf jeder Teilnehmer nur einmal mitspielen – Mehrfach-Einsender sortieren wir aus Gründen der Fairness ebenso aus wie diejenigen, die es parallel per Postkarte und Internet-Votum versuchen. Denn die Abstimmung soll unverfälscht bleiben – und wie in den vergangenen 28 Jahren demokratisch, allein basierend auf dem Urteil unserer Leser. Traditionell darf sich da bei uns keine Jury und keine Expertenkommission einmischen.

Sie, liebe Leser, sind jetzt gefragt. Wir aus dem Organisationsteam dürfen zwar nicht abstimmen, fiebern aber mit. Und wenn wir eine ähnlich starke Wahlbeteiligung registrieren wie vor einem Jahr, als mehr als 7 000 Menschen aus dem Landkreis Diepholz teilgenommen haben, ist dies für uns der schönste Preis.

Mehr zum Thema:

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Umstrittener Handelfmeter entscheidet furioses Derby

Umstrittener Handelfmeter entscheidet furioses Derby

Heyer hat genug

Heyer hat genug

Acht Tore in 30 Minuten viel zu wenig zum Sieg

Acht Tore in 30 Minuten viel zu wenig zum Sieg

Phoenix zündet das Feuer

Phoenix zündet das Feuer

Kommentare